» »

Panikattacken fast den ganzen Tag, kann nicht mehr

T{an1i80


Hallo trauriger Engel, ja das ist echt heftig...Bei mir ist ganz klar das Problem das mein Kopf nicht verstehen will das ich gesund bin. Ich habe durch diese Zeit soviele Macken entwickelt-steuere zum Beispiel ständig meine Atmung weil ich wahrscheinlich Angst habe das sie irgendwann aussetzt, ich weiß auch nicht. Ich hab mich schon sooft sterben sehen. Und dann kommen da ja noch diese wirren Gedanken dazu, welche ich früher nie gehabt habe...Ich weiß gar nicht wie das aufhören soll denn es kommt ja jeden Tag was von meinem Körper.Weiß auch nicht mehr zu unterscheiden. Ist das jetzt Ernst, war das früher auch schon so? Oh man, das ist echt ein Kreislauf der schwer zu durchbrechen ist. Bin auch in therapeutischer Behandlung und habe ein halbes Jahr Paroxetin genommen aber ich bin einfach so ungeduldig-möchte unbedingt wieder die alte sein :°(

txrauriwger_e5ngel


ich...

kann dich sehr gut verstehen ganz ehrlich ,mir geht es auch so, nur das ich meine therapie abegbrochen habe.

wenn du reden möchtest wann immer schreibe mir ja ?

LG

-#diam%ond2x1-


Hallo ihr Lieben....

@ chrissy:

Ja, ich finde, das ist fast das schlimmste...immer mal wieder ein wenig andere Symptome, und nie zu wissen, ist es die Angst, oder ist es dieses Mal etwas "echtes"? Dazu dann noch, dass es einem irgendwann peinlich wird, zum Arzt zu gehen - man war ja schon oft genug da und es war vorher eh nie was (zumindest geht es mir momentan bei meinem Hausarzt so). Ich frage mich, ob der Arzt einem dann überhaupt noch richtig ernst nimmt... :-/ Kam bei deinen Blutwerten etwas raus?

@ trauriger_engel und Tani80:

Hey hallo, schön, dass ihr dazugekommen seid *:) trauriger_engel, ich muss deine Geschichte mal noch lesen, werd ich aber bald machen.

Ich hoffe, euch hilft es etwas, sich hier austauschen zu können...

Mir hilft es auf jeden Fall..einfach schon aus dem Grunde, dass ich weiß, das es noch mehr gibt mit solchen Symptomen, wie ich sie habe (und hier auch Leute sind, die das alles verstehen und nicht nur den Kopf schütteln oder zwar zuhören, aber trotzdem nicht begreifen können, wie es einem denn so schlecht gehen kann, wenn es doch "nur" die eigene Angst ist...)...

Mir geht es soweit ganz gut. Diese fast vollkommene Beschwerdefreiheit, wie sie vor ca. 1,5 Wochen für 2 Wochen mal war, erreiche ich momentan nicht, aber es hält sich in Grenzen.

Vielleicht war letzte Woche, wo es mir nicht so gut ging, wirklich auch durch das Wetter bedingt...mal weiß es ja nicht...*grummel*

Schönen Tag euch allen,

*:)

t{raurKiger@_exngel


Mein gang in die stadt ohne angst

ich mußte heute in die stadt ein paar besorgungen machen, ich hatte dieses mal keinen angst das mir was passieert es ließ alles soweit glatt und darüber bin in ich sehr froh.vieleicht hat es mir aber auch geholfen weil ich meinen hund mit hatte ich weiß es nicht aber ich bin sehr froh.

ganz liebeb grüße an alle

Tpani8x0


Hallo trauriger Engel und hallo alle anderen...Es tut wirklich gut zu sehen, das man nicht ganz allein auf der Welt ist mit seinen Problemen. Bei mir ist es zum Glück nicht ganz so heftig-ich gehe auch arbeiten und auch sonst nehm ich am normalen Leben teil aber diese immer wiederkehrenden Gedanken und Ängste habe ich auch ständig.Ich laufe nebenher, sagen wir mal so. Ich bin oft nur körperlich anwesend und mit meinen Gedanken schon wieder bei irgendeiner Krankheit. Ich versuche für mich gerade rauszufinden warum...Habe ich vielleicht Angst vor der Zukunft? Denn solange ich mir den Kopf über irgendwelche Krankheiten mache, kann ich ja an nichts anderes denken. Es gibt da schon einiges was im Argen liegt aber im Moment könnte ich echt glücklich sein, warum bin ich es dann nicht?

@Trauriger Engel

Finde ich super das du das geschafft hast. Sieh es doch mal und denk nicht drüber nach warum du es geschafft hast.Du mußt dir das immer wieder vor Augen halten-das du es heute geschafft hast und das du es immer wieder schaffen kannst-glaub an dich.

Ganz lieben Gruß

die Tani

tmrauri=ger_engvel


guten abend

@tanja ja mir tat der gang in die stadt auch sehr gut und ich merke auch das mir es auch gut tut hier zu schreiben und mit dir zu schreiben.

LG

TFan\ix80


Wie alt bist du denn? Und seit wann machst du das schon durch?

Gibt es bei dir auch einen Zusammenhang zwischen deinem Problem und deiner Seele?

Gruß Tani

kDlein-ereingel1x984


hallo

heute ist bei mir wieder ausgesprochen schlimm gewesen. mir ist schwindelig und ich habe ein übelkeitsgefühl. ich habe nichts körperliches .aber trotzdem diese sympthome. normal zur schule gehe ich ja,aber es schlimm wenn immer dieser schwindel und wie heute diese luftnot kommt. hoffentlich hört das irgendwann auf

f|eenglxanz


hallo ihr,

ich hatte diese attacken auch eine lange zeit, habe diazepam genommen und mir ging es besser... nach einem knappen jahr konnte ich es absetzen... ich habe diese zeit bewußt genutzt mit meinem kopf wieder ins reine zu kommen... es spielt sich alles nur im kopf ab.. ich bin zwei mal im krankenhaus gelandet... beim letzten mal sagte mein arzt er könne mir nicht mehr helfen, ich müßte in ein anders krankenhaus...! das wollte mein verstand noch weniger verstehen, da ich immer dachte, ich bin krank... aber dies hat mir geholfen... ich habe an mir gearbeitet... ich konnte lange kein autofahren... ich durfte durch keine baustelle auf der autobahn fahren... ich konnte kein gas mehr geben...1

erst als ich mir wirklich bewußt gemacht habe, ich bin gesund... und wenn dies attacken kamen habe ich meinen körper machen lassen was er wollte, wichtig ist ganz tief durchzuatmen... es ist nicht leicht... so bald ihr merkt die attacken kommen lenkt euch ab.. geht duschen, geht raus... ruft freunde an... sagt euch immer es passiert nichts... und vorallem atmen... ich weiß wie schwer dies ist... es hat vorallem was mit innerer unzufriedenheit zu tun... mir hat ein ganz lieber mensch darüber hinweggeholfen...leider bin ich mit ihm nicht mehr zusammen... aber sobald man sich innerlich ausgeglichen fühlt, wirst du wieder zu einem normalen menschen... ganz besonders schlimm ist es... wenn ich am vortag alkohol getrunken habe... meidet so etwas... versucht euch erstmal wieder zu fangen... und vorallem... es kann euch nichts passieren... ;-)

Kopf hoch.....

tCraJurigeJr_engxel


@kleinerengel mensch das tut mir ja wirklich leid.glaube mir irgrnetwann wird es aufhören ,ich versuche auch nur noch nach vorn gucken.

@tani ich bin 21 jahre und sehe irgentwo schon das meine panik mit meiner seele zu tun hat,ich habe soviel problem mit dem der körper nicht klar kommt und deswegen die panik.

LG

-'diamiond21x-


Hallo ihr Lieben,

wie gehts euch?

@ Tani80:

Ich glaube, mir gehts da wie dir..ich hab die Ängste auch nicht richtig massiv (also so in richtiger Attackenform), sondern ehr so schleichender...sie kommen und gehen, aber latent sind sie fast dauernd da...so wie du es beschreibst - man ist dann nur körperlich anwesend und beschäftigt sich aber unbewusst schon wieder mit der Angst.... :-/ Wie gesagt, so richtig schlimme Attacken habe ich auch nicht - es ist halt mal besser, mal schlechter, aber so richtig "gut" wie früher geht es mir selten.

Wie geht's dir eigentlich mittlerweile mit deiner Atmung? Dazu hattest du doch einen eigenen Faden aufgemacht, aber ich war die einzige, die geantwortet hatte (weil ich es von mir kenne/kannte, nur nicht ganz so ausgeprägt wie bei dir)...

@ trauriger_engel:

Erstmal Respekt, dass du in der Stadt warst ohne Angst!! :)^ Darf ich fragen, warum du deine Therapie abgebrochen hast? Hast du schon überlegt, doch wieder eine anzufangen, oder eher nicht?

@ kleinerengel:

Mhm, wie gehts dir heute? Das tut mir echt leid, dass es dir immer wieder so schlecht geht.. :-/

@ feenglanz:

Hey, freut mich, dass du es anscheinend geschafft hast, den Weg aus der Angst heraus zu finden! Wie geht es dir heute? Hast du immer noch ab und zu mit der Angst zu kämpfen, oder ist sie zwar ab und zu noch da, aber du emfpindest sie nicht mehr als "bedrohlich"? Ich glaube, das, was du schreibst, ist wirklich bei vielen ein Problem: Sich innerlich wieder ausgeglichen fühlen. Ich weiß, dass ich das nicht tue..und dass mich vieles (an mir selbst und an meinem Umfeld hier daheim) nervt - aber ich komme im Moment irgendwie nicht davon weg, weil ich z.B., solange ich studiere, hier nicht ausziehen kann....

@ all:

Wie geht es euch heute so? Mir soweit ganz gut...

Bis auf dass ich mich grad wieder mit meiner Mutter streite...und aus genau solchen Streitgründen bin ich nicht zufrieden!

Ich mein, Hallo, ich bin 21...und nur, weil meine Mutter den totalen Putzfimmel hat und wohl selbst mit ihrem Leben nicht zufrieden ist, muss der Rest darunter leiden..ich habe gestern selbst meine frisch gewaschenen Hosen, auf denen aus irgenwelchen Gründen weiße Fusseln waren, ausgeschlenkert und gebügelt...oh weh...natürlich kann ich das nicht richtig und bestimmt ist jetzt der Teppich voll mit Fusseln...wenn ich dann mal lauter werde (weil ich diese sinnlosen Diskussionen absolut nicht nachvollziehen kann), heißt es, so redet man nicht mit seiner Mutter - dabei mach ich doch gar nichts :-/ Ich würde nur gerne normal hier leben, ohne wegen jedem Mist zu fragen, ob ich dies und das darf....kein Wunder, wenn man nicht selbstständig wird, unzufrieden ist und sich dann noch damit herumschlagen muss, das man selbst viel zu unentschlossen und unflexibel ist und kaum fähig ist, Entscheidungen alle zu treffen (wie auch, wenn man immer gesagt bekommt, man kann dies und das nicht...es fängt ja schon bei solchen Kleinigkeiten wie oben beschrieben an!!!) >:(

Ahhhh.....das regt mich alles soooooooooooooo auf!!!

Liebe Grüße an alle,

eure genervte und traurige diamond

-Qdiamon}d21x-


**das sollte heißen "Entscheidungen allein zu treffen"..sorry für die Rechtschreibfehler, aber ich hab mich grad aufgeregt...außerdem wollt ich das schnell abschicken, sonst kommt bestimmt gleich meine Mutter wieder reingerannt und fragt, was ich da schreibe oder so :-/ **

tDraurigLer[_engxel


@ diamond

ich mußte sie abbrechen weil ich so angst im zug hatte und da immer keine luft bekamm.

ja ich will es nochmal mit einer therapie probieren verhaltenstherapie.

LG

lass den kopf nicht hängen.

kSlein/eren=gel$19x84


Hallo

schwindel ist ganz schlimm. habe mir schon neue kreislaufmittel aus der apotheke besorgt.

hoffentlich wird das wochenende erträglich.

@ diamond21

kenne den stress mit der mutter. wohne auch zuhause. sie hält meine angst dafür dass ich nicht selbstständig werden will. das stimmt aber garnicht. nur im moment kann ich es mir auch nicht vorstellen alleine zu wohnen etc.

wohnt dein vater bei euch? wie sieht er das denn?

@ all

mir ist aufgefallen das wir so alle grad um die 20 sind oder? ist doch merkwürdig oder?

hge ha


trauriger engel

ich mache grade auch eine verhaltenstherapie und es ist wirklich toll, hilft mir total gut, was unter anderem aber auch an meine super therapeutin liegt :-)

ich kann dir nur ans herz legen, trotz panik im zug immer zur therapie zu gehn, die panik im zug ist eine super übung und danach kannst du ja dann immer gleich in der therapie drüber sprechen.

ich wünsche dir dass du den mut hast, die therapie wieder zu beginnen!

du schaffst das :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH