» »

Panikattacken fast den ganzen Tag, kann nicht mehr

h~eha


so ihr lieben, ich komme nun von dem anderen psychater.

der war absolut nicht begeistert von dem knaller den ich da bekommen hab, weils das falsche war für mich.

der hat gemeint, wenn ich das weiter genommen hätte, könnte ich nächste woche garnicht anfangen zu studieren, weil ich dann komplett ausgeschaltet wäre...blöde psychatertussi da gestern, die kam mir gleich schon so komisch vor.

ich hab jetzt cipralex und für den ersten tag an der fh hab ich so beruhigungtropfen, die ich dann nehmen kann.

bin total froh, dass ich nochmal wo anders war und die tabletten nicht einfach weiter eingenommen hab, damit wär ich voll gegen die wand gelaufen.

ich war gestern und heute so von der rolle nach den tabletten, was aber normal ist wenn man die sorte nimmt meinte der arzt heute...

krleinpereng$el1984


@ heha

das wird wohl einer von der Sorte gewesen sein von wg mit tabletten ruhig stellen. das ist das leichteste,aber auch die möglichkeit mit den wenigsten chancen ein halbwegs normales leben wieder zu führen.

gut das du nochmal zu jmd anderem gegangen bist.

h`eha


ja da bin ich auch echt froh...bin gespannt, wie das neue medikament wirkt.

manchmal bin ich froh, dass ich angstpatientin bin, sonst wäre ich nämlich sicher heute nicht nochmal zum arzt gegangen!

aber zum glück hab ich mir gleich so gedanken gemacht und lieber nochmal nach gefragt :-)

T|an{i8`0


@ trauriger_engel

Das ist wie ein Aussetzer habe ich geschrieben, das wird schon bei jedem anders sein-das es kein Aussetzer ist ist mir schon klar...Ich habe dann halt einfach das Gefühl!

@heha

Wie ist denn dein Termin da gestern verlaufen bei der Frau? Ich hatte nämlich das gleiche Problem als ich bei der ersten war. Die hat einfach nur munter mitgeschrieben, mir nichts erklärt und mir Tabletten verschrieben. Ich war leider so am Ende das ich dachte das ist immer so bei den "Klempnern".Zum Glück hat mir dann jemand geraten noch eine zweite Meinung einzuholen und dann bekam ich Paroxetin-welches mir dann geholfen hat...

-Ihi:mmuelswengelx-


Guten Abend...

@heha

wollte dir auch schon schreiben, dass du evtl. die falschen Medis nimmst. Hatte auch mal vor Jahren welche bekommen, wo ich wie tot rumgelaufen bin. Gut, dass du nochmal bei jemand anderen warst. Cipralex nehm ich ja auch seit 2 Wochen.

@trauriger engel

ich hab schon oft EKG gehabt. Zwar ist das jetzt schon wieder ewig her, aber der Arzt meinte jedesmal, dass die Herzrythmusstörungen nur unangenehm sind, aber nicht lebensbedrohlich. Als ich es mal ganz heftig hatte über viele Stunden, habe ich Betablocker genommen. Es ist ein Angstsymptom.

Ich war heute bei meinem Verhaltenstherapeut und er hat mir ans Herz gelegt, in eine weiter entfernte Klinik zu gehen. Denn wenn ich so weiter mache wie jetzt, würde ich noch in 10 Jahren auf dem gleichen Stand sein wie jetzt. Ich bräuchte eine intensivere Betreuung. Ich hab aber totalen Schiss davor, weil ich dann ja wirklich alleine bin. Außerdem habe ich Angst, dass ich dann, wenn ich körperl. Beschwerden habe durchdrehe, wenn ich nicht in meiner gewohnten Umgebung bin. Ich traue mir das einfach nicht zu :-( Aber ich weiss, so kann das nicht weitergehen. Ich stehe irgendwie wieder da, bevor ich die Thera angefangen habe. Zwischenzeitlich war ich mehr motiviert, hab mir mehr zugetraut. Trotz Schwindel. Aber irgendwie ist die Luft seit meiner OP vor 5 Wochen raus. *seufz*

LG

thrauriHger_enTgxel


@all

mensch was sind wir doch krank ;-D

ganz ehrlich manchmal mag ich mich selbst nicht mehr leiden und von mir selber elsen schon gleich ganricht schlimm.

LASST EUCH ALLLE MAL DRÜCKEN VON MIR!!!!

h/e%ha


@ tani

ja der termin war sehr komisch bei der frau gestern.

ich kam da hin, hab gesagt dass ich ne angsterkrankung habe und meine therapeutin meint, dass ich mir was geben lassen soll, damit ich die erster zeit in der neuen fh gut schaffe.

die hat dann 2 fragen gestellt und wupps hatte ich das medikament.

ging alles total schnell wie am fließband.

die wollte mir sogar erst was aufputschendes geben, bis ich gesagt hab, dass ich eh schon immer so ameisen im hintern hab.

da gabs dann halt was dämpfendes...total komisch...

vor allem dass ich damit so augeschaltet war, dass ich nie und nimmer hätte studieren können...

h+eha


@ tani

du bist ja aus hannover :-) hab bis vor kurzem auch noch nähe hannover gewohnt!

TUan.i80


@heha-war bei mir genauso...Sie hat nur mitgeschrieben aber ich hatte das Gefühl sie nimmt mich gar nicht Ernst. Nach einigen Minuten sagte sie dann Somatisierungsstörung in Koppelung mit Angststörung-sie bilden sich alles nur ein.Dann sind wir zur Anmeldung, sie hat in ein dickes rotes Buck geguckt und mir die Pillen gegeben. Wenn was ist soll ich mich melden ansonsten wenn die Packung leer ist und das wars...

Wo hast du denn gewohnt und warum biste weggezogen?

tGraurliger_tenge4l


dicke rotes buch aber ein bisschen mehr respetkt vor der roten liste mit der habe ich meine ausbildung geschafft ;-)

TuanDi80


@ trauriger_engel

:)^ dir zolle ich Respekt aber dieser Nervenärztin kein Stück.

Kam mir total hilflos vor und hatte eigentlich das Gefühl das sie da auch nicht ganz anders empfunden hatte

hVeha


@ tani

ich hab in sehnde gewohnt und bin da jetzt von meinem ex weg gezogen, mit dem ich noch zusammen gewohnt hab,um hier in der nähe zu studieren.

hKehxa


och mensch, ich fühl mich schon wieder so duselig und abgeschnürt im hals...

is das jetzt von den cipralex oder kommt das wieder von der angst :-(

m8a_lip


Panikattacken bei Schilddrüsenerkrankung?

Guten Morgen,

ich leide seit meiner Kindheit an Panikattacken und hab bereits diverse Therapien absolviert. Die letzte endete im Frühjahr 2002. Seitdem hatte ich auch keine Panikattacken mehr.

Nun waren wir im Urlaub und seit 2 Wochen habe ich auf einmal wieder Panikattacken!!! Gestern abend hatte ich eine absolut "fiese" Attacke, da haben alle Massnahmen, die ich in den vergangenen Therapien gelernt habe nicht mehr geholfen! Vor allen Dingen schien die Attacke gar nicht mehr enden zu wollen! Ich hatte immer gedacht, die Attacken können nur 20 Min. höchstens andauern, weil der Körper dann kein Adrenalin mehr ausschüttet?!

Nun bin ich wieder ziemlich verunsichert und auch deprimiert, denn ich dachte ich hätte die Attacken "im Griff".

Fühle mich ansonsten auch nicht so prickelnd, habe klassische Symptome einer Schilddrüsenfehlfunktion. Arzttermin aber erst in 2 Wochen! Meine Frage lautet jetzt: können Panikattacken auch bei einer Schilddrüsenerkrankung entstehen? Verschlimmern sich Panikattacken (oder tauchen wieder auf) evtl. wenn man "zur Ruhe kommt"? Ich stehe echt vor einem Rätsel und merke, dass ich auch schon wieder anfange mich "falsch" zu verhalten: hab schon wieder Angst nachher das Haus zu verlassen um evtl. eine Panikattacke zu vermeiden. DAS werd ich aber nicht tun, wird mir doch aber sehr schwer fallen....

Vielleicht weiss ja jemand Rat...?

-chwim&me~lsengWelx-


@ malip

ja Schilddrüsenfehlfunktionen können auch Angstgefühle verursachen und Panikattacken können 20 Min. bis zu 2 Std anhalten. Ich selber hatte aber schon Panik, die mehrere Stunden anhielten. Ohne ein "Not"fallmedi wäre ich von alleine wohl auch nicht mehr runter gekommen. Kam mir jedenfalls so vor.

@trauriger engel

danke fürs drücken *redrück* :-)

@all

aber ansonsten geht ihr nicht unbedingt auf jeden hier ein oder ???

Ist jetzt nicht bös gemeint, fällt mir nur ein bissl auf... %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH