» »

Panikattacken fast den ganzen Tag, kann nicht mehr

mHalixp


Bin frustiert

@all

Heute bin ich mal wieder da, wo ich schon Ewigkeiten nicht mehr war: feeling deep down !!! :°_

Der gestrige Tag war schön: keine Panik, feeling wie die letzte Zeit auch, Kopf frei, schööön :-D Hab ich dann auch so richtig genossen.

Heute musste ich arbeiten und bis heute mittag zum Feierabend hab ich mich ebenfalls total super gefühlt und war mir 100% sicher, das wird wieder ein so guter Tag wie gestern.

Hatte sogar schon den Gedanken gewagt, dass die Panik jetzt bereits wieder weg ist, und sie nur ein "Ausrutscher" war.

Denkste! Meistens kommt es anders als man denkt... auf der Heimfahrt (mit dem Fahrrad) merkte ich schon, irgendwie fühle ich mich komisch. Was soll´s mir doch egal. Wenn ich das zulasse geht es erfahrungsgemäss inzwischen schnell wieder weg.

Auch das war ein Satz mit x. Ich weiss gar nicht, was mit mir im Moment wieder los ist, die ganzen alten falschen (!) Verhaltensmuster wieder an den Tag gelegt. Natürlich war jede Ampel rot. Erster Gedanke: oh nein! Bitte nicht! Falsch, natürlich. Das hab ich aber dann gerad noch gemerkt. Also Gedanken zurück und gedacht, komm doch du blöde Angst, Du kannst mir gar nichts.

Hmm, von wegen, die kam auch und wie.

Also hab ich mir gedacht, weil ich das sehr wohl gemerkt hab, jetzt heisst es "ausprobieren" dran arbeiten, rein in die Angst und

aushalten.

Boah, ehrlich, sowas von schwierig und anstrengend, hab ich noch nicht erlebt. Ich hab mich gefühlt, als ob zwei an mir rumzerren: der eine in die eine Richtung und der andere in die andere.

Das schwierigste daran war ruhig zu bleiben.

Letztendlich hab ich´s geschafft! Sie hat mich nicht besiegt, die Panik, ich hab sie besiegt. Mal wieder. Auch schön zu wissen. Aber ich bin immer noch platt davon. Auch jetzt noch, gut 6 Std. danach. Und ich könnte heulen. Sowas von heulen. Und ich bin frustiert.

Naja, ich werd mich nicht dran festbeissen, weil ich weiss, das ist falsch. Aber ich muss das jetzt mal loswerden. Sorry, auch wenn´s lang ist.

Also nochmal, obwohl ich´s ja schon weiss: es passiert einem nichts, auch während der fiesesten Attacke nicht (fühlte mich allerdings wie eine vom anderen Stern :-o)

und man darf sich jetzt nicht hängen lassen.

So langsam geht´s jetzt auch wieder. Sammel gerad Kräfte. Hab mich die letzten Std. mal hängen lassen, hängen lassen müssen, da ging nichts mehr. Fand mein Mann wohl auch nicht so prickelnd. Muss sagen, dass ist mir echt mal egal gewesen.

Dafür geht´s jetzt wieder-und ich bin schnuffig, weil es wieder losgeht :-°(

So, nun ist es leider doch länger geworden, wer bis hierhin gelesen hat, vielen Dank, ;-)

aber ich musste es einfach mal loswerden, jetzt´s geht´s besser :-)

Ich hoffe euch allen geht´s besser als mir heute @:)

LG

*:)

A2lida-Nadxine


Hi Malip,

lass den Kopf nicht hängen und sei ganz lieb gedrückt :°_

Mir gehts genauso.Das ist alles eine ewige Achterbahnfahrt.Mal gehts mir beschissen und mal wieder so gut das es schon wieder unheimlich ist.

Du hast dich ja trotz allem sehr gut durch gebissen.Nur nicht verzweifeln, es kommen auch wieder bessere Tage!!!Und vorallem ärger dich nicht das du jetzt so platt bist, dein Körper hatte ja auch wieder sehr viel Stress, also versuch dich etwas zu entspannen.Drück dir die Daumen!

LG Alida

k^leianerengieMl19x84


Hallo

mir gings heut einigermaßen. Zwischendurch immer dieser Kopfdruck.

Gestern abend war ich in der Stadt. Aber nach 2 STD gings mir so schlecht. Ich dachte erst ignorier es. Das ist nur die Angst. Aber als es nach einer halben Std nicht besser wurde (Schwindelgefühle,Übgelkeit etc) bin ich nachhause. Vielleicht war das falsch. Aber in dem Moment dachte ich es geht nicht anders.

Naja :-(

mWalip


@ Alida-Nadine

Danke für die tröstenden Worte. Ich bin so down, weil ich das alles schon mal so schön weg hatte. Und zwar richtig weg. Nun auf einmal ist alles wieder da :-(

Ich weiss, und Du hast ja recht: es kommen auch wieder bessere Tage (zum Glück) :-)

aber wenn man schon so weit gekommen war und auf einmal ist man wieder im "Loch" das demotiviert erstmal ziemlich :°(

Naja, ich muss und werd mich natürlich wieder aufrappeln, aber ich fühle mich momentan echt platt :(v

LG

m2alixp


@ kleinerengel

Wie geht es Dir heute? Mach Dir keine Vorwürfe, dass Du nach Hause gegangen bist: Du hast es zumindest versucht und das ist schon toll :-D

Wenn es dann wirklich nicht geht, sollte es halt dieses Mal nicht sein. Versuch es halt an einem anderen Tag noch einmal, dann wird´s besser gehen :)^

LG

m+alxip


Gefühlschaos

@all

Guten Morgen,

wie geht´s euch?

Ich habe das Gefühl jemand hat meine Gefühle in einen Mixer geworfen und schön durchgerührt!

Das glaub ich alles nicht... :°(

Zu allem "Überfluss" hab ich gestern abend auch noch meine "rote Woche" bekommen. Jetzt ist meine Gefühlswelt komplett durcheinander.

Bin auch total gereizt. Was dazu geführt hat, dass ich heute morgen erstmal nen ordentlichen Streit mit meinem Mann hatte.

Am liebsten würd ich mich wieder ins Bett legen und mir eine Decke über den Kopf ziehen ;-)

Aber das geht nicht, weil ich noch meine beiden kids habe-und eine Mama wird bekanntlich nicht krank...

Hmm, da hatte ich jetzt 4 Wochen Urlaub und fühle mich eher danach, meinem Arzt übernächste Woche zu sagen: ich brauche ne Kur...!

{:(

Hoffe euch geht´s besser...

*:)

LG

-;himm[elseng`el-


Guten Tag *:)

@malip

hmmm... ich sags ungern, aber höchstwahrscheinlich wird man diese Angstattacken nie mehr los. Vielleicht muss man einfach akzeptieren, dass wir diese Attacken haben und ihr dann keine Bedeutung mehr beimessen. So eine Attacke ist verdammt anstrengend, weil der Körper auf Hochtouren läuft, aber trotzdem darf man sich dann davon nicht beeinflussen lassen und wieder in alte Verhaltensmuster zurückfallen. Akzeptier, dass die Angst kam und auch heftig war und hacke es ab.

Dies sagt dir jemand, der es selber noch nicht geschafft hat ;-) Aber aus zuverlässigen Quellen weiss ich, dass es so ist. Durche deine Periode bist du eh anfälliger, weil der Hormonhaushalt sich ja auch geänder hat. Waren einfach ungünstige Umstände und man hat dann ein Tief, wo man nur heulen könnte. Aber wie schon geschrieben, es kommen auch wieder bessere Tage *drück*

@kleinerengel

geht mir oft auch so wie dir. Wahrscheinlich war es falsch nach Hause zu gehen, aber manchmal ist es auch besser sich nicht weiter unter Druck zu setzen. Die Frage dabei ist, fühlst du dich jetzt schlechter, nachdem du nach Hause bist oder war es für dich o.k.? War es nicht o.k. für dich und du ärgerst dich jetzt, wäre es vielleicht gut, du würdest so bald wie möglich die Situation wieder aufsuchen und erneut versuchen durchzuhalten.

---> ich selber mach es zwar auch nicht besser, weiss ja aber wie man es eigentlich handhaben soll. Mir macht dann der Schwindel immer einen Strich durch die Rechnung. :(v

Ich wollte mich jetzt einer Selbsthilfegruppe anschließen. Hat jemand damit schon Erfahrung?

LG

himmelsengel

k`lemineremngelx1984


@ malip und himmelsengel

Ja im nachhinein denke ich es war falsch,aber in der Sitation dachte ich eben es wäre das beste. Ich schrecke jetzt nicht zurück. Aufgeben wäre falsch. Rückschläge wird es wohl immer wieder geben ,leider :-(

@ malip

Ja das mit der roten "Welle" kenn ich. Man fühlt sich dann noch mieser. Mache auch jedes mal 3 Kreuze wenn es weg ist.

Und das mit der Laune kenne ich nur zu gut. ABER das müssen die Männer eben auch mal wegstecken

@ himmelsengel

wieso sollte man die Attacken nie weg bekommen? da hat mir mein Psychologe aber etwas anderes gesagt. Man wird zwar immer anfällig sein,aber los kann man sie bekommen. Ich würde mich nien mit der Vorstellung abgeben sie ein Lebenlang zu behalten.

Lieben Gruß an alle

A$lXida-Npadixne


Hallo Zusammen,

wie gehts euch denn allen?

@malip gehts etwas besser?Kannst du eigentlich mit deinem Mann und deinen Kindern(weiß ja nicht wie alt sie sind) darüber reden?

@KleinerEngel ich denke wenn es GAR NICHT mehr geht sollte man sich der Situation nicht aussetzen, denn dann machst du evtl wieder eine richtig schlechte Erfahrung, die dich runterzieht...

Mal eine allgemeine Frage: habt ihr irgendeine familiäre

Vorbelastung, von der ihr wisst?Bei mir kann man den "Faden" sehr gut verfolgen.Meine Mutter hatte sehr lange Panikattacken und auch sehr schlimm.Inzwischen ist sie ganz gut drüber weg.Und ihr Vater hatte es auch, aber nicht sehr lang.Er hat Tabletten bekommen und es schnell weg gekriegt.

-%h5immBelse0ngelx-


@kleinerengel

Hmmm... weil ich keinen kenne, der unter Panik und Ängsten gelitten hat und nie wieder ne Panikattacke bekam. Auch mein Therapeut hat mir das gesagt. Das heisst ja nicht, dass du das nicht schaffen kannst. Bestimmt gibt es auch Menschen, die sind es für immer losgeworden. Ich hab nur noch nie davon gehört %-|

Ich wollt dir jetzt keine Angst machen. Sorry.

LG

himmelsengel

tyraurAiger_enggexl


hallo an alle wollte mich nur mal melden bin heute vom familienetreffen zurück und im Auto die schlimmste Panik gehabtv seit langem ich dachte ich überlebe nicht und werde umkippen.bin fix und fertig mein blutdrucvk war jetzt immer 140 /103/75 ziemlich hoch ich weiß leider nicht was mir so streß macht.

ich hoffe euch geht es gut was es übers wochenende bei euch so gab lese ich dan morgen

LG

kfleinersengelx1984


@ Himmelsengel

ne ne keine Sorge. Ich habe noch die Hoffnung es irgendwann loszubekommen,schliesslich gibt es ein anderes Leben und das kannte ich 20 Jahre nur zu gut. Wieso sollte es nicht wiederkehren.

@ trauriger engel

das tut mir leid. Vor was hast Du bei der Autofahrt denn die meiste Angst?

Liebe Grüße

-tdiazmo'ndx21-


Hallo ihr Lieben,

ich bin wieder hier! Also es war echt schön im Schwarzwald!

Ich muss sagen, mir ging es auch ganz gut, das einzige, wo es mir net soo dolle ging, war die Zugfahrt. Mir wird es ja momentan so gut wie überall komisch (also Auto, Bus, Zug, Fahrattraktionen...), und da hatte ich halt dementsprechend Angst vor 3 Stunden Zugfahren. Muss aber sagen ,es hat Hin- sowie auch Rückzu's ganz gut geklappt. Auf der Hinfahrt hatte ich über ne Stunde einen total netten Brasilianer im Zug, der mich gut unterhalten hat, und auf der Rückfahrt eine Stunde ein ca. 12-13 Jahre altes Mädchen, das eine ziemlich lange Strecke allein fahren musste und sich zu mir setzen wollte, mit der hab ich dann erzählt, weil sie ein wenig Angst hatte vor der langen Zugfahrt. Das heißt, immer zu den Zeiten, wo ich dachte "Oh mann, jetzt fährst du voll lang alleine" (auf der einen Strecke fährt man fast 2 Stunden, bis man wieder umsteigt) hatte ich "Begleitung", das war echt Glück.

Und wie gesagt, dort ging es. Ich hab nur ab und zu leicht was gemerkt, aber es war sehr gut auszuhalten! Gottseidank :-)

Irgendwie bin ich jetzt schon stolz auf mich, das ich das WE dortwar, auch wenn es ja eigentlich nichts besonderes war...

@ malip:

Das tut mir echt leid, das es dir jetzt wieder schlechter geht :-/ Aber du darfst nicht aufgeben, es kommen auch wieder bessere Zeiten, und ich glaube, Rückschläge kommen bei den meisten immer wieder, das ist zwar anstrengend, aber lässt sich wohl kaum vermeiden. Du schaffst das! Und wenn du mal gar nicht mehr kannst, dann würd ich mich auch einfach mal, wenn's geht, für 1-2 Stunden einigeln, das muss dein Mann verstehen!

@ Alida:

Ja, meine Mutter hat eine soziale Phobie, und ihr Vater litt auch unter Angst- und Panikattacken. Doofe Vererbung :-/

@ kleinerengel:

Mach dir nicht so viele Gedanken, wenn du in dem Moment gedacht hast, es geht gar nicht mehr, kann man auch mal aufgeben, finde ich. Wichtig ist nur, dass du zukünftig nichts meidest, sondern das nächste Mal wieder in die Stadt gehst und versuchst, die Angst einfach Angst sein zu lassen, auch wenn es oft total schwer ist.

@ himmelsengel:

Es kann schon sein, dass man immer anfällig für Angst- und Panikattacken bleibt, aber ich würde sagen, wenn man es wirklich will, kämpft und ggf. auch noch den richtigen Therapeuten hat, dann kann man das schaffen, aus dem Ganzen wieder herauszukommen. Ich merke z.B. bei mir, das es mir die letzten Wochen wirklich im Allgemeinen besser geht. Die Gedanken kreisen zwar immer noch ganz oft um die Angst, mir wird immer noch öfters komisch oder mir gehts allgemein nicht sooo gut..aber seit ich nicht mehr gleich in Panik verfalle, wenn Symptome kommen und mich damit total hineinsteigere, sondern eher die Symptome ignoriere oder einfach für den Moment akzeptiere, wird mir auch nicht mehr so oft komisch.

Klar, natürlich kann bald ein Rückschlag kommen, und ich weiß auch, wenn es wieder so schlimm sein sollte mit Schwindel, Übelkeit, Zittern, Druck im Kopf etc., das ich dann wahrscheinlich mein Konzept der Angstbewältigung auch erstmal wieder über den Haufen werfen werde :-/ Davor hab ich ehrlich gesagt echt Angst...aber irgendwo denk ich, das muss doch zu schaffen sein, wenigstens irgendwann wieder halbwegs angstfrei ohne dauernde Angstgedanken leben zu können!

@ trauriger_engel:

Oh je, wie gehts dir heute? Ich hoffe, besser. Kann das aber verstehen, ich find Autofahren im Moment auch nicht wirklich toll....

Also machts gut,

liebe Grüße,

diamond

mAal]iap


Hilfe...

das war ja eben der absolute hammer! Das ich mich im Moment mal wieder absolut durchaus besch... fühle hab ich ja nu mehr oder weniger so hingenommen. Auch lasse ich mich nicht von der Angst von meinem Tagesablauf abhalten. Aber was eben passiert ist, das sprengt dem Fass den Boden aus!

War einkaufen und mit einmal, ohne jeden Anlass bekomme ich die ganze Palette einer Angstattacke. Fieser geht nicht. Tja, wat tun?!? Ach ja, dazu noch meine fiesen Hustenanfälle, die ich z.Zt. habe und dann war Schicht im Schacht! Mir wurd schwarz vor Augen und denken, denken konnt ich gar nichts mehr. Ich hab das alles, denk ich für mich, ganz gut gemeistert. Bin nicht hektisch geworden, hab versucht ruhig zu bleiben, obwohl ich am ganzen Körper gezittert hab und ich klitschnass bin.

DAS was eben war, hatte ich SO noch nie! DAS ist neu. Hab jetzt mal nachgedacht, aufgetreten ist die Angst, seitdem ich diesen scheusslichen Husten ab. Seitdem fühle ich mich insgesamt besch...

So langsam beschleicht mich das komische Gefühl, dass diese Attacken tatsächlich "nur" Begleiterscheinung sind. Hier scheint ja doch was organisches vorzuliegen.

Nach der "Aktion" eben, muss ich sagen, ich guck mir das nicht mehr lange mit an. Da wird man ja wahnsinnig bei!

Ich hab erst in einer Woche Termin beim Doc, wenn das nicht besser wird, warte ich nicht bis dahin. Jetzt hab ich auch diese Gedanken: was ist, wenn es doch was organisches ist und nicht psychisch. Und ich irgendwo umfalle ???

Nein, das ist nicht witzig :-(

Sorry, dass ich auf die anderen Beiträge noch nichts geschrieben hab, ich muss mich erst mal ordnen und wenn es wieder besser geht, hole ich das nach.

Bin nur froh, dass ich meine family hab. Meine kids geben mir die Kraft nicht aufzugeben, sondern tapfer zu bleiben.

Sie sind übrigens 3 und 6.

Mit meinem Mann kann ich darüber sehr gut reden, denn er ist Rettungssanitäter! (Sehr beruhigend übrigens ;-)

So, nun muss ich mal den Haushalt "schmeissen" und die kids um zwölf wieder vom KiGa abholen. Früher hätte ich gesagt, ich schaffe das nicht, aber die beiden geben mir ne immense Kraft, so dass ich weiss ich schaff das.

Ob ich allerdings nachher noch grosse Unternehmungen mit den beiden mache, weiss ich wirklich noch nicht. So fit fühl ich mich gar nicht :°(

Ich wünsch euch erst mal alles Liebe

@:)

LG

N\ovallxee


hi malip

wir kennen uns noch nicht, also hi, ich bin die novallee..

mir gehts genau so.

gerade heute.

es ist so gemein, weil die attacken schon sooo weit weg waren und nu plötzlich sooooo heftig wieder da sind.

bin grad in der arbeit u weiß nicht mehr ein noch aus.

aber es ist sooo gut dass es dieses forum hier gibt, da ist man nicht alleine..

malip, ich hab den threat jetzt nicht durchgelesen nur diese letzte seite, überflogen, deswegen frag ich dich: bist du in therapie?

bei mir wars so, dass ich 7 jahre damit "gelebt" hab u am ende sind die attacken immer schlimmer geworden, bis ich nicht mehr raus konnte (einkaufen, arbeit) u da erst hab ich dann ne therapie angefangen..

ich bin seit langer zeit angstfrei gewesen, u nun kommt sie wieder (hab dazu auch nen threat eröffnet - leider kein sehr schönes thema, aber durch die therapie kommt das nun hoch)

ich wünsche dir auf jeden fall gaaanz viel kraft und wir alle sind gott sei dank NICHT ALLEIN!!

:°_

novallee

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH