» »

Panikattacken fast den ganzen Tag, kann nicht mehr

-:diamzond2x1-


Hallo ihr!

Ja, ich werde mal noch abwarten. Ich glaub, langsam werden die Verspannungen auch wieder besser...hoffe, morgen ist es weg, dann ist immerhin schon eine Woche vorbei.

Gestern abend ging es mir zum ersten Mal seit längerem mal wieder nicht so gut...Erstens weil wir in der Disco waren und ich Angst hatte, mein Kopfweh wird von der lauten Musik dann wieder so schlimm (wurde es nicht), und dann, weil mir seit langem mal wieder so komisch wurde...Alles wurde so unwirklich, mir wurde warm, kalter Schweiß...Das dauert bei mir nie lange, aber ich hab dann das Gefühl, ich muss sofort aufspringen, weil ich sonst umkippe...Das doofe ist einfach, das ich nie weiß, ob das nun mal wirklich mein Kreislauf ist, oder die Angst - aber im Endeffekt ist es eh egal, denn meine Reaktion darauf, nämlich Angst vor der Ohnmacht, ist eh die gleiche :-/ Den restlichen Abend hab ich mich dann wieder ein wenig schwach gefühlt, aber ansonsten ging es gottseidank :-/

Das war bestimmt auch, weil ich mich gestern Mittag seit längerem mit meiner Mutter mal wieder ausführlicher über die Symptome unterhalten habe und auch darüber, das ich ein wenig Angst davor habe, in die Disco zu gehen, wegen Kopfweh und so halt...

Naja.....

Und wie geht es euch so??

Liebe Grüße,

diamond

kYlein3ere.ng)el19H8x4


Hallo

hab mich jetzt die ganze Zeit nicht gemeldet. Erstmal Entschuldigung. Die Symptome sind bei mir momentan wieder schlimmer. Zugekommen sind Ohrendruck und Ohrenknacksen. Nix kann gefunden werden. Die Tage fallen mir wieder schwerer. In die Schule muss ich mich zwingen. Weggehen fällt mir ebenso schwer.

Weiss nicht weiter :-(

seilikxon


Ich hatte auch Panikattacken. Wichtig ist es sich selbst strikt zu verbieten nach innen zu hören, wenn man merkt, dass das Gefühl kommt. Einfach abwarten und dem Gefühl der inneren Täuschung nicht nachgeben, das hat jedenfalls bei mir gewirkt.

S=onnecnYschein24


Hu ihr Lieben

Mir geht es momtan durchwachsen.... Habe wegen der Stelle leider noch nicht Bescheid bekommen... Angst vor der Zukunft und das ich nicht wieder eine Stelle als Zahnarzthelferin bekomme beschäftigen mich momentan sehr... meine Symptomatik hat sich auch wieder verschlimmert :-( Schwindel, Übelkeit, Nacken und Schulterverspannungen, Atemnot, Magen und Bauchschmerzen mit Krämpfen..

Ziehen im linken Arm und ich dann denke ich bekomme einen Herzinfarkt...

Diese Symptome sind Euch bestimmt auch alle bekannt...

Heute Vormittag bin ich trotz meiner starken Angst mit dem Bus ins Städtchen gefahren und habe meine weiteren Bewerbungen verschickt... In der Stadt wurde es mir ziemlich komisch... auf dem Busbahnhof hatte ich auf einmal das Gefühl ich müsste jeden Moment umfallen... meine Augen wurden unscharf und ich sah alles nicht mehr real.. mir war schlecht, mein linker Arm zog.... Ich versuchte mein Zeugs ziemlich schnell zu erledigen... Mein Gang erschwerte sich und ich konnte kaum mehr laufen...

habe es nur ca eine Stunde ausgehalten und bin mit dem nächsten Bus wieder zurückgefahren...

kennt ihr die Gefühle?

Bin zwar stolz darauf es ausgehalten zu haben, aber es war der Horror...

Viele liebe Grüße Angi

-TdiamoFndD21-


Hallo,

wie geht es euch?

@ Sonnenschein:

Hey Respekt, du hast es immerhin eine Stunde ausgehalten, trotz der massiven Symptome! Das ist doch was :)^

Wie geht es dir jetzt?

@kleinerengel:Wie gehts dir momentan? Tut mir leid, das es dir wieder schlechter geht.... :-/

@ silikon:

Und wie lange hattest du die Attacken? Sind sie so von alleine wieder weggegangen? Ich versuch es so momentan auch...Abwarten und nicht nachgeben oder sich der aufsteigenden Angst hingeben, sondern einfach ruhig bleiben. Klappt ganz gut, aber weg sind meine Beschwerden noch nicht...

@ all:

Irgendwie geht es mir heute nicht so gut :-/ Ich habe ein wenig Halsweh und Schnupfen und mir geht es mal wieder nicht gut...Das kann doch gar net sein, früher hat mir das gar nix gemacht, jetzt fühl ich mich, mit eigentlich gar keinen großen Erkältung, gleich voll angeschlagen. Mir wurde heute mindestens 6-7 Mal komisch...Im Zug, in der FH, wieder im Zug, in der Badewanne...Mann :-/

Das ist ganz seltsam: Ich sitze da, plötzlich wird mir so warm, ich fühl mich so ganz komisch (dieses Unwirklichkeitsgefühl kommt da hoch, ich denke dann immer, ich muss aufspringen, oder halte die Luft an, um in mich hineinzuhorchen, ob das Gefühl immer stärker wird..)....Aber das dauert immer nur wenige Sekunden, und dann ebbt es langsam wieder ab!

Was ist das ??? Mein Kreislauf (aber ich hatte früher nie Kreislaufprobleme...), oder doch die Angst? Kann es wirklich sein, das ich viell. durch die kleine Erkältung gleich wieder denke "Mhm, hoffentlich werd ich dann net schlapp oder mir geht es komisch" und dadurch dann wieder die Symptome heraufbeschwöre?Mich wundert halt nur, dass das Ganze wirklich immer nur ein paar Sekunden geht...Meint ihr trotzdem, dass das die Psyche ist??

Liebe Grüße an alle,

diamond

-4diamiond21-


Niemand da, der mir eine Antwort auf meine Fragen geben kann....bin irgendwie beunruhigt...schreibt mal was ;-)

Und ach ja: Ich schreibe heute Abend meine Psychologieklausur...drückt mir bitte bitte gaaaaaanz fest die Daumen, okay? :-D

Liebe Grüße an alle,

diamond

*:)

S7onneDnsc6hein2x4


@ Diamond:

Ja ich bin stolz auf mich das eine Stunde ausgehalten zu haben... War hart aber geschafft...

Nun bin ich wieder kräftig dabei mich weiterzubewerben.. Vielleicht geht irgendwann mal ein Türchen für mich auf...

Natürlich wünsche ich dir viel Erfolg bei deiner Klausur... Da kennst du dich bestimmt besonders gut aus *g*

Mir geht es zur Zeit schwankend gut...

Und selber?

Viele liebe Grüße von Angi und Toi Toi Toi bei deiner Klausur

-[diYamond+21x-


Hallo ihr!

Oh mann, ich hab schon wieder voll Kopfweh...dieses Mal aber richtig. Hat gestern am späten Abend angefangen, und heute morgen ist es fast noch schlimmer :-/ Vor allem, wenn ich meinen Kopf großartig bewege oder mich bücke ,wird es noch schlimmer...Ich glaube, ich geh heut jetzt zum Arzt. Das kann ja nicht sein, das ich seit bald 2 Wochen Kopfweh habe, und es, anstatt besser zu werden, jetzt auch noch schlimmer wird :-(

@ Sonnenschein:

Ich drück dir die Daumen, das du bald wieder was findest!!

Danke, die Psychologieklausur war ganz gut, denke ich - aber nicht über so ein Thema, sondern über die menschliche Entwickung von Kindheit zum Erwachsenenalter, halt mehr aus psychologischer Sicht betrachtet, war aber ein interessantes Thema!

Nur war es total viel zu schreiben, wir hatten nur 2 Zeitstunden und ich hab in der Zeit 12 Seiten geschrieben und hätte noch mehr

Schreiben können....War danach echt kaputt ;-)

Naja, wie es mir geht....Hab halt die im letzten Post genannten Symptome (was denkst du/ihr anderen darüberdarüber), und frag mich, ob das jetzt auch die Psyche ist, wenn die Symptome doch immer nur so ganz kurz kommen....Und jetzt halt noch dieses Kopfweh, und ein wenig Erkältung...Also könnte besser sein, aber naja.</p>
<p>Freut mich, dass es dir ein wenig besser geht!!</p>
<h2>@ all:</h2><p>Wie geht's euch Wär lieb, wenn noch jemand was zu meinem obigen Post wegen dem Komisch-Werden sagen könnt...

Lg,

diamond

ASlida-zNadixne


Hi an alle,

@ Diamond:

ich denke du wirst ein bißchen angeschlagen sein durch die Erkältung und dann schlummert in dir die Angst das es dir schlecht gehen könnte und promt reagiert dein Körper.Mach dir keine Sorgen deswegen.Akzeptiere es und dann wird es bestimmt besser!!

AUlida-NPadiinxe


Mir gehts zur Zeit auch ähnlich.Habe keine Attacken mehr und der Schwindel ist auch fast weg.Aber hab fast den ganzen Tag so ein komisches Gefühl, eine Mischung aus Euphorie, Traurigkeit und Nervosität.Das macht mich total verrückt und ist seid ich damals die Cipralex genommen habe und es mir damit so schlecht ging(da hatte ich auch ein heftiges Gefühl von Angst und Nervosität).Seitdem habe ich Angst davor das es mir wieder so geht und es "klappt" immer wieder das mein Körper dieses Gefühl nachahmt...

Ganz schön blöd eigentlich.

Was studierst du eigentlich für eine Fachrichtung?

b#asicP-searxcher


Neu, an euch alle

Hallo, ich hab die letzten Tage immer mal in diesem Thread hier gelesen und wollte nun meinen "Senf" auch dazugeben...

Ich selbst habe eine generalisierte Angststörung mit Panikatacken, schwere Depressionen, somatoforme Funktionsstörungen, komplexe PTBS und eine Persönlichkeitsstörung (Borderline). Was die Ängste betrifft, ich wache morgens damit auf und gehe abends damit zu Bett. Es frisst mich auf; mein Energiehaushalt ist gleich Null. Ich bin wegen dem ganzen seit einem Jahr berentet und suche gerade wieder mal eine Klinik in der ich mich für kurze Zeit... stabilisieren kann.

@ diamond:

Die von dir beschriebenen "seltsamen" Gefühle kenne ich, hab sie täglich. Von meiner Therapeutin werden sie als Derealisation beschrieben, d.h. ich gehe permanent aus meinem Körper raus weil ich dem Stress den mir schon die winzigste Kleinigkeit macht, nicht gewachsen bin. Wenn ich bei ihr in der Therastunde "rausgehe" zwingt sie mich immer beide Füße auf den Boden zu stellen, meine Hände zu reiben o.ä. damit ich mich wieder spüren kann. Vielleicht hilft dir schon die Konzentration auf einen bestimmten Punkt, visuell.

Im übrigen jagt bei mir ein "Körpersymptom" das nächste, jeden Tag, manchmal stundenweise etwas anderes. Ich drücke mich aber nach Möglichkeit davor zu Ärzten zu gehen weil irgendwann mal das Wort Hypochonder gefallen ist und man mir in einer hiesigen Klinik "beigebracht" hat das das doch alles psychosomatisch ist.....Ja, ich habe jeden Tag 24 h lang Angst davor zu sterben aber eigentlich ist es wohl nur die Angst vor dem Leben.....

Ok, das soll's erstmal gewesen sein

Tschau basic

sXilikxon


@Diamaond

Also die Panikattacken hatte ich das erste mal, als ich vor ein paar Wochen Fluoxetin genommen habe, da ich eine leichte bis mittelschwere Depression habe - primär sehr müde tagsüber und antriebslos.

Dann hatt ich 3 Wochen Ruhe und dann ging es wieder los mit schweren depressiven Störungen danach. Dann hatte ich wieder Ruhe, aber seit ein paar Tagen habe ich wieder diese Panikattacken, aber nicht mehr so ausgeprägt, weil ich mir nicht erlaube mich den Gedanken hinzugeben, dass mir wirklich was passiert.

Meine Gedanken gehen dann in die Richtung Herz. Ich denke mein Kreislauf kollabiert oder ich denke ich habe Herzaussetzer. Ich lasse zwar am Mittwoch ein Langzeit-EKG machen, aber ich denke dabei wird nichts rauskommen.

Und ja, die Symptome, die Du hast, kenne ich sehr gut. Bei mir passiert es, wenn ich ins Bett gehe. Da wird mir dann sehr seltsam, und manchmal macht es Peng, und ich habe eine Attacke.

Vor Medikamenten habe ich jetzt erstmal Schiss, denn immerhin hat ein SSRI das ganze erst ins Rollen gebracht. Ich werde gucken, dass ich das so in den Griff bekomme, bzw. dass ich bis zu meiner Gesprächstherapie aushalte.

Ich habe noch eine Tablette Tavor für den Notfall. Eine halbe reicht, damit man, wenn es ganz schlimm ist, runter kommt, aber bisher habe ich erst einmal eine genommen, und werde jetzt wohl auch drauf verzichten können.

Zum einschlafen nehme ich Luvased - ein Hopfen-Baldrian Präperat, was angenehm beruhigt vorm zu Bett gehen.

kpleinere5ngel1x984


Hallo

jmd da ?

Fühle mich seit Tagen schlechter. Ich fühle mich schwach und habe vermehrt Angst.

Kann es sein weil mein Stress immer mehr wird?

Was kann ich tun um damit klar zu kommen?

-[dioamo8nd21-


Hi, ich bin da!

Was hast du grad für einen Stress? In der Schule?

Ich denke schon, dass es damit zusammenhängt.

Ich hatte vor meiner Klausur am Mittwoch auch vermehrt dieses komische Gefühl etc...Und jetzt danach, geht es mir wieder besser.

Was du tun kannst, weiß ich auch nicht genau...

Versuchen, dich abzulenken...

Vielleicht kannst du auch versuchen, dir relativ "stressfreie" Phasen zu schaffen, wo du einfach mal entspannst und abschaltest? Z.B., einfach mal ne Stunde draußen spazieren gehen, ne Kerze anzünden und ein Buch lesen...sowas. Ich weiß nicht, ob das etwas hilft....

kXlSeinere)ngelx1984


Ja 2 Klausuren kommen auf mich zu,aber dann ist es auch noch Stress wg eines Anwaltes,weil ich eine Sache bei Ebay verkauft habe,die gefälscht war,was ich aber nicht wusste,da ich es nur selber ersteigert hatte. Laufende Kosten von 1.800 EUR kommen auf mich zu. Ich weiss nicht wie ich das zahlen soll. Dazu werden noch Schadeneersatzforderungen kommen-Das alles macht mich so unruhig. Ich hab es doch nicht extra gemacht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH