» »

Tavor

cDlair 6de lunxe


SChon die Einnahme von drei Wochen kann abhängig machen.

Na das kann ich mir nicht vorstellen. In der Klinik bekamen einige Tavor länger als 3 Wochen und irgendwann wurde es eben abgesetzt. Das es suchtpotential hat, und gar das Höchste, steht außer Frage. Aber ich denke das kann der Arzt gut abschätzen. Ansonsten stimme ich Phoebe zu. :-)

dfan yc[a


Naja, ich hab Pharma studiert und es ist das, was ich gelernt habe.

Natürlich ist es auch vom Umgang abhängig, wie schnell man abhängig wird. Jedoch wirst Du in der Fachinformation immer lesen, das man Benzos nicht länger als drei Wochen nehmen soll.

Der Arzt hat hier ja auch nach einer Woche eine Dosisreduzierung vorgeschlagen. Die Vorgehensweise ist schon ok so.

Ich will nicht pauschal Benzodiazepine verteufeln - in Akutsituationen sind sie hervoragend oder zum Beispiel auch zur Prämedikation vor OPs.

Aber die Psychiatrie hat heutzutage ganz andere Möglichkeiten. Da muß man auf sowas nicht längere Zeit zurückgreifen.

Bei Tavor ist das Problem, das es unheimlich schnell anflutet und daher hat es ein höheres Suchtpotential als zum beispiel Diazepam (Valium)

c2lair= de qlune


Danyca

Ich kenne ich damit nicht so wirklich aus und habe es, wie geschrieben, noch nie genommen. In der Kluinik habe ich aber Menschen kennengelernt, die länger Tavor genommen haben - 4 oder 5 Wochen oder noch länger. Zwei davon waren so alt wie ich - also 20...

Ich denke, dass Tavor ein gutes Medikament für einen begrenzten Zeitraum ist. Das die beiden Tavor über längere Zeit bekamen, in dem Alter, fand ich auch nicht gut...

Liebe Grüße! *:)

dZaFnyxca


Man muß auch bedenken, das es innerhalb einer Klinik auch etwas anderes ist. Die Ärzte haben einen da unter Kontrolle und da ist die Wahrscheinlichkeit, das Mißbrauch damit betrieben wird, eher geringer.

Trotzdem ist es so, das man heute ehrlich andere Medikamente zur Verfügung hat. Mit einem niederpotenten Neuroleptikum kann man auch jemanden beruhigen und es macht nicht abhängig.

Vor zwanzig Jahren sah das noch anders aus. Da hatte man keine anderen Möglichkeiten. Leider praktizieren viele Ärzte aber noch nach dem, was sie vor zwanzig Jahren gelernt haben.

gQhadxa


Tavor

Hallo,

ich bin ganz neu hier, habe die Seite gefunden, weil ich wissen wollte, was mein damaliger ständiger Begleiter Tavor bei anderen Menschen so anrichtet. Ich feiere mein zehntes Jahr der Nüchternheit, und hätte sehr grosse Lust, ein Buch zu schreiben. Ich habe zwölf Jahre lang mit Tavor die "Hölle" duchgemacht und wenn es irgend jemandem helfen würde, (mir hat es nicht geholfen)bitte Finger weg von Tavor. Tavor hat mir geholfen süchtig zu werden, es hat mir geholfen meinen Freundeskreis zu zerstören mein Selbstwertgefühl zu vernichten und mich zur perfekten Lügnerin zu machen, ich habe sogar Rezepte gefälscht, und hätte zum Schluß wahrscheinlich auch jemanden erschlagen, nur um an meinen König Tavor heranzukommen. Der Kalte Entzug hat sieben Wochen gedauert und ich habe Glück, das ich noch lebe.Ich habe dann später ein Suchtbuch gelesen welches den Namen hat, (mein leben mußte warten)Es geht mir nach langer Therapie einfach viel besser und ich habe auch keine Ängste mehr. Geh in eine Selbsthilfegruppe die sitzen alle im selben Boot und helfen Dir zu erkennen, dass Du überhaupt keine Tabletten brauchst, und schon gar keine Tavor. Viel Glück ghada

Mfr. BrNowPn


Leider praktizieren viele Ärzte aber noch nach dem, was sie vor zwanzig Jahren gelernt haben.

Ich kenne eine Patientin in einem Altenpflegeheim die an der Schizophrenie erkrankt ist. Behandelt wird sie täglich mit Tavor.

Sie wird einfach runtergedownt bis sie still ist. Seit 5 Jahren.

Alte Menschen scheinen keinen Psychiater oder ein teures Neuroleptikum wert zu sein...

m"isLtbebr77


Also erstens, Tavor bekommt man ohe Rezept nicht, das heißt, daß es nur begrenzte Zeit ist, wo du Tavor einnimmst.

Fakt ist aber daß nach dem Absetzen des Medikamentes zu verstärkten Angstgefühlen kommen kann, war bei mir so.

Da aber eine organische Ursache dahintersteckt, sehe ich die 3wöchige Einnahme nicht so kritisch.

k.akaerlcaki


ullu

tavor ist das geilste zeug überhaupt

einmal hab ich 2,5 gekriegt und war im siebten himmel

einmal hab ich 12 genommen und bin ganz friedlich eingeschlafen

es war kein!!! suizidversuch!!!!!!!!

ich weiß es ist blöd, ich hab versucht ein zeichen zu setzen, hat eh nicht funktioniert.

möp

V`icky:7x5


Ich hab mehrere Monate Tavor geschluckt. Für mich ist der Name schon ein Horror. Ich bin noch im Entzug von dem Zeug. Nie nie nie mals wieder, egal wie schlecht es mir geht möchte ich mich an das Zeug gewöhnen. Tavor macht sehr schnell abhängig und der Entzug ist kein Spass!!!!!!!!!!!!!!

k`aker$laki


wuä

aber es zu nehmen ist geil

V`ic<ky7x5


Toll und dann? Die meisten "Drogen" erzeugen zunächst ein gutes Gefühl!

d9i>e sa7nji


Ich hab Tavor als Bedarfsmedikament und nehme es nur sehr selten. Mir hiflt es gut und ich weiß um die Gefahren. :)^

:-/

k ak)erlabki


ja äh

ich nehm immer unterschiedliche sachen

also kann ich von einem nicht abhängig werden

ich muss außerdem nicht auf entzug

bevor ich mich scheiße fühle werfe ich einfach wieder was ein

d>ie? Msanxji


ich nehm immer unterschiedliche sachen

also kann ich von einem nicht abhängig werden

ich muss außerdem nicht auf entzug

bevor ich mich scheiße fühle werfe ich einfach wieder was ein

kakerlaki

kakerlaki, in meinen Augen ist das der sogenannte Mißbräuchliche Umgang mit solchen Medikamenten.....

du kannst aber medikamentenabhängig sein oder werden.....nicht nur von einem bestimmten sondern eben ganz allgemein.......

Medikamenteneinnahmen sollten immer mit dem Arzt abgesprochen werden, bzw dieser sollte die verordnet haben und besonders mit Benzos

dYie dsanYji


kakerlake

wuä

aber es zu nehmen ist geil

das verheerlicht nur dieses Medikamente und verharmlost deren Gefahr und daher find ich solche Kommentare einfach nicht in Ordnung und die solltest du vermeiden :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH