» »

Essgeräusche machen mich aggressiv

i/chx - wer xsonst


Hauptsächlich

scheint bei mir die eigene Stimmung dafür entscheidend zu sein, ob ich Essgeräusche als störend empfinde oder nicht. Hab Phasen, wo mich kleine Missgeschicke (irgendetwas fallen lassen, beim Kochen was anbrennen lassen) an den Rande des Nervenzusammenbruchs (ohne Übertreibung) bringen können. Genauso könnt ich dann auch manchmal ausflippen, wenn meine Mutter laut schmatzend z.B. einen Apfel isst. Frag mich dann, weshalb sie so große Bissen nehmen muss, dass der Saft aus dem Stück Apfel fast wieder rausläuft. Oder einfach wenn ich seh, wie meine Eltern so richtig "reinhauen", sich riesige Stücke Süßigkeiten o.Ä. in den Mund schieben (hab selber nicht die besten Essgewohnheiten, aber mir läufts immer klat den Rücken runter, wenn jemand so ein ganzes Rocher oder irgendwas derselben Größe einfach verschwinden lässt und runterschlingt).

Mit Menschenverachtung (wie in einer der ersten Stellungnahmen verkündet wurde %-|) hat das ganze allerdings meiner Ansicht nach herzlich wenig zu tun; scheint bei mir eher reine Nervensache zu sein und davon abzuhängen, wie ich auf die Person gerade zu sprechen bin.

MZarenM(arena


Na, hätte nicht gedacht, daß hier mal so ein Beitrag auftaucht. Das Problem, das hab ich auch. Allerdings find ich schmatzende Leute respektlos. Ich bemühe mich seitdem ich klein bin, relativ geräuschlos und anständig zu essen und versteh nicht, warum es so schwer ist n bißchen leiser zu kauen, in Ruhe runterzuschlucken usw... gerade Leute, die einem nahestehen, denken manchmal sie könnten die Grenze von einem immer überschreiten. Sie bohren sich vor Dir in der Nase, lassen die Toilettentür offen beim Geschäft, konfrontieren Dich mit ihrer Pornosammlung usw. Sowas kann ich nicht ab. Ne gewisse Zurürckhaltung was körperliche Funktionen angeht finde ich gehört zu gutem Benehmen und das muß man nicht zu Hause, wie n paar Schuhe ausziehen.

K<ittWekat


Es gibt nun einmal Menschen, die sind sensibler gegenüber Geräuschen . Ich zähle auch dazu und ich wäre froh, einige Sachen einfach nicht wahrnehmen zu müssen.

Mir verdirbt es schnell die Laune, wenn ich schlechte Musik (im Restuarant oder anderswo) hören muss. Ich nehme selbst die kleinsten Geräusche wahr, wenn ich totmüde bin und eigentlich schlafen will. Schmatzen und andere Essgeräusche zählen auch dazu. Ich flippe nicht aus deswegen, aber ich nehme sie als unangenehm wahr - auch bei Leuten, die mir nah sind, die ich achte oder liebe.

Man kann leider die Ohren nicht schließen wie die Augen. Das Gehör ist immer da. Ich weiss, dass ich Sachen höre, die sehr weit weg sind. Wenn ich während eines Gespräches mein Gegenüber frage: hörst du das auch? weiss ich meistens schon die verneinende Antwort. Dann folgt eine ruhige schweigende Minute und die anderen hören es auch. Aber erst dann, wenn sie darauf aufmerksam gemacht worden sind.

Es ist einfach schwer, zu ignorieren was man alles so hört.

absolut alles unterschreiben muss!!!

Pmaine


Ich bin da auch so eine....mein Vater schmatzt extrem beim Essen. Man sieht wie das Essen zermatscht in seinem Mund gekaut wird...und dieses Schmatzen...arrghhh...manchmal stehe ich auch auf und esse alleine.

kkittykcatdaxnce


Ich könnte ausrasten wenn jemand möhren oder kohlrabi radieschen (alles was knackt außer würste) mit offenen mund ist dieses geräusch macht mich richtig aggresiv ohne das ich einen grund dazu habe.

kit @:)

M9aryxPoxole


;-D ich bin ja so froh, dass es noch mehr, so hellhörige menschen gibt! mich nerven die eßgeräusche auch! als kind war es meine mutter (vater gabs nicht), später mein freund...aber auch andere freunde. brauche ja nicht nochmal alles zu schreiben, kann mich bei fast allen berichten anschließen... gründe oder eine lösung dessen, weiß ich leider auch nicht. kann mir übrigens nicht vorstellen, dass mich mal das kauen, schmatzen meiner tochter (7 monate) stören wird :-D

schlimm sind auch andere sachen, wie NACHBARN! lautes getrampel oder gestöckel über uns, gerumse, laute stimmen etc...

ich würde meine ohren auch gerne verschliessen können, wie meine augen (da bin ich mega kurzsichtig...) v.a. nachts, wenn man schlafen will...

M{ama20x06


wowund ich dachte immer, ich bin die Einzigste mit dieser Macke :=o Mir gehts nämlich auch auf die Nerven,wenn einer am Tisch so komische Geräusche macht....bei allen anderen kann ich mich zusammenreißen und sage nix, aber mein Freund muss sich schon manchmal anhören, dass er bitte "ordentlich" essen soll %-| :-/

Eed-Harxdy


;-D man ich hab auch immer gedacht ich wär alleine damit.

bei mir sind es nur meine eltern und bruder. bei meinem freund stört mich nur wenn er nüsse ist...aber das kann ich noch grade hören ohne zu meckern ;-)

rqosal~iesc^hen


bin ich froh, dass es so einen Faden gibt :-) Ich dachte auch immer, ich bin der einzige Mensch dem es gibt den das aggresiv macht :-) Dieses Kau-Geräusch macht mich sowas von aggresiv das mir teilweise der Apetit vergeht. Manche Menschen machen ja auch kaum Geräusche, aber die, die Geräusche machen, den könnte ich das Essen verbieten oder am besten den Raum verlassen wenn sie essen... Finde das soo ekelhaft und am schlimmsten finde ich das Geräusch wenn jemand Spaghetti ist.....

Auzrael-%Aslkas(ar


@ Mary_15... wie ist es mit deinen eigenen essgeräuschen? wie reagierst du auf diese?

Sdchat{tenfZell


Oha, ich bin auch eine von denen, denen Kaugeräusche so auf den Geist gehen.

Mich nervt es generell, wenn Leute so laut kauen. Wenn man dann noch drauf achtet, wirds immer schlimmer.

Mein Schwiegervater kaut auch so laut, wenn ich mit ihm am Tisch sitze, bin ich froh, daß die anderen am Tisch so laut sind...

Es ißt ja nicht jeder so laut, wieso ist das nur bei einigen so? Ich könnt k***, wenn ich höre, wie sie kauen. Das ist kein Schmatzen, einfach nur das Kauen, bei manchen gehts, aber bei anderen... :|N Das ist doch kaum zu ertragen. Mein Mann macht auch so laute Geräusche, das hört man ein Zimmer weiter, nur das Kauen mit geschlossenem Mund, grauenvoll. :|N Das hört sich an, wie die Sau am Trog.

Wenn ich dann geräuschvoll schlucke beim Trinken, will er sich aufregen, aber kauen darf er laut, aaargh!

r7osa0babay03


Mein Mann macht auch so laute Geräusche, das hört man ein Zimmer weiter, nur das Kauen mit geschlossenem Mund, grauenvoll. :|N Das hört sich an, wie die Sau am Trog.

Wenn ich dann geräuschvoll schlucke beim Trinken, will er sich aufregen, aber kauen darf er laut, aaargh!

;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

mensch ich muß so lachen hier echt, wenn mich jemand sehen könnte der würd meinen ich hätt sie nicht alle!:=o

mich macht das übrigens auch voll agro wenn ich solche geräusche hör!

mein freund schlürft die suppe weils zu heiß is oder auch feste nahrung wird geschlürft weils zu heiß ist! JA HERRGOTT soll er doch erst mal pusten bevor er sichs innen mund steckt!>:(

ich könnt ausrasten! Ich puste dann immer extra fest und laut das mir fast das essen vom besteck fliegt weil ich denk vll merkt er war! Aber fehlanzeige der schlüft munter weiter!:|N

vor allem kann ich nicht haben wenn einer sein essen so reinschaufelt als ginge es um leben oder Tod!

Meine laune sinkt beim gemeinsamen Familienessen hier meist auf den nullpunkt und ich werde innerlicher immer angespannter und mein ich muß gleich platzen!

;eine Tochter (5) schmatzt ab und an aber wenn ich sag sie soll damit aufhören, geht der mund zu und ruhe ist! Gott sei dank!:-)

Dann hat auch meiner die angewohnheit so laut zu rülpsen! Macht er in der öffentlichkeit oder wenn besuch ist natürlich nicht! nur hier... der weiß das ich da ausrast! Deswegen macht ers wohl extra um mich zu ärgern! aber bevor ich was sagen kann schreit schon unsere Tochter PAPA HÖR AUF DAS MACHT MAN NICHT ;-D Braves Mädchen!;-)

Wenn sie allerdings mal rülpst sei es auch nochso leise das es eigentlich keiner gehört hat entschuldigt sie sich sofort!

Ich glaub die wird bestimmt auch mal so wie wir alle hier! :-p

L{uzieFLieblxos


Bei mir ist es mein Partner, den Essgeräusche völlig zur Raserei bringen.

Als er mir davon erzählte, habe ich mir erstmal überhaupt gar nichts dabei gedacht,- so nach und nach lernte ich dann, dass ich in seiner Gegenwart keinen Apfel, Möhren / Kohlrabi sind tödlich, überhaupt alles was Geräusche macht, auch Salzstangen, Zwieback und so essen kann.

Aber das schlimmste für mich ist, dass ich mich selbst immer kontrollieren muß, was ich wann essen kann, das spontane mal schnell in einen leckeren Apfel unüberlegt beissen geht gar nicht, dann fühlt er sich provoziert, weil ich ja weiß, dass er es nicht mag >:( Aber das ich mal JETZT Appetit drauf hab und nicht wenn er mal nicht da ist schon eine Belastung für mich. Nicht immer, aber schon recht häufig :-/ und bei Freundes bzw. Familientreffen achte ich immerzu nur auf die Essgewohnheiten der Anderen, muß meinen Partner beschwichtigen und habe überhaupt keine Lust mehr unter Leute zu gehen, mit ihnen an einem Tisch zu sitzen und permanent zu hoffen, hoffentlich schmatzt, knirscht, reden alle mit leerem Mund und und und....

Komischerweise mutet er mir sein Geknatsche beim Essen zu, denn oft entstehen Geräusche schon aufgrund der Art der Nahrung....

Ich frage mich, warum man da nicht tolerant sein kann, es wird doch nicht extra gemacht :-(

Übrigens höre ich witzigerweise viel viel besser als er ;-D ernsthaft !

Jgolu


MarenMarena

finde ich gehört zu gutem Benehmen und das muß man nicht zu Hause, wie n paar Schuhe ausziehen.

Das sehe ich genauso. Und vielleicht ist dies auch der Knackpunkt. Was mir nämlich auffällt ist, dass mehrheitlich die Eltern in ihrem Essverhalten kritisiert werden. Vielleicht denken die meisten Eltern, dass sie sich in den eigenen vier Wänden an keinen großartigen Verhaltensregeln orientieren müssen, wie z.b. im Restaurant oder bei fremden Leuten und lassen sich eben unbewußt gehen, ohne jetzt besonders an die Tischgesellschaft ihrer Kinder zu denken.

Das wäre vielleicht ein Erklärungsansatz. Ich weiß es nicht.

Meine Meinung ist jedenfalls, dass relativ geräuschloses Essen und Trinken und der Umgang mit dem Essgeschirr eine Frage der Selbstkontrolle und des Anstandes ist. Das kann man trainieren und lernen. Meine Mutter hat in ihren jungen Jahren als Dienstmädchen bei einer verarmten Aristokratenfamilie "gedient" - dort stand das Erlernen von Tischsitten an obester Stelle und oft erzählte sie uns Kindern, dass es beim Essen so ruhig war, dass man das Fallen einer Stecknadel gehört hätte. So streng war es bei uns zu Hause natürlich nicht, aber es zeigt doch als Beispiel, dass man sich durchaus ein bestimmtes Tischniveau zu eigen machen kann.

Die einzige Entschuldigung ist eben, was ich schon erwähnte, dass man sich im eigenen Wohnbereich eben "vergisst" bzw. sich so benimmt als ob man von niemand beobachtet würde. Auf die Idee, dass es die Kinder stören könnte kommt man nicht - sie empfindet man ja nicht als Fremde und geht daher ganz selbstverständlich davon aus - beim Schmatzen und Schlürfen sich ihrer Solidarität gewiß zu sein. ;-D

S3ladj_amnxa


Genau das selbe Problem ahbe ich auch, dachte schon wäre die einzige die so denkt ;-)

Das Problem bezieht sich aber wie bei vielen hier, auf die Eltern und meine Geschwister =/

Bei mir hängt es aber damit zusammen, dass ich denke, das meine Eltern kein Recht haben so vor mir zu Essen und mir durch das geschmatze keinen Respekt oder keinen Wert zukommen lassen und ich ihnen dadurch egal bin.

Wer das geschmatze für mich nicht in den Griff bekommen kann - da denke ich, ist dieser Person mein Wohl egal =/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH