» »

Essgeräusche machen mich aggressiv

K%airXy8x8


Hallo,

ich hab das gleiche Problem, leider sehr stark.

Eigentlich hat es damit angefangen dass mir meine beste Freundin erzählt hat, wie sehr sie das bei ihren Geschwistern nervt, erst ab den Moment hab ich das auch selbst so richtig wahrgenommen.

Zuerst fand ich es nur etwas nervig, aber jetzt könnt ich vor Aggression anfangen zu weinen wenn ich am Tisch sitze und meine Mutter sich den Kuchenteig von den Fingern leckt oder mein Vater isst. Er tut das viel lauter als er es früher gemacht hat, was sicher auch damit zu tun hat dass seine Nase immer zu ist und er daher auch beim Essen durch den Mund atmet.

Wenn wir zusammen Tv gucken ist das für mich die reinste Hölle, mein Vater trägt Kopfhörer wegen seinen schlechten Ohren und weil der Tv meiner Mum sonst zu laut ist, und meistens futtert er dabei irgendwas Süßes. Am liebsten Kekse, die er dann durchbeißt, dabei total rumschnauft, beim Essen schmatzt und sich dabei ja noch nicht mal selbst hört, wegen der Kopfhörer.

Ich soll ihm das dann sagen, damit er bewusst leiser isst, aber manchmal hilft selbst das nichts. Dann fängt er ganz angestrengt an durch die Nase zu atmen und dann regt mich das auf...

Neid nach Nahrung ist zwar eine gute Überlegung, aber aus eigener Erfahrung kann ich das abstreiten, ich hab das auch wenn ich selbst esse :(

Eines ist aber wirklich auffällig, bei Fremden Leuten ist das nicht so stark wie bei meiner Familie oder meinen engen Freunden...

Jetzt grade war erst wieder die Situation dass wir zusammen Tv geguckt haben und ich ihn gebeten hab seine Kekse doch leiser zu essen, und er hats versucht und trotzdem zwischendurch geschmatzt, als ich dann wieder zu ihm geguckt hab, hat er gefragt was wäre und dass er jawohl den Mund zu gehabt hätte und meine Mum und meine Sis meinten auch es wäre leise gewesen, aber für mich wars zuviel, ich bin aus dem Zimmer gegangen!

Ich kann das einfach nicht ertragen und mich stört das an mir selbst total!!! Ich versuch mich so was von zusammen zu reißen aber es geht nicht.

Und mit Schwäche zur Toleranz hat das ganz sicher nichts zu tun, ich bin ein sehr tolleranter Mensch und lege da auch großen Wert drauf. Ich habe ja auch nichts gegen die Person selbst, es ist nur dieses Geräusch was mich total verrückt macht. Ich muss die Aggression so runterschlucken dass ich anfangen könnte zu weinen.. und das ist sicher nicht normal !

Ich wüsste so gerne woran das liegt, und was man dagegen tun kann, das macht einen total unglücklich :-(

r&egzentröupchxen


Oh, das hab ich auch. :-( :-(

Bei eher fremden Leuten macht mir das auch nicht wirklich was, ich achte da nicht drauf, aber besonders bei meiner Familie (und da am schlimmsten bei meiner Mutter) ist das unerträglich.

Manchmal macht mich das so wütend dass ich richtig mit den Tränen kämpfen muss. Kann vorm Essen so gut drauf sein wie ich will, aber sobald ich da jemanden essen höre geht gar nichts mehr. :(v

Hab das aber auch schon mehrere Jahre. Wo das herkommt weiß ich auch nicht, wär aber schön zu wissen. Und am tollsten wärs natürlich, wenn das irgendwie aufhörn würde - nur wie?

H_err_Käxthe


Was bin ich froh, zu lesen, dass es dieses Problem tatsächlich auch bei anderen Menschen gibt.

Auch ich bin davon betroffen, seit meiner Kindheit (Alter weiß ich nicht mehr) und zwar bezog sich das Nichtaushaltenkönnen von Kaugeräuschen eigentlich hauptsächlich auf meine Eltern.

Inzwischen fällt es mir - als Erwachsener - auch bei einigen anderen Leuten sehr schwer, sie kauen zu hören, ich kann mich aber meistens beherrschen und unterliege nur noch selten dem Zwang, meine durch die Geräusche ausgelöste Agression - oder wie auch immer man dieses Gefühl sonst beschreiben könnte - nachzuäffen, um "Dampf abzulassen".

Das schlimme an der Sache ist, dass meine Tochter dieses Problem seit vielen Jahren auch hat. Sie ist inzwischen 12 und wir als Familie können kaum jemals zusammen essen, weil ihr der "Druck" so unerträglich ist, dass sie nicht nur "nachäfft", sondern stampft oder sich selbst schlägt... was auch immer. Selbst Musik über Ohrstöpsel beim Essen helfen nicht mehr, da sie bereits bei der Erwartung eines Kaugeräusches (ganz besonders das ihres Vaters) total angespannt ist und schon beim Schauen ein Geräusch "hört".....

Das Problem hat sich sogar noch ausgeweitet: Schlucken, Husten, Räuspern, mit dem Besteck auf den Tellern klappern, Zähneputzen... etc...

Schleichend wurde es immer schlimmer. Ist Vermeidung der richtige Weg ??? ??? ?

Psychologe Nr. 1 empfahl, die Beziehung zwischen Vater und Tochter zu verbessern.

Psychologe Nr. 2 meinte, bei den Spannungen, die zwischen den Eltern bestünden, würde er auch nicht mit den Eltern

an einem Tisch sitzen wollen. Es sei ganz gesund, diese Situation durch dieses Problem zu meiden.

Gibt es hier in diesem Forum irgendjemanden, der dem Grund dieses Problems für sich auf die Spur gekommen ist und der vor allem Fortschritte gemacht hat.... der gelernt hat, damit zu leben?

Über jede ernsthafte Hilfe / Idee wäre ich sehr froh!:)z

sQmoot9cxhy789


Bei falschen Zähnen passieren diese Geräusche oft... ich kenn das und mich macht's auch richtig aggro!

Fiab]iexn


oojjeehh ich kenne das ich kanns auch nicht haben es is schrecklich man würde amliebsten aufstehen un dweg gehen oder dem jenigem das essen wegnehmen

k=avhr


WOW!!!!!!!!!!

Ich hätte nicht gedacht, dass so viele Leute dieses Problem haben. Ich bin regelrecht begeistert :-D...

Also erstmal, ich bin jetzt 21 und lebe mit meiner Mutter alleine zusammen - und wir haben ein SUPER Verhältnis! Aber bei ESSGERÄUSCHEN - GOTT! Ich werde wirklich aggressiv und ich kann nichts dafür! Ich wünschte es wäre anders. Bei Freunden (essen jeden Tag zusammen in der Mensa) oder Familienfesten stört es mich übrigens nicht, nur im Kreis der engeren Familie beim normalen Essen, was darin endete, dass ich nun i.d.R. immer alleine esse oder ansonsten selbst "lauter als normal" kaue um die Geräusche etwas zu übertönen. Außerdem empfinde ich es als Aggressionsventil, weil ich ansatzweise auch ein bisschen nachäffe, ohne dass meine Mutter das aber wirklich mitbekommt.

Ich ess trotzdem lieber alleine :)z

Tja, scheint ja ein Problem zu sein, wo die wissenschaftliche Psychologie keinen Rat weiß, solang man das nicht auf gestörte Familienverhältnisse schieben kann?

eOrdbaberxe


Am Telefon

Bekomm ich ne Mischung aus Ekel und Wut. Das empfind ich auch als Macke von MIR. Nicht nur das Schmatzgeräusch bringt mich auf die Palme sondern:

Ja..schmatz...äh...schmatz...Wort...Wort...schmatz...Wort...

Da braucht mein Gegenüber (an der anderen Leutung) 1 Minute für nen Satz der eigentlich in 5 Sekunden runtergeleihert wär. Und ich platze fast vor Genervtheit. %-|

Oder am Tisch wenn man schon redet, schluck man erst runter und fängt dann nen Satz an. Manch einer schiebt sich aber erst noch ne Portion in den Mund, weil es sich dann besser redet...

>:( absoluter Nervenstress für mich.

e9rdbaeTre


schluckt

dRieTiQn<e


@ Herr_Käthe und die anderen

He, ich kenne das auch ]:D - und zwar hatte ich das früher ganz extrem meinem Vater gegenüber. Inzwischen fängt meine Tochter damit an, ihre Schwester wegen ihrer Kaugeräusche anzugiften... Ich toleriere das Gezicke nicht, ich finde, sie soll/muss akzeptieren, dass jeder Mensch beim Kauen Geräusche macht und basta :)z .

Dass sie untereinander manchmal wie Hund und Katz sind, ist normal und gehört dazu.

Ich weiß, dass man sich da reinsteigern kann - bin ja zum Glück über die erste und zweite Pubertät raus und kann mich inzwischen einigermaßen kontrollieren. Jaja, ich rede da leicht ;-D aber ich seh so :)z

Zu den Ursachen: ich meine, das hat was mit Nähe und Abgrenzung zu tun. Evtl. mit zu großer Nähe, zu groß, weil es in der Pubertät, wo solche Hassgefühle oder Aggressionen wg. diesen Geräuschen auftreten, zu Abgrenzungen kommen soll/muss/wird. Durch diese Gefühle kriegt man Abstand.

Dann hat es auch was mit dem Verlust von 'Respekt' dem anderen gegenüber zu tun. Ok, das kommt wieder an die 'Nähe' ran. Der andere ist mir (zu) nah, der Respekt nimmt ab, ich gestatte mir, mich über so persönliche Geräusche, gegen die niemand was tun kann, aufzuregen.

Spannungen können sich auch so ausdrücken. Logisch: wenn mich einer nervt, nervt mich auch die Art, wie er kaut, sich die Nägel feilt, sich kratzt, lacht.... vielleicht merke ich da noch garnicht, dass Spannungen da sind.

Hat ja alles miteinander zu tun: Nähe, Pubertät, Körper, Respekt, Abgrenzung, Spannung.

Ich würde das nicht überbewerten. Das läßt nach *:)

I+ngKefaexra


Ich habe das selten auch mal erlebt. Ich habe es dann so interpretiert, dass ich sauer war oder es mir nicht gut ging und die anderen sich währenddessen sozusagen seelenruhig mit der Nahrungsaufnahme beschäftigt haben, sodass ich das als Provokation empfunden habe. Weil Essen ja praktisch Bedürfnisbefriedigung ist und man durch Essensgeräusche demonstriert bekommt, dass der andere "zufrieden" seine Bedürfnisse befriedigt. Wenn es einem selbst nicht gut geht, empfindet man das als Provokation und wird aggressiv. So interpretiere ich das jedenfalls. Ich hoffe, die Erklärung war einigermaßen nachvollziehbar. Zum Glück waren das bei mir wirklich Einzelfälle.

e%mil~y_plxays


ishr seid doch alle unterdrückte choleriker ;-D ;-D

M4iesmu{sche!lchexn


Gut zu lesen, dass ich da nicht die einzige bin, bei mir ists zwar nicht so extrem das ich weg gehe... aber ich sage dann manchmal ob er nicht leiser essen kann.

Bei meiner Mutter ist das Geräusch auch beim essen da, ganz komisch, so ein "Innerliches" schmatzen/kauen schwer zu sagen,dass hat mich zuhause an bestimmten Tagen immer total wütend gemacht und ich musste mich zusammenreisen. Bei meinem Mann ist es nun manchmal auch so.... manchmal regt mich das Geräusch auf, wenn ich es höre.

Letztens war es nichtmal das Kauen ansich, sondern das war im Wohnzimmer wo wir zusammen saßen und ich TV geguckt habe, immer dieses rythmische in die Box greifen (getrocknete Fruchtstücke in einer Box) das Geräusch der getrockneten Früchte, wenn er mit der Hand rein geht und sich was rausholt, und in den Mund schmeißt >:(

Am liebsten hätte ich gesagt, ober nicht auhören will sonst wird er noch fett! (er meinte letztens er will aufpassen mit seinemKörper - sich da dann aber 20 Minuten lang im Rythmus die getrockneten obststücke in den Mund werfen).....

Manchmal ists echt nervend!!!

Und ja ich bin auch eine die auf viele Geräusche reagiert, und sogar aufwacht wenn was ist :-/ :|N

dQurchmdrehxer


Mann Leute bin ich froh euch gefunden zu haben.

Ich könnte durchdrehen wenn mein Vater Kürbiskerne kaut/mit den Zähnen aufbricht. Wenn er noch dabei redet hört es sich so an als ob er klugscheisen will zu dem was er sagt.Versteht ihr was ich meine?

Ausserdem stört es mich unheimlich wenn er beim Essen schmatzt oder wenn er oder mein Bruder einen Apfel essen. Besonders dann stört es mich wenn ich zB beim Mittagsschläfchen so beim schlummern bin und höre wie in dem Apfel genüsslich gebissen wird als ob die das mit Absicht machen um mich zu nerven.

In solchen Situationen könnt ich die mit dem Kopf gegen die Wand schmeissen bis sie sich rechenschaft geben wie sehr sie mich damit zum Wahnsinn treiben.

Hat aber schon eine wenig mit meiner Laune zu tun besonders kurz nachdem ich eine Mittagsschläfchen gehalten hab.

Was mich noch nervt ist das Aufstossen meines Vaters nach einem etwas säuerlichem Essen. Das meiste stört dabei, dass er es versucht zurückzuhalten um nicht dabei laut zu Rülpsen und das hört sich dann so eklig unterdrückt an.

Foltern könnte man mich damit oder sogar wenn lange genug, töten. >:( >:( >:(

MQar/y_Jo


hallo ich kenne das auch, wenn meine oma isst dann schmatzt sie so seltsam, boah nervig, ich sag ihr das dann auch immer. mein vater kratzt nur nachm essen mit der gabel den allerletzten rest runter, das nervt mich auch tierisch ...... aber er meint ich würde auch nicht richtig essen. dabei schmatze ich nicht, höchstens bei mtrinken mach ich komische geräusche wenn der bauch schon blubbert, aber sonst nix. also bei manchen leute bin ich sehr empfindlich bei anderen gar nicht....

m^acIey200x0


Hallo,

Hammer, dachte schon, ich bin mit dieser "schrägen Empfindung" alleine! Klasse. Ich finde die tieenpsychologische Erklärung vom Anfang eigtl. ganz einleuchtend. Danke an den Poster.

Supi, ich bin nicht alleine!

Eure Macey, die jetzt beruhigt ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH