» »

Hat hier jemand Erfahrung mit sexueller Belästigung?

bVlaue$r Stberxn


@Surja

Sorry, dass ist etwas falsch angekommen.

Die Sprüche hören sich für mich mehr danach an, als ob du einen bestimmten Ruf hättest (durch o.g. Gründe), den Du jetzt unfreiwillig bestätigst.

Was meinst du damit? Beim lesen deiner Zeilen werde ich richtig sauer - so nach dem Motto: selber schuld. Diese Leuten kannten mich vorher nicht und ich habe keinen weiteren Kontakt zu deren Umfeld. Ich habe keinen nuttigen Ruf. Eher bin ich die kühle Distanzierte.

Ich meinte nicht, dass Du selbst schuld bist an dem Ruf, sondern dass irgendjemand diesen Ruf über Dich verbreitet hat, aus welchen Gründen auch immer. Und die Männer, die Dich entsprechend angemacht haben, haben jede Deiner Bewegungen und Aktionen als Bestätigung dieses Rufes interpretiert. In dem Fall hättest Du wahrscheinlich komplett verhüllt auftreten können und sie hätten dass immer noch entsprechend interpretiert.

Z)ARTE}_IFRAZUExN


@zarte Frauen

Ich glaube kaum, dass du dich geschmeichelt fühlen würdest, auch wenn die Frauen attraktiv wären

Warum soll ich mich nicht geschmeichelt fühlen wenn mir das schönste Wesen der Erde,also die Frau,solche Dinge sagt. x:)

Selbst wenn ich im ersten Moment,nicht auf sowas gefasst bin und es mir im ungüstigen Fall die Röte ins Gesicht treibt finde ich es aber im Endeffekt sexy. ;-)

@ Dumal

Dein Verhalten kann ich völlig nachvollziehen.Wenn das ein Mann bei mir machen würde,würde ich das auch abscheulich finden.

Erzähle mir aber bitte nicht,wenn das eine hübsche Frau gewesen wäre,daß Dir das zuwider gewesen wäre im Normalfall.

@ Kleio

Nur, weil Du Dich davon geschmeichelt fühlen würdest, kannst Du nicht von Dir auf andere Männer schließen.

In Bezug auf mein Beispiel wären sicherlich Millionen Männer nicht anders als ich. Und das weißt Du, Kleio! ;-)

Ganz dringend muß ich nochmal klarstellen,daß ich natürlich auch direkt dagegen bin,wenn das gegen den Willen der Frau passiert.So wie das Surya beschreibt,finde ich das auch abscheulich und stehe da auf ihrer Seite.Soviel muß klar sein.

Für mich ist es wichtig,daß die Frau das Gefühl bekommt,daß man ihr Respekt entgegenbringt und ihr ehrlich(!) das Gefühl gibt,sie sei attraktiv.Sobald sie aber signalisiert,ihr ist die Situation unangenehm sollte man derartige Handlungen bleiben lassen.Ich bin selber übrigens kein Grabscher.

Was allerdings bei Frauen manchmal fies ist,daß es vorkommt,daß sie ihrem Umfeld sagt,wie unangenehm ihr das alles ist,aber in ihrem Inneren findet sie es (sorry) geil.Vorrausgesetzt natürlich es ist wirklich so.

Ich persönlich würde es geil finden,wenn meine Chefin mir auf den Hintern haut und sagt wie knackig sie ihn findet oder was auch immer.Da kann es dann schon mal vorkommen, daß ich meiner Phantasie und meinen Reden,ihr gegenüber,wenn auch nur begrenzt anwendbar,freien Lauf lassen kann.Also im Klartext,daß ich ihr eine "Spitze" zurückschießen kann, wie z.B. : Ihrer/Deiner ist aber auch nicht übel (Hintern) ;-) Man darf es natürlich nicht übertreiben und muß ein gewisses Gespür dafür haben.

Dmumhaxl


ZARTE_FRAUEN

Bei mir müsste es nen hübscher Typ sein. Aber auch da, wäre es in so einer Situation eine Grenzüberschreitung die ich so nicht akzeptieren könnte.

Surya

Ich finds gut, dass sich nen Chef an höherer Stelle beschwert hat. Ist absolut richtig. Eine Entschuldigung von anderen, macht es zwar nicht wett, aber wenigstens, weißt du das dir andere zur Seite stehen und es ebenfalls unmöglich finden.

KNleixo


Surya

@Kleio,

danke für deinen Beitrag. Irgendwie hab ich schon gedacht, ich wäre überempfindlich. Dieses Verhalten hat mich sehr verletzt und eingeschüchtert. Also, eigentlich haben die von dir zitierten Sachen gemacht. Ich durfte mir ohne Ende Sexwitze, Geschichten von Nuttenbesuchen etc. anhören. Dieses vertraute "ich lege meinen Arm um deine Schulter" ekelt mich heute noch.

Mit dem Duzen sehe ich es genauso wie du. Es waren Gewerkschafter und in diesen Kreisen duzt man sich leider nunmal.

Na, aber gerade den lieben "Genossen" hätte ich den Marsch geblasen. Die sind es doch, die für die Rechte von MitarbeiterInnen einstehen!!! Ich an Deiner Stelle würde sofort das geduze bei solchen Leuten lassen und auf das Sie übergehen, sie dazu auffordern sachlich zu bleiben und sie auf gewisse Gesetze hinweisen, die sexistische Aussagen betreffen. Ich würde das Sie auch für die Zukunft beibehalten. Das würde nämlich auffallen und die anderen "Genossen" würden natürlich danach fragen, was der Grund ist und selbstverständlich würde ich erklären, dass die Herrschaften offensichtlich nicht in der lage sind mit dem Du umzugehen, weil sie mir gegenüber sofort sexistisch werden. Also auf keinen Fall gefallen lassen! Verzeihen ja, vergessen - nein!

Ich verstehe natürlich, dass Du völlig überrascht warst, wenn Dir das vorher noch nie passiert ist. Aus meiner Sicht muss ich sagen, dass Du bisher dann "Glück" gehabt hast, da Frauen leider solchen Sprüchen oft ausgesetzt sind - natürlich hat das auch etwas mit einer gewissen Gruppendynamik und natürlich auch mit gewissen Kreisen zu tun. Ich kenne solche Sprüche seit ich 15 bin. Dadurch habe ich diesen ersten Schock also einige Jährchen hinter mir und ich bin nicht mehr geschockt, sondern reagiere natürlich. Ich kann mich an mein "erstes Mal" erinnern. Ich bin (ich war 15) wie eine Tomate angelaufen und habe kein Wort herausgebracht. Es war ganz einfach nur erniedrigend. Aber auch typische Gruppendynamik und die Umgebung Stammtischler (ich an der Theke). Jeder einzeln war völlig "normal", aber wehe die 4 kamen gemeinsam. %-| Da bin ich immer geflüchtet, wenn es möglich war. Ich wurde dann aber 16, 17, usw., wurde schlagfertig und die hatten nichts mehr zu lachen. ;-D

Was meinst du damit? Beim lesen deiner Zeilen werde ich richtig sauer - so nach dem Motto: selber schuld. Diese Leuten kannten mich vorher nicht und ich habe keinen weiteren Kontakt zu deren Umfeld. Ich habe keinen nuttigen Ruf. Eher bin ich die kühle Distanzierte.

Kann ich verstehen, dass Du sauer wirst und dieses Sauersein und diese Wut wäre z. B. hochkommen, wenn Du nicht so geschockt gewesen wärst, denn es kann durchaus sein, dass diese Herren der Schöpfung so über Dich gedacht haben. Vielleicht hat sie Deine kühle Distanziertheit "gereizt". Was es auch immer war, sogar wenn Du einen gewissen Ruf hättest, wozu es keine Beweise braucht, sondern nur die Vorstellungskraft der Betreffenden Sexisten, so gibt es KEINEN Grund der Welt, dass sie Dir gegenüber sexistisch werden. Traurig ist, dass z. B. viele Frauen und Männer sowieso diese Sprüche so sehr "gewöhnt" sind, dass sie gar nicht mehr merken, wie beleidigen und erniedrigend die sind. Das ist "normal" und man wird als "sensibel" dargestellt, wenn man sich solche Aussprüche verbittet. Man bekommt also tatsächlich die "Schuld" zugeschoben, weil es ja "normal" ist. NEIN, daran ist nichts, aber auch gar nichts NORMALES, wenn Menschen andere erniedrigen!!! Du reagierst völlig normal und Du brauchst Dir so etwas nicht gefallen zu lassen!

Deine Wut kann ich sehr gut nachvollziehen. In solchen Situationen fehlen einem wirklich die Worte. Wenn ich von diesen Leuten erzähle kann ich auch nur Schimpfworte in den Mund nehmen.

Einige von den Herren haben sich für ihre Kollegen bei mir entschuldigt. Zwar macht es das nicht besser, aber immerhin haben sie sich geschämt. Der Chef von denen hat sich über seine Kollegen an höherer Stelle beschwert. Ich weiss nicht, warum er das tat. Erst war ich wütend darüber, dass die Sache nicht einfach ruhen gelassen wird.

Das ist völlig in Ordnung. Ein Chef hat das auch zu tun, sonst würde er diesen Sexismus unterstützen und wäre selber einer. Und eine Entschuldigung war das mindeste!

Aber jetzt finde ich es gar nicht so verkehrt. Es ist allerdings auch anstrengend, mich damit wieder zu beschäftigen.

Das kann ich verstehen, aber ich finde es wichtig, dass Du Dich damit auseinandersetzt, auch wie Du in Zukunft auf solche Sprüche reagierst, denn auch wenn es indiskutabel ist, so ist die Wahrscheinlichkeit zu groß, dass es wieder passieren wird. :-( Und es hat nichts mit Deinem Verhalten zu tun! Zu hinterfragen ist das Verhalten solcher "Gestalten" und sicher nicht DU! Lass Dir das bitte nicht einreden.

K6leixo


ZARTE_FRAUEN

In Bezug auf mein Beispiel wären sicherlich Millionen Männer nicht anders als ich. Und das weißt Du, Kleio!

Das weiß ich ;-), aber das heißt noch lange nicht, dass ich mir so ein Verhalten gefallen lassen würde. Es gibt ganz klare gesetzliche Regeln, wie es am Arbeitsplatz abzulaufen hat und darauf haben sowohl Arbeitgeber als auch ArbeitnehmerInnen zu achten! Bei den meisten Arbeitsverträgen sind nämlich sexuelle Phantasien kein Inhalt des Arbeitsvertrages!

Ganz dringend muß ich nochmal klarstellen, daß ich natürlich auch direkt dagegen bin, wenn das gegen den Willen der Frau passiert. So wie das Surya beschreibt, finde ich das auch abscheulich und stehe da auf ihrer Seite. Soviel muß klar sein.

Zur Kenntnis genommen. ;-)

Für mich ist es wichtig, daß die Frau das Gefühl bekommt, daß man ihr Respekt entgegenbringt und ihr ehrlich(!) das Gefühl gibt, sie sei attraktiv. Sobald sie aber signalisiert, ihr ist die Situation unangenehm sollte man derartige Handlungen bleiben lassen. Ich bin selber übrigens kein Grabscher.

Das ist ja ganz toll – hat aber mit dem Arbeitsverhältnis so gar nichts zu tun :(v . Ob Frau oder Mann attraktiv ist, hat nämlich überhaupt nichts mit ihrer Kompetenz zu tun, worum es in einem Arbeitsverhältnis geht. Es ist ganz einfach unprofessionell in der Arbeit unter Kollegen solche Sprüche abzulassen und induskutabel!

Was allerdings bei Frauen manchmal fies ist, daß es vorkommt, daß sie ihrem Umfeld sagt, wie unangenehm ihr das alles ist, aber in ihrem Inneren findet sie es (sorry) geil. Vorrausgesetzt natürlich es ist wirklich so.

So etwas soll es geben – das heißt aber auch nicht, dass es deshalb in Ordnung ist. Sogar wenn jemand damit einverstanden ist (das ja ein Zeichen einer gewissen Abstumpfung ist, bzw. fehlender Selbstachtung, usw.), hat dieses Verhalten am Arbeitsplatz nichts verloren!

Ich persönlich würde es geil finden, wenn meine Chefin mir auf den Hintern haut und sagt wie knackig sie ihn findet oder was auch immer. Da kann es dann schon mal vorkommen, daß ich meiner Phantasie und meinen Reden, ihr gegenüber, wenn auch nur begrenzt anwendbar, freien Lauf lassen kann. Also im Klartext, daß ich ihr eine "Spitze" zurückschießen kann, wie z.B. : Ihrer/Deiner ist aber auch nicht übel (Hintern) Man darf es natürlich nicht übertreiben und muß ein gewisses Gespür dafür haben.

Dann wärt ihr beide am falschen Platz. Deine privaten Phantasien mit Deiner Chefin, die Du haben kannst und auch privat praktizieren kannst, wie Du nur willst und Deine Chefin auch, haben eben gar nichts mit der Arbeitssituation zu tun – sogar wenn Du es wollen würdest, wäre es ein absolutes Affront gegenüber den restlichen Mitarbeitern.

Z8ARTEq_FR8AUExN


@:)

Ach Kleio.... bei uns auf Arbeit ist eine sehr lockere und weniger strenge Atmosphere.Ich duze mich sogar mit der Chefin,behalte aber trotzdem Abstand und nutze auch diese Situation nie aus.Mit der Theorie und den Gesetzen scheinst Du Dich gut auszukennen.In der Praxis wird es aber nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird ;-) In hochdotierten Jobs kann ich mir durchaus vorstellen, daß die das genauer nehmen. :)^

mal nebenbei: Muß schon wahnsinnig aufregend sein,mal mit der Chefin in der Firma Sex zu haben. ;-) ;-) ;-D x:)

KYleixo


ZARTE_FRAUEN

Ach Kleio... bei uns auf Arbeit ist eine sehr lockere und weniger strenge Atmosphere. Ich duze mich sogar mit der Chefin, behalte aber trotzdem Abstand und nutze auch diese Situation nie aus.

Dass man sich Duzt bedeutet natürlich nicht automatisch, dass auch der Respekt verloren geht, aber bei vielen Menschen tut es das. Man ist auch schneller beim "Arschloch", wie es Umgangssprachlich heißt. Eben diese Lockerheit wird von vielen mit Respektlosigkeit verwechselt, das dann in Grenzüberschreitungen endet.

Mit der Theorie und den Gesetzen scheinst Du Dich gut auszukennen. In der Praxis wird es aber nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird In hochdotierten Jobs kann ich mir durchaus vorstellen, daß die das genauer nehmen.

Ich kenne mich sowohl mit der Theorie als auch mit der Praxis aus. Es bedeutet auch nicht unbedingt, dass Menschen in wenigerdotierten Jobs weniger Manieren oder Respekt haben, als in hochdotierten Jobs. In sämtlichen weniger- bzw. hochdotierten Jobs gibt es solche und solche.

mal nebenbei: Muß schon wahnsinnig aufregend sein, mal mit der Chefin in der Firma Sex zu haben.

Das ist auch in Ordnung, wenn das für Dich wahnsinnig aufregend sein würde. Du kannst aber nicht von Dir auf andere schließen.

ZKARTE_fFRAUxEN


@ Kleio

Habe ich ja nicht! :-p ;-) ;-D

Sluryxa


Liebe Kleio,

deine Worte sind wie Balsam für meine Seele. DANKE @:)

Das was du schreibst, spricht aus meinem tiefsten Inneren.

Mit 15 sich dieser Problematik stellen zu müssen, stelle ich mir superhart vor. Hut ab!

Leider bin ich zur Zeit beruflich sehr eingespannt, so dass ich kaum Zeit habe, mich mit der Geschichte so zu befassen, wie ich es machen wollte. Es soll Konsequenzen für die Kerle haben!!! Dazu muss ich aktiv werden und mit einer gewissen Vorsicht vorgehen.

Morgen sitze ich im Zug nach Frankfurt und werde dort die ganze Woche sein. Wenn ich wieder zu Hause bin, werde ich in Kontakt treten mit jemanden, der auf aller oberster Chefetage den Typen die Leviten lesen wird. Dieser Mann kennt mich gut und ist mir wohlgesonnen. Er weiss, dass ich mir so etwas nicht ausdenke oder Kokolores (schreibt man das so ???) erzähle.

Ein bisschen Angst jagt mir mein persönlicher Rachefeldzug schon ein, aber es muss einfach sein.

Schöne Grüße aus dem Wochenende

KWleio


Surya

Ein bisschen Angst jagt mir mein persönlicher Rachefeldzug schon ein, aber es muss einfach sein.

Rache? Ich weiß nicht, in wieweit das Rache ist, denn es ist nun einmal verboten und das ist auch kein "Kavaliersdelikt". Je mehr Frauen das über sich ergehen lassen und nicht reagieren, umso mehr Männer glauben, dass das doch "gar nichts" ist. Es ist eine Frechheit und ein Übergriff!

Squrlya


Morgen

Hi Kleio,

nun bin ich wieder zu Hause und ich habe nicht vergessen, dass ich mich um die Kerle kümmern will. Der Schmerz sitzt nicht mehr so tief wie noch vor ein paar Tagen.

Ich habe viele sehr nette Menschen zwischenzeitlich kennengelernt. Meine Wut "auf alle Männer dieser Welt" hat sich gelegt. Vielleicht ist es auch hilfreich, nicht aus der Wut heraus zu agieren.

Morgen werde ich die entsprechenden Telefonate führen. Ich freu mich auf deren blöde Gesichter.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH