» »

Cipralex

A3lid9a-wNadinxe


Und wie war es am Anfang?Hattest du starke Nebenwirkungen/ Verschlimmerung?

o*bli!vixon


Keine Verschlimmerung, im Gegenteil, mir ging es schon nach 3 Tagen etwas besser.

Nebenwirkungen...keine Ahnung. Mein Zustand war damals so übel, daß ich ohnehin nicht zwischen Krankheitssymptomen und Medi-Nebenwirkungen hätte unterscheiden können... :-)

Liup>o049


Das Gefühlsspektrum scheint irgendwie... eingeengt, nach oben und unten begrenzt zu sein. Ich bin gleichgültiger gegenüber negativen, aber auch positiven Erlebnissen. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das eine Folge des Medikaments, oder meiner früheren Sünden ist.

Genau so habe ich die Wirkung von AD auch empfunden. Der "Gefühlsregler", normalerweise +/- 10 geht nur noch +/- 3, was ja bei Angst- oder Panikstörungen schon durchaus sinnvoll ist - und alleine die Tatsache, die Angst endlich aus dem Bauch zu haben, war in dieser Zeit "Glücksgefühl" genug.

Klar, wenn es die Krankheit zulässt, will man aber wieder irgendwann +/- 10 fühlen.

LG

Lupo

ambalPonex111


lupo049

stimme dir völlig zu. das medikament schafft einfach etwas mehr distanz. nicht nur zu den schlechten, sondern auch zu den guten gefühlen. wie positiv berührt man z.b. von musik sein kann, habe ich erst wieder gemerkt, nachdem ich es wieder abgesetzt hatte.

mfg

bAenteAn


cipralex

hallo zusammen !

Nehme cipralex jetzt seit 10 Tagen. In der ersten Woche 10mg und jetzt 20mg.Es ist etwas besser,was die Depris angeht, aber dafür habe ich ein starkes Benommenheitsgefühl. Ansonsten eigentlich keine großen Nebenwirkungen.(natürlich Potenzprobleme)

Hoffentlich geht es jetzt wieder aufwärts. Die letzten Wochen waren schlimm gewesen.Wie schaut es bei Euch aus?Wie lange nimmt Ihr die Tablette schon,wie viel davon und hilft sie?

k1ron/enb2ourxg


Cipralex und Beziehung

Seitdem meine Freundin Cipralex nehmen muß,hat sich unsere Beziehung schon deutlich verändert!

Lust,Gefühle,Leidenschaft,Freude u.s.w sind bei Ihr komplett oder teilweise abhanden gekommen.Was man auch als Nebenwirkungen bezeichnen kann.

Ich als Partner leide schon sehr darunter!

Meine Frage?

Wer hat ähnliche Erfahrung gemacht und wie gegt Ihr in der Partnerschaft damit um?

L`uNpo0{49


@ Kronenbourg

Ich glaube schon, dass Partner unter diesen "Veränderungen" der Persönlichkeit oder der Verhaltensweisen zu leiden haben.

Man sollte die Einnahme von AD halt als eine notwendige - zeitlich begrenzte (!) - Hilfe sehen, um eine psychische Erkrankung zu überwinden. Die Erkrankung selbst belastet ja eine Beziehung auch - und das oftmals dauerhaft.

Grüsse

Lupo

kxron(enbo;urg


Lupo:Für mich als Mann ist das schon schwer!

Man gibt so viel und bekommt so wenig zurück.Man leidet schon sehr.

bdentJe-n


Kopf hoch,Deine Freundin hat es zur Zeit sehr schwer. Nehme es nicht persönlich. Wenn Sie wollte würde Sie anders sein und Dir mehr geben.Gib Ihr Zeit und helfe Ihr. Sie braucht einen richtigen Freund der zu Ihr steht. Du mußt Geduld haben. In paar Monaten ist Sie wieder die ALTE. Ich wünsche Dir die KRAFT und die GEDULD :

BEell+ana


cipralex....

ich nehme es seit inzwischen etwas 3 monaten - anfänglich auch mit guter wirkung.

aber mittlerweile erscheinen nebenwirkungen, dann doch so heftig sind, daß ich beginne, mich langsam auszuschleichen:

- geschmackstörung: es ist mir fast alles zu süß ( ist eine *erträgliche nebenwirkung *g*)

- restless legs

- schlafstörungen

- starke blutgerinnungsstörungen

*****************************

@ kronenburg

schon auf der packungsbeilage steht als nebenwirkung:

libidoverlust....

also auch eine partnerschaftsbelastende nebenwirkung !!

cipralex ist mit sicherheit nicht der weisheit letzter schluß, es ist wichtiger, diese tablette lediglich als temporäre hilfe anzusehen- keinesfalls als dauermedikation und schon gar nicht als *heilmittel*

-3him^melsxengel-


Hallo...

mittlerweile hab ich auch die Dosis reduziert. Ich war nur noch müde und kam kaum in die Gänge. Dachte erst, dass dies vom Wetter kommt, aber das war schon unnormal. 12 Std. Schlaf war nicht ungewöhnlich und wenn ich so ca. 3-4 Std. auf den Beinen war, war ich wieder so müde, dass ich mich hinlegen musste und wieder fest einschlief.

Nehme jetzt wieder 1 Cipralex 10 mg seit gestern. Vorher hatte ich ca. 2 Wochen 1,5 Cipralex genommen.

Mal sehen, wie's es damit aussieht. Bis Ende Dezember wollte ich schon dabei bleiben, denn dann würde ich sie 3 Monate nehmen und in der Packungsbeilage steht etwas, von bis zu 3 Monaten, bis sich die volle Wirkung bemerkbar machen kann.

Ich bin weiter gespannt...

VG

himmelsengel

b~en*texn


Hallo zusammen ! Ich nehme Cipralex jetzt genau seit 8 Wochen. Die ersten zehn Tage waren es 10mg und seit dem 20 mg . Geholfen hat es kaum . Habe noch immer große Angst in mir und Depressionen . Dachte das es nach 2 Monaten anschlagen würde und eine deutliche Verbesserung käme, aber nichts der gleichen ist der Fall. Wie schaut es bei Euch aus?Wie geht es Euch und wie lange nimmt Ihr schon die Tablette? Nebenwirkungen sind bei mir müdigkeit und Benommenheit .Danke für Eure Antwort.

Zsimxt


Hallo

Also ich nehm zwar kein Cipralex aber 2 andere AD's.

Nach 8 Wochen sollte sich schon mal was verbessern, glaube ich. Warst du seither wieder beim Arzt? Du nimmst noch 20 mg? Vielleicht wird deine Dosis beim nächsten Arztbesuch auf 40 mg erhöht.

Wenn dann allerdings nichts passiert, solltest du vielleicht in Erwägung ziehen das AD zu wechseln, aber das kannst du ja mit deinem Arzt absprechen.

Bei mir ist es so, dass das Fluoxetin deutlich länger gebraucht hat um zu wirken als mein anderes Ad (Trimipramin)

Nebenwirkungen sind auch Benommenheit, Müdigkeit (Müdigkeit ist aber abends erwünscht, da ich Schlafstörungen habe und deshalb 25-50 mg Trimipramin nehme)

Alles Gute *:)

G{ras-GHalm


Hallo zusammen! Ich nehme Cipralex jetzt genau seit 8 Wochen. Die ersten zehn Tage waren es 10mg und seit dem 20 mg. Geholfen hat es kaum. Habe noch immer große Angst in mir und Depressionen. Dachte das es nach 2 Monaten anschlagen würde und eine deutliche Verbesserung käme, aber nichts der gleichen ist der Fall. Wie schaut es bei Euch aus? Wie geht es Euch und wie lange nimmt Ihr schon die Tablette? Nebenwirkungen sind bei mir müdigkeit und Benommenheit. Danke für Eure Antwort.

Hmm, Müdigkeit ist bei Cipralex m.W. eher ungewöhnlich...aber kann ja trotzdem sein.

WEnns nicht wirkt, besprich das unbedingt mit der Person, die es dir verschrieben hat! Cipralex ist das beste SSRI gegen Ängste, aber wenns nicht hilft, hilfts nicht.. :-|

Ich nehme insgesamt seit anderthalb Jahren Antidepressiva. Ich bin beim 3. Präparat - die ersten 2 haben nichts genützt. Das 3. hat dann gut geholfen! Bin es jetzt am absetzen.

Nebenwirkungen hab ich keine, hatte ich nur beim 2. Präparat.

Nebenbei hab ich noch ein trizyklisches Antidepressivum zum schlafen, das macht halt auch müde (ist aber auch Sinn der Sache).

dVieT+ra*ur9ixge


@Gras-Halm

Was nimmst du denn?

Hast du auch schon Erfahrungen mit Trevilor gemacht?

Bin ja eigentlich ganz zufrieden damit, kann aber mittlerweile gar nicht mehr einschätzen, ob es noch wirkt (mit der Dosis, die ich zur Zeit nehme) oder ob ich einfach sowieso stabiler geworden bin. Ich würde es aber auf keinen Fall ausschleichen wollen! Es darf nie mehr "wie früher" werden!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH