» »

Cipralex

Zawwacxk44


Hallo Lupo75, erst einmal: Dies ist ein alter Faden; besser hättest Du einen eigenen aufgemacht.

Dass das Mittel eines bestimmten Herstellers wirkt, das eines anderen Herstellers mit demselben Wirkstoff aber nicht, glaube ich nicht. Ich vermute vielmehr, dass Dir auch das erste Mittel nicht mehr helfen würde. Dieses Phänomen ist bekannt: Der Patient ist relativ gut eingestellt, wechselt die Medikation, geht wieder auf die alte Medikation zurück, aber die wirkt nicht mehr. Künstlerpech!

Dem Versuch mit Cipralex gebe ich keine große Chance, denn Citalopram und Escitalopram unterscheiden sich ja nur dadurch, dass Citalopram zwei Spiegelbild-Isomere enthält (von denen nur eines pharmakologisch wirksam ist), während Escitalopram nur das wirksame Isomere enthält. Natürlich kannst Du es trotzdem probieren; Du wirst davon ja nicht dümmer. Ich an Deiner Stelle würde dem Psychiater Deine leidvollen Erfahrungen erzählen; entweder verordnet er Dir zusätzlich ein sedierendes Mittel für den Abend oder er schlägt einen Medikamentenwechsel vor.

Ich wünsche Dir alles Gute.

S:onne'nblkumenUbaum


Hallo zusammen

Ich schreibe mal hier, weil ich nicht extra ein Thema eröffnen möchte.

Ich hatte eine schwierige, psychische Zeit im Herbst, worauf mir der HA Cipralex 10mg verschrieben hat. Es ging mir schnell besser und mir geht es seit vielen Wochen wieder gut. Ich hatte einfach eine strenge Zeit und in meinem Umfeld hat sich vieles verändert. Ich hatte keine Depression, aber der Beginn eines Burn-Outs.

Im Dezember meinte mein HA, ich solle die Medis noch bis zum Frühling hin nehmen. Aber, ich sehe keinen Grund mehr dafür, im Gegenteil, ich nehme trotz Diät immer mehr zu!!!

Deshalb möchte ich diese Medis absetzen. Mein nächster Termin beim Doc ist erst in 6 Wochen. Eigentlich möchte ich auch nicht extra früher hin.

Kann ich die Medis langsam ausschleichen lassen und die Dosis für einige Zeit halbieren und dann ganz damit aufhören ???

b<e#lll}atrixx


Hallo,

ich nehme seit 2 Jahren Cipralex. Habe jetzt ein Magengeschwür und nehme Omeprazol. Habe in der Packungsbeilage gefunden, dass man bei gleichzeitiger Einnahme von Cipralex und Omeprazol vorsichtig sein soll. Was heißt das für mich ? in welcher Beziehung ?

lg

Zgwackx44


Sonnenblumenbaum: Dein HA könnte schon Recht gehabt haben. Die Daumenregel bei Psychopharmaka heißt, dass man sie noch 6-12 Monate nach Verschwinden der letzten Krankheitssymptome weiternehmen soll, um Rückfälle möglichst zu vermeiden.

B"ul'ly8x3


Hallo an alles,

bei mir wurde gestern Psychosomatische Angststörungen und Panikattaken diagnostiziert.

Wollte gestern eigentlich in die Klinik für Psychotherapie fahren, also mit der U-Bahn.

Tja wenn das so einfach gewesen wäre. Habe in der U-Bahn richtige Angst bekommen, Herzrasen überlkeit und Zittern. Das ende vom Lieb: Ich bin die 11km gelaufen.

Jetzt wurde mir Cipralex verschrieben und begleitend dazu Tavor 1,0.

Aber irgend wie habe ich schiss vor den Nebenwirkungen von Cipralex.

Haha, zum Thema Angst :-)

Wie lange dauer denn die Nebenwirkungen ??? ?

Z^wacxk44


Du solltest lieber das Suchtpotential von Tavor im Auge haben. Zur Dauermedikation ist es nicht geeignet. Cipralex ist eines der bekömmlichsten ADs. Trotzdem kann natürlich passieren, dass NW auftreten. Ob dies bei Dir geschehen wird, kann Dir niemand voraussagen, weil auf Psychopharmaka jeder Patient unterschiedlich reagiert. Meine Depressionen konnte ich damit nicht in den Griff bekommen, aber das kann bei Dir ganz anders sein. Wenn Dich die Statistik der NW interessiert, google nach dem Wirkstoff und lies bei sanego.de unter "Nebenwirkungen" nach.

B:ul<ly83


Naja auf der anderen Seite muss man auch dazu sagen, das ich im April nen Alkoholentzug gemacht habe, und ich gelesen habe das sowas nach einer Gewissen Zeit auftreten kann.

Weil vor zwei Wochen hatte ich das Problem nicht. und vor einer Woche konnte ich auch noch U-Bahnfahren.

Kann man in der Kurzen Zeit Angststörungen entwickeln?? Es ist ja nichts gravierendes passiert in meinem Leben!!!!

Also wieder das trinken anfangen hihi!!:-)

M-ur[tel


Für ehemalige Alkis ist TAVOR überhaupt nicht geeignet !!!

Totale SUCHTGEFAHR !!!

N8elxa


So, ich klinke mich mal hier, dann muss ich vielleicht keinen eigenen Faden aufmachen. Also ab morgen soll ich Cipralex nehmen, zunächst 5 mg, um zu sehen, wie ich es vertrage und dann auf 10 mg hoch. Ich weiß, dass es zu einer Erstverschlechterung kommen KANN (nicht muss). Meine Frage: WARUM kann es zu einer Erstverschlechterung kommen? Was passiert da? ":/

ZGwack*44


Es könnten unerwünschte Nebenwirkungen vor dem (positiven) Wirkungseintritt Deines ADs auftreten.

N:elxa


Es könnten unerwünschte Nebenwirkungen vor dem (positiven) Wirkungseintritt Deines ADs auftreten.

Achso, und diese Nebenwirkungen im Sinne von Verstärkung der Depression und Angst ist diese "Erstverschlechterung"? Nichts weiteres als eine Nebenwirkung? ":/ Ok, ich hab gedacht, da passiert irgendwas im Körper, ach, wie auch immer. Danke @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH