» »

Lustlos, müde, einsam, zerstört…

sVEnSxiV3 hat die Diskussion gestartet


Lustlos, müde, einsam, zerstört… Ein kleiner Abschnitt meines Lebens

So wie das Schwarz im Hintergrund Teile meines Textes in sich verschlingt, so fühle ich mich seit ein paar Monaten... Es ist wie eine Parallele zu meinem jetzigen Leben… Gewisse Zeitanschnitte erlebe ich glücklich, das Licht drängt sicht ins Schwarze und erhellt mein Leben.

Doch für wie lange? Ich kann nicht mehr, mein Leben verläuft schrecklich einsam, mir fehlt eine Partnerin. Ich hab Chancen, doch wenn sie da sind, vermassle ich sie. Meine Schüchternheit macht mich kaputt, es ist wie ein böses Ohmen, welches sagt, dass ich alleine leben soll, muss und werde.

Ich habe viele Freunde, doch wie definiere ich Freunde? Zusammen Spass haben, zusammen etwas unternehmen. Schön für den Tag, doch in der Nacht zieht die Dunkelheit wieder einen grossen Schleier um mein Leben, um meine Gedanken. Alleine liege ich im Bett, Tränen in den Augen, Einsamkeit.

Auch jetzt, in diesem Moment, erwachen Tränen zu neuem Leben. Doch ich darf nicht weinen, meine Eltern kommen bald nach Hause… Und wieder kann ich meinen Gefühlen keinen freien Lauf lassen, und wieder muss ich es unterdrücken, und wieder wird es alles auf einmal im Bett herausbrechen, wie 1000 Blitze auf einmal. Doch ich freue mich auf diesen Moment, denn es tut mir gut. Eine grosse Last fällt weg… doch nur für ein paar Stunden, bis der neue Tag beginnt. Ich habe niemanden mit dem ich reden kann. Wenn ich es mit meinen Freunden versuche, kommen ein bis zwei Sprüche, welche hart mein Herz treffen, denn ich bin meine Sorgen immer noch nicht los.

Es gibt nur ein Wesen, mit welchem ich über alles reden kann, meine Katze… Ich kann ihr alles erzählen, ihr mein Herz ausschütten. Auch wenn sie es nicht versteht, ich bin froh, dass sie überhaupt zuhört.

Ich habe fast alles, Familie, Ausbildung, Freunde. Doch niemanden, den ich zärtlich berühren kann, den ich lieben kann. Vielleicht darf ich es nicht, denn dann wäre mein Leben perfekt. Ein makelloser Diamant…

Dies ist ein kleiner Auszug meiner Gedanken, meinem Leben. Wenn ich meine Gefühle wieder jemandem erzählen muss, werde ich es hier tun. Es ist mir egal, ob irgendwer antwortet oder nicht. Trotzdem tat es mir gut, dass ich es irgendwo hinschreiben konnte.

Ich hoffe, ich kann eines Tages diesen Text lesen und darüber lachen… - lachen, wie gern würde ich dies wieder einmal tun, ohne zu wissen, dass mein Leben einsam ist…

lg

sEns

Antworten
D1a#Rip%pexr


du bist gesund, hast freunde

... hast ein gutes zu hause, eine intakte familie... ? ist doch alles in ordnung!

und das einzige was dir fählt is ne freundin?!

das macht jeder mal durch!! ich habe momentan auch keine freundin, sogar ich gerne eine haben würde... das kommt schon wieder (hoffe ich *g*)! aber deswegen musst du doch nicht jeden abend weinend einschlafen!

dYraxussenBseitexr


sEnSiV3

Das ist sehr poetisch was Du schreibst. Ich fühl mich auch so schrecklich allein da ich keine Freundin hab. Diese Sehnsucht kann einen schon sehr traurig und depressiv machen. Keine Intimität. Keine Umarmung. Ich will auch endlich mal wissen wie das ist. Aber Du stehst auf gesunden Beinen. Kannst raus- und auf Frauen zugehen. Ohne Angst wegen Deinem Hintergrund wie bei mir. Wenn Du selber schüchtern bist könntest Du Frauen suchen denen es genauso geht wir Dir. Meinetwegen auch via I-Net. So gut wie Du schreibst könntet ihr euch richtig austauschen. Selbst wenn ihr nicht zusammenkommt könnte Dir das die Kraft und das Selbstvertrauen geben selber etwas zu unternehmen.

Bis bald,

AZma


Warum darfst Du nicht weinen ?

Als erst möchte ich das Du Dich ganz lieb von mir freundschaftlich /tröstend in den Arm genommen fühlst. :°_

Es ist ok, zu weinen. Gefühle zu unterdrücken ist auf dauer sehr schädlich! Warum dürfen Deine Eltern nicht wissen wie Du empfindest? Hast Du Angst das sie nicht stark genug sind um Deine Gefühle aushalten zu können? Oder nehmen sie Deine Emotionen nicht ernst, so das Du Angst haben mußt, das sie Dich verletzen in dem sie Dich zB auslachen ?

Nach dem was Du hier schreibst denke ich das Du sowas wie eine depressive Verstimmung hast. Depression möchte ich das nicht nennen, da ich zu wenig Hintergrundwissen über Dich und Dein Leben hab.

Hol Dir Hilfe. Es ist nicht >schwach< sich einem fachkompetenten Menschen um Hilfe zu bitten. Ich selbst bin auch wegen einer Depression in Therapie. Mir tut das sehr gut.

Das mit der Schüchternheit ist auch ein Anzeichen für Deine geringe Selbstschätzung. Warum meinst Du, das Du nicht liebenswert bist ?

Glaub mir Du bist ein liebenswerter Mensch und auch Du hast ein Recht auf Liebe. Kuschel mal Deine Katze. Katzen sind gute Seelentöster und sie verstehen viel mehr von dem was Du ihnen erzählst als Du denkst.

gruß Ama

s:EnSXiV3


Hallo

Danke für eure Antworten.

Es tut gut, mit Menschen darüber zu reden, denen es genauso geht, oder die mich mit lieben Antworten einfach nur unterstützen wollen. Natürlich bin ich nicht glücklich darüber, dass es Leute gibt, denen es so geht wie mir. Denn dies wünsche ich niemandem...

Auf der anderen Seite will ich nichts über mich erzählen, denn das mein Kopf sagt mir: "Hör auf mit deinen Problemen andere Menschen zu nerven oder sie damit zu beschäftigen! Es interessiert ja doch keinen". (Wobei der letzte Satz eher egoistisch gedacht ist, denn bessere Erfahrungen habe ich bis jetzt nicht gemacht).

@DaRipper

Ich weiss, dass ich mich nicht beklagen sollte. Es gibt leider Menschen, denen es noch viel schlechter geht. Doch für mich ist eben eine Freundin ein sehr grosser Teil meines Lebens. Die Einsamkeit wirkt sich negativ auf meine Gesundheit, meine Freunde und mein zu Hause aus. Wie mein Titel schon sagt: Müde (Gesundheit), Lustlos etwas zu unternehmen, obwohl ich mich meistens überwinde, da man bestens auswärts jemanden kennenlernen kann (Freunde) und und und...

@draussenseiter

Dein Text ist wirklich sehr Traurig und er erinnert mich an mich. Du schreibst mir aus der Seele.

Doch auch ich kann kann nicht einfach raus und auf Frauen zugehen, da, wie schon erwähnte, die Schüchternheit mich davon abhält.

Ich hab nur sehr wenig Erfahrung mit Frauen. Und wenn was passiert ist, dann war es die Frau, die auf mich zugekommen ist.

Die Schüchternheit ist bei mir soweit fortgeschritten, dass ich Angst habe, einen Korb zu bekommen. Die Frau denkt: "Was für ein Idiot", lässt mich abblitzen und wiedermal hat mein Selbstvertrauen einen neuen Status in einer noch tieferen Ebene erreicht. Warscheinlich sagen jetzt einige, vergiss es einfach und geh zur nächsten Frau. Doch ich halte das nicht aus, irgendwann kann mein Selbstvertrauen nicht mehr weiter sinken...

Ich weiss, es könnte ja sein, dass ich mal positive Erfahrungen machen werde, doch das weiss leider keiner. Da helfen auch keine intelligenten Sätze wie: "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt".

Evtl. trifft dies ja bei einigen zu, bei mir aber nicht.

@Ama

Dein Text hat mich besonders erfreut. Du fragst mich nach meinen Problemen, wieso und weshalb. Beim Durchstöbern der Foren bin ich öfters auf deinen Namen gestossen, und jedes mal hast du den Threadersteller ernst genommen und in mit lieben Worten und Erfahrungen unterstützt. Das schätze ich sehr.

Du hast deine Fragen mehr oder weniger schon selbst beantwortet, trotzdem will ich noch ein bisschen näher darauf eingehen. Äusserlich kennen mich meine Mitmenchen als glücklich, lustig, lieb... es geht mir halt nur gut. Innerlich wissen sie aber nichts über mich. Die Einzigen, die mich ein bisschen kennen, sind diese, die diesen Thread lesen/gelesen haben. Ich habe wirklich super Eltern, ich spüre, dass sie mich wirklich lieb haben. Aber ich schweife vom Thema ab...

Wenn ich, nehmen wir an, zu meinen Eltern gehe, und sage, dass ich mich Einsam fühle, dass ich eine Freundin brauche, dass ich innerlich kaputt bin.

Dann denke ich, werde ich die Standard-Aufbausätze bekommen, die jeder sagen würde. (Richtig gelesen: Ich denke. Vielleicht wäre die Reaktion auch anders, aber ich habe nicht Lust, es auszuprobieren und mich wiederum blamieren) Damit sie mich Ernst nehmen, müsste ich warscheinlich mit verheulten, glänzenden und geschwollenen Augen auf sie zugehen, sie umarmen und ihnen sagen: "Mir geht es nicht gut!" Doch dass will ich nicht, ich will ein guter Sohn für sie sein. Ohne Probleme... einer, der mit allem fertig wird. Deswegen brauch ich meine Katze, es ist so schön, wenn ich sie kuschle, dann fängt sie an zu schnurren und schmusen.

Ich werde mir morgen mal das Buch: Sie haben es doch gut gemeint kaufen. Dieses Buch kenne ich ebenfalls aus diesem Forum und handelt über Depressionen. Ich bin gespannt, wie sehr es auf mein Leben eine Parallele zieht. Ich denke, es wir mir gut tun, etwas zu lesen und lernen, was mit mir los ist.

Auf einen fachkompetenten Menschen habe ich ehrlich gesagt keine Lust. Ich will dieses Problem für mich behalten, alleine bezwingen und nicht einen grossen Aufstand machen, damit das ganze Dorf über mein Problem Bescheid weiss...

Es kommen viele Freunde zu mir, reden über ihre Probleme und ich höre ihnen zu. Was würde ich dafür geben, auch eine solche Person zu finden/kennen. Vielleicht repräsentiert dieses Forum diese Person, vielleicht muss es das... damit es mir besser geht.

sEns

N oDixsc


ach...

Oh man, mir gehts auch fast so!

ich könnte ja genug menschen um mich herum haben, aber wenns dann mal so weit ist, vermassel ich es.

ich weiß nicht, ich glaub ich verscheuch die leute irgendwie anders gibts das nicht >:(

wenn ich wen kennenlernen will, vermassel ich das dann. das gibts doch nicht :°_

s9EndSiVx3


Hallo

@NoDisc

Wie meinst du denn das, wenn du sagst, dass du es vermasselst ?

Sprichst du einfach kein Wort und lässt es an dir vorbeiziehen ?

Lg

sEns

N:oDQisc


@ sEnSiV3

Ja entweder ich bekomme kein wort heraus, oder ich stell mich blöd an.

wenn mir wer sagt "geh raus, und geh auf die leute zu" naja dann übertrifft mich wieder meine schüchternheit.

und ich hab auch angst, einen korb zu kassiern, und dann gehts mir wie dir - mein selbstbewusstsein hat noch eine tiefere ebene erreicht. Leider bin ich auch total Pessimiistisch. also ich nehme immer gleich das schlechteste an. jetzt zum beispiel bin ich wieder bei dem punkt: ich habe wen kennengelernt, und der meldet sich schon seit gestern nicht, ärgere ich mich wieder und denke mir "jetzt haste den wieder verscheucht". :-/

dQraussvensxeiter


sEnSiV3

Also bei mir weis das Dorf schon, das ich ein Außenseiter bin. Für Dich ist es sicher doppelt schwierig, weil Du äußerlich glücklich, lustig und lieb und im Innersten traurig und deprimiert bist. Du bist unter Menschen und trotzdem allein.

Es ist nicht egoistisch auch an sein eigenes Seelenheil zu denken. Hier im Forum wirst Du viele finden, denen es so geht wie Dir. Sich auszutauschen hilft einem sicher weiter. Ob Du es allein mittels eines Buches schaffen kannst, weis ich nicht. Ich könnte wohl nicht die Disziplin aufbringen es dann auch konsequent umzusetzen.

Das Du mit Deinen Sorgen nicht zu Deinen Eltern oder einfachen Freunden gehen willst, versteh ich gut. Geht mir genauso. Man hat Angst nicht ernst genommen zu werden oder das sich die Freunde dann verantwortlich fühlen könnten. Sowas will man ihnen ja nicht antun. Was uns beiden fehlt ist ein bester Freund oder eine Freundin, der man so sehr vertraut das man auch sein Innerstes offenbaren kann. Dies bei einem Therapeuten tun zu müssen bereitet mir immer noch Kopfschmerzen. Aber ich weis, das ich es anders nicht mehr hinbekomme.

Alles Gute,

saEGnSxiV3


Hallo

@ NoDisc

Ich würde dir gerne ein paar Tipps zu deinen Problemen mitgeben, doch das kann ich nicht, da ich leider noch zuwenig Erfahrung habe. Natürlich könnte ich dir sagen, du sollst sie einfach anrufen, aber ich denke, das würde dir jeder sagen und das Problem wäre trotzdem nicht gelöst. Die Schüchternheit hält einen zurück.

Du denkst, wenn du ihr mehrere Nachrichten schreibst, gehst du ihr auf die Nerven. Und dann wartest du weiter. Du fragst dich, ob sie bloß das Telefon nicht bei sich hat oder ob sie einfach keinen Bock auf dich hat. Diese Ahnungslosigkeit zerschlägt einen und versaut einem den ganzen Tag. Jede Minute starrst du auf dein Telefon, hoffst dass ein neues Symbol erscheint und dir endlich bestätigt, dass sie dich will.

Wenn ich mich irre, sag es mir. So sind jedenfalls meine Gedanken, in deiner Situation.

Nochmals tut es mir leid, dass ich dir keine Hilfe anbieten kann, wünsche dir aber viel Glück und hoffe, dass du bald etwas positives erzählen kannst.

@draussenseiter

Meinst du ein Aussenseiter mit den Gefühlen oder wirklich von der Gesellschaft ausgestossen ? Ich würde dir gerne mehr dazu schreiben, doch dafür müsste ich erst das Obenstehende wissen.

Ich hoffe, dass ich mit dem Buch die Antworten auf meine Fragen finde, dass ich das Gelesene verstehe und meine Gedanken so umordnen kann, dass sich mein Leben besser lebt.

Vor Jahren habe ich mir gedacht, dass ich es schaffe, dass ich mit dieser Situation klarkomme. Anfangs war es noch recht einfach, doch mit der Entwicklung meines Inneren und den Gefühlen wurde die Sehnsucht nach Zärtlichkeit, Geborgenheit und der Liebe immer wie grösser. Ich hätte nie gedacht, dass es mir mal so gehen wird, wie es mir jetzt geht. Ich hätte auch nie gedacht, dass mir eine Frau so wichtig werden kann.

Ich hoffe, dass ich nicht weiter sinken werde, denn zu einem Therapeuten werde ich sicherlich nie gehen. Ich weiss nicht wieso, evtl. ist es mein Stolz der mich davon abhält. Oder die Gedanken an die Blamage (auch wenn sie real nicht da sein wird, würde sie immer in meinem Kopf herumschwirren). Es kann schon sein, dass es mir besser gehen würde, wenn ich eine fachkompetende Person aufsuchen würde, doch mein Wille, es alleine zu bezwingen, ist im Moment noch zu gross.

Ich hoffe, es wird sich bei dir alles zum Guten wenden. Auch dir viel Glück und Kraft, denn ich weiss, du kannst es gebrauchen.

Lg

sEns

1$7,m


@sEnSiV3

was du da schreibst reisst mich so mit, ich muss sagen ich hab hier noch nichts gelesen was mir so aus der seele spricht,

mir geht es sehr ähnlich :-| und das macht mich traurig

Leider muss ich zugeben, dass mir oft der Gedanke kommt "Mir geht es ja noch schlechter als euch, was habt ihr eigentlich?" Ich weiss nicht warum ich diesen Gedanken habe, denn es geht mir ganz offentslichtlich doch besser als den meisten anderen hier, ich habe keine großen Depressionen, ich weine nicht und ich brauche auch keinen Therapeuten. Es ist nur dieses merkwürdige Gefühl das ich habe, wobei ich noch nichtmal weiss ob die Einsamkeit, die Schüchternheit, oder die Minderwertigkeitskomplexe der Auslöser dafür ist.

Ach was mache ich hier eigentlich? Das Problem ist das ich das was in meinem Kopf vorgeht niemals so ausdrücken kann das ein anderer es versteht... egal

s6EnShiVx3


Hallo

@17,m

Jeder hat seine eigenen Gedanken, seine Schwächen. Für dich braucht es vielleicht keine Depressionen, kein Weinen damit es dir schlecht geht.

Was ist denn das für ein merkwürdiges Gefühl ?

Vielleicht ist genau dieses merkwürdige Gefühl schuld daran, dass du dich so mies fühlst, dass dich kaputt macht, verwirrt.

Und vielleicht ist genau dieses merkwürdige Gefühl deine Schwäche. Die Schwäche die dich runterzieht. Runterzieht auf den Status, auf welchem ich beispielsweise anfange zu weinen.

Ich will damit nur sagen, es braucht keine Depressionen, kein Weinen, damit es einem genau so geht, wie jemandem mit diesen Problemen.

Falls ich mich mit meinen Argumenten irre, sagt es mir.

lg

sEns

NXoDiHsc


Du denkst, wenn du ihr mehrere Nachrichten schreibst, gehst du ihr auf die Nerven. Und dann wartest du weiter. Du fragst dich, ob sie bloß das Telefon nicht bei sich hat oder ob sie einfach keinen Bock auf dich hat. Diese Ahnungslosigkeit zerschlägt einen und versaut einem den ganzen Tag. Jede Minute starrst du auf dein Telefon, hoffst dass ein neues Symbol erscheint und dir endlich bestätigt, dass sie dich will.

Genau so ist es! ich warte, und warte, dann bin ich schon so sauer das der ganze tag wieder zum vergessen ist :-/

trotzdem denk ich mir aber, für eine sms braucht man gerade 5 minuten zum schreiben, das wars. aber sie muss ja so viel arbeiten...naja......ich weiss nicht mehr was ich denken soll, mein kopf raucht schon :(v

ja, ich könnte ihr ja auch schreiben, oder sie anrufen, aber dann denke ich mir wieder wieso sollte ich wen nachrennen, vielleicht nerv ich den schon!

und dass sie interesse hat, naja, warum schlagt man wen ein treffen vor??das war von ihr aus, nicht von mir!!

diese woche noch hat sie vorgeschlagen, naja keine ahnung ob ich das machen soll.....

@sEnSiV3

freu mich schon wieder auf nen ratschlag von dir!

;-)

Lg NoDisc

OBls}en8,3


@ sEns:

Zunächst mal, es gibt auch noch weitere leute, denen es so geht wie dir. Wie alt bist du eigentlich (sorry, falls ich es überlesen habe). Ich bin 22 und habe seit fast 4 Jahren keine Freundin und mit der davor lief nichts (du weißt was ich meine). das heißt, ich bin noch Jungfrau. Mir fehlt das alles, diese Zärtlichkeit, Zuneigung und natürlich auch der Sex. Mir geht es genau wie dir, dieses Thema bestimmt mein Leben, von früh bis spät. ich habe auch Freunde, alles wahre Weiberhelden, immer ne neue am Start. Ich hatte mal eine zeit, da habe ich mich nur noch abgeschottet, weil ich nicht damit umgehen konnte, dass die es immer schaffen eine zu bekommen und ich nie. Aber das ist auch kein weg! Bei mir kommt dazu, dass ich die letzten 2 Jahre einer Frau hinterhergelaufen bin, die definitiv nix von mir will. Für sie war ich immer der "nette". der "gute Freund". Die Hoffnugn habe ich nie verloren, das war dumm. das hat mich dahin gebracht, wo ich jetzt bin.

Bei mir ist es wie bei dir: ich habe Phasen, in denen mir das ganze nix ausmacht. "Hey ich bin solo, na und!?" denk ich mir dann. Ja, das hält aber nie lange an. Meistens wird es schlimmer, abends nach der Uni, wenn ich alleine bin und genau weiß, meine Freunde hocken jetzt bei Ihrem girl. Dann ist es am schwersten. Mit meinen Freunden kann ich auch nur bedingt darüber reden. Es sind alles sehr nette Menschen, aber sie haben nicht das Bedürfnis nach tiefergehenden Gesprächen. Ich habe niemanden mehr mit dem ich tiefgehende Gespräche führen kann. B3ei mir ist es auch schon so weit gekommen, dass ich deswegen Komplexe habe. Ich sehe mich teilweise als minderwertig an, weil ich keine Freundin habe. dazu studiere ich noch Maschinenbau -> Klischee erfüllt! Wie gesagt, ich kann manchmal sehr gut damit umgehen, denke dann immer "die richtige kommt noch!", aber das geht nie lange. Glaub mir, ich kann dich sehr gut verstehen!

Gruß

dvra@ussensexiter


sEnSiV3

Mit Außenseiter meine ich das ich mich immer außenstehend fühle. Nie wirklich dabei bin. Ich bin immer nur Beobachter. Ein Grund warum ich nicht am sogenannten Dorfleben teilhabe ist natürlich meine Emetophobie. Bei allem Veranstaltungen die es hier so gibt wird ja gesoffen :(v Außerdem fühle ich mich eben nicht normal. Bin ich ja auch nicht. Und da grenzt man sich unterbewusst aus.

Ich hab grad Deinen Faden "Schluss machen? Abwarten?" gelesen und obwohl ich nie eine Freundin hatte kann ich Deine Gefühle gut verstehen. Man sieht jeden Tag so viele Frauen. Man ist einsam und hat Sehnsucht nach Intimität, Zärtlichkeit und natürlich auch Sex. Man stellt sich in seinen Tagträumen so oft vor wie es mit dieser oder jener Frau wäre zusammen zu sein. Manchmal nur kurz. Manchmal bekommt man eine wildfremde Frau Wochen nicht aus dem Kopf. In Gedanken ist man mit ihr zusammen. Ist endlich geborgen und kann auch Geborgenheit geben. Endich seine Gefühle mit jemanden teilen. Aber ist das wirklich Verliebtheit? Diesen Knall der einen alles andere vergessen lässt wie man es in manchen Fäden hier im Forum liest den kenne ich gar nicht. Entweder war ich noch nie richtig verliebt oder ich habe dieses Gefühl in meinen Sehnsüchten schon so sehr verbraucht das ich es nicht mehr intensiv wahrnehmen kann. Vielleicht verwechseln wir wirklich diese Sehnsucht nach Zärtlichkeit und Liebe mit echter Liebe. Und selbst wenn wir mit einer Frau zusammenkommen sollte. Wie könnten wir uns da unserer Gefühle sicher sein? Es ist wohl auch diese Unsicherheit die uns hemmt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH