» »

Bitte helft mir. Verschwörungstheorien eines Freundes

m*elaynie4E49 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich bitte um eure Hilfe

ich bin 19 Jahre alt und gehe zur Zeit in die 13. Klasse eines Gymnasiums. Vor ca. 4 Monaten habe ich in einem chat einen 29. jährigen Psychologiestudenten kennengelernt. Wir verstanden uns auf Anhieb sehr gut, und so chatteten wir täglich, oft bis in den Morgen. Wir bekamen immer mehr Vertrauen zueinander, und so erzählte er mir, dass er an Depressionen leidet. Außerdem hat er ein sehr schwieriges Leben gehabt: Er wurde schon als Kind von seinem Vater niedergemacht, hat dann, weil sein Vater es so wollte, die Schule nach der zehnten Klasse abgebrochen und eine Ausbildung zum Bankkaufmann gemacht. Da ihm das aber überhaupt keinen Spaß gemacht hat, ging er wieder in die Schule, machte das Abitur und studiert nun Psychologie.

Aber er war auch schon dreimal in der Anstalt. Das erste mal, weil seine Freundin fremdgegangen ist und er sie umbringen wollte. Glücklicherweise rief er vorher seine Therapeutin an, die ihn anschließend einweisen ließ. Beim zweiten Mal sah er nachts Personen an seinem Fenster, die offensichtlich gar nicht da waren. Nun war er vor elf Wochen wieder dort, da ihn anscheinend Personen mit Waffen bedroht hatten. Diese Wahnvorstellungen hatte er aber nur deshalb, weil er seine Medikation nicht genommen hatte. Vor 4 Wochen kam er wieder heraus, natürlich freute ich mich. Er engagierte sich stark politisch, was nach der Meinung seiner Therapeutin nicht gut gewesen sei, da er sich zu stark stresste. Als er dann eines Tages auf der Seite der Sozialisten surfte (ist Mitglied in dieser Partei), bekam er Mordgedanken gegenüber katja Kipping. Diese Probleme tauchen, nach seiner Meinung nach öfters auf, allerdings nur bei Frauen, auf deren Erfolg er neidisch ist.

Es wurde in den letzten Tagen noch schlimmer: er entwickelte größenwahnsinnige Verschwörungstheorien. Ich versuchte ihn davon abzubringen, aber es gelang mir nicht. Um ihnen einen Eindruck zu geben ist hier ein Ausschnitt des Gespräches:

(Er)- .... ich will aufsteigen bis ganz nach oben. und wenn es mich meine gesundheit kostet

(ich)-aber das ist auch sehr riskant und ich glaube, du nimmst dir im moment wieder zu viel vor

-ich weiß. für mich ist es jetzt kein spiel mehr. ein leben lang wurde ich wie ein kleines bemitleidenswertes arschloch behandelt. und ich habe dir gesagt, daß mein tag kommen wird. ich meine es toternst. jetzt will ich auch was erreichen und es manchen natürlich auch zeigen

-…

-ich weiß auch nicht genau. ich weiß nur, wir reden hier nicht mehr von irgendeiner bombe, sondern von einem nuklearen sprengkopf, dessen zündschnur schon ziemlich kurz ist

-…

-verschwörung würd ich sagen. warum beschleicht mich das gefühl, daß man mir nur einredet, daß ich krank sei, um mich bewußt in den wahnsinn zu treiben. immerhin hab ich eine frau als ärztin. und das mir die m e i s t e n frauen schlechtes wollen, ist mir ja bekannt

auf die idee komm ich jetzt erst

-und deine therapeutin?

glaubst du, dass sie dir einreden will, dass du krank bist?

-ja, aber im auftrag anderer

-und von wem?

-ich denke, mein erstes ziel wird sein, daß herauszufinden…ich sagte doch, daß ich erst herausfinden muß, ob ich wirklich krank bin oder ob man mich lange absichtlich mit den chemiebomben vollgestopft hat. also mir kommen gerade hunderte von theorien in den sinn…ich muß herausfinden, ob eine art plan gegen mich im gange ist. ich muß die leute finden, die meine ärztin vielleicht dafür bezahlen, mir einzureden, daß ich krank bin. irgendjemand muß mich ganz schön hassen, gell?

-…ich meine, denke doch mal logisch, ich glaube nicht, dass du jemanden so etwas schlimmes angetan haben könntest, dass er dich so hasst

-es sei denn, ich bin eine wiedergeburt…das sagte ich doch. es muß in meinem vorigen leben etwas passiert sein. ich sag ja auch garnicht, daß ich es nicht selbst verschuldet habe. und jetzt soll oder muß ich dafür bezahlen. aber ich muß es doch verhindern, oder was meinst du?

…das ist ja auch wieder so eine sache. jahrelang spielt man mir vor, ich könnte der frau vertrauen und dann wieder sowas

…weil sie bestochen wurde. und du weißt doch, daß viele menschen für geld alles tun

-aber was soll sie denn von dir herausbekommen?

-das ist wohl nicht ihr ziel. sie hat die aufgabe, mich zu brechen und dann sind andere am zug

so, ich denke das reicht für einen Eindruck. Er macht es einem wirklich nicht einfach. Ich würde ihm gerne helfen, aber das geht wohl nicht. Aber in solchen Gesprächen fühle ich mich überfordert, da ich nicht weiß, wie ich ihm wieder etwas "herunterbringen" kann. Vor allem aber auch, weil ich denke eine gewisse Verantwortung gegenüber ihm zu haben. Er sagte es ja selbst, dass ich so ziemlich die einzige bin, der er noch vertraut.

Aber ich bin mir sicher, dass ich noch einmal in die Situation kommen werde, wie es in dem Ausschnitt des Gesprächs schon war. Nun würde ich gerne von euch wissen, ob ihr Ratschläge habt, wie ich reagieren soll?

Viele Grüße, ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt

Melanie

Antworten
D.aRip?per


verschwörung würd ich sagen. warum beschleicht mich das gefühl, daß man mir nur einredet, daß ich krank sei, um mich bewußt in den wahnsinn zu treiben. immerhin hab ich eine frau als ärztin. und das mir die m e i s t e n frauen schlechtes wollen, ist mir ja bekannt

weiß er nicht das du auch ne frau bist?!

mgelanixe449


doch, aber bei mir hatte er sie anscheinend noch nicht

f(ran&ky8x6


also irgendwie ist das Adolf Hitler von Links

Zitat:

will aufsteigen bis ganz nach oben. und wenn es mich meine gesundheit kostet

und weiter

ich weiß. für mich ist es jetzt kein spiel mehr. ein leben lang wurde ich wie ein kleines bemitleidenswertes arschloch behandelt. und ich habe dir gesagt, daß mein tag kommen wird. ich meine es toternst. jetzt will ich auch was erreichen und es manchen natürlich auch zeigen

das ist dieser typische Machtgedanke und das er Mordgedanken gegen Katja Kipping hat zeigt meiner Meinung nach das er glaubt gegen eine hübsche Frau mit Köpfchen nicht ankommen zu können

er ist viel zu politisiert und meint wohl ihn braucht die Welt und gibt eigtlich das Sozialistische Weltbild auf im Prinzip ist er dann ein Faschist wenn er andere Leute micht haben will die ihm nicht passen

ich kenne seine Vergangenheit nicht aber ich glaube ich liege nicht falsch

du hast dich richtig in eine scheiß Situation gebracht. Wenn er deine Adresse und Handy Nummer nicht hat lass ihn in ruhe. Du wirst ihn nicht ändern können

n4achts$chaxtten


melanie, der Mann ist krank. Er sieht Dinge die nicht da sind, er fühlt sich verfolgt, er ist misstrauisch bestimmten Personen gegenüber, er ist größenwahnsinnig... Hört sich nach Schizophrenie an.

Und er hört sich gefährlich an. Er hatte schon den Impuls jemanden umzubringen. Auch wenn er da noch die Kurve bekommen hat. Sein Zustand kann sich noch verschlimmern, so dass ihm innerlich nichts mehr sagt, dass er besser seine Therapeutin anrufen solle.

Wenn er wieder auf seinem Trip ist, kannst Du ihm nicht helfen. Das können nur seine Therapeutin und er selbst, indem er seine Medikamente nimmt. Und natürlich bist Du überfordert. Das wäre jeder. Weil er einfach nicht ‚zugänglich’ ist. Er lebt dann in seiner eigenen Welt und hört nicht auf vernünftige Argumente. Er kann es in dem Moment einfach nicht, weil er krank ist und sein Gehirn in dem Moment nicht wie bei einem normalen Menschen arbeitet, sondern ein seltsames Programm abspult, dass ohne Chemie nicht zu stoppen ist.

Wenn er wieder so seltsam drauf ist, würde ich mich unter einer Ausrede aus dem Chat mogeln. Weil: Du kann ihm nicht helfen Und er tut Dir nicht gut. Es ist klar, dass Dich das so was von runter zieht. Und ich denke, es wäre auch nur eine Frage der Zeit, bis er auch dir misstraut, egal was Du ihm sagst. Er wird sich einfach irgend etwas einbilden.

Du brauchst also auf keinen Fall ein schlechtes Gewissen haben, wenn Du Dich in solchen Momenten aus dem Gespräch ziehst.

Und ich würde ihm auf keinen Fall Telefonnummer, Adresse oder Namen geben!!!!

LG

nachtschatten

mhelaFnie4x49


ja, ich weiß, dass ihr denkt, dass es ein verrückter ist.

aber ihr habt ihn so leider noch nicht kennengelernt. als ich ihn kennengelernt habe, war er total nett und zuvorkommen. naja, das ist er ja auch jetzt noch, bloß manchmal ist er wohl in seiner eigenen welt und hört nicht darauf, was andere ihm sagen.

mhhh, ja und die adresse und telefonnummer hat er auch schon

Axma


Schizophrenie

War mein erster Gedanke.

Sorry, aber es sind grade die netten Männer , die immer so unscheinbar und lieb sind, die die schlimmsten Gewalttaten bringen.

Er ist intiligent, einfühlsam und braucht dringend professionelle Hilfe. In ihm scheinen riesige Mengen von Aggression angestaut zu sein und ich würde an Deiner Stelle aufpassen ,das du nicht in der Nähe bist, wenn er eines Tages ausklingt.

Der Mann hat eine völlig verschobene Realitätswahrnehmung .

gruß

Ama

mLela9nie4x49


@ama

nein, schizophrenie ist es nicht. er leidet an depressionen, bei denen kein botenstoff ausgeschüttet wird. selbst wenn es schizophrenie wäre, wüsste er es wohl am besten, da er ja psychologie im letzten semester studiert.

naja, und in professioneller behandlung ist er ja schon (ist ja in therapie!!!)

Danke für eure antworten,

melanie

n+achtsQchJatten


ja, ich weiß, dass ihr denkt, dass es ein verrückter ist.

Nein, ich verwende den Begriff ‚verrückt’ nie, weil es ein Wort ist, dass für alle möglichen nicht der Norm entsprechenden Menschen verwendet wird. Aber er ist eindeutig psychisch krank, nach dem was Du geschildert hast

aber ihr habt ihn so leider noch nicht kennengelernt. als ich ihn kennengelernt habe, war er total nett und zuvorkommen

Ich glaube Dir, dass er total nett ist – wenn er seine Medikamente nimmt und gerade keinen Schub hat. Wenn er aber einen Schub hat, dann treten seine guten Charaktereigenschaften in den Hintergrund und – wie ama auch sagt – dann kommen seine geballten Aggressionen zum Vorschein. Melanie, lass Dir das noch mal durch den Kopf gehen: Er hatt

Mordgedanken

nein, schizophrenie ist es nicht. er leidet an depressionen, bei denen kein botenstoff ausgeschüttet wird. selbst wenn es schizophrenie wäre, wüsste er es wohl am besten, da er ja psychologie im letzten semester studiert.

Bei Depressionen sieht man keine Menschen, die nicht vorhanden sind, man fühlt sich nicht verfolgt und glaubt nicht, dass eine Verschwörung im Gange ist. Aber Depression tritt als Symptom bei Schizophrenie auf. Auch die mangelnde Erkenntnis des eigenen Krankheitsbildes ist ein Symptom für seine schwere Störung.

Ich weiß, es ist schwer, weil Du ihn sehr magst. Aber sei bitte vorsichtig und pass auf Dich auf, melanie.

LG

nachtschatten

P.S. Noch mal ein paar Links für Dich

[[http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/schizophrenie.htm]]

[[http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/depression.htm]]

forank?y86


Danke für eure antworten,

melanie

ja schön, schön dass du dich freust das wir uns alle Gedanken gemacht haben, aber irgendwie mal auf unseren Rat hören tust du auch nicht. Wolltest du zu diesem Thema überhaupt eine Antwort haben, oder wolltest du nur eine bestimmte Antwort hören?

m?elanrie4449


@franky

nein, ich bin wirklich sehr dankbar. bloß ich denke, dass man es sich nicht so einfach machen kann, und einfach nicht mehr mit ihm reden. vor allem auch, weil er in seinen depressiven phasen gerne anfängt zu trinken, oder sich auch ritzt.

n4achtysch"a#tten


Er ist 29 Jahre alt und ein erwachsener Mann. Er ist verantwortlich für sich selbst. Egal was Du tust, Du kannst ihm nicht helfen, wenn er seine Medikamente nicht nimmt. Er misstraut ja jetzt sogar seiner Therapeutin. Du brauchst ihn ja nicht fallen lassen, aber lass Dich nicht auffressen.

Du bist nicht verantwortlich für ihn, Melanie.

Im Forum gabs schonmal die Diskussion

[[http://www.med1.de/Forum/Archiv/Psychologie/28782/]]

und eine in einem anderen Forum

[[http://www.lovetalk.de/archive/index.php/t-12514.html]]

lDu.natiMc8x7


alles ganz richtig. was willst du denn noch machen?? du redest mit ihm, aber egal was du sagst, er weiß es besser. und wenn du sagst er trinkt, ritzt und hört stimmen geht das weit über eine depression hinaus. ich find das relativ beängstigend. und wie nachtschatten schon gesagt hat: er hatte mordgedanken. und die hat er auch noch laut geäußert. du sagst er wär nett und zuvorkommend. klar. war auch mal jemand zu mir und nachher hat er versucht mich in ein gebüsch zu zerren. kennst du ihn persönlich? außerdem find ich dass du zu viel kontakt zu ihm hast, du musst das ganze objektiver sehen und dich nicht so in beschlag nehmen lassen. hier bekommst du gesagt, was sache ist und du nimmst ihn noch in schutz. is alles nicht bös gemeint.

lg lunatic

Alma


melanie449

Nur weil Jemand eine Psychologischeausbildung hat, heißt das noch lange nicht das er seine eigene Erkrankung korrekt diagnostiziren kann. Ich bin nur Psychologie Interessiert und keine Fachfrau. Aber ich muß der Aussage recht geben, das man bei Depressionen weder Hallus hat, noch andere Menschen töten möchte. Da ist man nur aggressiv gegen sich selbst.

Selbst in meinen dunkelsten Phasen wäre ich niemals auf die Idee gekommen, das mich Jemand verfolgt oder sich Menschen gegen mich verschworen hätten. Das sind definitiv keine Symptome von Depressiven.

Aber es ist schon so, das depressive Verstimmungen und ähnliches als Zusatzsymptome bei anderen psychischen Erkrankungen vorkommen.

Schizophrene haben eine gestörte Selbswahrnemung und somit wundert es mich überhaubt nicht das er dieses Krankheitsbild nicht sehen kann an sich selbst.

Ich halte ihn für gefährlich. Ich sage nicht das Du ihm aus dem Weg gehen sollst, nur das Du auf Dich aufpassen sollst.

gruß

Ama

d&eKmolaxnt


Melanie, tu uns doch bitte mal den gefallen und reflektiere die Situation rational.

Er ist psychisch Krank und ein entfernter Bekannter. Er hatte Mordgedanken. Du hast ihn noch nie gesehen. Du bist keine Therapeutin. Er ist gefährlich und unberechenbar.

Kurz: Du bist machtlos und kannst in deiner Position nix für ihn tun. Bitte nutze deine Kraft für andere Dingen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH