» »

Ist meine Freundin "Borderlinerin"?

dgestr2oyed, x25


@Hope

Kein Problem, Hope!! Wer hat Dich denn so blöd angemacht.....??

Kann es jedenfalls nicht nachvollziehen, denn MIR haben Deine Beiträge in diesem Thread wirklich sehr geholfen!! Und das tun sie natürlich noch immer. DANKE dafür!!

Bis gleich, liebe Grüße,

d*estroyued,9 2^5


@Hope

Auch BWLer...? Bin auch vom Fach! :-)

Bastle gerade an ner Antwort auf Dein Posting..... Dauert noch 'n Momentsche! :-)

Liebe Grüße,

nMinxja


Oh shit

aber das Gefühl habe ich auch... ich liebe meinen Job auch nicht, muß aber aushalten manges Alternative, is schon 'ne verflixte Zeit

H;opeUkaCempxf


noch an destoyed...

ich bin morgen abend at home. da gibt es bestimmt auch einiges zu quatschen, wenn oder falls du magst. so ab ca. 18 Uhr würd ich mal sagen..

weil gleich ist sleepy time....

du armer, bist noch am arbeiten?

puh...

also?

bis morgen dann destroyed

ich denke feste an dich!

glaub mir mal!

ich kann das!

und tu das echt, weil ich weiß wie sich alles anfühlt!

alles liebe

nGinxja


vielleicht

fällt einem ja das Durchhalten leichter, wenn man sich als Alternative das Heim unter 'ner Lage Zeitungspapier am Landwehrkanal vorstellt... (betrifft die blöden Jobs) ;-)

H*opek4aemgpxf


also

ihr süßen, würde so gerne noch weiter reden, muss aber ins bett...merk grade, wie die augen zu fallen...

also ich bin morgen abend einhundertpro wieder da..

ich hätt da dann auch news..hihi..

ich wünsch euch beiden eine wundershöne gute nacht ohne alpträume oder sonst was für einen scheiß ..einfach nur , dass es euch gut geht!!!!

Das! wünsch ich euch!

wirklich!

aus vollem herzen!

bis morgen hoffe ich!

eure..

nHinjla


na denn, Hope

kuschel Dich schön ein, schlaf schön und träum was nettes *malkurzganzleisdiebettdeckedrüberzieh*

n=in2ja


Du auch, destroyed

schlaf schön und arbeite nicht mehr so viel!

Danke, Hope, selbiges!

Lweices#texr


@Hope, Alex, Destroyed

Hope, nicht so viel drauf geben, was andere sagen, trau lieber Dir selbst, wenn Dir etwas ungerechtfertigt vorkommt, ok? Aufregen bringt nichts. Ansonsten @Alex muss ich sagen, dass die Vorsicht sehr angebracht ist, sehr. Da hast Du natürlich recht, auch ich habe mich schon wieder kurzzeitig beim Gedanken erwischt, sie wieder gut zu finden, das ist schon richtig mit der Vorsicht, es ist nicht gut, sie zu sehen. Ich werde versuchen, mich zu distanzieren. Denn sobald ich wieder anfange, sie zu sehr zu mögen, werde ich knüppeldick auf die Fresse fallen, ich kenne es ja, es funktioniert grad nur, weil ich fest davon überzeugt bin, nix mit ihr anzufangen, es darf nicht wieder umfallen, diese Überzeugung, das ist das Wichtigste von allem.

@ Destroyed:

es ist nicht so schwierig, lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende... was bevorzugst du? Sehr oft arg zu leiden und dich nie so richtig gut zu fühlen, oder einmal richtig zu leiden und danach ist es gut? Glaub mir, die ersten 1-2 Monate sind der Tod, bei mir war es noch viel schlimmer, denn ich habe endgültig keinen einzigen Freund mehr hier. Ich bin komplett allein, und das setzt mir grad sehr zu. Es kann so nicht weitergehen. Ich spiele gerade mit dem Gedanken, ALLES hinzuschmeissen, und meine Stadt, evtl. auch das Land zu verlassen. Ich habe nichts mehr, was mich in irgendeiner Form hält, mein Mädchen war mein Ein und Alles vorher, da kannst es dir vorstellen, wie sehr mich das alles mitnimmt, dennoch versuche ich stark zu sein, aber es gibt ganz klar Phasen, wo auch ich wieder im tiefen Loch hänge, die gibt es mehr als genug, aber ich versuche, diese für mich zu behalten. Ich bin grad aufgrund diverser vorkommnisse (jetzt nicht wegen meiner Ex) total durch den Wind, auch was meine Zukunft angeht, so hab ich grad echt ein Problem, da mir mein Studiengang überhaupt nicht gefällt, und ich meine Stadt und alles was damit zu tun hat abgrundtief verabscheue... ich hab es grad irgendwie schwer... bekomm es nicht gebacken.

A&lex


Oh je...

...Leicester, da ist ja einiges problematisch bei Dir! Das Du zur Zeit keine Freunde mehr hast, kann ich gar nicht so recht glauben. Wie kommt das? Ich verstehe das gar nicht, weil Du mir so ein anständiger, verständnisvoller und symphatischer Typ zu sein scheinst...wieso wenden sich da die Leute von Dir ab?

Finde es jedenfalls furchtbar, daß das so ist, es ist wichtig für Dich, gute Freunde zu haben, die in solch ätzenden Zeiten zu Dir halten und Dich aufbauen.

Und ich will sagen, daß mit der Vorsicht bezüglich Deiner Ex, was ich gesagt habe...überinterpretiere das nicht. Ich finde es ja auch total schön, daß ihr euch zur Zeit so gut versteht. Vielleicht ist es auch gut so, und klar, vielleicht entwickelt sich dann wieder was, irgendwann...aber Du hast ja klargemacht, daß das zur Zeit für Dich nicht in Frage kommt. Nun, verfalle nicht sofort in den Wunsch, sie zurückhaben zu wollen, aber ich denke Du weißt ja sehr genau, worauf Du achten mußt. Ich halte sie halt für einen sehr wichtigen Menschen für Dich, anscheinend auch ohne feste Beziehung, daher bin ich mir unsicher, ob Du wirklich wieder auf Distanz gehen solltest (wenn Du eh so wenig Leute hast!), solange Du glücklich mit der Situation bezüglich ihr bist.

Aber Du hast da ja noch ganz andere Probleme, Studium und so, Unzufriedenheit mit Deiner Stadt etc...das ist ne ganze Menge, was da zusammenkommt. Und alles superwichtige Dinge! Vielleicht kannst Du Schritt für Schritt vorgehen, um zumindest einen Teil Deines Lebens wieder auf die Reihe zu bekommen, dann sieht auch der Rest nicht mehr so trostlos für Dich aus. Will sagen, klär das mit Deinem Studium, und such Dir da was, das Dir gefällt! Das ist leicht gesagt, ich weiß, aber so wäre glaube ich schon ne Menge geschafft. Eins solcher gravierender Probleme reicht nämlich, Du hast grad ne schwere Trennung hinter Dir, da ist es wichtig, das zumindest alles andere bei Dir stabil ist! Naja, super Tipps von mir, das ist Dir sicher selber alles klar, und ich kann speziell das mit dem Studium gut verstehen, da kommen dann Zweifel und Angst vor der Zukunft und so.

Naja, ich schau später nochmal rein!

d-esztrofyedx, 25


@ alle

Hi allerseits,

erstmal möchte ich mich bei Hope entschuldigen, dass ich ihr noch immer nicht ausführlich geantwortet habe. BITTE nicht falsch verstehen - es ist leider so, dass es mir unglaublich schwer fällt, zu diesem Thema etwas zu schreiben.

Es kommt dann alles wieder hoch, und ich vermisse dann meine Ex wieder GANZ stark und falle in ein (NOCH tieferes...!) Loch. Depression pur.

Heute im Laufe des späteren Abends werde ich Dir jedoch ausführlich antworten - das verspreche ich Dir, Hope!!!

Zu den Worten von LEICESTER:

Ich bin in derselben Situation wie Du und ich kann JEDES Deiner Worte nachvollziehen und Deine Gefühle nachempfinden. ES IST VERDAMMT HART! Meine Situation ist der Deinen erschreckend ähnlich:

- Trennung

- kein Bock mehr auf mein Studienfach

- kein Bock mehr auf diese Scheiss-Stadt, in der ich nur wegen des Studiums lebe... Fluchtgedanken, und das JEDEN Tag! Ich will einfach nur WEG!

- kaum noch Freunde. Nur einige wenige sehr enge sind mir geblieben. Ich habe mich in der Beziehung mit meiner Ex viel zu sehr auf sie konzentriert. Nun, wo es vorbei ist, sitze ich da und merke erst jetzt, WIE VIEL ich mit ihr eigentlich VERLOREN habe - es ist wie das Erwachen aus einem Traum. Man wacht auf und ist fast GANZ alleine....

Wie soll ich mit ALL diesen Problemen wieder auf die Beine kommen? Ich weiss es nicht...... Ich bin echt am Ende.

Ich muss nochmals sagen, dass das bei weitem nicht die erste Beziehung von mir ist, die in die Brüche geht. ABER "dieses Mal" ist alles GANZ anders. Ich habe nie zuvor solche Gefühle erlebt, im negativen wie im positiven Sinne.

Ich weiss garnichts mehr. Bin ich nicht normal oder meine Ex?

Au weia.......

Bis später, liebe und mitfühlende Grüße an alle hier,

Anlex


Erfahrungen von mir...

Hey, stimme Destroyed zu, diese Probleme sind echt hart, speziell, wenn sie gebündelt vorkommen. Will mal was von meiner Trennung erzählen, auch wenn die schon 4 Jahre zurückliegt, denn mir kommt speziell das mit den verlorengegangenen Freunden sehr bekannt vor. Ich hatte mich auch viel zu sehr auf meine damalige Freundin fixiert, andere Kontakte zu sehr schleifen lassen...und am Schluß mußte ich feststellen, daß da fast gar keine Freunde mehr übrig sind. Und ich war selber Schuld, mein Leben drehte sich halt einfach primär um meine Freundin, und manche Kontakte leiden dann einfach darunter. Es ist ja auch irgendwie normal und verständlich, daß man dem Partner die meißte Aufmerksamkeit schenkt. Dennoch sollte man aufpassen, daß man da nicht unbewußt in so ein Ding verfällt, man hätte ja alles was man braucht...die Beziehung ist ja super und wenn da nicht so viel Freunde drumrum sind, ist es ja nicht schlimm! Ist mir damals so passiert, tja und wenn dann die Freundin zur Ex wird merkt man, scheiße, irgendwie hab ich jetzt keinen mehr! Echt beschissen, weil gerade Freunde einem in so ner üblen Trennungssituation doch soo helfen können, man braucht sie einfach, zum Labern und zum Aufbauen und so. Aber ich denke, man kann das wieder hinbiegen, zumindest ging das bei mir...ich fing einfach an, alte Kontakte wiederherzustellen, war nicht einfach und am Anfang denkt sich vielleicht der ein oder andere "Was will der denn jetzt, nun kommt er an, wo seine Freundin Schluß gemacht hat", aber es hat größtenteils funktioniert, denn die meißten meiner "verflossenen" Freunde hatten Ähnliches selber erlebt und in ihrer Beziehung den Kontakt zu den Kumpels (etwa zu mir) derbe schleifen lassen. Will nur etwas Mut machen, das man durchaus einiges an alten Freundschaften wieder aufleben lassen kann. Manchmal geht es nicht, klar, aber oft ist es möglich, wenn man bisserl was dafür tut. Wünsche euch viel Glück dabei, denn ich denke speziell Leicester und Destroyed können Freunde ganz besonders dringend gebrauchen!

Hsop?ekaxempf


alex

magst meine meinung hören?

vielleicht ist die auch total gestört mittlerweile.

weißt du was ich! glaube?

freunde zu haben, die man nicht vernachlässigt ( außer in den ersten drei monaten einer beziehung...denn das kennt echt jeder ) ist mehr wert als eine beziehung. ich meine damit echte freunde.

denn freunde haben u. U. keinen verklärten blick einem gegenüber, sondern lieben einen , so wie mann ist und sind immer da..( die echten ) sie sind da, wenn mann verlassen wird. ..sie sind da, wenn mann nicht mehr kann, sie sind da..wenn es einem gut geht.

und nicht auf einmal weg, wenn sie keinen bock mehr auf die liebe haben, oder sich entlieben. bei freunden kann mann u. U. mal das gefühl bekommen, sie meinen den Menschen! mich! dich ! undsoweiter.

das ist innerhalb einer beziehung ganz schwer erst raus zu kriegen, denn dort spielen viele verliebt seins Hormone eine Rolle.

Ich! z.b. bin soweit, dass ich gute freunde über meine ( falls mal noch eine kommt ) Beziehung stellen würde. Wirklich egoistisch ein Stück weit...

wie gesagt: die wirklich guten , echten, die, die mann zehn jahre oder fünf oder so hat und schon sich bewiesen hat.

Nqethe


Hallo Guten Abend

Hopekampf.!!!!!!!!!!!!!!!!!


:-) :-) :-)


LBeicefstexr


Hmmm.....

Tja, gute Freunde gibt es wenig... da hat man meistens nur ein oder zwei davon, das habe ich jetzt auch gemerkt. Alle anderen, die einen vernachlässigen, nur weil man eine Zeit lang nicht mit ihnen war, das kann man vergessen, ich habe eh festgestellt, dass meine absolut besten zwei bis drei Freunde gar nicht sehr viel mit mir zu tun haben, aber wenn ich sie brauche, dann sind sie da, und das zählt. Aber nun gut, was die andere Sache angeht, so sehe ich das alles zusammenhängend... es kann sein, vor allem @Destroyed, dass man aufgrund der gescheiterten Beziehung einen Dampfhammer abbekommen hat, was seine eigenen Vorstellungen und Ziele angeht... mir persönlich geht es so, ich war schon zu der Zeit, als ich mit ihr zusammen war, von meinem Studienfach angepisst. Aber jetzt, jetzt pisst es mich nicht mehr an, jetzt bin ich mir absolut sicher, dass es nichts für mich ist und möchte sofort aufhören, denn es bringt mich nicht im Entferntesten meinem eigentlichen Zeil näher. Es ist aber schon meine Einstellung, die mich in dieser Hinsicht verändert hat, ich habe mit meiner Beziehung auch gelernt, nichts mehr zu tun, wo ich nicht vollständig dahinterstehen kann, ich habe zu mir selbst gefunden danach und weiss eigentlich ganz deutlich was ich will, eigentlich will ich gar nicht studieren, ich denke ich bin da nicht der typ dazu, vor allem habe ich echt ein Problem mit Dingen, die ich grundsätzlich nicht interessant finde, ich kann mich da nur sehr schwer durchplagen... es geht, wenn es wenige Dinge sind, und der Grossteil mich interessiert... aber wenn da kein einziges Fach ist, das mich interessiert, dann gute Nacht... Ich weiss ganz eindeutig was ich will, aber das kostet Geld, und ich muss diese Ausbildung selbst bezahlen, da es nicht staatlich gefördert ist... und diese Mittel stehen mir gerade nicht zur Verfügung, das macht mich voll kaputt. Was das thema angeht, dass sich viele LEute von mir abwenden... ich weiss nicht woran es liegt. Aber grundsätzlich verläuft das immer so, dass ich Dinge oftmals sehr klar erkennen kann und dann auch sehr direkt bin. Viele Menschen mögen das nicht, ich bin denen laut eigenen Aussagen 'unheimlich', würde denen Angst machen und sie anstrengen mit meiner Art.

Denn wenn ich merke, dass ich ungerecht behandelt werde, dann lasse ich es die Leute spüren, dass sie etwas falsch gemacht haben und es so nicht gehen kann.

Ich bin aber so, da kann ich nix machen, wenn mich die Leute nicht akzeptieren, dann sollen es nicht meine Freunde sein, fertig. Ich habe auch ein paar Leute, die mich verstehen, und mich schon immer verstanden haben, so ist das nicht, ich erfahre nur immer wieder, dass Leute teils gekränkt sind von meinen Aussagen, obwohl ich natürlich sehr defensiv bin, ich greife niemanden an, weder mit Worten noch sonst irgend wie, ich sage meist nur, wie ich die situationen sehe, und das passt vielen nicht. Ich denke Ehrlichkeit ist wichtig. Die meisten Leute wenden sich dann ab, aber ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich ein wenig schizoid geworden bin, ich verlasse mich auch die Leute, die ich noch habe, der Rest ist mir egal, auch wenn es weniger werden, die guten werden bleiben. Mit neuen Kontakten hab ich's nicht so, es ist nicht, dass ich schüchtern wäre, aber bei den meisten Leuten habe ich keine Lust sie kennenzulernen, weil sie schon beim ersten Gespräch Dinge von sich geben, die ich als nicht ok betrachte, und ich betrachte es dann als nicht sinnvoll, mit diesen Menschen weiter zu kommunizieren, da sie meist sehr festgefahren und unflexibel sind, sobald ich das merke, ist mein interesse vorbei... gut, da bin ich vielleicht zu wählerisch, aber ich werde mir nur noch die Leute als Freunde aussuchen, die mir niemals echten Stress machen werden, so verhält es sich auch mit Thema Freundin. Ich bin schon sehr tolerant, aber ich bin nicht tolerant, wenn jemand intolerant ist, und das sind die meisten. Auch schrecken sehr viele Leute davor zurück, dass ich so offen sein kann...

Ansonsten, was meine Ex angeht.., ich darf sie halt nicht bedrängen, werde ich auch nicht. Die Zeit wird sprechen. Aber ich denke im moment, dass ich sie nicht mehr will, denn ich zermürbe mir wieder den Kopf, fange definitiv wieder an, für sie zu empfinden, ich werde ein Gitter davor bauen jjetzt, das geht mir so nicht weiter. Ich weiss, dass ich sie nie mehr bekommen werde, ich muss damit aufhören, sie zu begehren. Das ist halt das problem, wenn wir freundlich zueinander sind, dann empfinde ich wieder, und es MUSS BEENDET WERDEN!!!! Denn sie wird sich nie zu ihren Gefühlen bekennen... sie kann sie nicht mal einschätzen, was soll das dann, das Ganze...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH