» »

Ist meine Freundin "Borderlinerin"?

H~opeka<empf


Isabell

Sehr sehr viele Männer haben das Problem über sich und ihre Emotionen zu sprechen...auch wenn es ansonsten Männer sind, die über alles mögliche gut sprechen können ( auch über die Emotionen von anderen ) und in der Lage sind, die Emotionen einer anderen Person gut nachzuvollziehen.

Dies liegt meist daran, dass sie Ihre eigenen Emotionen gar nicht kennengelernt haben...

Ich kenne deinen Partner nicht, wie er groß geworden ist, wie er erzogen wurde...die Hintergründe.

De facto ist es aber so, daß viele Männer a ) immerzu das Gefühl in sich tragen, " ich bin stark, ein Mann, ernähre meine Kinder oder meine Partnerin und weiß ich liebe die Frau!

Das ist ein ganz klares Gefühl, das wissen sie! Mehr nicht, nicht weniger....

b) wenn sie ein echtes! riesengroßes Problem haben, dann wissen!!!!!!! sie das ab irgendeinem bestimmten Alter auch für sich!

Nicht mehr nicht weniger!!!!! z.b. " ich weiß dass ich ein Klugscheißer bin"

Geht es an die Emotionen, in der Form, dass deine Mutter ihm sagt, du kleiner Klugscheißer ( wohlgemerkt im Spass ) , dann verhält er sich ohne es in irgendeiner Art ausdrücken zu können...was er dabei fühlt,-denn er weiß es nicht!!!! Nicht genau. Denn er weiß es ja vom Kopf! Aber es trifft ihn doch! Und dann tut! er ! was! ohne zu merken was er dort tut! ES BESTEHT keine VERBINDUNG zwischen Emtion, Kopf und Verhalten.

Genauso, wenn du ihn fragst: Bist du müde...blah! ER fühlt sich dabei in der großen Rolle des starken Mannes angegriffen, merkt das aber nicht...deswegen bricht er die Unterhaltung ab oder macht dich an. Wieder keine Verbindung, in ihm, zwischen kopf ( ja! ich bin müde ) Kritik ( so wie er es vielleicht in dem Moment auffasst ) Schwäche ( für ihn ) Verhalten ( ich breche die Diskussion ab ) bis hin zu "ich schmeiße teller durch die Luft "

Er hat keine Verbindung Isabell. Und ich denke, auch sein "unglaublich " kindisches und dummes Verhalten jetzt grade dir gegenüber "realisiert " er gar nicht so!

Ich finde du hast nix verkehrt gemacht. denn wie gesagt, du hast nicht "auf Termin " zu hocken.

Die frage ist vielmehr: was machst du damit?

Ich denke nicht , dass er das ändern kann...( hat er ja in den drei jahren nicht geändert )

Also, etweder musst du es akzeptieren. Dass er diesen Makel hat , oder wenn du merkst, dass du das nicht kannst...weil dir dann echt was fehlt. Schreibe ihm einen Brief mit deinen Gefühlen dazu und das du denkst du verstehst ihn. Greife ihn ! nicht direkt in diesem Brief an, verwende nicht das Wort DU!!!!

sondern formuliere es geschickt, werde es los, denke dich darein..und forumliere die Sätze sachlich, als ob du darüber erzählst...

" die Waschmaschine ist kaputt"..

Geb ihm den Brief oder leg ihn hin und warte ein paar tage ab...

ich hoffe ich konnte etwas helfen mit meinem Eintrag hier an dich.

I.sWab?ell


Liebe Hope,

vielen, vielen Dank für Deine Worte.

Du hast absolut recht mit allem was Du sagst!!

Weißt Du, ich glaube auch, dass hinter dieser Empfindlichkeit und seiner Trennung von Kopf und Emotionen eine riesengroße Angst in ihm steckt. Er hat eine solche Angst, dass er sich lieber von mir distanziert, als sich damit auseinander zu setzen, auch wenn ihm diese Distanzierung von mir selber sehr wehtut - sie ist immer noch "sicherer" für ihn, als sich mit sich selbst (seinen Emotionen) auseinandersetzen zu müssen....

Ich habe ihm Angst gemacht mit meinen Worten, denke ich.

ABER:

Soll ich denn darunter leiden, ewig? Soll ich mich selbst verlieren dabei??

Mensch, das blöde ist doch, dass es wochenlang völlig harmonisch und super zugeht bei uns und dann von einer MInute auf die andere passiert sowas! Ich denke mir nichts, sage spontan etwas und schon ist die Hölle los... :-(

Schreibe ihm einen Brief mit deinen Gefühlen dazu und das du denkst du verstehst ihn. Greife ihn! nicht direkt in diesem Brief an, verwende nicht das Wort DU!!!!

Das habe ich in einer ähnlichen Situation schon gemacht (mehrmals), es hat nie genützt. Ich kenne diese Regeln, in einem Streitgespräch niemanden anzugreifen, sondern von seinen eigenen Gefühlen zu reden...NICHT: DU hast mich verletzt, SONDERN: Ich fühle mich verletzt.

Ich wende diese Regeln auch an, zumindest in Briefen oder E-Mails. Sie nützen aber nichts. Denn schreibe ich ihm in solch einer Situation, dann fühlt er sich sofort wieder gefordert, bzw. überfordert.....

*seufz*

Ganz viele Knuddels an Dich,

liebe Grüße

Awlex


Für wichtig halte ich...

...liebe Isabell, daß jetzt erstmal diese nervenzermürbende Situation aufhört bei euch beiden. Das ist doch furchtbar so, speziell für Dich. Es muß doch möglich sein, daß ihr Freiden schließt und zumindest jatzt mal diesen Streß beilegt. Ich nehm jetzt mal hin, daß er keinen Schritt auf Dich zugeht. So blöd das ist, kannst Du nicht auf ihn zu gehen? Oder hast Du das auch schon probiert, ich weiß ja nicht! Einfach zu ihm gehen und mit ihm Frieden schließen so nach dem Motto "Hey, das ist doch blöd, was wir da machen", nur um der Harmonie willen. Sorry, aber n anderen Tip hab ich nicht. Halte das jetzt eben erst mal für das Wichtigste.

Das Verhalten deines Freundes kann ich mir nicht so recht erklären, finde aber auch, Hope hat da wohl ziemlich gut analysiert...ihrem Beitrag kann ich total zustimmen. Das wäre echt ne Erklärung!

Noch ne Verständnisfrage habe ich...Du schriebst, daß Du es vielleicht so einmal die Woche fragst, hab ich das richtig verstanden? Nur so, interessiert mich, finde das nämlich schon recht häufig. Weiter schreibst Du (wie gesagt, ich hoffe ich erinner mich richtig, sonst korrigier mich bitte!), daß es wohl wirklich in den meißten Fällen nur daran liegt, daß er gestreßt und müde ist. Dumme Frage: aber wenn Du das schon weißt, was genau bewegt Dich zu der Frage? Will vielmehr wissen...was passiert, wenn Du nicht fragst...ist seine Laune so unerträglich, daß man einfach nicht normal umgehen kann in seiner Laune (das könnte ich mir gut vorstellen) oder wie ist er dann drauf. Ich interpretier jetzt mal, daß es wohl krass genug ist, daß Du einfach fragst. Aber wär toll, wenn Du mir da nochmal was zu schreiben könntest. Und das soll gar keine Kritik sein, mich interessiert das nur, weil mir das nicht ganz klar ist. Oder ist er einfach nur bisserl seltsam dann?

Noch ein Punkt vielleicht, den ich mir vorstellen könnte, wieso er so ätzend auf die eigentlich harmlose Frage reagiert: wenn ihr oft Streß habt, der durch so ne Frage "begonnen" hat...ich könnte mir denken, daß da in seinem Kopf einfach abläuft: "Oh je, wieder die Frage, jetzt kriegen wir bestimmt gleich wieder ne Diskussion und Streß". Verstehst Du was ich meine? So nach dem Motto, er erwartet den Streß schon bei der Frage...und dann ist es denk ich nur noch ein Mini-Schritt und er ist tatsächlich da, einfach weil man schon so negativ denkt.

I.saibelxl


Hallo Alex,

also so im Durchschnitt einmal die Woche eine Frage einen meinen Partner "Hast Du was?" finde ich nun wirklich nicht übertrieben!!! Das kommt dann ja auch wirklich als Frage raus und nicht als Vorwurf! Und es ist ja nicht so, dass da IMMER STreit drauß entsteht, da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Seine REAKTION ist nur immer ziemlich blöde, eben so, wie ich es beschrieben habe..."ich bin halt müde...DARF ich das nicht?".

Du schreibst, wenn ich doch schon weiß, dass er wahrscheinlich müde ist, warum ich dann frage? Nun Alex, er ist mein Freund, mein Partner. Und da rutscht mir eben so eine Frage mal raus, ohne das ich groß darüber nachdenke....

Dieser große Streit jetzt entstand ja auch nicht durch sowas, sondern durch die Frage meinerseits, WARUM er da immer so reagiert....

So blöd das ist, kannst Du nicht auf ihn zu gehen? Oder hast Du das auch schon probiert, ich weiß ja nicht!

Habe ich!

Er redet nicht, er schaut mich nicht an.

Ich habe ihm auch eine ganz kurze E-Mail geschickt, in der ich nur frage, was denn los ist und dass ich die Situation echt übel finde und einfach nicht nötig....

Keine REaktion!

Ich habe das Gefühl, dass Du mich so ein wenig in die "Zickenecke" schiebst (ist jetzt nicht bösgemeint, ich kann es ja verstehen!! :-). Also ich bin echt keine nach dem Motto: "Was hast Du denn?", "Was ist nun wieder los", "Du hörst mir nie zu", "Ich bin Dir nicht wichtig genug" und so weiter. Eher ist er die Zicke bei uns, wir machen uns sogar beide immer darüber lustig!!

Das er Angst vor dem nächsten Stress hat, ist ja klar, diese Angst habe ich auch manchmal. Nur klingt darin wieder so unterschwellig mit:

>ER darf diese Angst haben (ich habe mich damit auseinanderzusetzen und mich danach zu richten, bzw. eben zusammen zu reißen). ICH darf diese Angst vor STress nicht haben, bzw. er darf sich weiter -in seiner cholerik- wie ein Elefant im Porzellanladen verhalten und mich verletzten, denn glaube mir, solche Ausbrüche tun schon weh, denn er geht dann auch unter die Gürtellinie!<

Verstehst Du?

Warum soll ICH was ändern, bzw. mich zurückhalten, auf ihn Rücksicht nehmen, und er nicht auf mich? WEnn er Angst vor erneutem Stress hat, wie Du sagst, warum denkt er dann nicht mal über sein Verhalten nach, sondern nur über meins ??? Es ist schon so, dass er mir das unterschwellig immer vorwirft (mit seinem jetzigen Verhalten ja auch!), dass ich dafür verantwortlich wäre.

Und das IST einfach nicht so!

LIebe Grüße

A1lex


Danke Isabell...

...für die Erklärungen, ich verstehe jetzt vieles besser! Und ich hab mich wohl auch blöd ausgedrückt...ich denke gar nicht, daß Du ne Zicke bist oder so! Wirklich nicht, ich kann Dich sogar super verstehen. Wie gesagt, kenne das Problme selbst (später mehr dazu)! Und ich sehe das Problem auch nur bei ihm! Und ich finde es auch sehr unfair alles und sage es nochmal: Du bist da in einer schwächeren Position, wegen ihm. Nur hab ich hier sehr oft die Erfahrung gemacht, daß viele Leute (inklusive mir) hier bei ihren Beiträgen oft in ner schwächeren Position sind...und irgendwie versuche ich halt immer dann, die andere Seite zu kapieren. Deinen Freund zum Beispiel, denn er ist ja der, der hier die Probleme macht (mal blöd ausgedrückt), und daher ist es irgendwie wichtig, ihn zu raffen, zu ergründen, was man gegen oder für ihn tun kann...daß es besser wird. Also nochmal, ich stehe voll hinter Dir, keine Frage und ne Zicke...Neeee, ganz sicher nicht. Großes Sorry, falls das so rüberkam!

So, und jetzt kotz ich mich mal aus, und es paßt zu Deinem Problem, liebe Isabell! Ich bin nämlich heut mit so ner Frage total auf die Schnauze gefallen...und meine Freundin redet auch nicht mehr mit mir seitdem. Wollte sie paarmal anrufen, sie geht nicht ans Telefon, dabei wollte ich´s gradebiegen, vielleicht sogar mich entschuldigen (sofern ich das kann). Kenne dieses Spielchen schon, nicht häufig, aber manchmal. Sie ist zu Hause, das weiß ich, aber sie geht nicht dran, läßt mich den AB vollquatschen, aber sie geht nicht ran. 3 Minuten wollte ich, um Freiden zu schließen, das ist alles. Kurz zum Sachverhalt: Ihre Berufsprobleme hab ich mal kurz erwähnt hier, begann am Montag...nun seitdem hab ich sie auch nicht mehr persönlich gesehen...nur Tele, sie ist total mies drauf, hat keine Lust auf Nix, macht mich blöd an (ich krieg´s halt ab). Das Berufsproblem würde zu weit führen, sagen wir mal so, es würde jeden ankotzen, aber es ist nicht supergravierend und es läßt sich auch lösen. Schlimm, aber kein Weltuntergang. Egal, ich hab halt versucht sie aufzuheitern, abzulenken, was mit ihr zu unternehmen, aber sie hat auf nix Lust, nix klappt. So landeten wir immer bei diesem Thema...anfangs probierte ich über anderes zu reden. Aber sie ist so schlecht druff und so ätzend und unfreundlich...und dann frage ich sie! "Dir geht´s nicht besser, oder?" oder irgendwie so. Verständnisvoller Ton in der Stimme und alles. Naja heut hab ich glaub ich gefragt "Wie geht´s Dir?". -"Wie soll´s mir schon gehen? Was willst Du hören ???" (schon recht laut in ihrer Stimme).

Ich: "Na, wie´s Dir geht"

Sie: "Das kannst Du Dir doch denken. Wieso soll´s mir den besser gehen, hat sich ja nix geändert seitdem."

Ich stammele schon rum, "ähm ja, ich wollte nur..."

Sie:" Dein toller Rat hat jedenfalls nix gebracht." Ich fand heraus, es ging darum...ich wollte Montags sie besuchen, sie hatte keinen Bock, und ich meinte sie solle doch mal ein Bier trinken so zur Ablenkung. Hab halt auch keine Lösung für ihr Problem, da gibts auch nicht so ne optimale für, leider.

"Du hast mir null geholfen. Wenn ich mit Dir rede, geht´s mir genauso beschissen wie davor. Für Dich war´s ja nach den Telefonaten immer in Ordnung und fertig! Und Du nervst mich noch an mit Deiner Fragerei wie´s mir geht und ob´s denn besser wäre heute. Du hilfst mir nicht bei dem Problem und Du bist nicht mehr der richtige Ansprechpartner dafür. Ich will nicht, daß Du da irgendwas noch dazu sagst. Sag am besten so gut wie gar nix mehr dazu,"

So ging das, ich hab dann mein Maul gehalten so gut es ging, fragte noch warum sie mir das alles vorwirft, ob sie denkt ich hätte da jetzt was besser machen können aus ihrer Sicht. Das wären keine Vorwürfe, meint sie! Und es wär ihr auch egal, sie legt jetzt auf.

Ich machte noch einen Versuch: mag nicht mit Dir streiten, daß können wir doch jetzt am allerwenigsten brauchen...änderte nix, sie legte auf, meinte noch, sie hätte mir gern anderes erzählt heute (normale Sachen), aber ich wollte ja nicht.

Tja, soweit. Du siehst, Isabell, das geht schon in ne ähnliche Richtung. Alles fing an mit "Wie geht´s Dir denn? Bisserl besser?" oder so in der Art, was nettes halt, ich hab ihr ja angehört, daß sie nicht glücklich ist. Seit drei Stunden haben wir eine Art Jubiläum, 3 einhalb Jahre. Klasse! Hatte mir den Tag anders vorgestellt. Naja, hab mir ne Menge angehört, dann will man´s hinbiegen und kriegt noch eine rein...besser gesagt, wird ignoriert!

-Isabell: ich merke selber, mein Beitrag hier klingt ganz anders als der letzte, oder? Denke, die kleine Lektion heute hat mich da etwas anders denken lassen (scherzhaft und lieb gemeint), aber ist schon so: hab den Beitrag von mir grad nochmal überflogen und kann damit im Moment echt null anfangen, was ich da schrieb. Nochmals Sorry dafür!


So ne Lapalie, denk ich mir, Streß wegen gar nix...zumindest wegen nix, was ich oder sie falsch gemacht hätte...glaube es liegt mehr daran, daß sie einfach scheiße drauf ist...sie kann dann schon sehr gemein wirken und auch schrecklich ungünstig formuilierte Dinge sagen. Bin grad nochmal zu ihr gefahren (sind knapp 20 km), ahb ihr n kleines Kärtchen in ihren Briefkasten geschmissen, daß ich heute gebastelt hatte wegen dem besonderen Tag. Hab noch dazu geschrieben, daß ich keinen Grund sehe, wieso sie es nicht wie geplant haben sollte...daß wir uns wieder verragen sollen und daß ich sie liebe.

Naja, bin mal gespannt, manche würde wohl dahinschmelzen, bei ihr weiß ich nicht. Sie ist zu unberechenbar in ihren Launen, schwer zu sagen. Is doch echt blöd, man macht sich soviel kaputt dadurch. Besser gesagt, sie tut das. Ihr geht´s eh schon scheiße, jetzt hat sie noch Streß mit mir. Ich biete ihr Frieden an, bemühe mich, etc...aber nichts. Was sie wohl denkt? Sie kann doch nicht zufrieden sein...wenn der Partner anruft, es ihm wichtig ist, er sich sogar entschuldigen will, die Sache gut machen, und sie geht nicht ran, läßt es einfach läuten! Ich finde das soo doof, daß ich nicht mal sauer sein kann, ist einfach unverständlich und "lächerlich". Und soo doof das jetzt klingt...aber eins weiß ich: hätt ich nicht gefragt, wär das nicht so gelaufen. Rafft kein Mensch, ich auch nicht, aber so ist es. Es wär halt n recht gedämpftes Gespräch gewesen, aber auch nicht mehr. Nun is es der totale Supergau. Das soll einer verstehen. Eine Frage macht so viel kaputt. Unglaublich. Und zur schwächeren Position: in der bin ich nun auch. Denn sie bestimmt, macht die Regeln. "Ich will jetzt nicht mit Dir reden". Tja, was soll ich machen, derjenige, der nicht will ist immer der Mächtigere. Ich will keinen Streit, aber ohne sie kann ich den ja nicht beilegen.

Welch ein Meisterwerk ist der Mensch...im Empfinden wie ählich einem Engel, im Begreifen wie ähnlich einem Gott!..." Tja, heute wohl nicht.

Und welche Ironie: da schreib ich so nen doofen Beitrag hier, und kurz darauf hab ich den totalen Streß in die selbe Richtung. Krass!

Ach, was lauf ich ihr hinterher, es ändert nix, es läuft nur, wenn sie mitspielt...sonst geht es halt nicht. Zumindest heute : Da MACHT SIE DIE REGELN! Ich kann mitspielen oder den Coolen markieren. Aber es läßt mich halt nicht cool. Wird ne tolle Nacht, bin froh, wenn ich schlafe, dann ist der Streß erstmal weg. Hoffe, sie zieht das "Ich geh nicht ans Tele"-Spiel nicht noch weiter durch, macht mich total fertig, diese Ignoranz! Hass verletzt...aber Gleichgültigkeit tötet! So sagt man doch. Es ist ihr sicher nicht gleichgültig, das weiß ich...aber leider verhält sie sich so.

AYlAexx


Zum besseren Verständnis meiner Story...

Ihre Probleme sind mir wichtig, ich will ihr auch helfen. Hab leider keine optimale Lösung für ihr Problem, weil´s da keine gibt. Will für sie da sein, was mit ihr unternehmen...das wollte sie nicht. Und Ablenkung will sie auch nicht, sagt sie. Sie wollte nur, daß es ihr besser geht, wenn sie mit mir redet (hat das fast erwartet) und ich hätte es nicht geschafft. Kann man netter formulieren...aber im Prinzip: klar, ich hab es auch nicht geschafft. Aber ich hätte es sicher gern. Nur es klappte halt nicht, sehe da keinen Fehler bei mir. Wie schlimm: wollte nur gute Sachen...und was erreicht man ??? Sie ist total genervt und sauer auf mich. Klasse gelaufen. Gute Nacht

I2sab}elxl


Hallo Alex,

Mönsch, mönsch, das ist ja echt krass! Du, ich habe mich da wohl auch ein wenig missverständlich ausgedrückt, ich hatte nicht das Gefühl, dass DU mir die "Zicke" vorwirfst, sondern allgemein gedacht, dass man es so sehen könnte, Schwamm drüber :-).

Also Deine Freundin ist ja noch krasser als mein Freund. Ich meine, ich habe ja gar nichts mehr gesagt, als ich merkte, er redet nicht mehr mit mir. Ok, dachte ich, jetzt ist er an der Reihe. Doch gestern hielt ich es nicht mehr aus und bin gekippt. Ich schrieb ihm (habe ich ja oben schon gesagt) und als er Abends nicht nach Hause kam - was er noch nie! getan hat- wurde ich echt nervös. Ich wurde auch dann richtig sauer auf ihn, weil er genau weiß, wie sehr mich sowas belastet (unter normalen Umständen ist das kein Problem, er ruft an und kommt später, doch in dieser Situation macht mich das halt fertig). Ich schrieb ihm noch eine SMS, dass ich noch auf eine Antwort auf die Mail warte, warum da nichts kommt? Um 23:30 Uhr rief er mich dann an, was denn los wäre....inzwischen war ich dann so sauer und wurde zickig (also doch mal *g*), dass ich sagte, komm' vergiss' es, scheinbar bin ich Dir doch eh egal.....war blöd, weiß ich, aber ich KONNTE einfach nicht anders in dem Moment.

Er kam dann nach Hause und wieder nichts!

Jetzt habe ich ihm wegen einem Arzttermin darum gebeten, ob er Morgen Mittag auf die Kinder aufpassen könnte, ich musste ihn fragen, jemand anderes habe ich hier nicht.

Da kam eine Mail zurück:

> Für Dich kann ich alles tun und ich würde es auch tun! Immer und immer

wieder!<

Ich verstehe es einfach nicht! Was soll denn das nun wieder? ER redet nicht mit mir, macht aber solche, ja eigentlich kann man sagen "Liebeserklärungen" (oder seht Ihr das anders?).

Zu Dir:

Ich würde jetzt erst mal gar nichts mehr machen, so schwer es Dir fällt! Ich meine mit der Karte hast Du ja alles gegeben, mehr geht doch schon gar nicht mehr!

Wenn mir mein Freund nachdem ich ihn so abgefertigt habe, eine solche Karte schicken würde, dann würde ich auf dem Zahnfleisch zu ihm gekrochen kommen! Und zwar spätestens dann, wenn er sich 2 bis drei Tage nicht mehr meldet, denn dann würde ich es mit der Angst zu tun bekommen, verstehst Du?

Versuche es mal.

Rufe sie nicht mehr an oder so. Sie kommt zur BEsinnung! :-)

Liebe Grüße

L}eicoesxter


Gefangen im Land der Depression

Schlimm schlimm, ich kann mir noch so viel vormachen, irgendwann kommt wieder der deprimierende Punkt, an dem alles über mich hereinbricht. Es ist unglaublich schlimm geworden, ich habe ein Gefühl in mir, welches mich glaube ich schon bald zerreißen wird. Ich habe keine ruhige Zeit mehr, ich bin innerlich nur noch total aufgewühlt und hin und hergeschmissen, dass ich es kaum noch aushalte. Es ist das Gefühl von Liebe, Hass, Trauer, Freude, Niedergeschlagenheit, Euphorie, Panik, Einsamkeit... alles zugleich. Ich weiss es nicht, ich denke nur noch an eines: Flucht!

Flucht aus diesem Leben. Damit meine ich nicht, dass ich nicht mehr leben will, nein, ich wünsche mir ein neues Leben, fernab von dem, das ich gerade erfahre. Es zermürbt mich nur noch alles hier, komplett. Ich bekomme auch gar nichts mehr auf die Reihe, bin ständig nur noch dabei, mich zuzusaufen, um alles ertragen zu können. Meine Träume nachts beinhalten meine Ex, wie sie mit anderen Männern rummacht... wie sie zu zweit mich fertigmachen. Ich komme so auch noch um meine nächtliche Ruhe, und ich halte es nicht mehr aus. Jeden morgen stehe ich auf, als hätte ich es live miterlebt, bin nassgeschwitzt von dieser nächtlichen Strapaze, um mir dann tagsüber erneut die Bestätigung holen zu können, wie sie mit anderen in der Realität rummacht... und mein Herz blutet die ganze Zeit. Es ist niemand da, diese Blutung zu stillen, ich bin von selbst aus nicht mehr in der Lage, mir da rauszuhelfen, ich vermisse Sie nur noch, obwohl sie mir so sehr weh getan hat, und mein armseliges Herz hängt nur an ihr. Ich bin am Ende, am absoluten Nullpunkt. Und immer, wenn ich versuche, mich da rauszuziehen, beginnt mein Herz sich zu wehren, enorme Gefühle der Zerissenheit tun sich in mir auf. Ich kann so nicht mehr, ich bin auf diesem Mädchen hängengeblieben, und kann nichts dagegen tun. Warum liebe ich jemanden, der so schlecht zu mir war, und jetzt noch schlechter ist? Jemanden, der zu nichts stehen kann? Warum verdammt nochmal liebe ich diese Person, und es hört niemals auf? Ich bekomme sie nicht mehr aus dem Kopf, ich denke jede Sekunde nur an Sie, und NUR an Sie. Warum zum Teufel geht sie mir nicht aus dem Kopf... so sehr ich es auch versuche, mein Unterbewußtsein wehrt sich dagegen, es ist mir nicht möglich. Verdammt ich glaube ich brauche Hilfe. Ich werde nächste Woche einen Arzt aufsuchen, wegen schweren depressiven Verstimmungen und innerlicher Zerfahrenheit... das ist meine letzte Chance, in diesem Leben wieder Frieden zu finden, alles andere ist nichts mehr wert... ich könnte nur noch Heulen, aber fragt sich aus welchem Grund... aus Traurigkeit? vor Freude? aus Selbstmitleid, oder aus Hass? Ich weiß es nicht, das ist ja das Schlimme. Ich weiß nämlich gar nichts mehr sicher, es wechselt jede Sekunde. Und ob ich weinen soll, weiß ich auch schon nicht mehr, genausowenig, wie ich das weiß, was ich am Anfang dieses Beitrages eigentlich sagen wollte. Deshalb höre ich auf zu schreiben.

Amlexx


Danke Isabell...

...ja, das wäre vielleicht das Beste. Bin sehr schlecht in sowas, so den coolen spielen und nicht anrufen. Ich mag das gar nicht, weil ich das so unnötig finde. Wenn man nicht miteinander redet, kann man´s doch auch nicht klären. Und ich will eigentlich nur Harmonie mit ihr, am Besten sofort. Tja, aber sie muß wohl wollen, alleine kann ich´s nicht. Werde also versuchen, den Rat zu beherzigen und zu warten, bis sie sich meldet. Hoffe, ich halte das durch!

Ach, sie ist halt auch so verdammt stur...und fühlt sich so oft bei solchen Sachen total im Recht. Das ist das schlimme, sie ist wahrscheinlich sogar sauer auf mich oder so, weil ich sie genervt habe.

Und weil ich sie nicht aufgeheitert hab...all so was. Erinnere mich, hab früher auch mal nach Streits was Liebes gemacht, Blumen, Kärtchen oder sonst was...das hatte selten was gebracht. Ich würde auch dahinschmelzen, aber sie sah es sogar mal so, daß die Geschenke dann vergeutet wären, weil sie sich eh nicht drüber freuen kann. Naja, mal sehen...jetzt wäre bald die Zeit, wo sie sonst immer anruft, heute hab ich wenig Hoffnung! Mal sehen.

Interessant ist auch: ich hab ja n Anschiss bekommen, weil ich so blöd frage, wie´s ihr geht...mal angenommen ich hätte nicht gefragt (auch in der Vergangenheit passiert), dann bestände die Möglichkeit, daß ich einen drauf kriege, weil ich kein Interesse zeige und mir das ja eh alles egal wäre.

Hm, wie man´s macht, ist´s falsch manchmal. Jemand der total unzufrieden ist, dem kann man´s halt manchmal nicht recht machen, da geht´s vielleicht nur um das Meckern an sich. Wenn man was sucht, daß einen stört, dann findet man auch was.

Ich hab auch mal Probleme, aber ich verhalte mich da ihr gegenüber anders, schreie nicht rum, scheiße sie nicht an...wir reden dann ruhig und irgendwie ist es kein großes Problem. Nun, unsere Beziehung scheint immer sehr abhängig von ihrer Laune, sie hat dann auch überhaupt keinen Bock mich zu sehen manchmal, wenn sie schlecht drauf ist...bei mir ist das total andersrum! Naja, ich warte jetzt mal vorm Telefon, grins...denn ich hoffe ja schon, daß sie anruft.

HGo)pek<aempxf


Alex

Egal, ich hab halt versucht sie aufzuheitern, abzulenken, was mit ihr zu unternehmen, aber sie hat auf nix Lust, nix klappt. So landeten wir immer bei diesem Thema... anfangs probierte ich über anderes zu reden. Aber sie ist so schlecht druff und so ätzend und unfreundlich... und dann frage ich sie! "Dir geht's nicht besser, oder?" oder irgendwie so. Verständnisvoller Ton in der Stimme und alles. Naja heut hab ich glaub ich gefragt "Wie geht's Dir?". -"Wie soll's mir schon gehen? Was willst Du hören" (schon recht laut in ihrer Stimme).

Ich: "Na, wie's Dir geht"

Sie: "Das kannst Du Dir doch denken. Wieso soll's mir den besser gehen, hat sich ja nix geändert seitdem."

....... und alles weitere bis sie den Hörer auflegte.

Alex: Dieser Dialog hätte von mir aus meiner damaligen Beziehung kommen können. Sie! fühlt sich hundeelend wegen ihrer Situation. Sie beschäftigt sich Tag und Nacht derzeit damit und so geht es ihr auch-beschissen. Du kannst nicht helfen, und irgendwie erwartet sie es gleichzeitig ein bißchen von dir, weil du schließlich ihr Partner bist. Es ist so: Aber wie du selber weißt Alex, gibt es manchmal Probleme im Leben , die mann ( zwar mit lockerer Hilfestellung von anderen ) aber im Grunde genommen ganz alleine regeln muss...

Beispiel: Als ich damals in der Sitution war kurz vorm Diplom, da ging bei mir echt nix mehr. Ich war so ausgepaowert, wollte alles aber trotzdem noch schaffen: Das war mein ZIEL in mir.Hab Bafög bekommen. Daher hatte ich den Druck ( natürlich verstärkt daher, weil ich seit ich 14 bin immer für mich alleine Sorgen musst, und aus ARMEN Verhältnissen kam...blah...)

Gleichzeitig habe ich gemerkt , dass ich nicht mehr kann! Definitiv am Ende war..

Was hat also mein Ex probiert? Er hat probiert mir zu helfen, aus seinem Verständnis heraus, wollte mich ablenken, mal mit mir ausgehen. Ect. Hat dann später zu mir gesagt, hey! , du kannst nicht mehr , wiederhol das Semester, du bist fertig!

EGAL! was er gesagt hat, ES war falsch!!!!!

Ich fühlte mich unverstanden! jetzt aus Abstand weiß ich das, es an mir lag, klar und deutlich zu sagen! HEY; mir geht es so und so! ABer bitte hilf mir nicht , rein gar nix, es hilft mir, wenn ich einfach weiß , ich kann dich anrufen, wenn ich reden muss...

oder so. Guck und er hat angefangen, irgendwann mir zu helfen. Bei den Dingen. Hat mich von einem Job zum nächsten gefahren und mich eine Zeit lang wirklich doll unterstütz. Das war auch falsch! Denn erstens hat er meine Launen in der Zeit abbekommen, zweitens konnte ich ihm nichts zurückgeben so richtig. Und drittens hat er sich völlig zurückgenommen in der Zeit . Da fühlt man sich dann auch wieder schlecht, als Partnerin. Es ist einfach so, daß es in bestimmten Phasen im Leben die einen sehr stark intensiv belasten NICHT MIT DEM ANDEREM GUT UMGEHEN KANN; WEIL MANN MIT SICH SELBER NICHT KLAR KOMMT!

Es liegt nicht an der Frage die du ihr gestellt hast. In einer anderen Situation, in der es ihr wieder gut geht, wird sie anders darauf reagieren. Es scheint so zu sein, dass für sie ihr Berufproblem ganz ganz intensiv für sie ist!!!!!! Und das sind ihre Gefühle!!!!!!!!!!!!!!

und die kannst du , auch wenn du dich noch so bemühst in der intensität , wie sie grade für sie ablaufen, nicht nachvollziehen! Sie ist total BELASTET!

Biespiel: Weißt du wann ich immer bei meinem Ex den Hörer einfach aufgelegt habe...? Als ich nicht mehr konnte in mir!

Das ist einfach eine Intensität an Gefühlen, das ist gar nicht bös gemeint , dass sie auflegt... SIE hat in dem Moment das GEFÜHL ich kann nicht mehr!!!!!!!

Hm, Beispiel: Kennst du das Gefühl, dass du soooooo müde bist, dass du kaum noch laufen kannst, die Augen aufhalten kannst , trotzdem noch 10 Km laufen musst...das tust du dann, Triffst in der Wohnung zu hause ein, das Telefon klingelt : du gehst ran, weil du denkst : vielleicht was wichtiges. Ein guter Kumpel ist dran, der dir was wichtiges sagen will. Und du sagst einfach zu ihm: hey, ich muss ins bett, sorry. Gehst ins Bett und schläfst wie ein müder Sack. Am nächsten Tag , nach dem Frühstück nach Ausschlafen nach einer gewissen Zeit, denkst du ? HÄH? was hab ich da gemacht. Rufst deinen Kumpel an, und redest mit ihm! Ganz normal...

So!!!! sind ihre Gefühle!!!!!

Hey Alex, kannst du das verstehen?

I=sabxell


Hope hat Recht

Und so aus diesem Blickwinkel gesehen, kann ich so ein Verhalten auch verstehen. Doch ich denke, dass dann auch mein Rat immer noch nicht falsch ist. Vielleicht schreibst Du ihr jeden Tag eine Karte (per Mail oder so), in der ganz unverbindliche Dinge drinstehen, die ihr aber gleichzeitig aufzeigen, dass Du immer für sie da bist....es ist schwierig für sie und deshalb auch für Dich. Wie Hope schon sagt, sie kommt mit sich selbst nicht so klar im Moment, also auch mit Dir nicht.... lass ihr einfach Zeit.

Mein Freund redet wieder mit mir, nachdem ich heute noch mal eine Grusskarte geschickt habe.

Er kam nach Hause und lächelte mich an.

Ich sagte dann nur, er habe mir so lange keinen Kuß mehr gegeben, da meinte er, ich hätte ja auch kommen können. Da sagte ich, DU hast doch nicht mehr guten Morgen und so gesagt....naja, es stellte sich raus, dass er von mir irgendwie erwartet hatte, dass ich ankomme.....warum auch immer. Ich habe dieses Thema lieber für heute auf Eis gelegt, wir sind beide noch ziemlich fertig von den letzten Tagen, ist ja doch immer ein ziemlicher Psychodruck so eine Situation. Wir sind einfach froh, wieder Harmonie zu haben.

Aber ansprechen werde ich dieses Thema auf jeden Fall mal. Und dann versuchen ganz ruhig darüber zu reden und dann auch früh genug aufhören, sobald ich merke, dass es ihm zu nah wird :-).

Alex, ich wünsche dir viel Geduld und Glück!

Warte es ab, bestimmt geht es ihr bald besser und ihr könnt wieder gut miteinander...

(Wann seid Ihr eigentlich zusammengekommen, bei uns sind es nämlich jetzt auch schon über 3 1/2 Jahre, 09.09.99 :-D)

Liebe Grüsse

HDopekaTempxf


Isabell

Mein Freund redet wieder mit mir, nachdem ich heute noch mal eine Grusskarte geschickt habe.

Er kam nach Hause und lächelte mich an.

Ich sagte dann nur, er habe mir so lange keinen Kuß mehr gegeben, da meinte er, ich hätte ja auch kommen können. Da sagte ich, DU hast doch nicht mehr guten Morgen und so gesagt.... naja, es stellte sich raus, dass er von mir irgendwie erwartet hatte, dass ich ankomme..... warum auch immer. Ich habe dieses Thema lieber für heute auf Eis gelegt, wir sind beide noch ziemlich fertig von den letzten Tagen, ist ja doch immer ein ziemlicher Psychodruck so eine Situation. Wir sind einfach froh, wieder Harmonie zu haben.

Isabell, er hat es von dir erwartet, weil er sich SEINES VERHALTENS doch nicht im KLAREN ist, meine Süße! ER! merkt es nicht!!!!!

Da ist was VERSOPFT! Und daher denkt er das. Wäre es nicht das einzige Problem zwischen euch, könnte man sagen, er ist ein Poschi. Aber da es anscheinend das einzige Problem ist zwischen euch und er ansonsten ein sehr guter Partner ist, bin ich wirklich davon überzeugt. DAS ER ES SELBER NICHT REFLEKTIERT UND MITBEKOMMT.

Noch kurz zu den Tipps, die du Alex geschrieben hast, die hatte ich ( sorry ) gar nicht gelesen...

finde ich auch gut, seinem Partner, solche lockeren E-mails oder Karten oder so zu schrieben, weil der andere dann das Gefühl hat, der andere ist noch da!!!! Aber nicht zu NAH! grade.

Manchmal kann aber sogar DAS! zuviel sein, in einer "Höchstphase" der Überlastung.

Naja, da kennt wohl jeder seinen Partner von euch am besten!

Alles Liebe und ich freu mich, das ihr jetzt zumindest wieder einen normalen Umgang habt und euch wieder lieb haben könnt. Echt!

H:ope:kaempf


isa

hab grade noch mal gelesen, was ich da schrieb. das klingt ein bißchen "großkotzig" oder "hey" ich bin die schlaue. bin ich nicht...

das war nicht so gut formuliert. entschuldigung.!

aber ich denke, du weißt was ich meine..oder?

L`eic%e)ster


No way out

Naja, ich schreibe nochmal, da ich mich immer noch nicht besser fühle... es ist totaler bullshit, ich mache gerade erst die richtige Trennung durch. Da vorher war noch ein Fünkchen Hoffnung, aber diesmal ist es klar zu spät, es ist sehr schlimm, eigentlich einer der schlimmsten Momente, die ich so im Großen und Ganzen mitgemacht habe. Es tut einfach nur noch weh, ganz furchtbar weh. Ich muss es aushalten, ganz einfach aushalten, wie jeder Mensch, der eine Trennung durchmacht. Es ist der Endgültige Schlussstrich, es ist eine unendlich breite Grenze, der einzige weg darüber hinweg ist, sie zu überschreiten, und ich bin gerade dabei. Ich kann nicht länger versuchen, außenrum zu gehen. Auch wenn es mir mehr weh tut als alles andere zuvor in meinem Leben, es muss erledigt werden, nur so kann ich auf der anderen Seite ein neues Leben beginnen. Es wird ab heute wohl noch sehr sehr viel Zeit vergehen, bis das alles durchgestanden ist, aber ich hoffe auf bessere Tage, und irgendwann werden sie kommen, und ich werde stärker sein, als je zuvor, da bin ich mir sicher. Ich habe momentan eine Unsicherheit zu überwinden, denn ich weiß noch nicht, was es bedeutet, sies mitzumachen, es ist meine erste Große Trennung, mein erster großer Verlust. Naja, üben, üben, und nochmals üben sag ich da nur - es wird nicht die letzte sein... aber ich sehe der Sache ein wenig optimistischer entgegen als zuvor. Auch wenn unglaubliche Schmerzen bevorstehen, unendlich lange können sie nicht andauern. Gruss,

I2saybell


Liebe Hope

hab grade noch mal gelesen, was ich da schrieb. das klingt ein bißchen "großkotzig" oder "hey" ich bin die schlaue. bin ich nicht...

das war nicht so gut formuliert. entschuldigung.!

aber ich denke, du weißt was ich meine.. oder?

Klar weiß ich was Du meinst! Und es klingt für mich überhaupt nicht großkotzig! :-)

Du weißt doch wie das ist: Wenn man selbst zu sehr in einer Sache drin steckt, kann ein Ausenstehender die Sachlage oft viel besser, weil objektiver beurteilen.

Ich finde es sehr gut was Du da geschrieben hast und ich bin mir sicher, dass es auch so ist! Und vielen Dank für Deine Anteilnahme und dass Du Dich für mich freust, das freut mich auch :-D.

Weißt Du, genau auf das was Du geschrieben hast, kam ich heute Nachmittag auch: Dass er denken könne, ICH würde mit IHM nicht mehr reden! Obwohl es für mich nicht nachvollziehbar ist, denn ich hatte ja den Anfang gemacht und von ihm kam nichts zurück; und doch hat er vorhin gesagt "DU hast ja mit mir auch nicht geredet....". Er erkennt einfach nicht, wie er auf mich wirkt, bzw. er kann sich nicht vorstellen, dass sein ja doch sehr verletzendes Verhalten mich wirklich so tief trifft....er ist sonst so liebevoll, so dass ich echt nicht glaube, dass er sich darüber bewußt ist, wie sehr er mich verletzen kann.

Doch auch ich habe immerhin fast 4 Tage gebraucht um das zu erkennen. Ich meine, dass es mir genauso besch... ging, hat er ja gar nicht BEMERKT! Er dachte, ich wäre sauer oder so!

Aber noch eine Frage: Was ist ein Poschi ???

Ein Pascha? Macho? Ich habe das noch nie gehört..... :-)

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH