» »

Ist meine Freundin "Borderlinerin"?

LAeices5ter


Sich selbst trauen

Also ich muss da was dagegen sagen: zum Thema sich selbst trauen, es ist so, dass man es ruhig erkennen soll, dass man sich manchmal nicht selbst trauen soll. Denn das Problem liegt auf der Hand: Wenn es einem so schlecht geht, dann macht man sich selbst meist was vor, in das man sich ohne Erbarmen reinsteigert, und das sollte man irgendwann erkennen. Gut, ich bin heute auch nicht mehr so gut drauf wie heut nacht, aber dennoch erkenne ich, und zwar nach einer extrem schlechten Phase von mir, eigentlich die schlechteste Zeit meines Lebens, dass ich für dieses schlechte erleben selbst zuständig war, und dass man sich hin und wieder einfach selbst verarscht. Auch Hope macht sich da ein bisschen was vor, ich weiss es auch, dass es wenig hilft, wenn man in einer situation wie dieser aufbauende Worte bekommt... Naja, aber ein bisschen hilft es schon, ich denke man sollte erkennen, dass man manchmal einfach sich selbst nicht so sehr glauben sollte, was heisst, man sollte sich schon glauben, aber in eine POSITIVE Richtung, und erkennen, wenn man sich wieder einmal mehr in eine negative Sache reingesteigert hat. Denn nur so kommt man raus. Ich habe mir auch die letzten Tage Gedanken gemacht, von wegen ich sei der Letzte und so. Aber das stimmt ganz bestimmt nicht, ich kann einiges bringen, wenn ich will. Und das habe ich erkannt, es ist ein enormes Potential in mir, so wie in fast allen Gefühlsmenschen irgendwo etwas besonderes, unerschöpfliches steckt. Und darauf sollte ich bauen, nicht auf diesen Untergangsgeschichten. Also, nochmals, Liebe Hope, ich weiss, was du da gerade durchmachst, und ich denke, Du weisst auch, dass Du mir schon trauen kannst. Das Problem liegt daran, dass Du gerade in einer Situation bist, wo Du das Gute nicht sehen kannst. Ich kenne das. Deshalb trotzdem liebe Worte und Umarmung von mir, es geht schon wieder vorbei, vielleicht brauchst Du einfach mal jemanden, der Dich ein wenig aufbaut, denn oftmals schafft man es selbst nicht, und ich denke, Du bist gerade in einer solchen Situation. Und wenn ich sage, dass Du eigenschaften hast, die ich sehr schätze, dann meine ich das auch so, unabhängig davon, ob es mir selbst gut oder schlecht geht, das wird sich nicht ändern. Ich meine Du bist offen, ehrlich und hilfsbereit. Das sind drei sehr gute Attribute eines Menschen, und ich denke Du musst lernen, Diese Dinge an dir selbst zu schätzen. Denn genau diese Dinge gibt es wirklich in Dir, das hast Du mir schon gezeigt. Du erkennst es nur nicht im Moment. Es gibt einfach Momente, da sollte man auch mal glauben, was einem andere Leute sagen. Mein Helfer-Instinkt ist auch nicht soo sonderlich ausgeprägt, aber ich denke, man soll sagen, was man denkt und ehrlich sein, und das ist meine ehrliche Meinung halt. Also: Kopf hoch, HOPE, mach Dich selbst nicht schlechter, als DU bist.

L$eicesxter


Thema allein sein

Noch was, liebe Hope: besser allein, als in schlechter Begleitung! Damit meine ich eigentlich, dass ich auch sehr viele Wochenenden allein rumhänge, und warum? Weil die Leute, mit denen ich gerne etwas machen würde halt nicht da sind, das hab ich dann selbst mit zu verantworten. Aber bevor ich mich mit irgendwelchen "dummen Leuten" abquäle, wie du es gesagt hast, liebe Hope, auf die ich mich sowieso nicht verlassen kann, ha da sitz ich lieber allein da. So bin ich halt. Du solltest einfach wissen, dass es nun mal nicht viele Leute gibt, denen man wirklich was Wert ist, die Welt ist viel zu egoistisch. Aber es gibt welche, es sind sehr wenige, aber af genau diese kommt es an. Zudem möchte ich Dir noch ans Herz legen, dass Du niemals alleie bist, man ist immer mit sich selbst. Und da muss man dafür sorgen, dass das Selbst keine Beschwerden hat. Wie sieht es denn mit Hobbies bei Dir aus? Hast Du ein Hobby, liebe Hope? Falls ja, was ist es? Verfolge ein wenig dein Hobby, und es gibt immer irgendwie etwas ,das man gerne tut, es geht dabei nur darum, diesen inneren Schweinehund zu überwinden, und das auch auszuüben, auch wenn es einem schlecht geht. Denn damit kann man sich aus dem Dreck ziehen, es geht am besten durch kreative Hobbies, denn da kann man dann hinterher selbst bestaunen, was man gemacht hat, das ist ne gute Sache ;-). Also nochmals, lieben Gruß, und es wird auch für Dich die Sonne wieder scheinen.

A$lex


Nur kurz...

...will ich Dir was sagen liebe Hope...im Wesentlichen verweise ich auf das, was Phoebe und Leic gesagt haben. Noch was...diese SMS (die "gelogene"), mach sowas nicht, das zieht Dich nur noch mehr runter. Wenn er sich nicht melden will, dann will er nicht...lauf ihm nicht hinterher mit solchen SMS. Das hat er nicht verdient. Von mir aus ruf halt an und frag ihn direkt oder so, aber mach nicht solche Dinger, die die nur selber weh tun, wenn Du dann wieder nix von ihm hörst. Ich glaub, Du brauchst jetzt ganz dringend mal n guten Freund oder ne Freundin...gibt´s denn da niemand, den Du anrufen könntest? Oder was ist mit dieser "Frühstücks"-Freundin? Ich glaube nicht, daß es da niemanden in Deinem Umfeld gibt, der wie wir hier all Deine positiven Eigenschaften sieht! Darf ich was persönliches fragen? Nur, wenn das nicht zu indiskret ist...(sonst entschuldige und vergiß die Frage einfach)...Du schriebst, daß bei Dir das BPS diagnostiziert wurde...bist Du in Therapie oder sowas in der Art, Selbsthilfegruppe etc? Oder sonst was in der Richtung, wo Du Hilfe in diesen schweren Phasen bekommen kannst? Ich mach mir nämlich doch wirklich Sorgen um Dich, wenn ich das lese, was Du in Deinem letzten Beitrag geschrieben hast. Lass Dich nicht hängen, Bitte, aber mir ist klar, daß Du es allein sehr schwer schaffst...Du brauchst jemanden...eine Freundin oder so!

Denn Du hast völlig Recht, es ist einfach scheisse, wenn niemand da ist, wenn man das Wochenende alleine zu Hause hockt. Da fällt einem ja zwangsläufig die Decke auf den Kopf! Leider hab ich auch keinen wirklichen Rat, denn ich kann Dir nun nochmal sagen, was für ein toller Menschj Du meiner Meinung nach bist...aber wenn in Deinem Leben sich im Moment alles so negativ darstellt, wird Dir das wenig helfen. Man braucht schon ein Feedback von den Leuten. Stimme Leic zwar zu, man sollte nicht so viel drauf geben, wie andere einen sehen, aber allzu oft definiert man sich halt schon über andere Leute und wie die zu einem stehen. Und wenn da gar keiner ist, ist es recht schwer. Melde mich später nochmal. Schreib mal, wie´s Dir heute geht, Hope...das würde mich sehr freuen. Noch was, Du hattest mir diesen interessanten und richtigen Satz zu meiner Freundin gesagt: Wer mit sich selbst unzufrieden ist, mit sich selbst nicht klarkommt, der kommt auch mit den anderen nicht so gut klar. Als ich Deine Zeilen las, mußte ich daran denken...es scheint mir im Moment auch ein wenig so zu sein bei Dir! Könnte das sein?

Leic...schön, von Dir zu hören...was war denn da nachts los...Du scheinst ein echtes Hoch zu haben...freut mich sehr! Da konnte man förmlich die positive Energie spüren in Deinem Beitrag...klasse! Weiter so!

Ich werde jetzt ein wenig das schöne Wetter genießen, kann ich jedem hier nur empfehlen...macht einen Spaziergang oder so und freut euch mal an den kleinen Dingen, die man da draußen entdecken kann.

Melde mich vielleicht später nochmal zu Wort.

A9lex


Hobbies sind gut!

Da hat Leic total recht, zum einen lenkt´s ab, macht den Kopf frei und bei den krativen Dingen...ja da hat Leic total recht.

Ich persönlich mach meistens Sport, wenn ich down bin...laufen, bis ich total ausgepowert bin, oder sonst was...paar Gewichte stemmen oder so. Das hilft mir immer ein wenig. Oder was malen, das hab ich früher auch recht gerne gemacht, heute nicht mehr. Naja, all so Sachen halt. Saublöde Idee vielleicht jetzt, aber Hope...hast Du ein Hasutier? Du scheinst mir prädesteniert dafür, eine Katze zu haben oder so. Ganz im Ernst. Ich hab selber keine (mehr!), aber hier in der Nachbarschaft streunt eine rum, die öfters bei mir vorbeischaut und der ich was zu fressen gebe...speziell in tiefen Downs von mir, dam kam sie oft vorbei (grins, ist wahr!), ich ließ sie dann rein und das half mir, da ist dann was da, um das man sich kümmern kann, und das Tier gibt einem ne Menge zurück. Und man fühlt sich auch nicht einsam. Wie gesagt, vielleicht ne doofe Idee, aber Du scheinst mir perfekt dafür, ein Haustier zu haben!

L7eWicesxter


Ereignisse dieser Nacht

Naja, ich habe einfach mal etwas für mich und meine Selbstverwirklichung getan, es hat auch gar nichts mir Frauen zu tun, nein. Es geht hierbei nur um mich, und ich habe bei diesem Ereignis festgestellt, dass ich nicht der Letzte bin, und wenn es drauf ankommt, ganz vorne mit dabei sein kann. Zudem wurde mir klar, dass mein Glück nicht von einer bestimmten Person abhängt, sondern von mir selbst, und dass Die Momente, in denen ich wirklich von Herzen glücklich bin, nur von mir selbst herbeigeführt werden können, und von niemand anders. Es hat etwas mit Selbstverwirklichung zu tun, ja so sieht es aus. Der Rest ist egal. Ich muss mich zuerst selbst verwirklichen, und meinen eigenen Bedürfnissen nachgehen, erst dann kommt der Rest, und meine Ex hat damit GAR nichts zu tun ist mir aufgefallen, ich benötige sie nicht, und schon gar nicht benötige ich jemanden, der mir immer erzählt, wie schlecht ich bin, und ich absolut nichts drauf hab. Das ist der Tod, und die Wurzel allen Übels, es ist genau der Punkt, wo ich angefangen habe, mich negativ zu verändern, so etwas ist der totale Mist, davon kann ich nur abraten. Seid so, wie ihr seid, entweder irgend jemand schätzt das, und unterstützt euch dabei, oder aber er schätzt es nicht, und meint euch ändern zu müssen, dass ihr auf seine Bedürfnisse passt. Nein, so läuft das nicht. Klar, eine Änderung dem Partner zu liebe ist teilweise auch relevant, aber wiegesagt, DEM PARTNER ZULIEBE, sprich, dieser Impuls muss von einem selbst ausgehen, man muss erkennen, was man seinem Partner besser nicht antun sollte und es freiwillig unterlassen, bzw, sogar schauen, was ihm gefällt und dies dann gezielt verwirklichen. So läuft die Liebe, zumindest in meiner Ansicht. Gruß,

AAlexx


Ein schöner Abend...

...ist das heute, irgendwie angenehm warm und friedlich.

Zu Leic:

Es geht hierbei nur um mich, und ich habe bei diesem Ereignis festgestellt, dass ich nicht der Letzte bin, und wenn es drauf ankommt, ganz vorne mit dabei sein kann.

Da stimme ich Dir total zu...schön, daß Du es so siehst und daraus Kraft schöpfst. Speziell den Punkt mit der Selbstverwirklichung finde ich sauinteressant...das scheint Dir wirklich viel zu geben. Du bist glaub ich n ziemlich kreativer Mensch, kann das sein?- Ich hoffe, daß hast Du auch bei Deiner Studienwahl berücksichtigt...na, da bin ich mir fast sicher. Also, bleib auf dem "Hoch", so gut es geht, freut mich echt sehr, hatte mir oft Sorgen und Gedanken um Dich gemacht die letzten Tage, als es Dir noch so schlecht ging. Hast Du eigentlich noch mal was von Deiner Ex gehört über irgendwelche Umwege, oder gar nix? Wie lang ist das endgültige Ende jetzt genau her? Frage nur, weil ich weiß, so lange ist es nicht her, und Du recht schnell einen guten Weg für Dich gefunden hast. Beste Grüße, Du bist auf nem guten Weg.

Zu Hope: Wie geht´s Dir...mache mir nach wie vor Gedanken über Dich...lass was von Dir hören, ja?

Zu mir: Wunderbar! Hab´s geschafft, meine Freundin aufzuheitern...stehe jetzt glaub ich auf einer Seite mit ihr gegen ihre Probleme. War schwer, aber gestern ist es mir gelungen. Hoffe sehr, das hält an! Und glaube das auch! Danke für die Beiträge zu diesem Thema...macht´s gut! Bis dann

Lkeijcesxter


Antwort

Ja mann, ganz richtig, ich bin Mister Creative. Aber das nur, wenn ich nichts mit der Frau zu tun habe, so sieht es aus. Denn sie raubt mir meine ganze Energie, bis auf den letzten Tropfen, und dann geht gar nichts mehr. Ich habe meine besten Phasen der Kreativität, wenn ich nur für mich bin. Da gibt es nichts. Vielleicht sollte ich dann auch nur für mich sein, denn was bringt mir der ganze Stress, wenn es mich von meiner eigenen Verwirklichung abhält ??? Gar nichts. Ich werde das radikal handhaben müssen, dieses rumgeflenne von mir selbst geht mir langsam total gegen den Strich, ich meine was zum Teufel reitet mich eigentlich da, dieser seltsamen Frau, die selbst keine Ahnung davon hat, wie man sich selbst verwirklichen kann und keinerlei Hobbies hat ausser mich niederzumachen, hinterherzurennen?? Bin ich eigentlich noch ganz dicht? Bei allem was recht ist... aber damit ist jetzt schluss, ich werde der Gewinner sein auf lange Sicht, so sehe ich das. Und jetzt wird sie sehen, wie es ist, wenn ich KOMPLETT weg sein werde, und zwar so richtig WEG. Ich bin dann nicht mehr der Leidtragende, genug ist genug. Ich will diese Einstellung auf alle Fälle beibehalten, koste es was es wolle! Und das geht nur, wenn ich selbst mein Selbstvertrauen konstant halte. Na denn, Gute Nacht.

Liei4chexster


Ach ja...Thema Studienwahl

Nein, ich habe es bei meiner Studienwahl nicht berücksichtigt, bzw. mir etwas anderes darunter vorgestellt. Aber das, was ich machen will, gibt es leider nicht als Studiengang. Ich will glaub auch gar nicht studieren, nein, ich werde demnächst damit aufhören, es ist nicht mein Ding, was ich da mache, gar nicht. ich werde das alles so was von anders machen jetzt alles, ich packe das auch, wenn ich dahinter stehe, es kann so wahnsinnig sein, wie es will, ich werde es durchreissen, um zu denen zu gehören, die sich im Leben selbst verwirklicht haben, ich habe verdammt nochmal nur EIN Leben, und dieses wird nicht vergammelt, das steht ab heute fest! Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Und jedesmal, wo ich gewagt habe, konnte ich gewinnen bis jetzt. Also werde ich das auch hier tun. Fertig, dieser blöde Selbstzweifel, ich weiss nicht, wie ich da drauf gekommen bin überhaupt, nichts zu können... was für ein ultimativer Schwachsinn!! Ich reg mich grad drüber auf, die letzten 3 Monate meines Lebens mit so einem Schrott vergeigt zu haben, leute zugeflennt mit gejammer und selbstkritik, unglaublich, ich denke ich brauch manchmal echt eins auf die Mütze, damit ich aus dem Trancezustand aufwache, der mich da manchmal begleitet...

nix für ungut, hoffmer mal, dass das so bleibt jetzt, aber ich hatte da wirklich ne krasse Erleuchtung gestern....da sind tausend Lichter auf einmal aufgegangen...

LReaicestvexr


Gutes Gefühl

Es fühlt sich gut an, wieder auf dem Richtigen Weg zu sein :-). Ich kann es spüren, dass es mir gut tut, versteht ihr das? Ich denke ja. Wisst ihr, klar bin ich voller Schmerz der Trennung, aber ich besitze im Moment sehr viel Selbstvertrauen, und es wird mir über alles hinweghelfen.

Ich hoffe, dass ich diese Einstellung beibehalten kann, um euch in dieser Hinsicht ein Vorbild sein zu können... ich kenne auch meine Wechselhaftigkeit, und die situationen, in denen man das Gute nicht sehen kann, aber glaubt mir, ich kann dauerhaft so sein wie jetzt, wenn ich NICHTS mit dieser Frau zu tun habe verdammt nochmal.

L{eicMes7texr


Hope, bitte ein Lebenszeichen

Liebe Hope, ich hoffe, dass es Dir wieder besser geht, bitte melde Dich mal, es macht mir alles schon einen sehr suspekten Eindruck... Lieben Gruß,

p'hoeb+etWhewitxch


Hallo Leicester,

Hope hat sich heute bei mir gemeldet -ihr geht es total miserabel.

Weißt du das hast du schön gesagt alles -nur du hast eins nicht bedacht, Borderliner denken und fühlen anders als andere. Wir können das nicht so steuern wie gesunde. Wir haben ein Schwarz/weiß-denken und damit umzugehen ist nicht einfach.

Auch müssen wir um uns zu fühlen andere Mittel benutzen als andere. Mehr möchte ich jetzt nicht dazu sagen. Ich denke aber wirklich das Hope es schafft, ganz bestimmt -sie ist eine sehr sehr taffe und starke Frau. Sehr kompetent und schön obendrein.

Ich bin in Gedanken bei dir Hope!!!

phoebe

L[eiceAster


Hi phoebe!

Okay, ich verstehe Dich... es kann beim Borderliner teilweiese eher dazu führen, dass es alles schlimmer macht, wenn man ihm gute Dinge sagt... insofern werde ich da echt nix mehr in der Form sagen, ich kenne mich leider zu wenig damit aus. Aber du darfst mir gerne Tips geben, wie man mit so was umgeht, ich hab da ein offenes Ohr dafür... danke für den Hinweis, und lieben Gruß

p^hoe'beth)ewitxch


so besonders gute Tipps kann ich da leider selbst nicht aufzählen sonst wäre ich ja geheilt -ich weiß nur das es immer wieder zum Zusammenbruch kommen kann wenn die zwei Meinungen in einem -die eine von außen und die eine von innen kollidieren.

Ist nicht unbedingt so das wir nichts gutes hören können von uns -nur in wenigen Fällen wo wir total zerrissen sind ist das der Fall.

Kannst du ihr nicht eine Mail schreiben? Ich denke das wäre richtig super und würde sie bestimmt freuen.

(natürlich nur wenn du die Adresse hast -was ich annehme)

Liebe Grüsse

phoebe

LKeicXestxer


ohh mann, coolness kaputt

Meine ganze aufgebaute coolness in der letzten Zeit wurde wieder schwer gedamaged... ich habe Sie gesehen, wie sie mit nem anderen rumgemacht hat. Naja... nur konnte ich da nicht so cool bleiben, wie ich mir das gewünscht hätte. Ich hatte urplötzlich dieses Dumme Gefühl im Bauch, welches ich die letzten 3 Monate hatte. Jetzt geht es wieder... aber es ist nicht gut, sie zu sehen, und es wird immer wieder passieren, ich meine, wir sind auf derselben Schule... das bedeutet jedesmal, dass ich mir sehr aua mache... und das ist verdammte scheisse. Naja, ich werde damit nie so richtig umgehen können, es geht nur, wenn ich sie nicht sehe. Wie kann ich das verhindern ???

A(le3x


Hui, Leicester...

...ich fürchte, ganz verhindern kannst Du das gar nicht. Ach mann, ich kann das gut nachempfinden. Es wird der Tag kommen, da macht Dir das nichts aus, sie zu sehen (mit jemand anderem)...aber das ist klar jetzt einfach noch zu früh.

Geh ihr so weit es geht aus dem Weg, würde ich sagen...schwer, wenn ihr da auf der selben Schule seid. So schnell wie möglich vorbeigehen, wenn Du sie siehst...Cool bleiben, leicht gesagt, aber probier es. Andere Idee: vielleicht ist es gerade gut, das von Zeit zu Zeit zu sehen. Will sagen: vielleicht gewöhnt sich der Mensch mit der Zeit daran und es fällt dann leichter, mit der Situation umzugehen. In der Theorie wußtest Du ja, daß eventuell jemand anderes in ihrem Leben aufgetaucht ist...zur visuellen Praxis ist es eigentlich nur ein kleiner Schritt. Hm, kann leider wenig hilfreiches schreiben, verstehe Dich aber total gut...da geht die ganze "Coolness" der letzten Zeit komplett flöten, keine Frage.

Versuch einfach, solche Begegnungen gering zu halten, falls es geht. Und trichtere Dir wieder die optimistische Haltung der letzten Tage ein, sofern das möglich ist. Denn an Deiner Situation hat sich eigentlich nichts geändert! Du sagtest, Du wolltest eine andere Berufsrichtung einschlagen und Dein jetziges "Studium" abbrechen...löst sich dann das Problem? Oder bleibst Du in jedem Fall in dieser gemeinsamen Örtlichkeit mit ihr?

Beste Grüße...lass Dich nicht runterziehen davon, früher oder später mußte es passieren...LEIDER!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH