» »

Ist meine Freundin "Borderlinerin"?

A$lxex


Lang ist´s her...

...daß ich hier was schrieb...naja, hat sich ja auch nicht viel getan hier im Forum seit meinem letzten Eintrag, grins.

Nun, heute will ich mal die Gelegenheit nutzen, meine Gedanken zu offenbaren. Hatte in der vergangenen Zeit sehr schöne Zeiten, auch manches, was nicht so toll war. Warum ich da nicht schrieb? Keine Ahnung. Nun, jetzt bin ich auf jeden Fall (mal wieder) ganz unten, zusätzlich gefällt´s mir natürlich gar nicht, daß dieser Thread soweit unten gelandet ist, daß man ihn kaum noch findet.

Es besteht eine gute Chance, daß ich ihn bald schließen kann mit dem Eintrag: Meine Freundin hat Schluß gemacht. Diesmal steht´s wohl echt hart am Abgrund, vielleicht ist es auch schon vorbei, so genau weiß ich das nicht.

Ging alles letzte Woche los, schlimmer Streit, mal wieder über nix. Danach war für sie alles anders. So kann das nicht weitergehen, diese ständige Eskalation...so ihre Worte. Welch Ironie, war das doch eigentlich das, was ich schon seit Monaten sagte. "SO geht das nicht weiter!". Meine Frage, was das "So" bedeutet, konnte mir nicht beantwortet werden. "Es ist nicht gut für mich, es muß sich was ändern!"...auch das "Was" konnte mir nicht beantwortet werden, es könnte alles sein, sie weiß es nicht. Aber es soll und muß was konkretes sein. Aha, da war ich schlauer. Pläne für die Zukunft?? Nein, es müsse sich jetzt WAS ändern und bis sie dieses X gefunden hat, wärs nicht gut. Naja, ich kam für mich zu der Entscheidung, daß ich dieses etwas sowieso nicht für sie finden kann und beschloß (ab letztem Montag) ihr einfach gute Leune zu machen und mich halbwegs normal zu verhalten. Freitag war sie dann soweit, daß sie fröhlich war und was mit mir unternahm. Der Abend war eigentlich schön, aber ich hab schon schnell gemerkt, was sich da (vorerst) geändert hatte. Ich durfte sie nicht mehr küssen, wildes Schmusen und so war alles drin, aber kein Küssen. Sie könne das jetzt nicht. Warum, weiß sie nicht. Sie will ja, aber irgendwie geht es nicht. Naja, ich kannte so ähnliche Dinger von ihr, das brauchte dann immer etwas Zeit, n schönen Abend und dann war´s immer gut. Naja, später des Abends startete ich einen ernueten Versuch, brachte auch nix. Wollte aber nicht sauer sein, daher war der Abend eben auch OHNE einfach so schön, auch wenn ich gern mehr gehabt hätte. Am Samstag kam sie dann wieder vorbei, selbes Spiel, normal alles, dann versuchte ich, sie zu küssen, sie blockte ab, ich fragte warum denn das nicht ginge, man aber so superwild rumschmusen kann. Und das ich das nicht verstehe. "Ich weiß es nicht". Brachte dann einen zugegeben ätzenden Spruch von wegen dieses mehr als zweideutige Rumschmusen und Fummeln geht aber ein einfacher Kuss ist nicht drin. Weiß die Formulierung nicht mehr, aber er war schon recht krass. Sie war dann total sauer, packte ihren Kram und wollte gehen. Ich wollte dann normal mit ihr den Abend weiterverbringen, aber das gelang nicht. Schließlich ging sie. Gestern dann der Höhepunkt. Sie rief an, ich fragte, ob sie vorbeikommen mag..."Nein, bestimmt nicht, ist ihr jetzt zu spät und ich hätte ja anrufen können..." Etwas später kam dann das obligatorische Auflegen ihrerseits. Dann rief sie nochmal an, es wäre jetzt wieder genauso schlimm wie die letzte Woche. Erst hätte ich ihr total gute Laune gemacht, und dann am Samstag und am Sonntag hätte ich das alles wieder zerstört. Es wäre (mit ganz trauriger und ernster Stimme...) überhaupt nix mehr gut! Es hätte sich ganz derb was geändert. Es muß sich was ändern, es wird so nicht weiterlaufen, es wäre jetzt einfach zu spät. Für alles. Ich wäre da teilweise Schuld dran, sie aber auch. Ich hätte das Ruder vorher rumreißen können und sollen und müssen. Jetzt wäre es zu spät. Dann kam ein Wirrwarr aus Vorwürfen, Traurigkeit, Wut und Liebhaben von ihr. Sie hat mich sehr lieb, blabla, aber es wäre jetzt irgendwie zu spät. "Wofür?", "Was heißt das?"...sie wußte es nicht, immer nur es wäre zu spät. Ich wäre raus aus dem Spiel, ich hätte es geschafft, ihr so tolle Laune zu machen und genauso hätte ich´s geschafft, sie wieder runterzureißen; damit wäre jetzt Schluß, sie trifft jetzt allein die Entscheidung. "Welche?"...sie weiß es nicht so wirklich, aber es wäre halt zu spät. Ich könne nix mehr machen. So wie vorher geht´s nicht weiter, alles ändert sich und so weiter. Ich hab dann irgendwann (weil ich´s echt nicht mehr gerafft hab) konkret gefragt, ob es für sie vorbei ist, ob sie keine Lust mehr auf mich oder die Beziehung hat. Sie konnte es nicht beantworten..."Ich weiß es nicht, aber irgendwie ist es halt zu spät."

Was das bedeutet, wußte sie auch nicht so genau. Dann kam noch so die typische Rede, die man zu hören kriegt, wenn einer Schluß macht...so nach dem Motto "Du bist ein supertoller Mensch und ich will Dich eigentlich auch nie wirklich verlieren". So Zeug halt, hat nur noch gefehlt "Du findest ganz sicher ne andere!"

Naja, das war so die Kurzfassung. Bin mittlerweile auf dem Stand, daß dieses X, daß sie da sucht oder suchte, gar keine konkrete Veränderung ist, sondern eine Art inneres Gefühl, daß ihr fehlt, sowas wie eine "Innere Ruhe" oder so. Und mir scheint es ein totaler Kampf in ihr zu sein. Schieß ich ihn ab? Oder nicht...eigentlich will ich das ja nicht, aber so geht´s irgendwie nicht, dann doch wieder ...er ist an allem Schlud...dann er kann nix dafür, dann es ist einfach zu spät, ich will nicht mehr, aber Schlußmachen will ich auch nicht....

So in der Art, aber was hilft das, ich bin raus aus dem Spiel, zumindest sagte sie das ja so...ich kann nix mehr machen, und wenn ich nix mache, ist das wahrscheinlich auch wieder falsch.

Was für ein blöder Wahnsinn. Leute, wenn ich schon mal konkret frage: "Willst Du mir sagen, daß das mit uns für Dich vorbei ist?", dann ist wirklich einiges im Argen. Nun, zumindest konnte sie mir das nicht beantworten. Aber mal ehrlich, wenn man auf diese Frage schon keine Antwort bekommt, ich finde, ein sonderlich gutes Zeichen ist das nicht. Es ist zwar kein Ja(es ist aus!), aber eben auch kein Nein. Es tue ihr alles schrecklich leid, das waren so die letzten Worte, bevor ich endgültig ins Ungewisse gestoßen wurde. Und nun warte ich eben auf die Dinge, die da kommen. Überflüssig zu sagen, daß ich nicht so gut drauf bin, bemühe mich optimistisch zu sein. Andererseits versuche ich mich schon mal an den Gedanken zu gewöhnen, daß es vielleicht vorbei ist.

Ein "Ich weiß nicht, ob und wie es mit uns weitergeht"...das habe ich in den 4 Jahren schon an die 5 mal gehört und diese ich-kann-dich-nicht-küssen-Nummer, die kam ein-zweimal vor. Aber ein derartiges Etwas wie gestern und dieses todernste "Es ist für alles zu spät", nein, so ernst war´s denke ich noch nicht.

Der einzige Trost im Moment, der einzige Hoffnungsschimmer ist, daß sie mir die krasse konkrete Frage eben nicht beantworten konnte. Und ich denke eigentlich, daß wenn man Schluß machen will, dann weiß man das auch und sagt es. Zumindest scheint mir ein "Ich weiß nicht" nicht so, als stünde sie da voll dahinter. Aber was weiß ich, Leute sind verschieden, und das kann ja nun die Tage jederzeit passieren. Nochmal: welch Ironie, daß es nun für sie grade daran scheitert, was ich immer bemängelt hab: diese Nippes-Eskalations-Streits. Ein normales Gespräch war leider gestern nicht mehr möglich. Immer dieser totale Gefühls-Wirrwarr bei ihr. Klar war ich auch durch den Wind, aber irgendwie anders als sie.

Ein Spruch fällt mir noch ein von ihr...das wäre auch für mich besser, dann würde sie mir nicht ständig Probleme machen, denn für mich wär ja immer alles cool. Sie wäre wohl einfach zu kompliziert und schaffe mir ständig Probleme. Keine Ahnung, wie das gemeint war, aber es fiel mir grade ein. Vielleicht sucht sie schon Gründe aus meiner Sicht für eine Trennung, wenn sie die schon bei sich allein nicht finden kann.

Und kurz meine Meinung zu der Sache: ok, es ist im Moment recht schwierig, aber ich liebe sie und ich denke, daß kriegt man wieder hin.

Tja, leider stehe ich mit dieser Meinung recht alleine da.

Keine Ahnung, werde wohl warten müssen, was passiert, hasse das zwar, aber sie wird jetzt für sich eine Entscheidung treffen (Müssen); dumm nur, daß sie damit auch über meine Zukunft entscheidet. Und ich habe Angst, daß sie die für mich falsche Entscheidung trifft und alles hinwirft. Schreckliche Angst hab ich. Und auf der anderen Seite bin ich dennoch optimistisch, daß ich am Schluß der lachende Sieger bin und alles gut wird. Auch ein Wirrwarr bei mir. Aber ich war halt schon oft optimistisch und hab dann verloren.

Danke fürs Zuhören bzw. Lesen.

D-estr{oayedx 25


Hi Alex,....

....scheiss Situation, die ich jedoch nur zu gut kenne.

Für mich hört sich dieses von ihrer Seite aus "Undefinierbare" definitiv (!) nach Schlussmachen an. Ist hart, ich weiss - aber ich glaube, im Grunde genommen ist es Dir selbst schon lange klar.

Ich möchte kurz auf diese Passage eingehen:

Welch Ironie, war das doch eigentlich das, was ich schon seit Monaten sagte.

Diese Ironie "durfte" ich auch erfahren - sie ist wie ein Schlag ins Gesicht.

Konkret war es bei uns der Fall, dass wir fast ein halbes Jahr nicht mehr miteinander gepoppt haben. Wenn ich das ansprach, war es immer ihr Stress in der Uni, das würde schon wieder, und und und.

Jedenfalls war es immer ich, der dieses Thema ansprac

und versuchte, es zu lösen!

Als sie dann per SMS mit mir Schluss machte, den nächsten hatte sie schon sicher und konnte mich dadurch unbesorgt in die Tonne treten, sagte sie zu mir:

"Es stimmt doch hinten und vorne nicht mehr mit uns, wir haben ein halbes Jahr lang nicht mehr gepoppt!"

Tja... Ich kam mir noch nie im Leben so verarscht vor.

Ich habe es aufgegeben, das begreifen zu wollen.

Sorry, abe

Ihr dämlichen Frauen könnt mich mal kreuzweise! SO NICHT!

Das kommt nämlich dabei heraus, wenn man als Kerl dazu in der Lage ist, über Probleme zu reden: Man wird ausgetauscht gegen einen, der genau das nicht macht...

Naja, wie gesagt: Ich habe es aufgegeben. Ich bin an einem Punkt angelangt, an dem ich garkeine Beziehung mehr möchte. Von mir aus könnt Ihr Euch gegenseitig verarschen, betrügen, belügen, gegeneinander intrigieren. Ich bin draußen!

Viele Grüße,

Destroyed

ALlxex


Neuerungen

Hat sich noch aktuell eine Neuerung ergeben. Wir sprachen kurz...normales Zeug war nicht möglich, weil sie einfach superschlecht drauf war und ist. Gute Stimmung machen ging natürlich auch nicht, wäre wohl auch utopisch. Sie hat keinen Bock zu reden...ich hab sogar par Ansatzpunkte, weil ich denke etwas besser zu verstehen, was da in ihr abläuft...aber solange sie nicht bereit zum Gespräch ist, nerve ich sie damit nur. Hab also kurz gefragt, ob sie reden will, daß ich denke, vielleicht ganz Gutes zu haben...es wäre aber ok, wenn sie darüber jetzt nicht labern mag. Vn mir aus auch was anderes. Hab ihr dann gesagt, daß ich auflege und gefragt...Ja, das wäre ihr am Liebsten. Ich sagte, daß sie sich jederzeit melden kann und ich da bin, mich super freue, was von ihr zu hören und auch irgendwie drauf warte. "Brauchst Du nicht", hat sie mir nur an den Kopf geballert. Ich sagte dann recht bestimmt, daß ich das aber so halte und jetzt auch nur deshalb nicht weiterrede, weil ich ihre Haltung im Moment respektieren will und einsehe, daß es ohne Willen ihrerseits nix bringt. Sie möge sich bitte melden, jederzeit, wenn sie bereit dazu ist. Naja, so irgendwie. Denke, jetzt ist sie dran und es sollte was von ihr kommen. Ich hab klar gemacht, daß es mir sehr nah geht, und daß ich jederzeit bereit bin, was zu machen.

Jetzt ist sie dran. Scheiß Zustand, aber was soll´s.

Ailepx


Destroyed

Danke für Deine Stellungnahme. Hat mich gefreut, daß gleich so schnell jemand geantwortet hat. Ist ja auch ne weile her, was von Dir gehört zu haben. Hm, ob Du mit Deiner Einschätzung bezüglich Schlußmachen richtig liegst...ich weiß es nicht, aber kann verstehen, daß sich der Gedanke aufdrängt...ist ja bei mir ebenso. Hoffe und will das halt nicht. Aber, da werde ich wohl abwarten müssen. Ich rechne mal mit dem Schlimmsten.

Mir ist auch aufgefallen, daß bei Dir ne Menge an Wut und Haß bezüglich Deiner Ex rüberkommt. Konnte echt förmlich spüren, wie Dich das aufreibt.

Naja, ich bin im Moment erstaunlicherweise ganz gut druff, und harre der Dinge, die da kommen mögen.

Etwas ärgert es mich, daß ich die neuen Ansätze mit ihr nicht teilen kann, andererseits, was soll´s, die laufen mir nicht weg, und ich will mir jetzt auch nicht irgendwas aus den Fingern sauegn, wo ich noch nicht so genau drüber überlegt hab. Im Übrigen will sie´s ja jetzt eh nicht hören, also bitte. Wer nicht will...

Naja, werde sicher später noch mal schreiben.

A+nais


@ Alex

Hi Alex,

ich misch mich heir einfach mal ein, hab den thread so sporadisch mitverfolgt, auch schon ein, zwei Mal was geschrieben.

Also wenn ich das

und beschloß (ab letztem Montag) ihr einfach gute Leune zu machen

Erst hätte ich ihr total gute Laune gemacht, und dann am Samstag und am Sonntag hätte ich das alles wieder zerstört

lese, dann wirds mir ehrlich gesagt regelrecht schlecht! DU machst ihr gute Laune ??? Sag mal wie alt ist denn die Gute ??? Für seine Laune ist jeder erwachsene Mensch ganz allein selbst verantwortlich. Ist ganz schön bequem sich gehen zu lassen, eklig zu sein und dann den Partner dafür verantwortlich zu machen. Also da geht mir die Hutschnur hoch, wenn ich sowas höre bzw. lese. Deine Freundin ist verflixt noch mal erwachsen, nicht geistig behindert, also soll sie für sich und ihr Wohlbefinden selber sorgen. Klar ist es einfacher so einen "dummen" Partner (sorry, Alex ist nicht böse gemeint) zu haben, muss man selbst keine Verantwortung und evtl "Schuld" übernehmen, v.a. wenn man schlecht drauf ist oder Sch... baut.

So ein Leben hätt ich auch gern ;-) Ne stimmt nicht, DAS wollt ich unter keinen Umständen, denn dann wär ich ja völlig fremdbestimmt und mein Partner co-abhängig von mir, er würde nur nach meiner Pfeife tanzen und für mich alles tun, nur damit ich ihm wohlgesonnen bin *schüttel* Also vor so einem Menschen hätte ich keinerlei Respekt mehr; ich hab irgendwo hier im Forum schon mal geschrieben: Man kann nur einen Menschen lieben, den man respektiert........

Alles Gute

Hoopekawempxf


Alex

ich sitz vor einem rotflimmernden bildschirm und die augen tun mir weh ...NERV, aber es ist mir wichtig noch mal zu schreiben. ich hatte angst etwas u. u. nicht ganz gerafft zu haben ( gestern ) oder so...

also habe ich alles noch mal gelesen. und ich habe alles gerafft.

auch wenn du es nicht wirklich glauben magst, ich denke, sie wird nicht schluss machen! sie hat definitiv jetzt genau diesen kampf in sich, wie du schon sagtest. dieser kampf geht wirklich tief alex, er ist in ihr, weil du ganz doll nah gekommen bist.

ich erkläre es dir mal so:

bei jeder auseinandersetzung , seit die komischen streitereien vor gut einem jahr losgingen, bist du ihr ein stück weit näher gekommen.

jedes mal hat sie dir gesagt: so geht es nicht weiter. Hat sich zurückgezogen...

es dauerte jedesmal bis sie dich wieder sehen konnte, bzw. sich dir gegenüber wieder normal verhalten konnte.

wenn du wirklich mal drüber nachdenkst, jedesmal ein bißchen länger.

ein bißchen intensiver das ganze.

sie hat sich jedesmal wieder auf dich eingelassen. sie hat jedesmal ihren kleinen kampf in sich besiegt und sich dann doch wieder drauf eingelassen, weil sie dich im grunde genommen liebt.

und jetzt ist der höhepunkt in ihr erreicht. sie ist an der stelle, wo ich damals mit meinem ex war. und ich schwöre dir es hat mir höllenqualen gemacht...

leider kann ich dir beim besten willen nicht wirklich deutlich machen, was dort dann läuft.

ich kann es dir nur so erklären: in dem moment , wo er ganz nah dran war. hatte ich jeden tag das gefühl von gefühlen übermannt zu werden, die kontrolle aufzugeben, mit den gefühlen nicht mehr umgehen zu können. ich fühlte mich durch ihn fremdbestimmt. was natürlich totaler quatsch war und so ein gefühl will natürlich niemand haben. ..daher immer stärkere kämpfe in mir...ich will die alte selbstbestimmte frau sein, gleichzeitig wußte ich , dass DAS liebe ist!

Diesen zwiespalt kennen wohl auch alle menschen, die kein borderline haben, nur halt nicht in der instensität.

jeder mensch hat angst, sich vollends hinzugeben, die kontrolle abzugeben, jemand anderem einhundert prozent zu vertrauen...soviel zu fühlen, dass mann weiß, der andere kann durch sich alleine, die eigenen gefühle bestimmen. jeder hat das wohl. und auch du hast das alex. du kannst nicht lernen, wenn du stress mit ihr hast. du kannst nicht schlafen, wenn sie nen heftigen srpuch bringt. du kannst es nicht abschalten aus deinem tagtäglichen gefühl...weil du sie liebst. Und sie! hat das in 10000 tausend facher potzenz jetzt laufen, weil du wirklich jetzt dran bist an ihr. DAS ist ihr Kampf!

Wir ? fühlen dann hundertfach stärker dieses Ding, wo man als " durchschnitts Mensch " schon angst vor hat. Und irgendwann kann mann sich nicht mehr dagegen währen. Irgendwann ist die Liebe da..und dann? hast du den kampf. ABER:

und das glaube ich halt....weil ich schon viel weiß, ich denke, sie wird den durchstehen!

Das traurige ernste: es ist was anders...etc. es ist zu spät. Hat nichts mit ihrem Gefühl zu dir zu tun. Sondern bedeutet:

es ist zu spät in MIR! In mir drin, ist was zu spät, ich bin ihm verfallen. er ist so nah, wie kein anderer und ich will es nicht, ich kann nicht, ich habe das gefühl ich sterbe daran. Und daher diese sätze und gleichzeitig keine antwort auf deine! fragen, weil sie dich liebt und es weiß und es nicht deswegen weg ist. Das nein zu euch! ist das nein in IHR!!!!! das keine antwort geben, ob es jetzt vorbei ist mit euch, ist das Ja! zu EUCH !

So ist das...!

Und ich glaube nicht, dass sie schluss macht ..

ich glaube sie wird demnächst weinen vor dir.

ziemlich doll sogar.

und ich gebe dir ! den tipp. Gebe ihr ein bißchen zeit...ein paar tage, ohne kontakt. wenn du ! jetzt eine konkrete antwort haben willst, dann drängst du sie in eine Ecke, wo sie vielleicht unter druck schreien würde: ja, dann ist halt aus....BÄH!

Tust du das Gegenteil, lässt du sie...., sei bitte einfach mal ein zwei tage nicht da...bekommt sie zumindest erstmal wieder luft....und dann wird sie entweder sauer auf dich sein, ( weil du dich ja wieder nicht gemeldet hast : -) ) oder sie ist ein bißchen zur Ruhe. Und daher würde ich folgendes vorschlagen: bring dich selber nicht in die position nur! abzuwarten. Sondern mache dir einen Plan. Undzwar...: Schreibe ihr ÜBERMORGEN, nicht früher, einen kleinen Sms Text...: Wie gehts dir? ich hoff o.k. dein Alex

Schreibe ihr ÜBERÜBERMORGEN: hey , ich war bei der uni...oder so, ...blah..

dann wieder zwei Tage nix von dir..dann noch mal einen lockeren Text von dir und dann stehst du nach exakt einer woche bei ihr vor der Tür.

ich drück dich und ich hoffe du weißt bescheid.

deine

A'naixs


@ destroyed

Ach destroyed, wieso so frustriert? Ich hab auch sowas ähnliches hinter mir wie Du. Mensch ich war hochschwanger mit UNSEREM gemeinsamen Kind, als mich mein Ex monatelang belogen und betrogen hat. Ich hab ihm verziehn und was war? Nicht mal 5 Jahre später hat er mich wieder besch............ Und trotzdem bin ich als ältere Frau ;-D mit 2 Kids noch mal das Wagnis der Liebe und Beziehung eingegangen und bis jetzt glücklich :-)

Nicht alle Frauen sind so, so wie nicht alle Männer betrügen ;-) Ich weiss selbst, dass es unendlich schwer ist, wieder einem Menschen zu vertrauen, mein Schatz kann ein Lied davon singen der Arme...... Aber er ist sehr geduldig mit mir (Danke Henry ;-D )

Liebe Grüße

Haenry-"Millxer


@Anais

Danke, meine geliebte Anais, hab mich unheimlich gefreut über das, was ich da so überraschend lesen konnte :-D

@ Alex:

Du bist doch nicht verantwortlich dafür, ihr Gefühlswirrwarr zu entschlüsseln, neue Anhaltspunkte dafür zu finden, ihr Inneres zu entschlüsseln. Sie ist ganz alleine dafür verantwortlich, ihre wahren Gefühle herauszufinden und zu äußern, Du kannst ihr lediglich eine Hiflestellung dadurch geben, daß Du immer rum Reden da bist. Wenn sie das im Moment nicht haben will, dann mußt du abwarten. Bedräng sie nicht zu sehr, da hat Hopekaempf recht, das setzt sie nur unter Druck. Letztlich muß sie herausfinden, was sie will, das kannst Du ihr niemals abnehmen. Nochwas: Das

daß ich am Schluß der lachende Sieger bin

hat mir etwas aufgestoßen. In einer Beziehung kann es nach meinem Verständnis keinen Sieger und keinen Verlierer geben. Entweder gewinnen beide, dann läuft es gut, oder es verlieren beide, dann läuft es schlecht. Wenn einer gewinnen will, dann ist das doch nur auf Kosten des anderen, das geht nicht lange gut.

Ich wünsch Euch alles Gute!

AMlexx


Hui, so viele Antworten! DANKE!

Erstmal: danke Hop für den langen Beitrag, hab mal wieder sehr viel gelernt und das hat mir ne Menge gebracht. Dein Vorschlag gefällt mir, allerdings haben sich da wieder Dinge getan in der Zwischenzeit, die die Situation ändern...aber das schreib ich aus Zeitmangel später. Nun, sie hat sich vorhin nämlich von sich aus gemeldet, obwohl es vorhin hieß "Das dauert, bis ich mich melde!"

Zu Anais: danke für die Worte...kann das sehr gut nachvollziehen, was Du schreibst. Ich wollte dazu noch anmerken, daß ...hm, wie soll ich sagen...klar ist sie selber für ihre Laune verantwortlich, da hast Du schon recht...ich schaff´s halt nur oft, sie gut aufzuheitern, wenn sie schlecht druff ist. Sie ist das von Zeit zu Zeit und regt sich halt schnell über irgendn belnaglosen Kram auf. Und ich mach das ja auch gern, so wie ich auch über Aufheiterung von ihr in blöden Zeiten sehr dankbar bin. Vielleicht kommt das so etwas anders rüber.

Das mit dem "Dummen" nehm ich auch gar nicht böse, grins, fühl mich manchmal tatsächlich so. Meine das jetzt etwas scherzhaft. Interessant finde ich, daß ich der Fremdbestimmer, aber damit wohl auch der Co-Abhängige bin. Hab ich das richtig verstanden? Glaube, da könnte durchaus was wahres dran sein.

@ Henry:

Auch für Deine Worte Vielen Dank...

...nun, die Geschichte mit dem lachenden Sieger, auch da muß ich wohl noch was dazu schreiben, das kam wirklich falsch rüber. Klar will ich, daß wir am Schluß beide die lachenden Sieger sind. In dem Ausspruch hab ich gar nicht so sehr auf Sie geachtet, ich wollte damit nur ausdrücken, daß am Ende wieder alles gut ist, und ich lache (mit ihr zusammen). Diese Zeit durchstehe, diesen Kampf (nicht mit ihr, sondern mit Problemen) und ihn am Schluß gewinne, mit ihr zusammen natürlich. Also Sorry, ich hatte das falsch ausgedrückt. Ich werde sie auch nicht einengen und Druck machen, ich kann schon ein wenig warten.

Vielen Dank euch allen, ist echt toll, daß Leute da sind und sich für meine Situation interessieren. Hoffe, ich kann das irgendwann mal zurückgeben.

Und wie gesagt, der Nachtrag bezüglich des aktuell passierten folgt nachher.

Und noch kurz zu Destroyed: Anais hat wohl recht, nicht alle sind schlecht, daß sag sogar ich mit meinem momentanen Trouble. Auch für Dich wird sicher mal wieder eine vorbeikommen. Dummer Spruch, aber irgendwie ist´s doch so.

A#lexx


Aktuelles von gestern und heute!

So, nun komme ich endlich dazu, weiter zu berichten. Wie gesagt, gestern, wir redeten kurz, sie hatte keinen Bock, sie soll sich melden...wird sie, aber "das kann dauern".

Nun, keine zwei Stunden später rief sie an, war natürlich total mies drauf, wollte aber trotzdem reden. Viel kam nicht bei raus, sie ist dauermiesgelaunt, nix macht ihr Spaß, sie hat keine Ahnung, was werden soll. Sie müsste sich neu einlassen, und im Moment fehlt ihr die Motivation dazu, ein "Zwischenschritt", wie sie es nannte. Das andere würde wohl wiederkommen, aber dieser Zwischenschritt müsste davor sein. Ich interpretiere jetzt mal...irgendetwas, dass jetzt passieren muß, damit´s bei ihr Klick macht und sie wieder "fähig" ist, erst mal normal zu reden. Und wenn das Klick nicht kommt, scheint mir alles Essig zu sein. Das Gespräch ging über ne Stunde, aber das ist so die Kurzfassung. Brachte nicht wirklich viel, außer das mal wieder irgendwa passieren muß, von dem keiner weiß, was das sein soll. Sie will sich ja wieder einlassen und sie will auch das alles gut geht, aber dieser Block (meine Bezeichnung) verhindert das, und dafür wohl das Klick!

Naja, die letzten 10 Minuten haben wir (speziell sie) uns zumindest halbwegs normal unterhalten über irgendwas belangloses...keine Ahnung, man kam da irgendwie im Gespräch drauf. So ging das Tele zumindest normal zu Ende. Wirklich weitergebracht hat´s Sie denke ich nicht...sagte sie glaub ich sogar so in etwa.

Das war gestern, ich hab dann noch gefragt, ob wir morgen telefonieren sollen, das wusste sie da noch nicht, über das Thema wolle sie nicht reden, solange es da nix neues gibt und nur Kram wiederholt wird (da hat sie auch teilweise Recht, denn eigentlich wurde da schon alles zu gesagt)...tja, und für´s normal-Blabla, da fehle halt die Lust...na ja, oder halt dieser Schwachsinns-Klick. Sorry für den Ausdruck, aber das nervt mich schon ein wenig an.

Heute haben wir auf jeden Fall nicht gesprochen, ich rief zwar mal an und sprach auf den AB, aber das ist schon ewig her und ich sagte auch, sie könne ja zurückrufen WENN sie mag. Hab nämlich keine Lust auf n Streß-Gespräch. Soll schon auch von ihr aus der Wille da sein. Da bisher nix kam, gehe ich davon aus, dass sie keinen Bock hat. Und ich werde nicht noch mal anrufen, das würde ja dann auch nix bringen; könnte dann höchstens normal reden, darauf hätte sie dann keine Lust, oder ich fange wieder mit dem Thema an und dräng sie damit in die Ecke...und dann wird´s Streß geben. Lass ich sie lieber in Ruhe und vertreib mir die Zeit irgendwie, werde was mit Freunden unternehmen, ändern kann ich heute eh nichts.

Bin mir auch nicht sicher, ob die Zeit bei dieser Geschichte nicht eher gegen mich arbeitet, die einzige "Lösung" ihrerseits scheint mir derzeit zu sein, die Sache zu beenden. Es sei denn, es passiert bald irgendwas Unerwartetes. Was könnte das sein? Ach, was schreib ich, mach mir schon wieder zu viele Gedanken.

Blödes Abwarten, wie ich das hasse. Den Tag heut hab ich gut rumgekriegt, aber jetzt denke ich irgendwie die ganze Zeit wieder nach. Würde gern anrufen...und das alles ok ist...aber ich rufe nicht an! Und ok ist es eben im Moment nicht, und ob´s wieder ok wird, weiß man jetzt nicht. Ist halt so. Find Dich damit ab, Alex! Hat ja niemand behauptet, dass es leicht wird!

So, genug, ich schwalle irgendwie. Geh jetzt zum Freund. Bis dann

A!lexx


Alkohol...

...ist auch nicht die Lösung der Probleme...das hab ich grad gemerkt. Während man am Trinken mit den Kumpels ist, scheinen die Probleme vergessen oder zumindest weit weg. Jetzt komm ich grad nach Hause...und alles bricht über mir zusammen. Fühl mich gar nicht gut, denke an SIE, bin traurig, denke...alles ist aus, denke...das wird schon wieder, ich liebe sie...blablabla...ein kunterbuntes Durcheinander. Irgendwie leide ich ganz schön unter dieser Situation, weiß nicht, wie lange ich diesen Zustand noch durchhalte. Und jetzt war´s grad mal ein ganzer Tag, daß ich nix von ihr gehört habe. Kann irgendwie gar nicht ohne sie. Weiß nicht, was ich machen soll, so ein blöder Schmerz ist das....

Ach was, ich werd´s schon durchstehen, manchmal ist es halt einfach scheiße...werde mir das jetzt ins Hirn hämmern. Ich muß auch mal ohne sie können. Ich bete zu Gott, daß das wieder gut wird. Bitte bitte, was hab ich denn für ne Wahl, außer abwarten ??? ?

Wieso ich ??? ?

Grins, wer kennt diese Fragen nicht. Ich sag euch was, all das Positive, was man aus so ner Beziehung ziehen kann, boahh, was kann sich das ins Negative umkehren und einen Menschen aus der Bahn werfen. Wer auch immer sich diese ganze Sache ausgedacht hat, ...das ist echt ne krasse Sache. Kann das denn irgendwer kühl wegstecken? Ich zumindest nicht. Aber ich werde mir Mühe geben. Das sind nur Gedanken, nur Gefühle...und die gehen auch irgendwann vorbei. Würde meine Gefühle heute nacht gerne ausknipsen. Dann wäre es soo viel leichter.

Naja, wollte mich nur mal ausheulen hier. Ich versuche jetzt zu schlafen, morgen ist den ganzen Tag Action angesagt.

Schlaft gut,...besser als ich.

DPesStroy,edo 2x5


Ich sag euch was, all das Positive, was man aus so ner Beziehung ziehen kann, boahh, was kann sich das ins Negative umkehren und einen Menschen aus der Bahn werfen.

Ja, Alex - genau das ist verblüffend und erschreckend zugleich! Und genau das erlebe ich ja auch, seit mittlerweile über einem halben Jahr in unverminderter Härte.

Manchmal kann die Welt so richtig Scheisse sein.

Was mich beunruhigt, ist, dass sie bisher noch nie so lange so scheisse für mich war. Eigentlich nun schon ziemlich genau 1,5 (!) Jahre. Denn die letzten 12 Monate der Beziehung waren ein Alptraum ohnegleichen... Und 6 Monate ist es nun her, dass es aus ist. Macht 1,5 Jahre - verdammt...!

Kurzum, Du bist nicht alleine mit diesen Gefühlen. Ich kann gut nachempfinden, wie schlimm genau diese Gefühle sind.

Viele und unvermindert traurige Grüße,

Destroyed

Aen^aixs


Du bist echt zäh, Alex

Ich werd ja von meinen Freunden eigentlich als einfühlsam und lieb beschrieben, aber ich hab den Eindruck, ich muss jetzt mal die Keule rausholen. Weisst Alex, wenn ich mir hier den Thread so anschaue, frag ich mich ernsthaft, ob Du Dich nicht in Wirklichkeit sauwohl in Deiner Rolle fühlst. Zumindest leidest Du immer noch nicht stark genug, als dass Du endlich was ändern würdest. Du postest und jammerst seit fast 8 Monaten hier, es haben Dir ne Menge toller Leute (Phoebewitch, hopekaempf, Isabell, Che, kann gar net alle aufzählen) wirklich gute Antworten geschrieben, Dir zugehört, aber Du bist nach meiner Einschätzung immer noch keinen einzigen, winzigen Schritt weitergekommen :-( Was noch dazu kommt: Meiner Erfahrung nach "verbraucht" man so seine Freunde (und auch die Poster hier) und ihre Geduld, wenn sie sehen und das Gefühl haben, dass man sie nur als "Mülleimer" missbraucht, man ewig nur jammert, aber gar nix tut und auch nix von dem ankommt, was man Dir sagt.

Glaub mir ich weiss wovon ich spreche, ich war auch mal im Jammertal und hab meinen Freunden ein Ohr abgekaut und sie ewig vollgejammert. Und ich war mit ner sehr guten Freundin auch schon in der umgekehrten Situation.

Es gibt einen wunderbaren Spruch, der ein bisschen mein Lebensmotto geworden ist:

Gott (oder wer auch immer) gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Oder kürzer: Change it or leave it.

Was man dabei aber bedenken muss, den anderen kann man niemals ändern, sondern immer nur sich und seine eigene Situation und das ist schwer genug. Ich hab das Gefühl Dein Leidensdruck ist immer noch nicht gross genug, damit Du endlich irgendetwas veränderst. Wie ich oben schon sagte: Du bist m.E. ziemlich zäh.

Du hast nach der Co-Abhängigkeit gefragt. Ich hab hier im Thread schon mal was dazu geschrieben, mag jetzt net danach suchen. Es würde auch hier den Rahmen sprengen darauf zu antworten. Ich möchte Dir ein Buch dazu empfehlen: "Die Sucht gebraucht zu werden" von Melody Beattie. Ich kann dazu nur sagen, dass dieses Buch mein Leben verändert hat, denn ich war jahrzentelang co-abhängig.

So jetzt bin ich Dir kräftig auf die Füße gelatscht, hoffe Du redest trotzdem noch mit mir ;-)

Liebe Grüße

AFlex


Mittwoch...

Danke erstmal an den guten Destroyed...hm, wie soll ich´s sagen, es tut gut, verstanden zu werden im Schmerz, wenn´s mir klar auch lieber wäre, keiner sonst müßte das durchmachen außer mir. Ich wünsche das keinem. Aber es hilft schon irgendwie zu wissen, daß es Leuten ähnlich geht. Hoffe ich hab´s richtig ausgedrückt, es war sehr nett gemeint, ich weiß nur nicht, wie ich´s besser schreiben soll.

Zu Anais: Klar rede ich noch mit Dir, ist mir immer lieb, wenn Leute ihre Meinung mir ggü. ganz offen ausdrücken. Ist ja schließlich ein Forum hier. Ne Keule war´s schon ein wenig, aber ich will trotzdem das ein oder andere dazu sagen. Nun stimmt es, ich schreibe seit langer Zeit hier, und ich bin dankbar für jeden Rat all dieser tollen Menschen hier...genauso hab ich immer zu jedem Problem von anderen Stellung bezogen und versucht, zu helfen. Hoffe, das gelang mir auch das ein oder andere mal. Zäh bin ich, da geb ich Dir recht. Aber ich fühle mich nicht sauwohl in meiner Rolle, das kannst Du mir glauben. Auch glaube ich, daß ich auf viele Ratschläge (sogar auf die meißten hier) gehört habe, und das hat recht häufig auch was gebracht. Es hat sich viel verändert in meiner Beziehung, zumindest sehe ich das so. Und es kommt auch an, was mir hier geraten wird. Falls es den Anschein macht, daß diese Ratschläge bei mir nicht ankommen (wie Du schreibst), dann tut mir das leid...fast alles davon kam bei mir an und ich hab´s immer in meine Handlungen miteinbezogen. Verstehe auch irgendwie, was Du mit dem "Verbrauchen" von Freunden (und Postern) meinst, aber...hm, also ich hab noch nie einen Freund mit solchen Dingen verbraucht oder gar vergrault, und umgekehrt hat mich auch noch nie einer mit seinem Leid verheizt. Das kam echt noch nie vor! Sollte das wiedererwartend hier im Forum passieren, dann tut mir das auch unendlich leid, das kannst Du mir glauben. Aber ich denke und hoffe, das passiert nicht! Und verändert hab ich schon ne ganze Menge mit meiner Freundin, sowohl an der Beziehung auch als an mir! Ich habe nie versucht, sie zu ändern, aber natürlich hat auch sie einiges an sich geändert. Und ich hab (hatte) ja auch superschöne Zeiten mit ihr, schöner als je zuvor mit jeder anderen, glaub mir das. Und da war schon die ein oder andere in meinem Leben. Deshalb mach ich das ja alles, weil ich denke, daß es das wert ist. Ich interpretiere einfach mal: denke Du willst mir halt sagen, Alex, es hat sich nix geändert, das läuft so weiter, vielleicht solltest Du einsehen, daß- wenn Du nix ändern kannst- Du es bleiben lassen sollst. So lese ich da irgendwie zwischen den Zeilen. Könnte ich auch echt verstehen.

Gnaz konkret: im Moment würde ich gern was ändern, aber bisher weiß ich nicht was. Denn das Hauptproblem hat sie und nicht ich. Und Du sagst ja auch, den Partner kann man nicht ändern. Teilweise stimme ich Dir da zu...bleibt also, was an mir zu ändern oder es sein zu lassen. Schluß machen ist nunmal das letzte, was ich will, zumal (ich sag das nochmal) das Hauptproblem bei ihr liegt und ich eben den Reflex davon abkriege. Hat einer in der Beziehung ein solches Problem, ist es ja normal, das es beide haben. Man teilt diese Probleme ja. Ok, ich könnte ihr sagen, entscheid Dich, sonst beende ich´s! Finde ich nicht gut und setzt unter Druck! Ach, ums kurz zu machen...ich sehe mich nicht in der Position, Schluß zu machen. Ich beende eine Beziehung, wenn ich keine Gefühle mehr habe oder es mir klar ist, daß es mit dieser Person keinen Sinn mehr macht (trotz Gefühlen). Beides liegt bei mir nicht vor. Und an mir ändere ich doch dauernd was zur Zeit: hab sogar mir eingeredet, daß sie schon Schluß gemacht hat, um mich mit dem Schlimmsten abzufinden, richte meinen Alltag ohne sie aus, was mir total schwer fällt. Und für diese Scheiß-Situation geht´s mir noch verhältnismäßig gut, wie ich finde. Überrascht mich übrigens selber, daß ich stellenweise Spaß haben kann. Natürlich immer nur kurzzeitig. Und ich glaub halt auch, daß ich die 8 Monate ne Menge getan habe.

Im Moment ist´s scheiße, aber ich seh halt jetzt echt nicht das Patentrezept, was ich jetzt groß ändern kann, um alles gut zu machen...vielleicht kommt das noch. Aber Sorry, wenn dann nur die Alternative bleibt, es von mir aus zu beenden ("Leave it")...das ist mir zu wenig und für mich keine wirkliche Wahl. Schön es ist eine Wahl, aber was für eine bitte.

Dennoch, ich kann Deine "Keule" schon recht gut nachvollziehen irgendwo, meine hier auch nix böse oder so, aber wollte halt mal dazu Stellung beziehen.

Und ich hoffe, daß ich hier mit meinem stellenweisen Gejammer keinem auf die Nerven falle, denn das ist das Letzte, was ich will.

Nun, ich leg mich jetzt mal n Stündchen hin...hoffe, Du redest auch weiter mit mir, liebe Anais. ;-)

A)naixs


Schlaf gut Alex ;-)

Ich geh jetzt zu einer Freundin, so richtig schön quatschen 8-) und dann zum Griechen. Komm also heut nicht mehr dazu zu antworten.......

Nur soviel: Hast mich in ein paar Punkten net richtig verstanden, aber das macht nix, ich versuchs morgen aufzuklären, ok?

Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH