» »

Biid

oHutsi6dex


Muss mich mal wieder an die Arbeit machen

... ich wünsche dir noch einen schönen Tag und alles Gute! @:)

KHlePixo


Fantacom

Meine Vorstellungen zu beschreiben, würde ein Buch füllen.

Dafür ist das Forum ja da, um es mit vielen "Lebens-Büchern" zu füllen. :-D Wenn Du also magst, dann steht dem nichts im Wege. Es ist natürlich Deine Entscheidung.

Eine kann ich aber beschreiben. Wenn ich unterwegs bin, frage ich mich sehr oft, wie würde ich einen Weg suchen im Rollstuhl, wie ist die Oberfläche des Bürgersteigs, welchen Weg müßte ich im Rollstuhl wählen. Letzendlich lebe ich mit der Identität eines Rollstuhlfahrers. Diese Identität bezieht sich auch auf meinen Körper.

Ich gehe jetzt natürlich völlig naiv an meine Fragestellung. Bist Du in einem Rollstuhl unterwegst, weigerst Du Dich zu gehen?

Seit welchem Alter hast Du die Identität, dass Du querschnittgelähmt bist?

Bevor ich mich in Deutschland psychologisch und/oder psychiatrisch behandeln lasse, möchte ich einen Weg finden, wie ich die Sache verwirklichen kann.

Bist Du der Meinung, dass Du eine psychische Krankheit hast, oder siehst Du es anders?

F"a ntacxom


Fragen

Die Frage, ob jemand, den man für psychisch krank hält, sich als krank bezeichnet, mußte natürlich kommen. Mit einem Psychiatriegesetz, das auf 1933 zurückgeht, muß man mit bestimmten Äußerungen vorsichtig sein.

First und Smith benutzen das Wort Zustand. Die Diagnose BIID schließt eine psychische Erkrankung aus, zumindest das was in der BRD darunter verstanden wird. Meine ausländische Neurologin sagte mir, sie können versuchen die Sache loszuwerden oder irgendwo außerhalb Europas die Sache machen lassen.

Seit welchem Alter hast Du die Identität, dass Du querschnittgelähmt bist?

Ungefähr seitdem ich 17 bin.

Bist Du in einem Rollstuhl unterwegst

Seitdem ich nach meinem Studium berufstätig bin, geht das nur an Wochenenden. Früher habe ich ihn auch an der Uni benutzt.

F(antXacxom


Identität

Ich habe lange Alles benutzt, was man mit einer QS so benutzen müßte.

aMlFtekr-egxo


Hi Fantacom

ich kenn mich nicht wirklich mit BIID aus, hab aber schon mehrere Berichte über BDD (Body Dysmorphic Disorder) / Dysmorphophobie, sollte eigentlich das selbe sein.

Ich hab zweimal den, dir sicherlich bekannten und sehr informativen, BBC-Exklusiv Bericht gesehn und meine Mutter kennt einen Mann mit BDD, der sich auf den Philippinen die Beine hat amputieren lassen. Der hatte aber auch Monate vor dem Eingriff begonnen sich mit Rollstuhl und der neuen Situation vertraut zu machen. Nur der Eingriff wurde ihm in Europa nicht gestattet, aus ethischen Gründen halt. Aber ich würd dir abraten sowas wie Nervendurchtrennung dort durchführen zu lassen!!!! Bei der medizinischen Verhältnissen riskierst du dein Leben.

Nun zu dir. Sry ich hab die vorherigen Posts nur kurz überflogen. Darf ich fragen ob du männlich oder weiblich bist? OK, unter 40 biste. Wie sieht dein familiäres Umfeld aus, sprich haste ne Freundin/ Freund, guten Kontakt zu den Eltern?

Wie hat sich das bei dir bemerkbar gemacht die "Krankheit"? Gab es eine Schlüsselsituation?

Bitte versteh mich jetzt nicht falsch, aber willst du durch die QSL Aufmerksamkeit erregen oder innerliche Konflikte nach außen verlagern? Ich frag das nur, damit ich ein Verständnis von dir und der Situation bekomme ;-)

Dann denke ich noch, so ist meine Meinung, dass man Beinamputation und QSL nicht gleichsetzen kann!!!

Soweit ich weiß, wollen die BDDler, die ihre Beine amputiert haben wollen, sie deshalb loswerden, weil sie von diesen angeekelt werden bzw, sie abstoßend empfinden.

Das dürfte bei der QSL nicht zu treffen, weil du ja deinen ganzen Körper nicht hasst, so wie ich das verstanden hab, sondern einfach gern gelähmt sein möchtest. Außerdem kannste mit ner QSL auch nicht deinen Körper als eigentlich Problem loswerden, so wie BDDler halt ihre Beine /Arme.

Noch ne Frage zum Schluss: Willst du gelähmt sein, weil es dich sexuell erregt?

Du kannst mir auch gerne ne PN schreiben, falls es dir hier zu öffentlich ist. Es interessiert mich einfach, weil ich schon verschiedene Artikel über BDD gelesen hab.

bye, alter ego *:)

Kelexio


Fantacom

Die Frage, ob jemand, den man für psychisch krank hält, sich als krank bezeichnet, mußte natürlich kommen. Mit einem Psychiatriegesetz, das auf 1933 zurückgeht, muß man mit bestimmten Äußerungen vorsichtig sein.

First und Smith benutzen das Wort Zustand. Die Diagnose BIID schließt eine psychische Erkrankung aus, zumindest das was in der BRD darunter verstanden wird. Meine ausländische Neurologin sagte mir, sie können versuchen die Sache loszuwerden oder irgendwo außerhalb Europas die Sache machen lassen.

Ich habe die Antwort jetzt nicht verstanden? Du hast sie aus einer allgemeinen Sicht beantwortet, mich interessiert aber Deine Sichtweise. Bist Du der Meinung, dass Du psychisch krank bist oder nicht?

Mich interessiert es vor allem darum, weil Du geschrieben hast, dass Du es vorher versuchen willst querschnittgelähmt zu werden und Du Dich daher bisher nicht psychologisch und/oder psychiatrisch behandeln lässt. Genauso hast Du auch geschrieben: "Ich möchte beide Wege (entweder Heilung in einigen Jahren oder eine Realisierung) gehen können." Willst Du geheilt werden oder willst Du es versuchen zu realisieren?

Seitdem ich nach meinem Studium berufstätig bin geht das nur an Wochenenden. Früher habe ich ihn auch an der Uni benutzt.

Du hast also eine halbwegs realistische Vergleichsmöglichkeit zu wissen, wie es sich als querschnittgelähmter lebt und wie es sich lebt, wenn man es nicht ist. Was ist für Dich an den Lebensumständen einer Querschnittlähmung erstrebenswert und schön, dass Du dies versuchst, zu verwirklichen? Worum beneidest Du Querschnittgelähmte?

K+estxra


Fantacom

Jetzt kommt was, was Du bestimmt nicht hören willst, ich muss es trotzdem loswerden.

Ich habe fast täglich mit (teils sehr jungen) Menschen zu tun, die aufgrund eines Unfalles an einer (in)kompletten Querschnittslähnung leiden. Und sie leiden im wahrsten Sinne des Wortes. Ihr Leben ist auf den Kopf gestellt, sie können nicht mehr tanzen, nicht mehr autofahren, können ihren Beruf nicht mehr ausüben, sind inkonitent, können keinen Sex mehr haben, sie erleben das Scheitern ihrer Beziehung, die Liste liesse sich beliebig lange fortsetzen.

Sorry, aber wenn ich so etwas lese, empfinde ich nur Wut und Fassungslosigkeit

Grras-Haxlm


Kestra

hast du dir den Link angeschaut? Das ist eine Krankheit!

K=esPtra


Grasi

Ich weiss, trotzdem krieg ich da meinen Zorn. ich hab einfach schon zuviel Leid von jungen Menschen gesehn, ich muss und kann nicht für alle und alles Verständnis haben

KHlei4o


Kestra

Ich weiss, trotzdem krieg ich da meinen Zorn. ich hab einfach schon zuviel Leid von jungen Menschen gesehn, ich muss und kann nicht für alle und alles Verständnis haben

Nein, Du muss nicht für alles und jeden Verständnis haben, aber es ändert nichts am Leiden der junge Leute, an die Du denkst, wenn sich Fantacom wünscht, querschnittgelähmt zu sein und hier geht es um ihn. :-)

FHaGnbtaTcoxm


Antworten 2, BIID

Dann denke ich noch, so ist meine Meinung, dass man Beinamputation und QSL nicht gleichsetzen kann!!!

Das sieht Professor First von der Colombia University in N.Y. anders. Es gibt im Internet ein Diskussionsforum in dem mehr als 500 Personen weltweit eingeschrieben sind, die sich ebenfalls den Eintritt einer QS wünschen. Ca. 4000 Personen sind in BIID Listen eingeschrieben (Siehe Yahoo. com).

Darf ich fragen ob du männlich oder weiblich bist? OK, unter 40 biste. Wie sieht dein familiäres Umfeld aus, sprich haste ne Freundin/ Freund, guten Kontakt zu den Eltern?

Ich bin männlich, alleinstehend und habe einen sehr guten Kontakt zu meinen Eltern, die jedoch von BIID nichts wissen. Ein Elternteil arbeitet in der Wissenschaft (Pharmazie).

Wie hat sich das bei dir bemerkbar gemacht die "Krankheit"? Gab es eine Schlüsselsituation?

Mit ca. 5 Jahren ist mir zum ersten mal aufgefallen, daß mich Menschen im Rollstuhl interessieren. Mit 12 hatte ich erstmals näheren Kontakt zu jemand, der ein bestimmtes Korsett gegen Skoliose benutze, mit 17 habe ich mir meinen ersten Rollstuhl gekauft und ihn öffentlich in einer großen Stadt benutzt. Seitdem habe ich den Eintritt einer Querschnittlähmung geplant.

willst du durch die QSL Aufmerksamkeit erregen ?

Das kann ich ausschließen, auch meine Neurologin in einem anderen Land schließt dies aus.

Willst du gelähmt sein, weil es dich sexuell erregt

Das hat bei mir mit Sexualität nichts zu tun. Eine Paraphelie schließt meine Neurologin aus.

Willst Du geheilt werden oder willst Du es versuchen zu realisieren?

Vorbemerkung: Professor First aus N.Y. hat bisher nur einen Fall erlebt, bei dem durch Verhaltenstherapie es zu einer Heilung gekommen ist. In vielen Fällen raten First und Smith (Glasgow) zur Amputation, die nur außerhalb eines G8 Staats machbar ist. Ich will ganz geheilt werden. Die Heilung besteht für mich entweder im Eintritt der Lähmung oder dem Verschwinden des Bedürfnisses danach. Das will ich hier in deutschland abklären. Meine Neurologin im Ausland glaubt nicht, daß eine Heilung ohne Eintritt der Lähmung möglich ist.

Was ist für Dich an den Lebensumständen einer Querschnittlähmung erstrebenswert und schön, Worum beneidest Du Querschnittgelähmte?

Vom körperlichen Empfinden aus, die Auflösung des Gefühls für den Unterkörper. Vom Standpunkt des Lebensvollzugs aus die Fortbewegung im Rollstuhl und alle damit verbundenen Lebensumstände. Der Neid bezieht sich auf Leute, die bereits so leben.

Ihr Leben ist auf den Kopf gestellt, sie können nicht mehr tanzen, nicht mehr autofahren, können ihren Beruf nicht mehr ausüben, sind inkonitent, können keinen Sex mehr haben, sie erleben das Scheitern ihrer Beziehung, die Liste liesse sich beliebig lange fortsetzen. Sorry, aber wenn ich so etwas lese, empfinde ich nur Wut und Fassungslosigkeit

Du vermengst medizinische und soziale Folgen einer QS. Die medizinischen Folgen sind negativ. Die sozialen Folgen sind m.E. Folge einer Einstellung der Gesellschaft zu einer Behinderung generell. Z.B. kann man sehr gut und sehr schön im Rollstuhl zusammen mit anderen Leuten tanzen (Beispiel: Axis Tanzgruppe USA). Wir sollten lernen, das soziale Modell Behinderung von dem medizinischen Modell zu unterscheiden.

FhantaBcom


BIID und Öffentlichkeit

Ich möchte, daß die Öffentlichkeit BIID kennt.

Ich möchte, daß den Kindern und Jugendlichen, die damit aufwachsen werden und darunter pychisch leiden so wie ich, früher behandelt werden können. Damit veringert sich vermutlich auch die Zahl der Selbstverletzungen.

Die Versicherungen kennen das Phänomen seit ca. 10 Jahren, da es immer mehr und immer wieder Fälle von Amputationen und Querschnittlähmungen gibt, deren Ursache im Dunklen liegen und auf BIID zurückgeführt werden können (Trockeneismethode, Sprünge aus 4 m Höhe, die nicht zum Tode führen können, sondern nur auf den Eintritt der Lähmung durchgeführt werden).

Die Versicherungen sind nicht verpflichtet Selbstverletzungen zu finanzieren (was ich gut finde). Aber über BIID wird in der BRD ein Mantel des Schweigens gelegt, weil in Deutschland die Medizin mit ihrer Spezialgeschichte von 1933 - 1945 und aus ethischen Gründen sowie den typisch deutschen Bedenken keine Diskussion über Eingriffe wegen BIID führen will.

Obwohl in den USA, Canada, Großbritannien und Australien im Bereich der Psychiatrie, der Medizinethik und des Rechts offene wissenschaftliche Diskussionen geführt werden, weigern sich in Deutschland Wissenschaftler, Krankenkassen und Ethiker offen zuzugeben, daß es ein Problem mit erheblichen Selbstverletzungen gibt, daß es BIID gibt und daß darunter einige Menschen erheblich leiden. Allein ein Blick auf die Med Datenbank von dieser Website aus, leifert den Beweis, daß in anderen Ländern längst offen über BIID gesprochen wird.

Ich bitte darum, diese offene Diskussion auch in der BRD zu führen, damit das Gesundheitswesen nicht noch schlechter und unmoderner wird als es ohnehin in ethischer Hinsicht schon ist.

Wenn Sie im Gesundheitswesen in Deutschland arbeiten, zeigen Sie Ihren Kollegen die Website BIID. org, sprechen Sie Ihre Vorgesetzen darauf an, fordern Sie Aufklärung in Fällen, in denen die Ursache für Amputationen unklar ist (Trockeneismethode, Sprünge). Weisen Sie darauf hin, daß Frau Dr. Keren Fisher (London) und Dr. Robert Smith aus Glasgow (beides Ärzte im britischen staatlichen Gesundheitswesen) einen hoch anerkannten Fachartikel über BIID (dort BID) geschrieben haben. Denken Sie daran, es geht in Ihrem Beruf darum, Menschen zu helfen und nicht in noch größere Probleme zu bringen. Die Geschichte der psychiatrischen Erkrankungen und der Transsexualität geht weiter. Es gibt keinen Stillstand im Erforschen dieser Erkrankungen und bedenken Sie, es gibt viele Krankheiten, auch im psychischen Bereich, die wir heute noch nicht kennen und beschrieben haben.

BIID wurde von den weltweit anerkennten Experten Eliot, Ray Blanchard, Anne Lawrence diskutiert. Die Patienten in Deutschland haben kein Recht auf eine schlechtere Behandlung als in den USA, Australien oder Canada. Deutsche Therapeuten sind nicht besser als ihre Kollegen aus diesen Ländern. Sie haben kein Recht, wissenschaftliche Erkenntnisse aus diesen Ländern zu missachten, auch wenn Ihnen diese Gesellschaften nicht gefallen weil sie erfolgreicher sind als die in der Sie leben.

B]as?sanxio


Sie [die europäischen Therapeuten] haben kein Recht, wissenschaftliche Erkenntnisse aus diesen Ländern zu missachten, auch wenn Ihnen diese Gesellschaften nicht gefallen weil sie erfolgreicher sind als die in der Sie leben.

Das empfinde ich als ziemliche Unterstellung, und sie ist aus meiner Sicht reichlich zweifelhaft. Ums gleich vorwegzunehmen: Ja, ich war schon mehrmals in den USA, also konnte ich mir aus erster Hand ein Bild machen.

Kkes6txra


Kleio

wenn sich Fantacom wünscht, querschnittgelähmt zu sein und hier geht es um ihn.

Ich weiss, dass es um ihn geht. Ich habe meine Meinung, meine Sicht der Dinge dazu geäußert, was er in einem öffentlichen Forum schreibt. Ich empfinde es fast als eine Verhöhnung der vielen Opfer, Kleio. Und ich hoffe inständig, dass es (zumindest hier in Deutschland) keinen Arzt gibt, der eine solche OP an einem körperlich gesunden Menschen durchführt und ihn dadurch zum Behinderten macht.

a#later-exgo


@Fantacom

Ich bin männlich, alleinstehend und habe einen sehr guten Kontakt zu meinen Eltern, die jedoch von BIID nichts wissen. Ein Elternteil arbeitet in der Wissenschaft (Pharmazie).

Deine Eltern wissen nichts davon? :-o Die müssen das doch im laufe der Zeit mitbekommen haben, dass es eine Veränderung bei dir gibt. Du hattest ja noch geschrieben, dass du dir mit 17 Jahren deinen ersten Rolli gekauft hast. Und davon haben die nichts mitbekommen? Das versteh ich jetzt net ganz.

Hast du denn sonst Personen, die dir nahe stehen, mit denen du über BIID reden kannst? Sorry wenn ich das jetzt frage, aber hattest du schon mal eine Freundin? Werd das Gefühl nicht los, dass du vll Probleme mit deiner Identität hast bzw. dich als Versager fühlst.

Wie hast du dir denn vorgestellt dich lähmen zu lassen? Ins Ausland gehen und dann dort operieren lassen? Was würdest du denn deinen Eltern sagen? "Ich hatte einen Verkehrsunfall, wobei aber nur ein Nerv meines Rückemarks durchtrennt wurde.":-/

Ich weiß, dass Menschen die BDD haben ihre Gliedmaßen als abstoßend empfinden, aber bei dir seh ich dazu keinen richtigen Zusammenhang, egal ob das jetzt ein Professor so-und-so aus den Staaten gesagt hat. Du hasst ja nich deinen Unterkörper, oder wirst ja nich von ihm angewidert. Nebenbei, für Männer die kein Gefühl mehr im Unterkörper haben, muss es ja richtig heftig sein :-o

Wie stellst du dir denn Sex vor nach der Durchführung? Oder Partnersuche, dann müsstest du halt in Rolli Foren und BIID Listen suchen. Das ist doch die totale Einschränkung. Daneben noch viel größere Probleme: Öffentlicher Nahverkehr, Toiletten, behinderten gerechtes Zuhause. Woher nimmste denn das ganze Geld? Wenn die Versicherung das rausfindet, dann bekommste null :(v

Willste nicht noch mal drüber nachdenken, ich mein so richtig nachdenken :-D Es gibt doch bestimmt gute Neurologen und Psychotherapeuten in Deutschland. Ich weiß ja nicht wo du wohnst, aber solche -besonderen- Fälle werden die bestimmt ernst nehmen.

Hamburg --> UKE Berlin --> Charité

Zur Not, sag ich jetzt ma so, könnte man ja unter ärztlicher Aufsicht in Deutschland versuchen, deine Beine per Botox-Injektion zu lähmen, weiß jetzt nicht ob das möglich ist, aber eine Anfrage wärs ja wert. Wenn du damit zurecht kommst, dann kannste dich ja nochma spritzen lassen, wenn nicht dann kannst nach 3-4 Monaten wieder normal gehen.

bye, alter ego

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH