» »

Im Traum erschossen

m;arc1-antton


Also der Tod würde etwas beende oder daß ein Lebensabschnitt zu ende geht. Ist hier wohl nicht der Fall. Das Erschießen. Wenn ich das in geschlagen werden übersetzen würde, würde das bedeuten, daß man einen Förderer hat. Der Mann: Also Vieles was wir träumen hat in erster oder zweiter Linie was mit unserer Sexualität und den Wünschen dazu zu tun.

m8arc-a=ntxon


Maschinenkanone

ist nicht gefährlich. So wie er hier schreibt, jedenfalls nicht. ;-D

m*arc-%anxton


Anzumerken wäre noch, daß wenn Frauen von Männern träumen, man da auch den Wunsch nach einem starken Mann deuten kann.

wTeidenzkaetzcuhxen


marc-anton

leider bin auch hier ich anderer meinung. denn..

Frage:

Albtraum - Seit einigen Jahren träume ich in Abständen von Verfolgungen. Es sind immer Männer die mit Maschinengewähren oder andere Tötungsgegenstände morden. Ab und zu werde auch ich ermordet. Im Traum versuche ich immer zu fliehen. Vorher sehe ich Menschen sterben. Manchmal sehe ich mich selbst mit Schmerzen sterben.

(Kategorie: Albtraum, Altersgruppe: weiblich 25)


Antwort:

Da du nur relativ allgemein über deine Alp Träume bzw. Verfolgungsträume schreibst, kann ich darauf auch nur relativ allgemein antworten. Zu deinen Verfolgungsträumen kann man sagen, insbesondere wenn sie immer mal wieder kehren, dass wir uns dem was uns verfolgt stellen sollten. Vom Inhalt her kann es sehr gut sein, dass es problematische Erfahrungen mit Männern sind, die dich zu bedrohen scheinen. Es ist anzunehmen, dass es dir doch nicht möglich war diese Erfahrungen so zu verarbeiten, dass sie dich nicht mehr, insbesondere im emotinalen Bereich behindern würden. Wenn wir ermordet werden, bedeutet dies auf der symbolischen Ebene häufig, dass wir die Tendenz haben, wichtige Eigenschaften (Gefühle) von uns abzutöten, aus Angst davor was geschehen könnte, wenn wir diese leben würden. Ich würde annehmen, dass es sich dabei vor allem um deine eigenen aggressiven Impulse dreht. Möglicherweise stehen diese in Zusammenhang damit, was dir Männer angetan haben. Ich würde dir raten noch einmal ganz genau hinzuschauen und dir möglicherweise auch (therapeutische) Unterstützung holen.

das hat ein psychologe dazu gesagt...

lg ;-) weidenkaetzchen

m`arcX-!anytoAn


Dann

soll es so sein.

Mdasch0inen}kanxone


@ weidenkaetzchen

Süßer Name! ;-)

ich wehre mich in meinen träumen nicht gegen die angreifer, da ich weiß, dass sie stärker sind als ich und ich keine chance habe.

Falsch.

stärker in dem sinne, da sie waffen bestizen und jederzeit zielen können. ich versuche zu fliehen, mich zu verstecken, aber sie verfolgen mich mit ihren blicken und zielen.

Wieder falsch.

ich gebe ihnen zu verstehen, ich weiß jedoch nicht mit welcher art und weise, dass ich nicht sterben möchte und dass sie mich in ruhe lassen sollen.

Noch viel falscher.

aber sie sind gnadenlos und schießen...

Ganz logisch. Warum schreib ich jetzt dreimal "falsch"? Wenn du vor "Feinden im Traum" Angst hast, ihnen das auch noch sagst und sie am besten noch um "Gnade" anflehst ... also genau das wolen sie und sie "töten dich mit Genuss".

Denn -> Feinde im Traum sind keine Menschen. Es sind Ängste. DEINE Ängste. Und die haben natürlich nur ein Ziel: Dich zu unterjochen, dich zu beherrschen, dich (bildlich gesehen) zu vernichten. Denen kannst du nicht entrinnen, vor denen kannst du dich nicht verstecken. Aber ... und jetzt spitz die Ohren, denn jetzt kommt das Beste! ... du kannst sie besiegen! Du kannst sie vernichten.

Also Feine im Traum sind immer Symbole für etwas in dir selber, vor dem du Angst hast. Aus diesem Grund musst (oder solltest) du Gegner im Traum immer töten! Du vernichtest damit die Figuren deiner Angst und damit auch die Angst selber.

Kann das jetzt nicht näher erklären, ist umfangreich und es ist spät. Aber es ist so. Feinde im Traum? Mach sie kalt! Ohne Gnade!! Loche sie mit nem MG! Stich sie ab! Latsch ihnen die Fresse ein! Erwürge sie, hau ihnen die Rübe mit nem Knüppel runter, mach sie irgendwie kalt! Das klingt grausam, aber so ist es richtig.

Und, Weidenkätzchen, wenn du dich das erste Mal im Traum überwunden hast, gegen so einen grauenhaften übermächtigen Gegner aufzustehen, ihm entgegenzutreten und ihn in deinem Zorn zu zerfetzen ... du glaubs tnicht, wie du dich dann fühlst! Mach jeden kalt, der dir im Traum ans Leder will. Diese Überwindung, dieser Mut, überwindet Ängste, die dein waches, realers Leben beherrschen! Ein Kampf mit Sieg im Traum hat in jedem Fall positive Auswirkungen im wachen Leben!

.

bekomm ja direkt angst vor deinem namen maschinenkanone

Ach musst du nicht. Ich töte nur in meinen Träumen! ;-D

Ich schick dir gleich mal noch ne PN. Bis gleich! *:)

Ach äh ... ich lese gerade:

Da du nur relativ allgemein über deine Alp Träume bzw. Verfolgungsträume schreibst,

das hat ein psychologe dazu gesagt...

Wie bitte? Ein Akademiker schreibt "Alp Träume"? ??? ;-D Auf welcher Hilfsschule hat der denn studiert. Nach dieser Logik muss er doch dann auch "Verfolgungs Träume".

Noch ein pesönlicher Tipp. Gebt nicht zuviel auf "Traumdeutungen". Oder Traumsymboldeutungen. Meine "Arbeit mit Träumen" (wenn ichs mal so überkanditelt bezeichne) ist mit solchen Erklärungsversuchen nie Hand in Hand gegangen. Daher mein Tipp: Guckt euch eure Träume an, beschäftigt euch mit ihnen und lernt, in ihnen zu handeln. Dann versteht ihr sie am ehesten und dann werden sie sich auch am ehesten verwandeln.

Alles, was ein Mensch wissen muss, steckt nämlich in ihm selber. Er muss es nur freischaufeln. Amen. ;-)

k~i~ndskoXpxf


[[http://www.deutung.com]]

Für alle Interessierten

MaaOschingenkanxone


Nela war schneller! ;-D

m\arcC-anton


Meine Art von Traumdeutng ist trotzdem ein wenig anders, obwohl ich Maschinenkanones Ausführungen interesant finde und das für mich eher neu ist. Damit habe ich mich so nie beschäftigt, weil ich es meiner Meinung nach nicht brauchte. Wie gesagt, mir hilft die herkömmliche Deutung mit Symbolen. Abschließend kann ich noch sagen, daß Katzi sehr wohl Gefahren erkennt, aber aus sich selbst gehindert wird, sich positiv weiterzuentwickeln. Sie stirbt ja nicht, nimmt also kein Ende, daß was bis jetzt falsch gelaufen ist. Meiner Meinung nach ist diese Deutung sowas ähnliches wie vorher geschildert, nur in einer anderen Farbe.

mFaXrc-^antxon


Ok, meistens habe ich überlesen.

FzantaIsy>Elfchxen


Also "Rückenschmerzen" ins Spiel zu bringen oder gar die Träume als gegeben hinzunehmen, das ist der völlig falsche Weg.

Schmerzen, Magenknurren, Blähungen etc. pp. können sehr wohl im Traum auf irgendeine Weise umgesetzt werden. Die "richtigen Träume", die uns etwas "sagen", hat man sowieso nur in der Tiefschlafphase und die ist bekanntlich nicht besonders lang. Alles drumherum ist oberflächlicher Schlaf, in dem auch Rückenschmerzen zb. als "Schüsse in den Körper" interpretiert werden könnten. Das zu leugnen ist der "völlig falsche Weg"...

Es kann natürlich sein, dass es bei Katzi anders ist und es wirklich was zu bedeuten hat - aber ganz ausschließen kann man körperliche Ursachen für Träume definitiv nicht!

Und mE muss Katzi selber die Bedeutung ihres Traums herausfinden - solche "Fern-Therapien" hier halte ich nicht für sinnvoll, da wir all ihre Umstände, Gefühle und Gedanken nicht kennen, die bei solchen Träumen besonders wichtig sind.

Meine Meinung...

Elfchen

FJant<asy{ElIfchexn


Also "Rückenschmerzen" ins Spiel zu bringen oder gar die Träume als gegeben hinzunehmen, das ist der völlig falsche Weg.

Das sollte natürlich ein Zitat sein :-)

MEaschiLnenkaxnone


"Fern-Therapien" macht doch gar keiner.

Meines Wissens träumt man im Tiefschlaf gar nicht, sondern nur in den REM-Phasen. ???

mdarc2-antoxn


Fantasy

Natürlich muß Katzi letzendlich selber erkennen, worauf sie ihre Träume hinweisen wollen. Deshalb schreibe ich wenn überhaupt Fetzen in solche Threads. Ich bin übrigens schon von einigen Leuten bestätigt worden. Denn ich kann ja nicht wissen, wie es im Leben der betreffenen Person aussieht. Deshalb muß sich jeder sein Puzzle schon selber zusammensetzen. Ich kann es zumindest für mich. Manchmal muß ich aber erst damit schwanger gehen. Tipps wie Maschinenkanone gibt mein Buch auch manchmal. Da muß man darüber nachdenken, inwiefern man das dann bei sich selber einbauen kann, vielleicht nicht sofort. Aber hilfreich können die durchaus sein.

Abndr#eaHx1


Irgendwie glaube ich aus weidenkaetzchen's Beiträgen entnehmen zu können, dass sie vor ihren Ängsten davonläuft.

Es kommt so herüber, als ob sie sich wehrlos und schutzlos ausgeliefert fühlt!

Dieses Rollenverhalten wird uns Frauen oft anerzogen.

Wir sollen kleine brave süße Mädchen sein, anstelle böse Biester!

Ein Junge ist ein Lausejunge, das ist ok!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH