» »

Anzeichen einer Depression?

L\upo0x49


Lupo, natürlich sind Hormone messbar. Das macht man mit dem sogenannten Hormonspiegel.

Ja schon, im Blut, aber nicht im Hirn. Für den Hirnstoffwechsel gibts es keine Technologie, die einen Mangel / Überschuss / Ungleichgewicht messen oder nachweisen kann.

Sicher ist, dass ADs den Hirnstoffwechsel (z.B. die Verarbeitung der Botenstoffe) beeinflussen und wirken, aber ob sie ein angeblich bestehendes "Ungleichgewicht" ausgleichen oder erst eines schaffen, um diese Wirkung zu erzielen, weiss man halt nicht so genau.

PS: Die anderen Dinger nenn man "Placebos" ;-)

Ciao

*:)

Lupo

B[ea|tCxh


Aber man weiss, welche Vitalstoffe einen einfluss auf die Botenstoffe haben. Und man kann teilweise sogar messen, ob man mit diesen Vitalstoffen ubnterversorgt ist. Dann scheintb es logisch, dass die Unterversorgung so eines vitalstoffes eine Unterversorgung des beeinflussten neurotransmitter hat, oder das zuimindest die Normalisierung dieser Versorgung allgemein gesund ist und helfen könnte, was er in der praxis eben auch oft macht.

Griuss

beat

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH