» »

Angstzustände und Depressionen

L=ees\ha.s ?World


*:) :)*

N3iniaVnex3


Guten Morgen!

Wollte nur mal gucken wie's euch geht! Vielleicht bis heute abend!

Annie @:) *:)

H9errinu vom HSee


Hallo Sist@s!

Na Ihr hattet ja noch eine super Gesprächsrunde hier, gell?!

Freu mich schon auf heute Abend... hoffe Euch dann zu treffen @:) *:)

M*rDarMcy


Halloo...

ich habe erst mal etwas mich eingelesen und nun doch beschlossen was zu schreiben. Fand es einen lustigen Zufall daß hier so viele Germanistik studieren, ich nämlich auch! Gibt es da etwa einen Zusammenhang ???

Mir machen Angst vor Panikattacken und ständiger Schwindel und Angst vor dem Alleinsein das Leben schwer. Ich habe schon einmal vor 6 Jahren so eine Kurzzeittherapie gemacht ohne Medikamente, danach ging es mir auch etwas besser, aber letzten Oktober ist alles wiedergekommen, und heftiger als vorher.Angekündigt hat sich diese Phase schon Wochen vorher, aber ich habe das nicht ernst genug genommen. Mir war sehr oft schwindlig und ich hatte das gefühl den Boden unter den Füssen zu verlieren. Dann plötzlich, im Oktober, konnte ich nicht mehr vor die Tür gehen, ich habe es nicht mehr zum Einkaufen um die Ecke geschafft.Sobald ich das haus verlassen wollte bekam ich Herzklopfen und wahnsinnigen Schwindel.Ich bin zuerst zu einer Psychiaterin gegangen und musste sofort heulen als ich in ihrem Sprechzimmer war. kam mir ganz schön doof vor, aber es quoll einfach so aus mir raus. Sie hat mir Opipramol verschrieben, und das nehme ich jetzt seit 5 Monaten. Seit 3 Monaten bin ich auch wieder in einer Verhaltenstherapie.In manchen Stunden weiss ich nicht ob mir die Therapie was bringt, aber es ist ja erst der Anfang. Hoffe es wird sich noch was bei mir bewegen.Kennt jemand wirklich gute Bücher zu diesem Thema? Habe eins von Doris Wolf, "Ängste überwinden" oder so heisst es. Find ich etwas gewöhnungsbedürftig...Macht ihr Joga oder andere Entspannungstechniken? Übrigens konnte ich das was Annie schrieb sehr gut verstehen. Ich muss mich auch oft sehr zusammenreissen wenn ich mit anderen spreche, weil mir ständig so schwindlig ist und ich mich schwer auf eine Person konzentrieren kann.Wenn ich einen Tag mit einer Freundin verbringe, bin ich abends oft total ko, weil es so anstrengend für mich ist.

Ich mag gar nicht daran denken wie lange dieser Zustand wohl noch andauern wird, aber ich möchte allen Mut machen und ich glaube wirklich daß wir es schaffen können da rauszukommen. Das Leben ist viel zu schön und zu kurz um Angst vor allem zu haben!!

8-) Viele liebe Grüsse,

Mister Darcy (Christine)

8-) 8-)

H@errin. vo\m Se2e


Bin da

und bleib da *:)

Heerrin& vomv Sxee


Hallo?

Irgendwie ist wohl keiner da ??? Werd ich wohl mal noch zwischendurch gucken, ob jemand eintrudelt... und wenn nicht, dann wein ich :°( ;-)

NiiNnianxe3


Hallo...

Entschuldigung, dass ich abstinent war, aber ich habe die letzten Stunden damit verbracht, über meinen morgigen Psychologen-Termin nachzudenken. Meine Mutter hat mich diesbezüglich total kirre gemacht. Also sorry! @:) Ich warte noch 10 Minuten, aber ich denke, dass keiner mehr da sein wird. :)D

N7inianxe3


Hallo Mr. Darcy

Wie lange ganz genau leidest du schon unter den Panikattacken und wie ist momentan der Stand der Dinge? Gehst du arbeiten? Hilft dir denn das Opipramol? Ich habe das ein paar Wochen genommen und auf mich hatte es eine dämpfende Wirkung, aber ich hatte Nebenwirkungen, deshalb habe ich es abgesetzt...

Also, wie weit bist du mit deinem Studium? Und hast du schon herausgefunden, woher deine Panikattacken kommen könnten? Kannst ja noch ein bisschen mehr über dich schreiben.

Viele Grüße Annie

N9inVianPe3


Weird Sisters!

Ich hoffe, euch gehts gut und hoffentlich liegt ein angenehmer Tag hinter Euch. Ich hoffe, ich kann euch morgen einiges von der Thera berichten, es sei denn ich verirre mich auf dem Weg dorthin in der Pampa oder breche unterwegs auf dem Fahhrad zusammen ;-) Gerade heute habe ich wieder an die Uni gedacht und wie toll es wäre, dort wieder hin zu können... Aber ich bin realistisch und weiß, dass es ein harter Weg wird. Wahrscheinlich will ich es nicht wahrhaben, aber bestimmt habe ich auch mittlerweile eine Sozialphobie... So wenig, wie ich in letzer Zeit unter Menschen war. Und wenn ich dann die Sendung im Radio höre, verstehe ich die Welt nicht mehr und finde alles nur noch weird. Aber das sind halt wir: Meisterinnen der starken Gefühle. Heute hat es ja den ganzen Tag geregnet, und das war schon trostlos. Ich frage mich dann auch oft: Hm, was machen die anderen beiden denn wohl gerade? :-x

Tja, ich werde mich dann wohl mal hinlegen und auf morgen früh, 9 Uhr, warten. Habe Angst vor dem Weg zur Psychologin, aber es wird schon gehen...

Dann schlaft mal gut und träumt was Schönes! @:) Annie :)*

N5iniaxne3


Ein weiterer Misserfolg!

Hi zusammen,

darf ich euch von meinem neuesten Faux-Pas erzählen? Habe ja eigentlich um 9 Uhr einen Termin bei der Psychologin. Aber ich habe gerade angerufen und abgesagt. Gestern war ich noch guten Mutes, aber meine Mutter hat mich so lange zugetextet, dass mir hinterher ganz schwummerig war und ich mich im Endeffekt total verunsichert gefühlt habe. Tja, und jetzt gehe ich nicht hin. Das Muster ist wirklich noch voll aktiv, will sagen, ich glaube dass ich es nicht schaffe und bleibe zuhause. Wenn meine Mutter das erfährt, hat sie wieder ihre Bestätigung, dass ich ohne ihre Hilfe nichts schaffe... Natürlich will und darf ich nicht die Schuld auf sie schieben, ist ja mein eigenes Pech, wenn ich net hingehe, aber ohne sie wäre es manchmal schon einfacher. Sie hat gestern nur über meine Schwester gemotzt, da sie dann und wann die Berufsschule schwänzt und mich wegen der Psychologin zugetextet. Ehrlich gesagt kann ich da überhaupt nichts mit anfangen. Ihre Fürsorge kommt zu spät, außerdem geht es auch eher um "die Dinge am laufen zu halten" als um wirkliches Mitgefühl... Aber nun genug geschimpft auf meine Mutter. Das ist vielleicht auch ungerecht von mir.

Mir tut es total leid wegen der Psychologin, die sehr nett ist, und es wird jetzt dauern, bis ich das nächste Mal einen Termin bekomme. Tja, ich würde sagen, dass ich im Moment wirklich gar nichts hinbekomme >:( :(v Ich weiß gar nicht, weshalb ich mir einbilde, ich könne ich 6 Wochen wieder studieren gehen. Das ist völlig aus der Luft gegriffen.

So, ich hoffe SEHR, dass euer Tag schön beginnt und ihr voller Elan seid! Alles Liebe, Annie @:)

N<ini-anxe3


Nachtrag

Nochmal ich:

ich wollte Euch noch bitten, drei Sachen aufzuschreiben, die ihr macht, wenn es euch nicht gut geht. Sachen, die Euch aufmuntern und schlechter Stimmung entgegen wirken... Annie @:)

NFini`ane3


Nachtrag 2

ICH BIN FRUSTRIERT!!!

H erriRn vomx See


Bin da, moment... lese noch

Heerri!n vo,mj Sexe


Oh herje :°_

Na das hat ja net so toll gefunzt bei Dir... tut mir echt leid, denn ich kann mir vorstellen, dass Du jetzt frustriert bist. Brauchst Du aber nicht sein @:) Und das Du wütend auf Deine Mutter bist ist auch in Ordnung... lass es ruhig raus.

Irgendwie hab ich mir schon gedacht, dass Du da heute nicht hin gehst. Nicht weil Du das nicht schaffst, aber ich hatte so im Gefühl, dass heute ein schwieriger Tag ist :-/

Hast Du Dir denn sofort einen neuen Termin geben lassen?

H3eYrrin- voNm See


@:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH