» »

Angstzustände und Depressionen

oEnen1ose


panik

kann es auch sein, dass das was schlimmeres ist. wie parkinson, oder ein anfallsleiden?

mache mir da echt sorgen. hatte vor zwei jahren mal probleme mir halbseitigen taubgefühlen, bewegungeinschränkungen und erstickungsanfällen. war im krhs und es wurde nichts gefunden.

ich habe mir dann gesagt es sind panikattacken.

und habe nach einem halben jahr die sache in den griff bekommen. es war weg.

das vorgestern war aber anders. ist das eine art von panik, oder habe ich jetzt noch eine schlimme krankheit. wie fallsucht im anfangsstadium, oder park...

manchmal denkt man, leid findet nie ein ende.

lg onenose

H~errin vv~om Sexe


Hallo Onenose

Schön, dass Du nun nicht mehr so böse bist ;-)

Eigentlich würde ich ja auch sagen, dass es Panikattacken sind, aber es wäre natürlich sinnvoll mal zu einem Arzt zu gehen, um vorsichtshalber etwas Körperliches aus zu schließen. Warst Du denn mal beim Arzt deswegen?

Panikattacken können auch oft mit einer leichten Hypochondrie einhergehen. Als es bei mir anfing, da hatte ich auch oft Angst, dass vielleicht eine schlimme Krankheit dahinter steckt :-/

Falls Du noch nicht beim Arzt warst, dann geh mal hin und lass Dich durch checken @:)

Hast Du denn sonst auch psychische Probleme? Sorgen oder Depressionen?

HIerrin rv~om xSee


Hallo Angi!

Tut mir leid, dass Du durch gefallen bist :°_ Aber Du kannst wirklich stolz auf Dich sein, dass Du das alles durch gezogen hast :)^ Das ist doch eigentlich noch viel mehr wert @:)

Und beim nächsten Mal wird es besser :)*

Hderrin5 vo3m xSee


Hallo Jana!

Schön, dass Du Dir was gekauft hast... ach, ich hätte auch mal wieder Lust meiner Ikea-Sucht nach zu gehen x:)

H;errin. vom Sxee


Hallo Annie!

Na, da kommst Du aber heute spät ;-D Ich werde trotzdem da sein *:)

@all

War heute extrem faul und hab überhaupt die ganze Woche noch nichts planmäßig hin bekommen :-/

oDnenosxe


herrin vom see

vielen dank für deine nette antwort.

ja ich habe schon stress.

was ich mich frage ist, ob solche symptome auch ins raster der panik attacken passen?

würde mir schon etwas erleichterung verschaffen, bevor der arzt es abcheckt. dauert ja auch immer ne weile bis dahin. termin...ergebnisse, das zieht sich. bis dahin kann ich ja vor angst die wände hoch gehen.

lieben gruss onen.

HKerYrin4 cvGom xSee


Ja, solche Symptome gibt es durchaus bei PA. Vor allem bei Leuten mit Herzneurosen (Angst vor Herzinfarkt etc) haben wohl öfter Taubheitsgefühle. Wenn Du Dich dabei ablenkst, wird es dann besser oder kannst Du Dich gar nicht ablenken und bekommst sofort Panik, dass es was schlimmes ist?

o%neno~s(e


herrin vom see

tja ist so ne sache mit dem ablenken.

wenn auf einmal mitten in der nacht symptome auftauchen ist es doch sehr überraschend und auch zeitlich zu schnell um sich beruhigen zu können.

die symptome sind auch so massiv, dass man kaum klar denken kann. nur noch: lass mich das bloß überleben.

ich habe keine konkreten ängste vor irgendwelchen krankheiten, bevor ich symptome bekomme. ich denke an garnichts was gesundheit, oder krankheit betrifft. ich habe auch keine hypochonder anwandlungen. meine probleme beginnen erst mit dem auftauchen von symptomen.

dann frage ich mich was das ist.

und wenn sie so heftig kommen, natürlich besonders.

vor zwei jahren waren sie anders. es war wie ein schlaganfall. ich konnte mich einseitig nicht mehr bewegen und nicht mehr atmen und bin fast onmächtig geworden. kribbeln und taubheiten hatte ich da auch. im gesicht und in den händen.

dieses mal war es ja irgendwie anders. wie beschrieben halt.

da ich schon lange garnichts mehr hatte bin ich halt überrascht davon. und vor allem von dieser variante. wenn es denn eine ist.

deswegen habe ich jetzt angst, dass es was anderes ist.

oder modifizieren sich die symptome dauernd?

L?ejesrhas Wofrld


Hi da bin ich... *:)

HJe/rrin5 v]om Sexe


Also es ist klar, dass die Angst es könnte was schlimmes sein erst mit den Symptomen kommt. Bei PA's kommen die Symptome meist erst und dann irgendwelche Ängste.

Meine Symptome haben sich in den letzten 10 Jahren sehr verändert. Also ich tippe echt eher auf Panik, als auf was physisches :-/ Mach Dir mal nen Termin beim Arzt bitte. Da Du aber ähnliches schon vor zwei Jahren hattest kann es eigentlich nichts schlimmes sein, denn dann würde es Dir körperlich sehr schlecht gehen, also doch eher PA.

Darf ich fragen, wie alt Du bist? Hast Du je Drogen genommen oder so?

H9errjin vo_m xSee


Huhu Jana *:)

Wie geht es Dir denn so allgemein?

N>inSia=nNe3


Hier bin ich auch

Sind alle wohl auf? *:)

Nfiniaxne3


Mein Plan setzt auch schon Staub an... Er liegt immer auf meinem Schreibtisch, und er ist sehr, sehr einsam... :-/

H-erriZn vom( Sexe


Ich hab verfrühte Frühjahrsmüdigkeit... könnte nur noch schlafen zzz

Ltees/has zWorxld


Hi onenose, ich denke auch dass du eher an PAs leidest. Bei mir haben die Symptome öfter schon gewechselt, nur das Luftwegbleiben ist immer da.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH