» »

Angstzustände und Depressionen

H`eHrrinO Cvom Sxee


Hallo Sistas!

Hey Annie, ich kann mir gut vorstellen, wie die Situation mit Deiner Mutter an Deinen Nerven zerrt. Es wäre ja wirklich schön, wenn Du da raus könntest und dann auch etwas mehr Ruhe für Dich hättest... kommt Zeit kommt Rat :-|

Das mit der Uni in zwei Wochen würde ich mir an Deiner Stelle mal ganz schnell abschminken, denn wenn wir mal ehrlich sind, dann wäre das sicherlich noch zu früh, was ja aber auch nicht schlimm ist. Du könntest ja mal versuchen den Weg zur Uni zu schaffen und Dich da mal umsehen, aber ich denke, dass auch das schon recht schwierig sein wird. Immer alles schön langsam, Schritt für Schritt :)* Mach Dir nicht so einen Kopf über Deine Zukunft, denn das setzt nur unter Druck. Klar, manchmal denke ich auch, dass ich beruflich noch nichts erreicht habe und das es Zeit wird, aber ich bin eben krank und ich nehm mir die Zeit, die es braucht. Ich rechne nicht damit, dass ich im nächsten Jahr arbeiten kann, aber ich empfinde es nicht mehr als ganz so dramatisch. Wenn jemand Krabs hat, dann erwartet man auch nicht, dass er bei der Chemotherapie arbeiten geht, sondern, dass er gesund wird. Und so ähnlich müssen wir es halt auch sehen.

Ich für meinen Teil hab heute eine Menge zu tun: Erstmal muss die Wohnung wieder in Ordnung gebracht werden und dann wollte ich noch in den Garten und da einiges machen :-) Der Rasen hat im Winter arg gelitten... da hab ich in den nächsten Wochen viel zu tun ;-) In zwei Wochen hört Sascha bei Opel auf und hat dann viel mehr Zeit. Dann will ich ein bissl mehr mit seiner Hilfe unternehmen und möglicherweise kann ich Dich dann mal besuchen oder abholen und Dir ein bissl was von meinem Leben abgeben, denn ich weiß, wie schwer das alleine ist @:) Hab keine Angst ... alles wird besser :)*

NIini&a_ne3


Hallihallo

Ich hoffe euch geht es gut... Endlich, endlich ist die Sonne ein bisschen rausgekommen. Das tut gut bei meiner Weltuntergangsstimmung.

Wollte nur sagen, dass ich heute um 21.30 Uhr hier bin.

Ich werde auch versuchen, bis dahin bessere Stimmung an den Tag zu legen, aber bei mir funzt es momentan leider gar nicht. Die Hauptverzweiflung besteht darin, dass ich hier weg will, in eine WG in B.; es aber nicht schaffe. Das ist ein riesiges Problem. Ich finde alles scheiße und mein Leben erst recht. Es ist, als ob das Leben sich irgendwo da draußen jenseits meines Fensters abspielt und ich gucke nur zu. Und bin dabei auch noch total abwesend. Ich wünschte, ich hätte einen geregelten Tag mit einer Arbeit, die mich ausfüllt und zufrieden macht.

Und mich ärgert es z.B. auch, dass ich soviel vor dem PC sitze. Aber ich habe gar nix mehr zu tun und kann mich einfach selbst so schlecht beschäftigen. Und ich hasse mich so sehr dafür, dass ich so herum jammere. Das ist schrecklich.

Bis heute abend Annie @:)

H0errin vo>mY Sexe


Lektion Nr.1

Hör auf Dich zu hassen!

Vor allem für Dinge, für die Du nichts kannst und die auch irgendwie ihren Sinn haben.

Bin auch um 21.30 da @:)

N)ini*a0nex3


H.V.S.

Bis heute abend... @:) Habe dir per Email die neue ICQ Nummer geschickt. Musste es noch mal neu installieren. Die Annie :)*

Ldeesh#as Worxld


Ein Hallo von Lande...

Hallo Weird Sist@s,

ich bin hier bei meinen Eltern zu Hause und seit dem Wochenende das erste Mal Zeit, ins Netz zu gehen. Mir geht es ganz gut und es ist auch überhaupt nicht schlimm hier. Ich bin gut gelaunt und habe viel zu tun, wenn ich meinen Eltern helfe, die Silberhochzeit zu planen. in den nächsten Tagen treffe ich mich dann mit meiner besten Freundin.

Ich habe noch nachgelesen, wie es euch so geht. Lisa, es ist toll, dass du einen so tollen Abend gehabt hast :)^. Wenn das nicht ein kleines Hervorgucken ist (was die Maske betrifft)! Diesen Einbruch wie in der einen Nacht, hat unsereins wohl öfter mal.

Vielleicht ist das bei dir Annie jetzt auch ein Einbruch. Aber es klingt schon böse, wie deine Mutter dich zuquatscht. Ich wette, dass sie dir nicht zuhört, wenn du was zu erzählen hast, oder? Aber lass dich von ihr nicht unterkriegen. Ich habe zwar keine Lösung für dich parat, aber ich werde mal überlegen. Auf alle Fälle fühl dich in den Arm genommen und getröstet :°_

Und wenn euch noch was auf dem Herzen liegt, oder ihr einfach etwas loswerden müßt, dann schreibt es mir auf. Ich höre euch zu.

Dann wünsche ich euch, dass es bald besser geht bzw. bleibt und ich schnell wieder hier rein schauen kann.

Allerliebste Grüße und Küsse und Umarmungen aus U. in S-A,

eure Jana :)*

N\i{nia&nex3


Hi Leesha!

Hey Jana, wie geht es dir? Schön, dass du dich gemeldet hast und es ist schön zu hören, dass es dir dahinten in U. gut geht...

Sag mal, weiß eigentlich deine beste Freundin, dass du dann und wann unter Depressionen leidest? Bestimmt oder? Ich werde noch ein wenig mit der Herrin vom See quatschen... Bei mir gehts auch schon wieder. ISt nur alles so schwierig mit zuhause und so.

Ganz liebe Grüße in den Osten... Annie @:) :)*

H#erriLn vomx See


Guten Abend zusammen!

Mein Tag war heute ganz gut. Ich hab ungefähr 4 Stunden im Garten gearbeitet. Hab eines der Blumenbeete vom Laub befreit und die alten Pflanzen zurück geschnitten, damit sie wieder schön wachsen können :)^ Dabei hat mir herrlich die Sonne auf den Rücken geschienen :-D Dann war noch mein Vater kurz da, aber das war auch nicht schlimm... ging auch nur um den Garten.

Gegen 6 bin ich zum Rewe gefahren und hab ein paar Sachen eingekauft. Jetzt ist bloß mein Mann ein bissl krank geworden und ich lass ich heute nicht zur Abend, weil er morgen in der Schule eine Französisch-Klausur schreibt und da soll er vorher wenigstens ein bissl schlafen. Wenn es nach ihm ginge, dann würde er sich auch noch zur Arbeit schleppen, wenn er schon fast tot ist %-|

Ganz liebe Grüße vom Lischen @:) :)*

SOpatzK_23


Hallo!

Ich bin ganz neu hier und fühl mich ein bisschen hilflos. Ich hoffe, ihr nehmt es mir nicht übel, wenn ich gleich mit allem rausplatze (ist nicht ganz einfach für mich, darüber zu reden):

Also, ich bin 23 Jahre alt und in letzter Zeit (etwa 2 - 3 Jahre) fühle ich mich schlecht. Depressiv, denke ich. Aber da ich mich nicht zu einem Arzt traue, kann ich nicht sagen, ob das wirklich auf mich zutrifft.

Es ist so, dass ich mich oft allein und einsam, missverstanden fühle. Ausgegrenzt. Außerdem fällt es mir sehr schwer, auf andere zu zu gehen. Ich bin so unsicher und denke immer gleich daran, dass die Leute mich eh nicht mögen oder irgendwann hintergehen, so dass ich mich oft abkapsle und dadurch arrogant wirke, was ich aber gar nicht sein möchte. Auch nehm ich die kleinste Kleinigkeit gleich persönlich, sehe überall Angriffe und Gemeinheit und Intrigen.

Irgendwie finde ich alles schrecklich. So sinnlos und leer. Wenn ich mir vorstelle, dass ich die nächsten 40 Jahre jeden Tag in eine Arbeit marschiere, die mir keinen Spaß macht, meine paar Urlaubstage rumbringe - das ist doch sinnlos. Alles ist so grau. Nicht einmal eine Reise irgendwo hin reizt mich. Was soll ich denn da? Ich bin wahnsinnig kulturell interessiert, aber es bringt leider nichts mehr. Was hab ich davon, wenn ich mir irgendwas anschaue? Ich fühle mich einsam, egal wo ich bin. Im Urlaub mit meinem Freund, auf einer Feier mit Freunden - überall habe ich ständig nur den Hintergedanken, dass sie mich alle sofort fallen lassen, wenn ich mal was Falsches sage oder tue.

Ich trinke, gerade in den letzten Monaten, zu viel, aber es fällt mir einfach leichter, den Abend zu überstehen und wenigstens so zu tun, als käme ich auch mit fremden, neuen Leuten klar.

Außerdem habe ich schon seit Jahren sehr schlimme Alpträume, die nach der Trennung von meinem Ex vor ca. einem Jahr einen neuen Höhepunkt erreicht haben. Seitdem kann es auch vorkommen, dass ich ganz plötzlich tagsüber Panik kriege. Mir wird schwindelig, in meinen Ohren dröhnt es, mir zieht sich der Magen zusammen, mein Herz klopf heftig, meine Wangen werden ganz heiß. Dagegen ließ ich mir einmal Tabletten verschreiben, aber weil ich nicht fand, dass sie irgendwas brachten, hab ich mir einfach keine neuen geholt. Es war mir auch peinlich, zum Arzt zu gehen. Ich traue mich heute noch nicht. Ich hab Angst, dass jemand heraus bekommt, dass mit mir was nicht stimmt oder dass man mich für verrückt erklärt und irgendwo einsperrt. Suizidgefahr oder so. Aber das ist nicht so! Ich denke, ich habe die Ritzerei und Kotzerei gut in den Griff bekommen und ich will ja leben! Ich will Freunde haben, glücklich sein - wie die anderen. Ich will nicht sterben. Aber ich fürchte mich davor, das alles einem Arzt zu sagen. Der hat einen ja dann völlig in der Hand. Was, wenn er sagt, dass ich nicht fähig bin, mein Leben selbst zu führen und mir die mit den weißen Turnschuhen schickt? Aber wenn ich nicht bald was gegen dieses Schwarz um mich rum tue, kann ich irgendwann nicht mehr aufstehen.

Vielleicht hat ja jemand von euch einen Rat für mich?

Liebe Grüße,

Spatz.

NKinianhe3


@Spatz

Hallo Spatz,

dafür ist das Forum doch da, dass du mit deinem Leben "herausplatzen" kannst und dir Luft machen kannst.

Habe ich das richtig verstanden, dass du auch unter Selbstverletzung und Bulimie gelitten hast?

Du brauchst keine Angst haben, niemand wird dich abholen und in eine Psychatrie bringen. Hast du eventuell einen netten Hausarzt, wo du hingehen kannst, der die dann vielleicht einen Therapeuten empfiehlt? Was möchtest du denn überhaupt? Oder besser gesagt, wie würdest du gerne mit deiner Situation umgehen? Würdest du gern eine Gesprächstherapie machen? Und arbeitest du im Moment?

Alles Gute und Kopf hoch! Niniane *:)

Nninia,nxe3


@ die Mädels

Hi Ihr,

ich hoffe euch gehts gut!:)*

Wollte sagen, dass ich heute abend nicht im Forum bin zwecks Gucken meiner x :)- Sportarten Fussball und Eislaufen... Das muss einfach sein...

Jana, wie lange bist du noch im "Ostblock"? Hoffentlich hast du eine entspannte Zeit mit deiner Family.

Lisa, was macht dein Mann? Ist er noch leidend? Gute Besserung!

Ich drück euch, Annie @:)

S\patSzs_x23


Hallo Niniane,

ja, früher. Mit der Speiberei und den Schnitten wollte ich mich selbst strafen. Ich hatte das Gefühl, als sei ich an allem selbst schuld, was schief geht. Aber das tue ich nicht mehr. Ich hatte Angst, dass es irgendwann auffällt.

Ja, ich gehe Arbeiten. Auch wenn es mir, vor Allem zur Zeit, sehr schwer fällt. Aber ich versuche es jeden Morgen, denn ich glaube, es würde nur noch schlimmer werden, wenn ich nicht mehr hinginge und jeder wüsste, was mit mir ist.

Aber momentan fällt es mir echt schwer. Ich habe Ärger mit einer Kollegin und das macht das ganze noch viel schlimmer.

Ja, ich habe einen netten Hausarzt, nur, ich fürchte mich so sehr vor dem, was er sagt. Ich stelle mir vor, dass ich in zehn Jahren vielleicht meine Kinder (habe aber noch keine) verliere, weil es heißt, aufgrund dieser Probleme wäre ich nicht in der Lage, für sie zu Sorgen. Oder dass es irgendwie raus kommt. Es wissen nicht viele Leute von meinen Problemen, da ich gemerkt habe, dass kaum jemand damit klar käme. Und so viele Freunde habe nicht, dass ich auch noch auf die verzichten könnte.

NQinmianex3


Spatz 23

Hallo Spatz,

bestimmt hast du dir das schon selbst gedacht: aber das Beste ist echt, wenn du weiter deiner Arbeitsstelle treu bleibst und hingehst, auch wenn du da eine blöde Kollegin hast. Aber so hast du Beschäftigung und Ablenkung von deinen Gedanken.

Du brauchst keine Angst vor deinem Hausarzt haben. Er wird dich ja nur beraten und mit dir reden.

Und wer weiß schon, was in 10 Jahren ist? Natürlich könnte es sein, dass du dann Kinder hast und das alles stressig ist. Aber so geht es ja anderen Müttern auch. Aber vielleicht ist es auch ganz anders und du hast dann ja auch ein schönes Leben und kommst als Mutter gut klar und fühlst dich wohl...

Vielleicht würde dir ja eine Gesprächstherapie helfen, eine Selbsthilfegruppe oder ein Heilpraktiker. Versuch dir Hilfe zu holen, denn du schaffst es schon!

Niniane *:)

N7in$ianxe3


Guten Morgen

Hi Ihr,

wie geht's wie steht's? Ich hoffe, Euch geht es gut...

Bei mir ist -wie könnte es auch anders sein- alles scheiße. Mama war gestern wieder betrunken und dann: ich habe mit IHM SMS geschrieben und dann noch um 0.00 Uhr bei ihm angerufen... denn ich war sauer auf ihn. Er hat eine Seite an den Tag gelegt, die ich nie und nimmer bei ihm erwartet hätte. Bin traurig darüber. Es ist überhaupt nix Schlimmes aber ich irgendwie bin ich jetzt trotzdem enttäuscht.

Bin heute abend um 21.30 Uhr on. Drückt mir die Daumen für die Sendung...

Liebe Grüße von Euer Annie @:) :)*

HQerrijn voxm See


Hallo Jana!

Na, ich hoffe es geht Dir gut und im dunklen Osten fängt auch so langsam der Frühling an ;-)

Freu mich schon, bald wieder von Dir zu lesen :-)

Wie ist das eigentlich mit Deinem Freund, denn der ist doch nicht mit, oder? Macht ihm oder Dir was aus? Bin da irgendwie neugierig.

Liebe Grüße @:)

Hrerrikn v,om Sxee


Hallo Annie!

Na da bin ich aber jetzt sehr gespannt, was da mit Deinem Krieger los war. Was auch immer es ist... trotzdem find ich es toll, dass Du es geschafft hast ihn anzurufen.

Das mit Deiner Mutter tut mir auch voll leid, denn ich weiß ja wieviele Gedanken Du Dir immer machst und das es Dir scheiße geht, wenn sie immer trinkt :°_

Ich hoffe, dass wir uns heute noch über den Weg schreiben.

Hab Dich lieb @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH