» »

Angstzustände und Depressionen

L>eneshaIs| Wvorlxd


Für die Sist@s...

Da ist doch ausgerechnet heute der Wurm drin. Erst funktioniert das Forum nicht und klapptwas an Annies Rechner nicht.

Schade, dass wir nicht richtig quatschen konnten. Aber das wird die nächsten tage alles nachgeholt. Aber ich will schon mal die Zeit nutzen und euch erzählen, wie es bei mir zu Hause war:

Als ich vor zwei Wochen nach Hause gefahren bin, war ich ein wenig angespannt. Das bin ich immer. Wahrscheinlich versuche ich mich so auf etwas vorzubereiten, das dann passieren könnte. Ich könnte ja zB alte Klassenkameraden treffen, die einen fragen, was man denn jetzt so macht usw. :-/ Davor hab ich eigentlich immer Schiss, weil ich nie weiß, was ich dann sagen soll. Will denen ja auch nicht meine Probleme auf den Hals binden. Und ich bin auch immer angespannt meinen Eltern gegenüber. Erst nach einiger Zeit zu Hause legt sich das.

Und dann hatte ich doch eine schöne Zeit. Meine Eltern sind gerade dabei, den Garten umzugestalten und ich konnte einige Ideen von mir einfließen lassen :-). Dann bin ich meinem Vater natürlich kräftig zur Hand gegangen. Gemeinsam haben wir Gehwegplatten verlegt, alte Sträucher ausgebuddelt usw. Ich habe das genossen, denn ich habe schon früher gern mit meinem Vater handwerklich gearbeitet. Aber seit der Pubertät haben wir uns mehr und mehr entfernt von einander und da ist es schön, wieder Zeit mit ihm zu verbringen.

Meine Mutter und ich haben zusammen die Steuererklärung per PC gemacht, was ganz schön anstrengend und teilweise verwirrend war zzz. Aber wir haben es gepackt. Und als Dank für meine Hilfe ist sie mit mir shoppen gefahren. Ich konnte mir Hose, Pullover und Schuhe aussuchen ;-D

Ansonsten habe ich mich ganz oft mit meiner besten Freundin A. getroffen. Wir waren in unserem Lieblingsitaliener essen und haben über vier Stunden da gesessen und erzählt (jede Kleinigkeit- ich bin so froh, dass ich mich vor ihr nicht verstellen muss, und sie all meine Probleme kennt :)^). Ein andermal waren wir im Kino, einer Austellung und dreimal sogar tanzen.

Ich hätte nicht gedacht, dass ich noch mal in die Disse gehe. Aber es waren tolle Abende, die Musik war super und ich hab mich schon lange nicht mehr so gut gefühlt. Ein bisschen war es wie in alten Tagen, als die Depression noch nicht da war :-/. Und letzten Samstag war ich auf einer Geburtstagsfeier einer Freundin. Da war es zwar etwas langweilig, weil sie keine Musik hatte, aber dennoch ganz nett.

Und an den Tagen, an denen ich nichts zu tun hatte, habe ich mich ausgeruht, bin viel spazieren gegangen und habe über mich selbst reflektiert. es war wie eine Meditation :-/. Ich hab zwar keine endgültige Lösung für die Depression gefunden, aber ich hoffe, ich hab jetzt wieder etwas Kraft, um mich ihr zu stellen ;-)

Ich versuche positiv zu bleiben und hoffe, dass ich das auch durchhalte.

Wahrscheinlich komme ich hier grad etwas überschwenglich und enthusiastisch rüber. Aber im Moment fühle ich mich einfach richtig gut. So gern möchte ich euch etwas davon abgegben, falls es euch grad nicht so gut geht :)*. Und ich möchte wissen, was ihr in den letzten zwei Wochen gemacht habt? Habt ihr eure Pläne noch? Ihr müsst mir unbedingt berichten, denn trotz allen Spass, den ich hatte, habe ich oft an euch denken müssen @:) Ihr habt nämlich einen großen Anteil daran, dass es mir besser geht!

Deshalb hoffe ich, dass wir uns bald hier treffen können, ohne dass das Forum Probleme macht.

Also, ich knuddel euch ganz lieb, habt eine schöne Nacht und schöne Träume :)*

Bye, Bye eure Jana @:) *:)

NPiniFaxne3


@Leesha

Guten Morgen, Jana!

Habe gerade deinen Bericht gelesen und habe mich sehr über das gefreut, was du zu berichten hast. Das liest sich alles so schön und es hört sich an, als hättest du einen Urlaub hinter dir. Vielleicht ist es ja auch eine Art Urlaub für die Seele gewesen. Hm, am liebsten wäre ich auch da gewesen ;-) und hätte im Garten herum gebuddelt... :-x Bestimmt konntest du auch viel Energie tanken für die nächste Zeit :)^ Ich glaube, es gibt einem Kraft, wenn man weiß, dass man auch noch sein "Heimatdorf" und seine Familie hat, wo man sich auch mal zurück ziehen kann. Es ist ja auchnicht immer nur Stress. Das freut mich, dass du frisch und munter in Berlin eingetrudelt bist.

Da gestern mein PC auf einmal so langsam war, musste ich off gehen. Erzähle dir kurz, wie bei mir der Stand der Dinge ist. Also, ich machs relativ kurz: so toll ist es nicht. :-/ Und es ist ziemlich arm von mir, dass ich noch nicht einmal versuche, zur Uni zu fahren. Seit gestern hat sie wieder angefangen und alles, was ich feststellen kann, ist, dass es wie jedes Semester ist: ich bin wie erstarrt und gelähmt und kann überhaupt nichts anfangen. Aber ich erzähle dir lieber nicht zu viel darüber :-) damit du nicht negativ auf deine Uni engestimmt wirst.

Es ist immer das Gleiche. Es ist morgens, 8.40 Uhr, und ich sitze wie gelähmt und nass geschwitzt hier zu hause. Ich weiß echt nicht, was das alles soll.

Na ja, ich denke mal, ich werde heute noch zur Heilpraktikerin gehen. Bin heute abend ab 21.30 Uhr wieder on...

ich drücke euch und wünsche euch einen schönen Tag! Annie @:)

Scpa*tz_@2x3


Erstgespräch

Puh, hab gleich mein erstes Erstgespräch- und mir ist so schlecht. Hab den totalen Schiß. Am Liebsten würde ich absagen. Ich will da gar nicht mehr hin.

5 Minuten noch. Dabei war es letzte Woche noch so lange hin. Hab ganz kalte Hände. Als ob die Therapeutin mich gleich auffressen würde...

NfiniNaMne3


Tolle News

Hi Spatz!

Durchhalten! Du schaffst das...

Sistas... Ich habe so tolle News!!! Gerade habe ich das Ergebnis vom Gyn-Test erfahren... Und es ist alles wieder ok!!! Ich kann es gar nicht glauben! Oh mann! Seit 2 Jahren ist zum ersten Mal alles ok!!! Also das sagt euch bestimmt jetzt nix, aber es ist Pap 2, noch nicht mal 2w oder 3d. Meine "schwere Zelldysplasie mit dem krebs-auslösenden HPV ist futsch... Anscheinend hat mein Immunsystem das Virus bekämpft... Ich bin clean. :)^ :)^ :-) :-D ;-D 8-) Uff... Da ist eine Last von mir abgefallen, das könnt ihr mir glauben... Insgesamt 325 Euro habe ich bis jetzt für die Homie ausgegeben und es hat sich gelohnt. Hach... *strahlvorfreude*

Und vor einem halben Jahr sollte ich noch zur Konisation. Boah...

Drücke euch ganz doll und lasse euch ganz viel von meinem Glück im virtuellen Raum :)* Eure Annie

dDodo>fi:enchen


Wird es jemals so sein wie früher ???

Hallo zusammen,

ich bin so froh dieses Forum gefunden zu haben. Endlich kann ich meine Gedanken niederschreiben und ausdrücken in einem Kreis Gleichgesinnter, ohne Angst haben zu müssen, jemanden mit meinem "Gejammer" zu nerven.

Ich leide seit ca. 3 Jahren an Angst- und Panikattacken, zudem an schweren Depressionen. Ich bin grade mal 30 Jahre alt, durch meine psychische und körperliche Erkrankung (mein Beitrag zur Trigiminus Neuralgie) seit 4 Jahren Rentnerin. 100% erwerbsunfähig.

Jedes Mal wenn mich die Angst überrollt, denke ich sterben zu müssen. Herzrasen, Schweißausbrüche, das Gefühl weit weg rennen zu müssen, vollkommen unrealistische Vorstellungen... Ich fange an zu zittern, nestel mit meinen Händen,das Gesicht zuckt, ich stottere... Manchmal dauert es nur eine Stunde, manchmal dauert es Tage.

Seit 2 Jahren bin ich in psychotherapeutischer Behandlung. Bis heute hat sich mein Zustand nicht verändert. Es hilft mir nicht. Ich habe alles an Medikamenten durchgenommen: Antidepressiva, Tranqilizer, Schlaf und Beruhigungsmittel jeglicher Art.. Alles hilft nur sehr kurzfristig oder gar nicht. Ich habe Johanniskraut genommen, homöopathische Mittel jeder Art, Bachblüten... Nichts.

Ich war früher ein sehr lebenslustiger Mensch. Mit viel Unternehmungslust, Spontanität. Ich habe gern und viel gearbeitet, ausgelassen gefeiert, hatte Lebensfreude. Und heute?

Manchmal sitze ich stumm stundenlang auf einem Fleck, unfähig mich zu bewegen. Ich starre einfach nur ins Leere. Ich gehe nicht ans Telefon, verlasse nicht das Haus, habe tausend und eine Ausrede. Mit jedem Tag isoliere ich mich immer mehr.

Und dann kommt sie wieder: die Angst! Wovor weiß ich nicht. Und ich kann mich nicht wehren, sie überrollt mich, nimmt mir jede Kraft, ich bin hilflos wie ein kleines Kind. Ich möchte rennen, weit weg, doch wohin, das weiß ich nicht.

Ich fühle mich so unendlich einsam, so isoliert. Und ich frage mich ständig: Wird es jemals wieder so wie früher? Wie vor der Erkrankung? Bekomme ich mein altes Leben zurück?

WDolken]liexd


Endlich Gleichgesinnte

Hallo Leute,

Ich habe heute dieses Forum entdeckt und ich muss sagen, dass ich darüber sehr froh bin. Denn hier sind Leute, die genauso fühlen, wie ich.

Ich leide schon lange an Depressionen. Ich kann mich ehrlich gesagt gar nicht daran erinnern, dass ich jemals anders gefühlt hab, als so wie jetzt. Aber in letzter Zeit wird alles immer schlimmer.

Früher hab ich unter Antriebslosigkeit und Langeweile gelitten. Ich wusste einfach nie, was ich machen sollte, obwohl ich viele Dinge hätte machen müssen. Ich bin immer von den Lehrern ermahnt worden, weil ich keine Hausaufgaben hatte und ich hatte eigentlich immer den ganzen Tag dafür Zeit. Aber sobald es abends war, hab ich mich ins Bett gelegt und mir eingeredet, dass ich den ganzen Tag keine Zeit dazu gehabt hatte. Versteht ihr was ich meine?

Naja, das ist jetzt immer noch so. Aber in den letzten vier, fünf Wochen kommt noch hinzu, dass ich morgens einfach nicht aus dem Bett rauskomme. Ich liege im Bett und wenn meine Mutter mich weckt (Bin 19, gehe noch in die Schule... 13.Klasse), dann fange ich an zu heulen und weiger mich zu gehen.

Als ich letztens eine Woche nicht fähig war, in die Schule zu gehen, hab ich auf meine Entschuldigung als Begründung "Depressionen" geschrieben. Darauf hatte ich etliche Lehrergespräche, die mir nichts gebracht haben. Ich habe meiner Sportlehrerin versprochen, professionelle Hilfe anzunehmen, aber ich weiß nicht, ob ich dazu in der Lage bin.

Ich hab irgendwie das Gefühl, dass man mir ohnehin nicht helfen kann/will. Ich kenn's nicht anders, als eine innere Leere zu spüren und irgendwie hab ich mich dran gewöhnt. Jetzt hab ich das Gefühl, dass es mir einfach nicht schlecht genug geht. Nur ich hab Angst, dass ich erst merke, dass ich Hilfe brauche, wenn ich von der Brücke gesprungen bin.

Aber das alles liegt wohl an einem Mangel an Selbstwertgefühl...

Gibt es irgendwelche Möglichkeiten diesen Teufelskreis zu zerbrechen? Ich hab einfach keinen eigenen Antrieb. Wenn ich's mir recht überlege bin ich vollkommen uneigenständig. :-(

LG,

Wolkenlied

N*iniaxne3


@Jana

Jana, mein ICQ spinnt total... Ich glaube ich spinne... :(v

LReesha's Woxrld


@ Annie

Spinnen tun nur die Römer, hat Obelix schon gewußt ;-D

L0eesh`as Worxld


@Wolkenlied

Hallo,

Das was du schilderst, klingt schon nach einer Depression. In diesem Fall rate auch ich dir, professionelle Hilfe zu holen, auch wenn du grad nicht glaubst, dass dir damit geholfen werden kann. Das habe ich anfangs auch gedacht und mich dermaßen geirrt. Ich weiß, wie schwer es ist, sich aufzuraffen und zum Arzt zu gehen. Aber wenn du diesen Schritt einmal gemacht hast, kannst du dein Leben wieder in den Griff bekommen. Es ist ein kleiner Schritt raus aus dem Teufelskreis, in dem du steckst.

Ich wünsche dir, dass du all deinen Mut zusammen nehmen kannst und es dir bald besser geht.

Liebe Grüße Leesha

LRees:has: Worlxd


@dodofienchen

Ich weiß gar nicht so recht, was ich schreiben soll. Ich will dir nur sagen, dass du nicht den Mut verlieren darfst. Du hast ja schon eine Menge ausprobiert. Aber bitte gib nicht auf. Es findet sich bestimmt noch etwas.

Ich wünsche dir jedenfalls ganz viel Kraft, dass du selbst irgendwann wieder die Kontrolle über dein Leben bekommst.

Ganz herzallerliebste Grüße von Leesha

@:)

N8in&ia#nxe3


Guten Morgen

Hi ihr alle,

ich bin so todmüde, dass i ch im Sitzen einschlafen könnte... Mann mann mann.

Leesha, ich freue mich schon auf deinen Brief...

Lisa, ich hoffe dir geht es gut...

Ich gehe gleich zur Homöopathin, da da Mittel, welches sie mir Freitag gegeben hat, nicht wirkt. Oder ich glaube zumindest, dass es nicht wirkt.

Tschüssi, Annie @:)

L?eeshaXs World


Ein sonniger Tag

Hallo an alle,

ich bin heute richtig gut gelaunt, was wohl auch daran liegt, dass hier bei mir die Sonne scheint. Ich werde mich gleich auf machen und spazieren gehen. Dabei will ich die Sonnenstrahlen aufnehmen und meinen Serotoninhaushalt aufbessern ;-) das ist gut gegen Frühjahrsmüdigkeit.

Ich schau dann heute abend noch mal rein. Bis dahin habt alle einen schönen Tag @:)

N\i2niaxne3


Gedanken zum Nachmittag

Wann wird es wohl endlich Frühling? Die Luft ist immer noch so kalt, und der Wind ist ab und zu alles andere als lau... Aber wenigstens scheint heute ganz oft die Sonne :)^

Meine Mutter war gestern abend wieder trinken. Das prallt aber mittlerweile schon ganz gut an mir ab. Aber diese Frau ist echt manchmal gemein. Meine Schwester soll heute zum ersten Mal in der Kneipe neben an arbeiten, und Mama macht sie die ganze Zeit bange. "Heute abend kommen bestimmt ganz viele, um zu gucken, wer die Neue ist" So nach dem Motto. Seit gestern geht es nur darum. Meine Schwester will da nicht allein sein. Ich kann das jetzt nicht genau wieder geben, wie meine Mutter das macht, aber sie redet nur davon, und was auf meine Schwester da alles zu kommt etc. Ich kann es nicht verstehen, da sie es einen ******Dreck interessiert hat, als ich mit 15 nachts am Fließband stand und Müll sortiert habe. Also, jedenfalls brummt mir mein Schädel schon wieder gehörig von Mamas Gefasel. Dann bat sie mich noch, ein bisschen einkaufen zu gehen. Ich habe mich geweigert und ihr gesagt, dass ich dass nicht mehr akzeptieren kann, dass sie so oft dem Alkohok frönt, den nächsten Tag deswegen nicht vor die Tür geht. Ich habe keine Lust und Kraft, das aufzufangen. Findet ihr das übertrieben von mir?

Na ja, mir geht es sonst aber ganz gut :-)

Habt einen schönen Tag! Annie @:)

Mxor+ga-n l$e Faxy


Hallo Mädels!

Nachdem ich gestern und heute insegsamt 12 Stunden "Alias - die Agentin" konsumiert habe, war ich von viereckigen Flächen bedient und der PC blieb aus. Heute werde ich wahrscheinlich auch net mehr on sein... aber ich wollte Euch wenigstens wissen lassen, dass es mir gut geht und ich an Euch denke @:)

Ich wünsche Euch ALLEN alles liebe und gute und haltet immer schön den Kopf über Wasser :-)

Bis morgen (hoffe ich... hab aber auch noch 6 Stunden Alias vor mir ;-D)

Gruß und Kuss vom Lischen @:) :)*

Lte3esha(s Wokrlxd


Lisa: Wow 12 Stunden DvD, dass nenn ich Durchhaltevermögen :)^. Wenn du mal nicht rechteckige Augen davon bekommst ;-)

Annie: Ich finde es gar nicht übertrieben von dir, wenn du nicht bereit bist, die Trinkerei deiner Mutter zu ertragen. Ich finde es stark, dass du dich gegen sie in dieser Hinsicht gestellt hast :)^ Du hast ja schon genug mit deinen eigenen Problemen zu kämpfen, da ist es nur unfair, wenn du die Probleme deiner Mutter mittragen müsstest.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH