» »

Angstzustände und Depressionen

N(inianxe3


Familienbande

Hi Leute,

wie geht es euch, den Weird Sisters? Ich hoffe gut...

Ich bin gerade wieder gekommen von dem Familienfrüstück. Meine Schwester war doch zum Glück mit. :)^ Heute morgen war mir schon etwas mulmig und ich hatte Bauchzwicken. Aber dann... Wir sind 20 Min. zum Bahnhof gefahren (mit Fahrrad), dann mit dem Zug nach Gt und dann waren wir auch schon im Alex. Es war auch echt ganz schön. Alle meine Cousinen und Cousins waren da, drei davon mit Gatten/Gattin und Freund. Und natürlich meine Großeltern. Es ist immer etwas schade, weil man gar nicht die Zeit hat, mit jedem ausführlich zu sprechen, da wir immer so viele sind. Und heute, wo wir fast alle erwachsen sind, sieht man auch, wer wem ähnlich sieht und wie sich alle entwickelt haben. Das ist schon interessant. Und meine Cousinen und Cousins sind alle total nett und lieb. Irgendwie schweißen diese Treffen einen doch zusammen, man ist gar nicht so allein, wie man immer denkt. Wir sind ja auch alle vom Alter nicht weit auseinander. Auf jeden Fall erfüllt mich das ein wenig mit Stolz und Zuneigung, wenn ich die alle sehe.

Danach waren wir hier in WD noch im Café, also Mama und meine Schwester und ich.

Gestern abend bin ich allein durch die Stadt gegangen und habe geheult. Was hätte ichdarum gegeben, wenn mich jemand angerufen hätte um sich mit mir zu verabreden. Gestern abend war so schöne Luft und alle Kneipen und Cafés waren voll, nur ich taperte draußen ziellos herum. Ich kam mir soo einsam vor. Am Ende lag ich dann früh im Bett und bin um elf eingeschlafen.

Aber dafür war ja das Frühstück heute schön.

Und heute ruft S. an.

Ganz liebe Grüße, Eure Annie @:) @:) @:)

c@apyel-loxna


Annie 82

ich habe selbst eine panikstörung...

am ende bin ich in der nervenklink gelandet und es war für meine situation durchaus sinnvoll...

ich bin mittlerweile 25 und das war vor 4 jahren... ich war ein halbes jahr in der klinik, da ich angst vor den tabletten hatte und somit der behandlungserfolg verzögert wurde...

davor habe ich abi gemacht und danach hatte ich sehr viel zeit mich mit mir selbst zu beschäftigen...ich habe eine schöne panikstörung entwickelt, in welcher ich vor allem angst vor krankheiten hatte. angefangen vom tumor im kopf wegen einem undefinierbaren schwindel bis hin zum bluthochdruck...

im grunde hatte ich panikattacken und die symptome habe ich als krankheit ausgelegt...

und mich somit immer tiefer reingeritten...

am ende hatte ich eine depression und ab da war für mich klar, dass ich was machen lassen muss...

ich will jetzt nicht sagen, dass du in die klinik sollst, jedoch ist das in dem fall eine gute möglichkeit, um aus dem ganzen trott rauszukommen...

du scheinst schon ziemlich tief in der depression drin zu sein...in der klink triffst du sehr viele menschen, die dasselbe haben und es auch verstehen...ferner muss man nicht ein halbes jahr drin bleiben wie ich...

normal sind 4 bis 8 wochen...bis das antidepressivum anschlägt und man sich stabilisert...

ferner war ich auch nicht auf der geschlossenen abteilung...

es gibt kliniken, die eine offene abteilung haben, wo man auch gehen kann, wenn man nicht mehr dort sein will...

ich fand es jedoch gut, da man den ganzen tag abgelenkt wird und man mit gleichgesinnten zusammen kommt...es gibt massagen, workshops und all so zeug...ist wie kururlaub ...

der anteil an jüngeren patienten ist auch stetig gewachsen in den letzten jahren..

jedenfalls kannst du so nicht weitermachen, da du nix mehr machen kannst...

gehe auf jeden fall zum psychologen...ein heilpraktiker kann dir in der situation nicht mehr helfen...glaube ich...

vor allem wird es brenzlig wenn selbstmordgedanken hinzukommen...ich würde zum psychologen gehen....der kann dann schauen, ob eine stationäre oder ambulante therapie angebracht ist.

es ist jedenfalls nichts wofür man sich schämen oder gar umbringen muss...das leben ist zu schön und man kann durchaus wieder auf die beine kommen...

ich lebe nun mit der panikstörung ganz gut und ich habe viel über mich selbst gelernt...

man wird auch viel sensibler für die belange anderer und manchmal ist echt ganz interessant...

kopf hoch...auch du schaffst es...

*:)

N'inixane3


Hallo Capellona!

Das finde ich gut, dass dir in der Klinik geholfen werden konnte! Es ist immer schön, von einem Erfolgserlebnis zu hören, da in vielen Fällen Rückfälle auftreten, wenn man mit Medis etc. behandelt wurde. Erst heute habe ich erfahren, dass meine Tante wieder in der Klinik ist, weil sie wieder Depressionen hat.

Mittlerweile hat sich bei mir viel geändert... Und dass ohne Klinik und Medis. Ich bin immer nur zur Heilpraktikerin gegangen und habe selbst Dinge ausprobiert, die mir gut tun. Heute kann ich wieder arbeiten, ausgehen und habe immer seltener depressive Phasen.

Vor einem Jahr habe ich es auch mit Tabletten versucht, aber das ging nicht gut. Nach dem Ausschleichen ging es mir viel schlechter als vorher.

Ich bin auch ohne den Besuch einer Klinik aus dem Trott und Teufelskreis heraus gekommen. In der traurigsten Zeit hätte ich das auch nie geglaubt, aber es geht. Ich habe auch vorher eine klare Entscheidung getroffen, nämlich keine Tabletten zu nehmen, weil ich es aus eigener Kraft schaffen wollte. Natürlich auch mit Hilfe anderer Menschen, aber eben ohne Medis.

Wie du habe ich die Angst einfach akzeptiert und sie ist nicht mehr so bedrohlich wie früher. Ich habe sozusagen mit vielen Dingen meinen Frieden gemacht.

Ich finde Kliniken auch gut, wo man wieder auf die Beine kommt. Aber jeder findet seinen eigenen Weg und manchmal spürt man eben, was für einen das Beste ist.

Viele Grüße Niniane

J8amLelax2


Hallo ihr

ich weiß nicht ob sich noch jemand erinnern kann (wohl wegen des neuen Namens eher nicht ;-) ) aber ich hab vor etwa 3 1/2 Jahren auch einmal hier geschrieben. Fast jeden Tag.

Seit knapp 4 Jahren nehme ich Cipramil (konnte nicht glauben das es tatsächlich schon über einen so langen zeitraum dauert, als mir das vor kurzem auffiel). Zwischenzeitlich war ich bei 40 mg. Diese Menge hab ich etwa ein Jahr geschluckt. Heute bin ich bei 10 mg.

Nunja...war schon sehr lange nicht mehr hier, weil es mir in den letzten 2 jahren anfänglich gut und am Ende sehr gut (eigentlich wie früher, mit Ausnahme der schrecklichen Erinnerungen und der Angst die Depressionen könnten zurück kommen) ging.

Nun hab ich mal eine Frage...trotzdem es mir schon wieder sehr lange Zeit gut ging, träume ich gelegentlich von der Krankheit. Sehr intensiv, als hätte ich sie noch. Ich hab irgendwie Angst, dass sie nur von den Medis unterdrückt wird, aber noch immer nicht verschwunden ist. Meine Psychiaterin meinte, das sei völlig normal das sich die Seele noch damit beschäftigt. Aber mir macht das schon Angst. Vor vier Jahren (ich war 19) überkamen mich mitten in der Nacht Panikattacken und darauf schlich sich innerhalb einer Woche die Depression dazu. Es war der Horror! Zwischenzeitlich wollte man mir sogar Lithium spritzen. Ich hab damals bei 160cm noch 45 kilo gewogen. (Heute 56)

Nun ist es so das ich vor ca. 3/4 Tagen wieder einen sehr schlimmen Traum hatte und als ich aufwachte, hatte ich rigendwie das Gefühl: Das ist sie wieder - die dunkle Krankheit! Aber das Gefühl verschwand schnell wieder. Am nächsten Tag kam das Gefühl hin und wieder durch, aber es war nicht sehr intensiv.

Und heute habe ich mich selbst beobachtet und gemerkt, dass ich wieder relativ ruhig und nachdenklich war. Irgendwie innerlich unruhig, aufgewühlt, verkrampft und angespannt. Ein bisschen traurig und ängstlich.

Wie ist das bei euch? Ich fahre durch die Gegend, beteachte mir Gegenden und fühle mich erdrückt bei der Vorstellung in diesem oder jenem Haus leben zu müssen. Es scheint mir so trist und trostlos.

Ich hab echt Angst das ich da nochmal durchmuss... :°(

c6apel2l2oxna


diese rückfallangst ist normal...habe ich auch noch...

und ich habe immer schlechte träume...kommt von den medis...

ich nehme ein schwach dosiertes neuroleptikum...

die albträume sind normal...

@ niniane

danke für die antwort...leider hab ich nicht nachgelesen, dass alles wieder ins lot gekommen ist...

sicherlich ist es so, dass jeder seinen weg finden muss und ich bin erstaunt, dass das mit heilpraktikerin hingehauen hat...aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren...is ja auch besser wenn es so klappt...

:)^

JnameHla2


oh

wow...das hab ich nicht gewusst das das von den Medis kommt :-o Beruhigt mich aber irgendwie.

Find ich übrigens toll das ihr euch hier gegenseitigt so helft. Aber erschreckend wie viele junge Leute es doch erwischt. (Und wie viele Ärzte keine Ahnung haben - als es bei mir anfing und ich meinem Hausarzt die Symptome beschrieb, verschrieb er mir ein Schlafmittel).

NUinuianex3


@Jamela

Hallo Jamela,

diese Rückfallangst kennen wohl die meisten und diese Angst ist einfach da, wenn man einmal eine Angststörung durchgemacht hat. Vor allem, wenn man vier Jahre lang ein Medikament genommen hat. Da ist die Angst nun mal erst da, dass es ohne das Medikament wieder schlechter wird.

Aber diese unangenehmen Gefühle und Befürchtungen haben viele Menschen, manche mehr manche weniger. Ich mache mir auch immer noch jeden Tag Sorgen über irgendetwas. Am besten, man versucht das einfach zu akzeptieren. Manche haben eben einen Hang zum Grübeln. Der Knackpunkt ist - so glaube ich - dass man da hin kommen muss, dass man die Angst, die schlechten Gefühle akzeptiert und annimmt. Weil dann sind sie auszuhalten und nicht mehr so arg. Deswegen entscheiden sich ja auch manche Menschen gegen Medikamente, um dass selbst zu durchleben. Und irgendwann ist es dann mehr oder weniger ausgestanden.

Man muss damit rechnen, dass es vielleicht irgendwann wiederkommt. Manche Menschen sind dafür anfällig und müssen auf sich aufpassen. Die Gedanken, die du beschreibst mit den Häusern und diese Trostlosigeit, das kenn ich. Das überfällt einen wie aus heiterem Himmel. Aber bedenke, dass es oft Gefühle aus dir selbst sind, die du vielleicht selbst in dir hast. Wenn so etwas kommt, dann lass es einfach zu. Das ist ok. Und die Gedanken tun dir absolut nichts.

Ich wünsche dir alles Gute! Niniane

N$ini6anVe3


und @Capellona

Hallo Capellona,

mittlerweile ist wirklich vieles besser geworden, worüber man wirklich SEHR froh sein kann. Und manches geht auch immer noch nicht, aber man kann ja auch nicht alles auf einmal angehen...

Ich will auch nicht behaupten, dass alle Heilpraktiker DIE Lösung schlechthin sind. Aber es ist eine sehr gute Alternative, die man beachten sollte. Zuerst bin ich auch nur wegen einer Gebärmutterhalsentzündung hingegangen. Im Verlauf der Behandlung sind wir dann auf die Ängste und Depris gekommen. Und es war nicht immer einfach, aber ich merkte langsam, dass es immer besser wurde, wobei es auch Einbrüche gab. Aber was sollte ich sonst machen, wenn ich gegen Medis bin? Und die Behandlung bei der Homöopathin ist wie eine Psychotherapie, da man auch viel über seine Seele sprechen muss, um das passende Mittel zu finden. Die Behandlung kann länger dauern. Vielleicht auch ein Jahr. Je nach dem, wie lange man diese Sachen hat. Aber ich bin damit sehr zufrieden und bin einmal im Monat (manchmal zwei Mal) da.

Wie gesagt, man muss selbst heraus finden, welchen Weg man geht, und dann einfach Augen zu und durch ;-)

Viele Grüße Niniane

NwigniHane3


@the Weird Sisters Morgan Le Fay und Leesha

Hi Ihr beiden,

Pfingstmontag und Feiertag...

Morgan, habe ich erwähnt, dass ich vorgestern eine christliche Handlung vollzogen habe? Habe mit einem Mönch den Altar für Pfingsten geschmückt. Habe ein reines, weißes Leinentuch über dem Altar ausgebreitet und die Blumen aus dem Laden hingestellt. Hammer, oder? Eine Priesterin schmückt eine christliche Kirche!!! Na ja, letztlich sind wir alle gleich, und außerdem ist es irgendwie, als ob das Ausbreiten des reinen, weißen Tuches etwas Symbolisches war, vielleicht auch für mein Leben. Es war, als wäre etwas Neues da, und das Alte, Dunkle wäre gar nicht mehr so schlimm. Ein Neuanfang. Eine Reinigung. Ein neues, sauberes Fundament. Es fällt mir jetzt erst auf.

Jana, warst du noch auf dieser Party? Wenn ja, war es gut?

Wie war euer freies WE bis jetzt?

Meine Mutter war gestern abend wieder inner Kneipe, das dritte Mal in einer Woche. Nachdem wir nachmittags im Café waren, wollte sie, dass ich mit zur Bank gehe (5 Min.), das traute sie sich nicht allein. Meine Mutter sagt das dann aber nie, dass es wegen der Angst ist, sie tut so, als ob das ganz normal sei... Tsass. Das ist alles ein Sch***, denn wir haben nix zu essen hier, und so wie ich das mitbekommen habe, ist meine Mum total im Minus mit der Kohle. Na ja. Wenn sie mit 47 immer noch nicht mit ihrem Geld umgehen kann, dann weiß ich auch nicht.... :-/ Ach, ich will auch nicht meckern, ich kann ja auch nicht so mit Geld umgehen, bzw. habe in den letzten Jahren kaum was verdient... ;-)

Habe ich euch schon gesagt, dass ich Fronleichnam (15.6.) weiß, ob ich das Zimmer in der WG bekomme? Allerdings ist es eher unwahrscheinlich, da sich noch 8 andere gemeldet hatten... Und ich weiß gar nicht, ob ich will, denn die Wohnung ist sehr klein und alt und ich bin total unsicher, ob ich es machen soll oder nicht. Da müsste ich mich sowieso erst mal mit den WEIRD SISTERS besprechen. Die Lage, der Preis und die Mitbewohnerin könnte nicht besser sein, aber wie gesagt, die Wohnung... Na ja, mal sehen...

So, das war's von mir! Bis bald, eure Annie @:) @:) @:)

LTeesh&asy World


Hallo zusammen

Irgendwie hab ich ein komisches Wochenende hinter mir. Ich habe nicht viel gemacht, fühle mich aber dennoch extrem erledigt. Auf der Party bin ich noch gewesen, aber die war ziemlich lahm, keiner hat getanzt und es waren nur Augenoptikstudenten dort, da gab es dann halt nur ein Thema. Ich bin vor zwölf wieder nach Hause gefahren.

Annie, ich hab mich ähnlich gefühlt wie du, als ich an diesem Samstagabend wieder nach Hause gefahren bin. Alle anderen waren unterwegs, hübsch zurechtgemacht und auf denm Weg zu einer Party. Nur ich war schon wieder auf dem Nachhauseweg :(v Es ist komisch, wenn man nun schon so viel erreicht hat, aber die Abende immernoch allein verbringt oder nicht weiß, was man tun soll. In der WG war auch keiner- alle auf irgendeiner Party.

Naja, am Sonntag kamen dann Jens Eltern nach Berlin und er, seine Familie und ich sind in Berlin umhergelaufen und haben uns einiges angesehen. Es war so anstrengend für mich. Ständig wurde ich von Jens Mutter gemustert und ich habe keinen Schimmer wieso ??? Ich hab versucht, nicht weiter darauf zu achten.

Übrigens denke ich schon, dass du eine Chance auf das WG- Zimmer hast, auch bei acht weiteren Bewerbern. Was genau stört dich denn an dem Haus, wenn doch die Mitbewohnerin und die Miete ok sind? Nur weil es alt oder wirkt es irgendwie "gruselig" auf dich. In diesem Fall würde ich wohl nicht einziehen. Denn wenn die Umgebung dir kein gutes Gefühl gibt, wird man sich nie wirklich zu Hause fühlen.

So, ich werde mich jetzt wieder an meine "Hausaufgaben" setzten. Schau später noch mal rein. Bis dahin, eure Jana @:)

Nfin_iaJne3


Mitteilung

Hi Ihr,

ich hoffe, euch geht es gut.

Ich habe zwei wichtige Mitteilungen zu machen:

1. Das mit dem Zimmer hat sich erledigt, das Mädel hat eben abgesagt.

2. Das mit S. hat sich auch erledigt, im Hinblick als potentieller Traummann auf jeden Fall. Wir haben gerade telefoniert, er hatte versprochen anzurufen, er war über Nacht in hannover bei jemandem zu Besuch. Er war gerade kurz davor, nach Hause zu fahren, und hat mich noch angerufen. Er meinte, dass wir auf jeden Fall die Tage noch ausführlicher labern. Ich glaube, er ist einfach eine Nummer zu groß für mich... Manno :°(

Liebe Grüße von Eurer Annie

Njinti?anex3


Huhu

Hi Morgan Le Fay und Leesha...

Wie geht es euch? Juhu!! Denn heute scheint die Sonne und so langsam klopft der Sommer an die Tür... :-x Und irgendwie habe ich das Gefühl: DAS wird ein schöner Sommer... Was spürt ihr, wenn ihr an den Sommer denkt?

Ich war eben arbeiten und gleich muss ich noch die Sendung machen... Bin also beschäftigt.

Der kleine Wehrmutstropfen: habe in letzter Zeit wieder öfter Schlappheit und Kopfweh/Nacken und meine Haut sieht so scheiße aus bezüglich Akne... Manchmal frage ich mich echt, warum nicht einmal irgendwas an meinem Körper besser werden kann. Will nicht mehr verpickelt sein und schwitzen erst recht nicht. *mecker* *motz*.

Am Freitag geht die WM los, und vielleicht gehe ich mit meiner Schwester und ihren Leuten auf einen öffentlichen Platz und mache Fußball-Party. Das wäre doch cool.

So, dass war's von mir. Ich hoffe sehr, dass es euch gut geht!

Ciao, eure Annie @:)

Ltees?hase Worlxd


Annie

Man hört aus deinen Worten richtig gute Launer heraus, auch wenn da dieser Wehrmutstropfen ist. Es klingt, als würdest du dich davon nicht unterkriegen lassen.

Mir geht es soweit auch ganz gut. So langsam nehmen die Vorbereitungen für die große Feier Formen an. Ich hab das mit dem Delegieren auch hinbekommen, und nun lastet nicht mehr so großer Stress auf mir. Morgen will ich loswandern und was hübsches zum Anziehen kaufen. Ich hoffe, ich werde fündig.

Also genieße deinen Tag und deine gute Laune,

liebe Grüße @:)

Jana

L&eesha2s WoJrxld


Lisa

Hey du,

ich hab dich hier schon ne Weile nicht gesehen. Uns fehlt die dritte WEIRD SIST@ schon sehr.

Geht es dir denn gut ??? Jedenfalls hoffe ich das. Wenn was ist, du kannst dich uns anvertrauen, aber das weißt du ja ;-)

Freue mich schon, wenn wir wieder alle zu dritt uns hier treffen und tippseln.

Ganz liebe Grüße von mir :)*

deine Jana

Nfinjia>nxe3


N'abbend

Hi Ihr...

ich hoffe euch geht es gut...

Ich muss sagen, dass ich mich auch schon sehr darauf freue, wenn wir mal wieder zu dritt tippseln. Ist ja auch schon wieder lange her. Ich muss ja mal ganz ehrlich sagen, dass ich es toll finde, dass wir nach diesen ganzen Monaten immer noch so guten Kontakt haben :)^ :)* Das ist sooo schön. :-x

Jana, ich hoffe, du hast was Schönes zum Anziehen gefunden. Mach ein Foto und schick es uns ;-) Schön, dass du doch noch die Aufgaben verteilt hast. Ich hoffe, es wird ein richtig schönes Fest für dich und deine Familie :)*

Lisa, was machst du da hinten in BO? Alles klar bei dir? Ich denke mal doch, oder...

Leute, wenn ich genug Power habe, dann gucke ich mir noch am WE ein Zimmer an... Jetzt will ich am Ball bleiben.

So, ich gehe jetzt lesen, ihr lieben! Ich denk an euch, Eure Annie @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH