» »

Angstzustände und Depressionen

Nsinian@ex3


Tränen über Tränen...

Tja,

es scheint und scheint kein Ende zu nehmen... Ich glaube, es waren nun mittlerweile zu viele Abende, die ich allein in meinem Zimmer verbracht habe. Jedenfalls gerät alles aus dem Ruder. Ich sitze hier nur noch und heule. Und mir geht es schlecht. Weil ich einfach niemanden habe. Ich meine, hier, in meinem Umfeld. Dann heute noch der abgesagte Termin bei der Psychologin. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Es ist alles über mich herein gebrochen und ich merke, wie unfähig ich in den letzten Jahren geworden bin. Unfähig zu leben. Es ist das Gefühl, dass irgendwas mit mir nicht stimmt, was nie wieder gut wird. Und das niemand richtig hin sieht. Aber am meisten hasse ich mich selbst. Für all die letzten Jahre. Für mein Verhalten. Es ist kein Wunder, dass ich keine Freunde mehr habe, denn ich bin unfähig, jemanden an mich heran zu lassen oder überhaupt mal eine Verbindung einzugehen und zu halten. Da ist einfach alles kaputt. Und ich hasse mich.

Ich weiß gar nicht, wie ich es morgen zur Arbeit schaffen soll.

Niniane

n|oi2sIuf-xx


Niniane,

mach dich nicht so fertig!

Ja, du hast der Psychologin abgesagt, es ist geschehen u. du kannst es jetzt sowieso nicht mehr rückgängig machen, egal wie oft u. lange du darüber nachdenkst u. wie schlecht du dich deshalb fühlst. Also kannst du damit aufhören, dir einen Kopf drum zu machen - das ist schon wieder Vergangenheit.

Du hast doch jetzt schon seit letztem Jahr die Mädels, die du hier kennen gelernt hast u. die sind dir die ganze Zeit über erhalten geblieben - also, kann es schon mal nicht an dir liegen, dass du die "Freunde", die du mal hattest jetzt nicht mehr hast. Es liegt wohl viel an ihnen - daran, dass sie einfach unfähig waren, dir eine Freundin/ein Freund zu sein...

Du hast diesen Faden hier eröffnet u. damit ganz schön was geleistet!!! Das hat dir selber einiges gebracht, aber auch vielen anderen - wenn du den Faden nicht eröffnet hättest, hätte ich nie darauf stoßen können u. vielleicht bis jetzt noch keinen Termin mit einer Psychologin vereinbart...

Den Leuten hier hilfst du immer wieder gerne durch Ratschläge u. machst ihnen Hoffnung - sei stolz auf dich, denn dazu hast du allen Grund!

Vielleicht mögen die Leute da draußen nicht wissen, wie stark du bist u. wie vielen du schon geholfen hast, aber wir wissen es u. sind dir sehr sehr dankbar dafür @:)

Also, auch wenn du es momentan selber nicht empfinden kannst: Du bist ein toller, starker Mensch - versuch das für dich selber anzunehmen u. geh morgen mit hoch erhobenem Haupt zur Arbeit; du packst das :)*

Ganz viele liebe Grüße an dich u. eine gute Nacht!

w8i(egteht@esw4eixter


@noisuf-x

Hallo und guten morgen!!!

habe dir gearde ein paar bilder geschickt....

meine tochter ist 7 jahre, sie geht in die schule, seit den ferien in die ganztagsschule und in die zweite klasse... einkaufen erledigt sie machmal für mich und sonst ist mein freund total lieb und macht alle 14 tage mal einen großeinkauf für mich....

den termin beim pschotherapeuten habe ich natürlich abgesagt, dafür könnte ich mich, aber habe die ganze nacht am rad gedreht, jetzt fühle ich mich total scheiße.

lg

w.iAeg|ehte2swexiter


@niniane

guten morgen niniane, kann mich der mail von noisuf nur zustimmen...

die menschen die es nicht verstehen sind es nicht wert... das ist das was ich gestern schon geschrieben habe, sie sollen es alle mal für 2 tage haben, da würde keiner mehr böse urteilen....

bei mir ist es genauso... von jahr zu jahr hat man weniger freunde... und wenn man so wie ich glaubte man hat wieder ein paar gute freunde gefunden, geht es einem schlecht und man hört und sieht nichts mehr von denen... aber sind das freunde ??? ??

wenn man wüsste wo die leute hier wohnen, könnte man sich mal treffen, ne runde laufen oder einfach nur quatschen... weil die menschen, die so sind wie wir, die haben ein herz, sonst wären sie nicht so "krank", menschen die über leichen gehen, immer mit dem kopf durch die wand, den passiert so was nicht!!! aber möchtest du so sein?? wir arbeiten an uns, und auch wir werden es schaffen!!!

lg und halt die ohren steif, ich tue es gerade auch!!!

sderapQ3x4


hallo niane

Bitte denk nicht so überdich,und hör bitte auf dich zu hassen!!!

du hast dir so viele freunde hier in diesem forum geschafft,und alle im positiven aufgebaut.Glaub an dich und deine stäreke.und du musst auch nicht alleine in deinem zimmer sitzen.vitamin b kapseln sind gut probiere ich jetz aus und ich merke es auch schon im positiven.Wir können auch mal telefonieren wen du magst,oder uns treffen ist kein zwang nur ein Angebot.weiss zwar nicht wo du wohnst,aber ich bin schon mal aus Gütersloh.Fühl dich nicht allein,denn das bist du nicht,ganz bestimmt nicht.

NDinianxe3


Vielen Dank!

Also, danke an alle für die aufbauenden Worte. Leider ist das manchmal bei mir noch so ein Problem, dass ich Phasen habe, wo ich wirklich alles schwarz sehe und total hoffnungslos bin. Es ist nur immer so frustrierend, wenn man mal wieder einen Termin abgesagt hat, obwohl der eigentlich gut für einen gewesen wäre. Und dann auch noch die nette Psychologin, die wirklich total lieb ist. Das nagt dann ganz schön an mir.

Übrigens: Morgan hatte ja mal den Vorschlag mit dem Tagesplan, wo man sich Dinge einträgt, die man den ganzen Tag über machen will. Dieser Plan hat uns teilweise ganz schön geholfen, weil wir uns eben eine Einteilung gemacht haben, und der Tag war strukturiert. Wir haben nicht immer alles durchgehalten, aber wir kamen aus dem Trott heraus. Ich habe mir meinen Plan immer schön angemalt und auf den Schreibtisch gelegt, das gab einem dann so eine Sicherheit.

Also, euch allen viel Mut und Kraft für den Alltag! Es lohnt sich wirklich!

Liebe Grüße, Niniane @:)

NJinhia6ne3


@noisuf-x

Noisuf, da du erwähnt hast, das du studierst, würde ich gerne mal wissen, wie Du so klarkommst mit dem Studium. Und wie Du das mit den Panikattacken hinbekommst! Das interessiert mich echt!

w;iegemhtesxweiter


hallo ninane,

ich glaube die psychologen , kennen das.... ich meine mit dem absagen, ich habe heute morgen meinen termin auch abgesagt... hatte die ganze nacht nicht geschlafen, dann heute morgen abgesagt, schlechtes gewissen, und mir ging es sch..., sorry wenn ich das so sage!!! dann habe ich mit meinem therapeuten gesprochen, er hat gesagt ich so aufhören mir immer ein schlechtes gewissen zu machen.... nach einer viertel stunde ging es mir dann besser!!! ich war heute zum ersten mal seit monaten im edika!!! ich habe es geschafft, zwar mit viel herzrasen aber ja, dann dachte ich ich mache direkt weiter habe mich ins auto gesetzt, bin bis zur reithalle gefahren, eine super schnelle runde gelaufen( war wieder auf der flucht) ab ins auto und nach hause!!!! aber ich muss ja sagen, ich bin total ko!!! das mit dem plan ist eine super idee, das werde ich jetzt auch mal probieren!!!!

lg

N&inEianex3


@wiegehtesweiter

Das ist doch total super, dass Du wieder im Edeka warst! Das ist doch schon mal ein Mega-Erfolg... Ich wünsche Dir, dass Du noch viele solcher Erfolge haben wirst! Es kann aber auch oft sein, dass man Phasen hat, wo es dann gar nicht mehr so läuft. Und danach geht es wieder bergauf... Die Verbesserung kommt in Schüben :)* Das mit dem Plan lohnt sich auf jeden Fall mal auszuprobieren. Selbst wenn man feststellt, dass es nix für einen selbst ist, hat man es wenigstens versucht. Wir haben uns oft eine Sache pro Woche überlegt, die man schon lange aus Angst nicht mehr gewagt hat.

Liebe Grüße, Niniane *:)

NFini>anet3


@WEIRD SISTERS

Ich hoffe, Euch geht es gut!

Meine Mutter hat heute Geb. und irgendwie bin ich schon wieder genervt. Habe gerade einen Kuchen gebacken und nun habe ich mich mit Tee und einer Zeitschrift in mein Zimmer zurück gezogen. Ich hoffe, dass Kaffee trinken mit der Verwandschaft wird einigermaßen gut. Falls Ihr heute on seid und dass hier lest, schreibt doch mal, wann wir eventuell mal wieder tippseln könnten @:)

Liebe Grüße, Eure Annie @:)

n%oisUuf-x


@Niniane

Mir fällt das Studium ziemlich schwer - vor allem seit diesem Jahr!

Das erste Studium (Soziale Arbeit) hatte ich ja abgebrochen - damals ging es mir ziemlich mies. U ich war dann auch der Meinung, dass es für jemanden, der selbst nicht mit sich klar kommt, nicht das richtige ist, einen sozialen Beruf ergreifen zu wollen, bei dem man anderen helfen kann. Wie soll das gehen, wenn ich noch nicht einmal mir selber helfen kann...

Ich wusste aber damals nicht so recht, was ich ansonsten machen sollte u. ich hatte auch Angst davor, meinen Eltern zu sagen, dass ich das Studium abbreche ohne Ersatzplan - da hätte vor allem mein Vater nicht mitgemacht. War dann der Meinung, das so etwas wie Informatik vielleicht das richtige wäre, weil es rein gar nichts mit Emotionen zu tun hat. Anfangs wollte ich ja Medieninformatik machen, aber man hat uns schon bei der Aufnahmeprüfung klar gemacht, dass das viel Stress bedeutet u. man mit einer 60-70 Stunden Woche rechnen müsse. Das hat mir wieder ziemlich viel Angst gemacht. Außerdem bin ich der Meinung, dass ich, wenn ich kreativ sein will, wieder meine Gefühle raus lassen könne muss - und das will ich ja nicht.

Also dachte ich mir Angewandte (Technische) Informatik wäre genau das richtige. Klare Strukturen, sachlich, nüchtern...

Aber das Studium ist auch nicht ganz leicht u. vor allem auch nicht unbedingt etwas, dass ich leidenschaftlich gerne mache. Musste schnell feststellen, dass die meisten in meinem Studiengang schon ziemlich viel Ahnung von Computern hatten u. ich komme mir immer vor, wie die schwächste im ganzen Studiengang.

Mich kostet das Studium ziemlich viel Kraft. Ich bin meistens ziemlich müde u. kann deshalb bei den Vorlesungen schon nicht richtig aufpassen. Und wenn ich dann heim komme, bin ich so ko u. möchte mich einfach nur noch ins Bett legen, was ich dann meistens auch tue. So geht das immer das ganze Semester hindurch u. deshalb hänge ich auch im Stoff immer ziemlich hinter her. Kurz vor den Prüfungen kommt dann immer die große Panik u. ich muss mir von einer Mitstudentin immer noch die ganzen Unterlagen o. Lösungen zu Aufgaben u Übungen besorgen u. darf dann schauen, wie ich das alles aufholen kann. In der Zeit stehe ich immer arg unter Strom, könnte ständig heulen, fühle mich andauernd überfordert u. denke auch oft daran, das es schön wäre, wenn ich jetzt einen schlimmen Unfall hätte usw, nur damit der ganze Stress aufhört.

Aber ich bekomme es trotzdem nie hin, unter dem Semester mehr zu machen, weil ich einfach die Kraft nicht aufbringen kann. Manchmal denke ich, dass die Müdigkeit so eine Art Schutzmechanismus ist, der jedesmal einsetzt, wenn mir wieder was zu viel werden will.

Seit Ende letzten Jahres ist es dann auch schlimmer mit den Angstanfällen in den Vorlesungen geworden u. ganz schlimm war es dieses Sommersemester, als ich da mein Praxissemester hatte. Ich hab mein Praktikum auch in der FH gemacht, mit zwei anderen zusammen u. ich hab dann oft einfach wieder Herzrasen bekommen, das Schwitzen angefangen u. hatte eben einfach Angst, ohne direkt sagen zu können vor was. Wenn mir soetwas bei Vorlesungen passiert, dann gehe ich meistens einfach so schnell wie möglich u. fühle mich dann aber total besch... Vor allem wenn man sich dann am nächsten Tag wieder mal blöde Sprüche anhören darf, weil man wieder mal nicht zu der und der Vorlesung aufgetaucht ist.

Aber während des Praktikums konnte ich eben nicht einfach so gehen - hab mich dann ziemlich oft auf die Toilette verzogen u. dann versucht mich zu beruhigen, aber das hat meistens nichts gebracht u. ich konnte nur hoffen, dass es bald besser wird. Das gut war nur, dass wir meistens ohne Aufsicht im Zimmer waren u. sowieso oft nichts zu tun hatten, so das es nicht allzu sehr aufgefallen ist - bin dann heimlich ins Internet u. hab versucht mich abzulenken, wodurch ich dann auch auf dieses Forum gestoßen bin.

Ich hab schon ziemlich Angst davor, dieses Studium auch nicht zu packen! Deshalb will ich jetzt auch auf jeden Fall eine Therapie machen, weil ob mir das Studium nun gefällt o. nicht, ich muss doch endlich auch mal was packen!!! Außerdem wüsste ich wieder nicht, was ich sonst machen sollte...

Das Problem ist, dass dieses Semester viele Gruppenarbeiten anstehen, was wieder bedeutet, dass man sich mit den Leuten auch noch außerhalb der Vorlesungen treffen u. an Aufgaben arbeiten muss. Und das macht mir auch immer ziemlich zu schaffen. Ich mache meine Sachen lieber alleine, weil ich mir da eben selbst aussuchen kann, wann ich etwas mache u da für mich alleine zu Hause sein kann. Aber so kannst du ja nicht einfach abhauen o. nicht auftauchen, weil du wieder mal Angst hast.

Ich tu mir auch ziemlich oft schwer, überhaupt hin zu gehen. In Bezug darauf ist es ganz gut, dass ich noch daheim wohne, weil meine Eltern dann mitbekämen, wenn ich nicht ginge u. ich mich dann vor ihnen rechtfertigen müsste. Vor allem war es bis vor ein paar Monaten noch so, dass mein Vater mich meistens mit zur FH genommen hat. Aber ich hab sie auch schon öfter mal angelogen u behauptet, dass keine Vorlesungen wären. Allerdings liege ich dann auch nur im Bett u. fühle mich schlecht, weil ich nicht zur FH bin u. weil ich meine Eltern angelogen habe. Und wenn ich dann daran denke, dass ich mir dann wieder von jemandem die Sachen geben lassen muss, die ich verpasst habe, stresst mich das dann auch wieder.

Am Montag gehts wieder los - wir haben dann erst einmal eine Woche lang einen sog. Praxisblock. Da müssen wir auch bis zum Ende der Woche eine bestimmte Aufgabe erledigt haben, um den zu bestehen u. es gibt Anwesenheitspflicht. Ich bekomme schon ständig ein flaues Gefühl im Magen, wenn ich dran denke!

Liebe Grüße!

PS: Ich hoffe, es geht dir schon wieder ein bisschen besser. Wie hast du das mit der Arbeit gestern hin bekommen?

N"inianxe3


@noisuf-x

Hi Noisuf-x,

meinst du, dass es vielleicht sein kann, dass du während der Uni so müde bist, da das Studium eventuell nicht ganz das richtige für dich ist? Das könnte ja sein, da du geschrieben hast, dass du das "nicht unbedingt leidenschaftlich gern" machst. Wie lange musst du denn noch studieren?

Aber das kommt mir alles bekannt vor, da ich auch mit der Uni so meine Probleme habe. Nur im Gegensatz zu Dir gehe ich gar nicht hin und habe jetzt mehrere Jahre nicht studiert, was sich auch nicht so toll anfühlt.

Als ich noch richtig studiert habe und oft müde und schlapp war (musste auch jeden Tag 2 Stunden pendeln), bin ich joggen gegangen und habe mir öfter mal ein Päuschen gegönnt. Das hat wirklich total geholfen, das Joggen auf jeden Fall. Manchmal muss man "einsehen", dass man wirklich IMMER darauf achten muss, Dir selbst und Deinem Körper was Gutes zu tun. Aber wem erzähle ich das? Das weiß man ja unterbewusst auch selbst, oder?

Wie ist das in Deiner Familiy? Manchmal hat man ja auch Depressionen, weil im familiären Umfeld etwas nicht stimmt...

Lg, Niniane

N1i}nianex3


@WEIRD SISTERS

Hi Ihr!

Lisa, wie ist es gestern mit dem Abenteuer Deines Mannes ausgegangen? Bestimmt war er völlig "high" von dem Sprung, oder ;-) ? Wie hat es ihm gefallen?

Ich hoffe, Dir geht es soweit gut! Ist ja gerade noch ganz schön draußen, ich hoffe, das bleibt auch noch, gell...

Jana, wie sieht's bei Dir aus?

Liebe Grüße an Euch, die Niniane @:)

wciegehfteswEeitexr


wieder mal gekniffen!!!

heute morgen geht es mir wieder mal bescheiden... bin sauer auf mich.... meine beste freundin hat gestern in ihren geburtstag rein gefeiert... und wer war nicht da?- ich!!! ich mache mit meinem vehalten alles kaputt sie ist mir sooooooooooo wichtig.. und ich schaffe es nicht mal zu ihrer party!!! habe ich ein schlechtes gewissen!!! und es tut mir total leid... heute würde ich gerne mal kurz dahin, aber ich habe keinen der mich dahin fährt.... suuuuupppppeeeerr- warum kann ich mich nicht einfach ins auto setzen und los, so wie es sonst war ??? was soll ich tun, will sie nicht verletzen!!!

lg an alles

nSoi[sufe-x


@wiegehtesweiter

Ich kann verstehen, dass dich das frustriert hat. :°_

Wie ist es dir denn heute noch so ergangen - bist du doch noch irgendwie zu ihr gekommen?

Deine Freundin weiß doch aber sicherlich, wie es dir geht u. wie schwer du dir mit so etwas tust. Dann wird sie doch bestimmt auch Verständnis dafür haben!? Und dann solltest du dich deshalb auch nicht so quälen.

Liebe Grüße!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH