» »

Angstzustände und Depressionen

L,eesehas xWorld


Hallo WEIRD SIST@S

Hey, ich bins mal wieder. Ich war ja schon lange nicht mehr online und bin überrascht, was hier alles so los ist.

Wie geht es denn euch so?

Niniane, wie läuft die Angsttherapie? Geht es dir sonst gut?

Morgan, was ist beim Tierheim raus gekommen?

Bin heute Abend gegen neun wieder online, vielleicht treffen wir uns dann hier.

Liebe Grüße an euch Sisters @:)

eure Leesha

Nziniaxne3


Hi Leesha!

@:) @:) @:)

Ich habe heute im Briefkasten einen Brief von DIR entdeckt! Juhu!!!:-D Ich habe mich so gefreut! Und DANKE für die tolle CD! Habe sie gerade gehört und sie ist wundervoll! Da sind sogar zwei meiner Lieblingslieder drauf, die ich schon immer auf CD haben wollte! Jana, da hast Du voll ins Schwarze getroffen!!! Echt, tausend Dank an Dich, denn Du bist wirklich eine ganz liebe Freundin! Ich werde auch ganz schnell zurückschreiben, denn wenn Uni wieder losgeht, dann werde ich wohl keine Zeit dafür haben... ;-)

Zu dem Angsttraining: es ist total gut. Ich habe zwar auch zwischendurch wieder eine Depression bekommen und Termine unter Vorwand abgesagt, aber die Psychologin ist sowas von nett, es ist ein wahrer Glücksfall, dass ich bei ihr bin. Ich habe ihr gesagt, dass mich das total fertig macht, wenn ich was absage und dass ich darüber traurig bin. Sie hat Verständnis und hat mir Mut gemacht! Seit Jahren hat sie mit Leuten zu tun, die Angst haben, und sie meint, dass sie das öfters erlebt. Also, alles in allem ist das echt gut bei ihr, und ich bin froh, dass ich da mitmachen kann. Der nächste Termin ist nächste Wochen Donnerstag.

Und jetzt kommen noch mehr NEWS! Stell Dir mal vor: S., der Typ, der zieht nun in dieselbe Stadt, wo ich auch studiere und wo ich ja auch ein Zimmer suche! Ist das nicht der Hammer? Und wäre es nicht toll, in seiner Nähe zu wohnen?! Habe das gerade erfahren.

Das waren fürs erste meine News. Nun werde ich Dir einen angemessen Brief zurückschreiben. Übrigens hört es sich toll an, dein Trip an die Ostsee... Bis auf den letzten Teil der Hinfahrt. Wer wäre da nicht in allergrößte Panik ausgebrochen ??? Schon allein beim Lesen Deiner Schilderung habe ich große Angst bekommen. Wie gut, dass Du Deinen Freund an Deiner Seite hattest... Puh :)^

Ich versuche auch heute abend um 21 Uhr on zu sein. Vielleicht wirds späte, da hier Kirmes ist. Bis dahin sende ich Dir liebe Grüße und wünsche Dir einen schönen Start ins WE. Deine Annie :)*

PS: Morgan ist erst in 14 Tagen wieder da, sie ist im Urlaub!

N(in2ianxe3


Good Evening!

Hi Jana, dann warte ich mal, vielleicht bist du ja auch gleich da... @:)

Lteesh>as WoDrld


Schön,...

...dass wir mal wieder getippselt haben. Da habe ich doch gleich wieder gemerkt, dass was fehlt, wenn wir länger nicht schreiben ;-).

Hab noch einen schönen Freitagabend.

*winken tu*

Leesha

N.iniakne3


Hi Leesha!

Ja, es hat mich auch sehr gefreut, dass wir gechattet haben... Es tut immer gut! Wie gut, dass wir die Möglichkeit haben, uns zu unterhalten. Ich hoffe auch, dass Du noch einen schönen Abend hattest!

Da ich ja gestern von Deinem bevorstehenden "Wohlfühltag" inspiriert wurde, habe ich mir auch heute etwas Gutes getan, und bin nach dem Aufstehen und einer Tasse Tee Joggen gegangen! Jawohl! Wie lange hatte ich mir das vorgenommen und nie in die Tat umgesetzt. Ich bin losgelaufen im warmen Regen. Es war sowieso ganz merkwürdig, denn ich konnte fast eine halbe Stunde laufen, ohne eine Pause machen zu müssen. Das ist mir noch nie passiert. Sonst musste ich immer nach einigen Minuten zumindest walken. Auf jeden Fall war ich Laufen und es war echt schön. Danach war ich mit meiner Mutter shoppen und frühstücken und dann habe ich mich in mein Neues Homöopathi-Buch vertieft. Und gleich male ich mein Bild fertig.

Also, ich bin ganz glücklich, dass meine Selbstbeschäftigung funktioniert. Aber das WE hat ja auch gut angefangen, nachdem ich gestern mittag deinen Brief im Kasten gefunden habe ;-)

So, auch Dir ein schönes WE und sei gut zu Dir :-) @:)

Deine Annie @:)

L4eesh6as Worlxd


@Annie

Wie war dein Verwöhntag? Er fing ja gut an, wie ich aus deinen Zeilen oben lesen konnte, und ich hoffe, dass er auch schön zu Ende ging :)*

Ich habe meinen jedenfalls genossen. Angefangen hab ich mit einem ausgedehnten Frühstück mit Croissant und Kaffee, dann bin ich über den Flohmarkt gebummelt. Nachmittags hab ich dann auf dem Balkon gelesen. Dann ein langes Bad mit Maske und alles, was dazu gehört ;-) ;-D. Dabei hab ich natürlich Musik gehört. Und so ganz nebenbei sind mir auch wieder einige Gedanken gekommen, die ich gleich aufschreiben musste. Nun werde ich mir noch eine DVD ansehen und dann schlafen gehen. Alles in allem war es ein schöner entspannter Tag für mich.

So, dann machs mal gut. Hab eine schöne Nacht und fantasiereiche Träume :)*.

Ganz liebe Grüße, deine Jana

P.S.: :)^ Super, dass du Joggen warst.

naoisufe-xx


Hi Niniane!

Wir hatten es letzte Woche über das familiäre Umfeld. Das was du geschrieben hast, mit dem ins Zimmer verkriechen, kenn ich nur zu gut, das mach ich auch andauernd. Bloß nix von dem ganzen Chaos mitkriegen.

Bin auch jetzt noch häufig neidisch, wenn ich mitbekomme, wie das bei anderen zu Hause abläuft o abgelaufen ist. Ich bin ab u. zu bei einer guten Freundin von mir zu besuch, die hier (noch) in der Nähe bei ihren Eltern wohnt. Ihre Mutter ist immer so ein energiegeladener, positiver u. fröhlicher Mensch u. bei denen gibt es jeden Tag eine tolle warme Mahlzeit. Außerdem macht sie mit ihren Eltern auch öfter mal Ausflüge zu Bekannten o. zum Einkaufen. Sie hat auch ein viel entspannteres u. lockereres Verhältnis zu ihren Eltern. Man merkt, dass sie keine Angst vor einem Elternteil hat. Sei ist auch allgemein viel selbstbewusster u. lockerer als ich.

Ich hab natürlich schon ans Ausziehen gedacht - ich denke fast täglich daran, dass ich endlich von hier weg will. Aber ich schaffe es nicht. Ich würde es wahrscheinlich aus finanziellen Gründen nicht schaffen u. außerdem habe ich Angst davor, meine Eltern überhaupt darauf anzusprechen, dass ich gerne ausziehen würde. Ich bin der Meinung, dass mein Vater damit ein Problem hätte, weil er der Meinung ist, dass es - aufgrund dessen, dass ich Bafög bekomme - am vernünftigsten ist, die Schulden beim Bafög-Amt möglichst gering zu halten. Er würde bestimmt nicht verstehen, warum es mir so wichtig wäre, eine eigene Wohnung zu haben u. ich bin finanziell auf ihn angewiesen, da ich die kommenden Studiengebühren unmöglich alleine zahlen kann. Er zahlt auch die Versicherung u. Steuern für mein Auto. Ich weiß auch nicht, aber ich denke einfach, dass es einen riesen Ärger geben würde, wenn ich ausziehen wollte. Aber ich halte es wirklich für das beste für mich. Ich wünschte mir, ich könnte einfach zu meinen Eltern gehen, ihnen sagen, dass ich gerne ausziehen würde u. könnte volle Unterstützung von ihnen bekommen.

Das ist auf jeden Fall ein Thema, dass ich am Fr bei meinem ersten Termin in der Beratungsstelle gleich mit ansprechen will. Mal sehen, was die Therapeutin dazu sagt. Vielleicht kann sie mir ja Möglichkeiten aufzeigen, das finanziell geregelt zu bekommen u. meinem Vater beizubringen.

Wie sieht es bei dir aus - hast du jetzt schon einen WG-Platz gefunden?

Nimmst du dein Studium eigentlich wieder auf?

Wie läuft es bei der Angsttherapie?

Liebe Grüße

@:)

N?inia+ne3


@noisuf-x

Das mit dem Ausziehen und dem Finanzieren geht auf jeden Fall, wenn Du Bafög und Kindergeld bekommst. Das ist überhaupt kein Problem. Und ich bekomme zur Zeit noch nicht mal Bafög, und bei mir würde es auch irgendwie klappen. Man meint das immer nur, dass es wegen den Finanzen nicht geht. Ein Auto habe ich auch nicht, man kommt auch sehr gut mit Fahrrad, Bus und Bahn überall hin... So, wie du das schilderst, ist es dringend notwendig, dass Du ausziehst, denn bei Euch zu Hause scheint einiges im Argen zu sein. Und wenn Dich das in die Depression treibt, dann heißt es "Nix wie weg". Und was Deine Eltern dazu sagen, dass ist egal. Du bist 24 und in dem Alter ist es ja eher normal, auszuziehen. Sie haben Dir nicht eben ein angenehmes Zuhause geboten, also kannst Du dich jetzt auch verdünnisieren.

Also, denk einfach mal drüber nach! Vielleicht gibt es ja noch eine Lösung.

NUiniaqnex3


Hi Leesha!

Ja, Dein Tag hört sich auch sehr gut an, richtig entspannend. So muss man eben auch ein WE verbringen, gell...

Was ich dich noch fragen wollte: hast Du eigentlich im letzten Semester irgendwelche netten Leute an der Uni kennen gelernt, mit denen Du auch mal was unternimmst? Ich frage deshalb, weil mich das in letzter Zeit sehr beschäftigt, da ich niemanden habe, mit dem ich was unternehmen könnte und die meiste Zeit zu hause bin. Das zieht mich oft ganz schön runter.

So, Dir einen schönen Sonntag und bis bald!

Niniane @:)

L$eesh/as Worxld


@Niniane

Im letzten Semester hab ich schon ein paar neue Leute kennengelernt. Aber wir haben uns auch nur für Referate oä. getroffen. Ich bin mit denen nicht abends ausgewesen. In der Hinsicht hab ich mich wohl ein wenig schwer getan. Aber es hat durchaus geholfen, wenn man jemanden in der Uni hatte, mit dem man die Freistunden verbracht hat oder gemeinsam an einer Aufgabe gearbeitet hat. Das war für ich ein erster Schritt wieder auf Menschen zuzugehen, und das war schon schwer genug und hat einige Überwindung gekostet. Wer weiß, vielleicht wird es in diesem Semester mehr und man kann eine Freundschaft aufbauen. Ansonsten bin ich nur mit meinen WG Bewohnern weg gewesen oder habe mich zu Hause mit meinen paar Freunden getroffen, die mir noch geblieben sind.

Ich denke, dass es mit der Zeit besser werden wird. Du darfst dich nur nicht zu sehr unter Druck setzten. Vielleicht ist es hilfreich, wenn du dich ab und zu mit deinen Freunden triffst, Menschen, die du bereits besser kennst. Dann fällt es wohl weniger schwer, auch auf neue Leute zuzugehen.

Ach, danke für deine liebe Sonntags- SMS. Ich höre auch grad die Musik und gebe mich auch dem Sonntagsblues hin (nachdem ich grad die Wiederholung vom Formel 1- Rennen gesehen hab ;-D).

Ich denke, dass ich erst wieder morgen abend online sein werde. Aber dann können wir ja wieder über ICQ quatschen, wenn du magst.

Bis dann, ganz liebe Grüße,

Jana *:)

N[inia4nex3


Hi leesha!

Ich denke, dass es auch seine Zeit dauert, bis man an der Uni nette Leute so richtig kennen lernt. Als ich noch studiert habe, das war ja nur ein Semester, da waren es auch ein paar nette Kontakte, aber das lief auch nicht über die Seminare hinaus... Bestimmt brauch man dazu auch ein wenig Geduld. Aber "Hut ab", dass Du auch mal auf Leute zugehst. So easy ist das nämlich echt nicht. Also, falls es bei mir jetzt mit der Uni klappen sollte: ich werde bestimmt nicht auf andere zu gehen, zu nervös und schüchtern.

Übrigens war ich gerade allein auf der Kirmes, um etwas Leckeres zu essen zu holen, und dabei musste ich feststellen, dass es gar nicht gut ist, allein über die Kirmes zu schlendern: überall nur Cliquen, Pärchen und Familien. Da wird man nur traurig.

So, ich trinke nun meinen Tee und wünsche dir noch einen geruhsamen Abend!

Deine Niniane @:)

LueeshOas Wo-rld


Hallo Niniane

Als ich heute aufgestanden bin, war meine Stimmung ein bisschen so grau, wie der Himmel über Berlin. Aber es ging sofort die Sonne auf, als ich am Postkasten war ;-D. Danke für deinen lieben Brief @:)

Ich wollte nur sagen, dass ich heute abend so gegen 21.00 Uhr on bin.

Dann wünsche ich dir noch einen schönen Montag,

Grüßlis aus Berlin,

Leesha *:)

N!inwianxe3


Hi Leesha!

Na, das ging ja fix mit dem Brief! Da bin ich froh, wenn er Dich ein wenig aufheitern konnte. Ist ja auch verständlich, dass man bei diesem Wetter und grauem Himmel trübe Stimmung bekommt... Aber der Tag wird bestimmt noch besser! Wollte Dir auch nur kurz Bescheid sagen, dass ich dann auch heute abend um 21 Uhr on bin...

Liebe Grüße, @:) Annie :-)

LNeeshas( Worlxd


:)D Da bin ich

So, bin schon mal da, und warte. Vielleicht bist du ja auch bald da ;-)

NZini%an#e3


Uff, geschafft!

Heute morgen bin ich zum zweiten Mal joggen gewesen! Am Samstag morgen war ich ja schon mal. Diesmal war ich wieder 25 Minuten, mit eíner kleinen Pause von 1-2 Minuten. Ich denke, für den Anfang reichen doch 3 Mal die Woche à 20 Minuten, oder? Ich kann ja in ein paar Wochen das Pensum erhöhen, wenn ich belastbarer bin. Angeblich soll man ja schon nach ein paar Mal joggen eine stimmungsaufhellende Wirkung verspüren. Demnach soll joggen ein bewährtes Antidepressivum sein. Nun ja, ich werde weiter berichten. Auf jeden Fall hat man ein sehr gutes Gefühl, wenn man morgens schon sporteln war. Denn man hat was getan. Gott sei Dank wohnen wir am Rande eines Nah-Erholungsgebietes, da ist man ruck zuck im Grünen!

Leesha, wünsche Dir einen schönen Feiertag und lass es Dir gut gehen! Ciao, Deine Annie @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH