» »

Angstzustände und Depressionen

M:orgaduse


An so Tagen wie heute, da würde ich voll gerne mit Dir telefonieren, aber das ist irgendwie komisch ???

Hab Angst, dass man sich dann anschweigt oder so, oder das... ich weiß auch nicht. Immer dieses ABER, das regt mich voll auf.

Aznndie82


Das mit den Papillotten hält bei mir auch kaum. Aber wenn man sie in feuchte Haare mit Festiger reinmacht, ist es schon besser.

Das elende Schweißproblem, das ist echt so eine Sache. Das Problem ist, es kann verschiedene Ursachen habe: hormonell, Übersäuerung etc. Da ich das seit 10 Jahren habe, habe ich mich schon daran gewöhnt. Ich muss echt mehrmals täglich Shirt/Pulli wechseln. Im SOmmer ist es immer ätzend, weil man da ja nur kurze Shirts trägt. Im Winter kann man ja mehrere Schichten anziehen. Aber ich hoffe, dass ich das noch wegbekomme. Es gibt viele Mittel in der Homöopathie dagegen, eins davon bekomm ich bald. Das wäre ein Traum, wenn das mal besser wird. Dann ziehe ich erst mal ein knalliges Shirt an!

Sind bei dir die Zähne deine Problemzone? Oder hast du sonst noch irgednwelche Gebrechen ;-), was ich nat. nicht hoffe...

PS: Ich muss mich gleich auf mein lager niederlegen und zur Göttin beten, wenn das ok ist...

AAnniex82


Also, das mit dem Telefonieren... hihihi, ich kann dich ja mal irgendwann einfach so anrufen. Und wenn wir uns dann anschweigen ist es doch auch ok. Dann mailen wir eben weiter... :-D Das Leben hat schon die merkwürdigsten Freundschaften herauf beschwört. Für mich wäre es doch auch ganz komisch... Ich kann dich ja mal auf Handy anrufen, denn da kann ich eh nicht so lange mit dir reden, weil teuer...

MTorg*ausxe


Klar, will Dich nicht vom Schlafen abhalten :)*

Ja, meine Zähne sind echt so eine Zone. Und mein Unterleib... hatte ja auch schon einige saftige Entzündungen {:(

In letzter zeit hab ich wieder ab und an Krämpfe, aber ich warte, dass es so weg geht, sonst bekomme ich wieder Antibiotikum und das ist ja auch nicht so das Wahre :-/

Naja und dann die Übelkeit, aber das kennst Du ja selber zu genüge!

Annie, ich wünsche Dir, dass Du ein knalliges Top anziehen kannst im Sommer!

Schlaf gut heute Nacht und träum schön :)* @:)

Mvorgxause


Ist das ne Drohung ;-D Na warte ;-D

Aknnie8x2


Ich wünsche dir auch eine gute Nacht! Ich denke an dich! Ich glaube, du hast mir heute auch schon geholfen, weil es mit der VHS ganz gut ging...

Deine Unterleibsentzündungen, kein Wunder, bei der Vorgeschichte. Da würden meine Innereien auch rebellieren...

Nein, hihihi, das war keine Drohung :-) Wir telefonieren einfach, wenn uns mal irgendwann danach ist. Aber du kannst mich IMMER anrufen, gell...

So, ich lege mich hin! ganz liebe Grüße aus OWL von der Annie

M(org>ause


Knutsch Dich! Bist echt eine ganz liebe und hast mich mal wieder zum schmunzeln gebracht :-D

Bis morgen *:)

C}hris%tianx35


Hilfe ich habe eine Angststörung.....

Hallo zusammen,

das ist mein erstes Forum und mein erster Versuch mir über den Weg die Seele frei zu reden.... :-) ? Ich bin mänlich 35 Jahre und habe seit 2 Jahren eine Angststörung. Es fing während des Autofahrends an als ich plötzlich Sehstörungen bekam. ich dachte ich bekommen einen Schlaganfall oder etwas ähnliches und hielt das Auto an und rufte einen Krankenwagen. Diagnose Augenmigräne... Ich durfte nach Hause. Ein Tag später wieder im Auto bekam ich plötzlich Herzrasen, schwindel, Todesangst Hypo etc. sofort ins Krankenhaus Diagnose: Stress. Ein Tag später wieder das selbe. Dann kamen ständige Herzschmerzen dazu und ich besuchte ein Artzt nach dem anderen. In den 2 Jahren wurde ich 2x mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht, besuchte ca. 10 mal die Notaufnahme und ca. 100 mal ein Arzt/Kardiologen.

Diagnose: Herzneurose

Ich habe 2 Therapien ca. 40 Sitzungen hinter mir und weis eigentlich das selbe wie vorher nichts....

Ich fühle mir ca. 10 mal am Tag den Pulz und habe ständig Angst vor Herzstillstant, Tod, Schlaganfall, Aids oder anderes....

Ich lehne jedoch Medikamente ab, war in einer Selbsthilfegruppe, fühlte mich da aber nur unter "wahnsinigen"

Ich war immer ein lustiger und Lebensfroher Typ, heute kann ich noch nicht mal im Urlaub fahren ohne zu wissen wo die nächste Notaufnahme ist...

Gibt es hier auch einen Pulzfühler.... ??? ??

Afnni;ex82


Hallo Christian

Hast du dich schonmal medizinisch durchchecken lassen? Wenn ja, bist du organisch gesund? Ich habe leider keinen Schimmer, was eine Herzneurose ist, aber es hört sich an, als ob man ständig krampfhaft sein Herz beobachtet, oder?

Was ist denn bei deiner Therapie heraus gekommen? Konntest du an dem Problem arbeiten, das hinter deiner Herzneurose steckt? Denn anscheinend sind da ja auch vielleicht tiefe, emotionale Ursachen am wirken! Also, ich kenn mich damit nicht so viel aus, aber ich denke mal, dass du daran arbeiten könntest, Strategien zu entwickeln, um deine Aufmerksamkeit von deinem Herzen oder anderen Krankheiten abzuwenden, und zwar dahin, wo der Grund für deine Sorge um dein Herz ist. Diese Herzneurose und das ständige Befürchten von Krankheiten ist wahrscheinlich nur ein Ventil für innere Vorgänge, wo es oft gar nicht um die "Krankheit" selbst geht. Ich würde mal überlegen, ob es Situationen in deinem Leben gab, wo du große Angst hattest, in Gefahr warst etc. Wenn das der Fall ist, hat sich vielleicht dieses Erlebnis eingebrannt und du kompensierst es mit der Neurose.

Sorry, mir fällt dazu nichts anderes ein, aber ich finde es charakteristisch, dass es bei dir das Herz ist. Herz = Gefühle/Emotionen. Ich denke, man muss sich immer den Ort anschauen, wo sich etwas abspielt. Vielleicht kannst du ja auch mal eine Selbsthilfegruppe kontaktieren.

Ich selbst habe herausgefunden, dass der Körper auch so gut funktioniert und ein schlaues, ausgeklügeltes System ist. Man braucht sich eigentlich gar keine Gedanken machen.

Hmm, jedenfalls wünsche ich dir, dass es besser wird und dass du von dieser Neurose bald wegkommst. Bestimmt!

Annie

M'orga*use


Hallo Christian35

Na das hört sich ja gar nicht gut an. Ich selber hab zwar (genau wie Annie) mehr Angst, die sich auf den Magen schlägt, aber ich kenne auch Herzneurosen. Eine Freundin von mir hat das genau so, wie Du und leidet sehr darunter - nur glaubt sie leider nicht, dass es von der Psyche her kommt :-/

Soweit ich weiß sind Herzneurosen oft eine Art Verlustangst, Angst vor Kontrollverlust oder Angst, dass man im Notfall keine Hilfe bekommt und auf sich alleine gestellt ist. Ich nehme mal an, dass Du Verhaltenstherapie gemacht hast (das wird bei solchen Dingen empfohlen) und ich kann mir vorstellen, warum das bei Dir nichts gebracht hat. Verhaltenstherapie geht davon aus, dass Du Dir mehr oder weniger was in den Kopf gesetzt hast und das Du das jetzt einfach verlernen musst, aber wenn Du mich fragst, dann ist das alles Quatsch! Möglicherweise würde das bei Angst vor Spinnen oder Fahrstühlen wirken, aber nicht bei so komplexen Ängsten. Meistens ist es ja so, dass Du nur denkst, dass Du einen Herzinfarkt o.ä. kriegen würdest, aber eigentlich hast Du vor ganz anderen Sachen Angst. Nehmen wir das Beispiel "Auto fahren": Du fährst also Auto, willst irgendwo hin und einmal in Deinem Leben hattest Du eine Situation dabei, wo es Dir aus heiterem Himmel plötzlich gar nicht mehr gut ging - bei Dir mit Diagnose Augenmigräne. Klar wirft einen sowas aus der Bahn - das Hirn denkt: Ich seh nicht mehr richtig, das könnte gefährlich sein, also muss ich den Körper dazu bringen aus der Situation zu flüchten... mit einem Hilferuf beim Rettungsdienst. Alles geht Schlag auf Schlag und Dein Gehirn verarbeitet das ganze nicht richtig, sondern speichert nur noch ab: Auto fahren = Lebensbedrohliche Situation! Dein Gehirn weiß auch genau, womit es Dich dazu bringen kann, aus der scheinbar gefährlichen Situation zu kommen, denn es hat ja schonmal funktioniert: Es gaukelt Dir vor, Du hättest Herzprobleme, denn das wäre ja tatsächlich Bedrohlich!

Im Grunde genommen kann man also sagen, dass Dir Dein Gehirn einen Streich spielt, indem es massive körperliche Symptome hervorruft. Jetzt bleibt die Frage zu klären, wovor Du damals und heute tatsächlich Angst hast, denn höchstwahrscheinlich hast Du keine Angst um Dein Leben, sondern viel wahrscheinlicher ist, dass Du irgendwann starke Verlstängste o.ä. hattest und sich diese Angst verselbstständigt hat. Das hängt viel mit Verdrängung zusammen, d.h. das eigentliche Problem ist Dir nicht mehr bewusst, sondern es schlummert in Deinem Unterbewusstsein und tritt nur in der abgewandelten Form in Erscheinung. Das hat etwas mit Urvertrauen zu tun. Es gibt da ein gutes Beispiel: Ein Kleinkind sitzt in seinem Zimmer und spielt. Die Mutter sagt, dass sie in der Küche ist. Das Kind ruft irgendwann nach seiner Mutter (nur um die Gewissheit zu bekommen, dass sie noch da ist) und die Mutter antwortet aus der Küche "Ja, ich bin hier". Das Kind spielt beruhigt weiter. Fall 2: Das Kind ruft nach der Mutter, aber es kommt keine Antwort und die Mutter ist nicht auffindbar (für das Kind). Im Fall 2 wird das Urvertrauen des Kindes gestört. Diese kleine Situation prägt sich ein und leider ist dann das Kind im späteren Leben anfällig für diverse Ängste. Damit will ich sagen, dass ganz harmlose Dinge sehr prägen können - auch noch im Erwachsenenalter - und das sie, so harmlos sie sind, extreme Folgen haben können. Solange Du nicht dahinter kommst, wovor Du ursprünglich Angst hattest, wirst Du das Problem nur schwer beheben können. Nach Freud "Im Zweifel war es immer die Mutter"... da ist was wahres dran.

So, jetzt müsste ich meinen DR in Psychologie bekommen :-p

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir hier noch öfter von Dir hören würden @:) Sitzen ja eigentlich alle im gleichen Boot ;-)

Liebe Grüße, Lisa

Awnnixe82


:)^ Dr. Lisa hat ein wahres Wort gesprochen. Manch ein Psychologe könnte sich da noch eine Scheibe abschneiden...

Leeesh=as Worxld


Wow, Lisa, du hast was Psychologie betrifft echt was auf dem Kasten. Ich hätte gar nicht gewußt, was ich Christian antworten sollte. Dein Text ist faszinierend und strukturiert zugleich. Sorry, das ich grad so rumschwafle, aber ich bin tief beeindruckt. Du hast da echt Potential.

:)^ :)^

A(nni1e82


Huhu

Hi jana, na, wie geht es dir? Haben uns schon lange nicht mehr richtig unterhalten... Bin ca. 15 min. hier! Wie geht es dir? Ich hoffe gut...

A,nnixe82


Schade, :-( schon ist sie weg! Hab ein schönes WE! Annie

L,eeshaRs W?orld


Hallöchen Annie,

ja mein Tag war einigermaßen ok. Nun ist wieder Wochenende und meine Freunde hier in der WG machen sich ausgehfertig. Mir ist heut nicht nach Ausgehen, aber der Gedanke, dass ich an einem Freitag wieder allein hier bin macht mich doch etwas wehmütig :°(

Was hast du denn so am Wochenende geplant? Unternimmst du was?

Bin jetzt die ganze Zeit online und schau immer mal rein, ob einer von euch da ist. Ansonsten wünsche ich euch einen schönen Freitagabend und ein tolles Wo- ende, falls wir uns nicht mehr treffen. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH