» »

Lügen - Therapierbar?

N5atureBOne hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen!

Ich hab eine sehr wichtige Frage:

Ich habe einen sehr guten Freund, der im Grunde genommen wirklich ein guter Kerl ist und von dem man alles haben kann. Meiner Meinung nach hat auch er alles. Er sieht gut aus, kommt bei den Mädels gut an... Nur - er lügt, wenn er den Mund aufmacht. Er lügt den ganzen Tag um sich irgendwie in den Mittelpunkt zu stellen, obwohl er es wirklich nicht nötig hat. Er verliert so alle seine Freunde und sogar Familienangehörige drehen ihm den Rücken zu. Er sieht auch, wie er sich durch seine Lügereien das Leben kaputt macht, nur kann er nicht damit aufhören.

Er macht dies seit ich ihn kenne (seit mehr als 18 Jahren) und ich war über die ganzen Jahre sein einziger Freund, der trotz allem zu ihm geholfen hat. Er belügt auch mich dauernd, nur ist er mittlerweile schon so weit, daß er wenigstens bei mir dazu steht und sich gleich nach der Lüge bei mir entschuldigt.

Kann mir jemand Tips geben, was man da machen kann? Es ist wirklich schade um so einen feinen Kerl und ich würde mir für ihn nichts mehr wünschen, als das er das in den Griff kriegt!!!

Ich danke Euch für jeden Ratschlag!!

Ciao

NatureOne

Antworten
caur>rKl


tja

will er das denn selbst in den Griff kriegen?! Also, will er es WIRKLICH ???

N9atvureOnxe


Re..

Ja, er will es wirklich. Je mehr ihm bewusst wird, was er eigentlich macht, desto mehr will er mit der Lügerei aufhören. Und er ist auch weinend bei mir gesessen und hat mich um Hilfe angefleht, nur weiss er halt (ebenso wenig wie ich) was er machen soll!

Danke nochmals!!

c>urxrl


hm

meinst Du, dass ihm vielleicht eine Therapie helfen würde?! Vielleicht muss er erst einmal rausfinden, wieso er überhaupt lügt?! oder weiß er das?! gerade für jungs isses wohl oft schwer, sich einzugestehen, dass da ein psychologisches Problem ist, oder dass sie sich professionelle Hilfe holen. Aber vielleicht wäre es gar nicht so schlecht für ihn?!

NJature[One


hm

Ich denke schon, daß ihm eine Therapie helfen würde. Ehrlich gesagt, denk ich daß dies die einzigste Möglichkeit ist. Er selbst ist mittlerweile auch schon soweit, diesen Schritt zu wagen, nur kann er sich im Moment keinen Psychiater leisten. Naja, ich kann ihm schon einiges borgen, nur - bringts so eine Therapie?

Ich hab mich mal ziemlich lange mit seiner Oma unterhalten und sie hat gemeint, daß er diese Lügereien wegen seinem Vater hat. Man hat ihn einfach nie beachtet und ihn nie für wichtig genommen und deshalb habe er angfangen Geschichten zu erzählen, bei denen man einfach zuhören musste. Er macht das anscheinend schon, seit er in die Schule geht...

pZhotebIetAhewixtch


Re:

Hallo,

das erinnert mich so sehr an meinen Ex-Mann. Der konnte auch nicht anders. Am Anfang habe ich gedacht der macht das um uns alle zu betrügen. Hinterher habe ich erfahren das dies krankhaft ist. Er hat sich allerdings auf keine Therapie eingelassen.

Mich würde interessieren ob dein Freund immer irgend welche Unfälle hat. Nicht das er sie herbeiführt sondern das er immer wieder in solche Unfall-Situationen hereinschlittert. Bei meinem Exmann war das nämlich so -dieses zusammen mit dem Lügen ist das Münchhausen Syndrom. Das kann man allerdings wirklich nur behandeln wenn dein Freund auch wirklich bereit ist etwas dagegen zu tun.

Mein Ex hat eine sehr schlimme Kindheit gehabt und hat unglaublich viel Schläge bekommen. Die Eltern waren kalt wie Eis und daraus entstand dann dieser Zwang zu lügen.

Alles Gute

Phoebe

c:urrxl


kostenlos

Eine Therapie ist im Normalfall kostenlos, wenn der Therapeut es glaubwürdig bei der Krankenkasse rüberbringt, dass es notwendig ist.

habe als kind immer viel gelogen, auch wegen der Beachtung. mittlerweilen wenns mal vorkommt, tadel ich mich selbst, und revidier das sofort und sag "ne, sorry, war etwas übertrieben" oder dergleichen...aber man lernt, aufmerksamkeit durch seine person, nicht durch unwahrheiten zu erlangen.

NUatubreOnxe


@phoebethewitch

Er kommt immer wieder in Situationen, in die im "Normalfall" kein Mensch kommt. Ihm passieren immer wieder scheiss Sachen (egal in welche Richtung). Aber ich denke, daß dies bei ihm Unterbewusst herbeigeführt wird, denn genau in dem Augenblick, in dem ihm sowas passiert, hat er wieder eine Geschichte die er erzählen kann.

Er braucht einfach irgendetwas, wo nicht Alltäglich ist und ihn "besonders" macht.

Wie lange dauert denn so eine Therapie, wenn er wirklich was dafür tun will?

Ich wünsche ihm nur, daß er dieses Problem in den Griff kriegt, bevor er sich so in alles verstrickt, daß er sich was antut und er ist absolut ein Kandidat für suizid. (Er hat sich sogar schon mit dem Messer ins Gesicht geritzt, um erzählen zu können, daß man ihn überfallen hat)

puhomebetahewCitch


Re:

ich finde es einfach toll das dein Freund so einen guten Freund hat!!! Toll wie du zu ihm stehst.

Wie lange man für eine Therapie braucht kann man nicht verallgemeinern. Wenn er wirklich momentan suizid-gefährdet ist dann sollte er vielleicht eine Weile stationär ?? Wenn er das machen würde -dann wäre das eine Intensivbehandlung und die könnte ungef. 6-9 Wochen dauern. (Weiss es aber nicht genau es kommt immer auf den Menschen an) Er sollte unbedingt etwas tun. Und : das er in solche Erlebnisse schlittert -das kenne ich ja wie gesagt auch von meinem Ex - der hatte das auch immer -nur um etwas erzählen zu können.

Ist echt arm dran dein Freund aber er kann froh sein dich zu haben.

Ich wünsche ihm viel Glück

Phoebe

Smeren|ity


Lügen. Wer kann helfen?

Hallo!

Ich habe zur Zeit ein großes Problem und wollte fragen, ob mir irgendjemand helfen kann.

Ich bin jetzt schon einige Zeit mit meinem Freund zusammen, jedoch stehen seine Lügen immer zwischen uns. Er lügt zu allen möglichen Gegebenheiten, wobei diese immer dazu dienen sich selbst in ein besseres Licht zu stellen oder um unangenehme Situationen zu umgehen. Dabei hat er nicht die geringsten Skrupel oder Gewissensbisse, sondern seine Lügen sind geplant und durchdacht, so dass er sich vollkommen sicher in seiner Rolle fühlt.Sein Verhalten ist schon nahezu krankhaft und er schreckt dabei auch vor nichts und niemanden zurück. Als ich ihn das letze Mal beim Lügen erwischt habe, wusste ich, dass es so nicht mehr weitergehen kann. Jedoch weiß ich nicht, welche Konsequenzen ich ziehen kann, wer helfen kann oder was ich selbst ändern könnte, denn sich von ihm zu trennen wäre glaube ich nicht die richtige Lösung. Ich hoffe ihr könnt mir helfen und eventuell Tips geben, was ich tun kann.

M,ixke


@serenity

ja, das kenne ich...jedoch war dies damals "nur" auf die Partnerschaft bezogen.

Lügen....eine unschöne Sache. Lügereien verunsichern, und bringen Misstrauen in die Beziehung hinein.....kurz gesagt, Lügen kann heissen vor etwas flüchten, oder etwas so darstellen wie man es gerne hätte.

Versuche das Gespräch mit Deinem Freund zu suchen, Du kannst ihn ganz normal und anständig fragen wieso er das tue, und erkläre ihm auch dass er Dich verletzt. Du schreibst :"in ein besseres Licht zu stellen"....kann es sein, dass er Dir etwas beweisen will/muss?

Grüsse M.

S(erenxity


@ Mike

Ja, es kann sein, dass er mir was beweisen will. Meistens macht er das , wenn er sich für etwas schämt oder wenn ihm etwas unangenehm ist. Ich glaube, dann traut er sich einfach nicht mir die Wahrheit zu sagen , auch wenn es unbegündet ist.

TMesptixne


Test;

;-D ;-D

ExhemalAigePr INut^zer! (#81x75)


Ein Link zum Münchhausen Syndrom

Hallo Ihr Lieben ,

hier hab ich ein Link zum Münchhausen-Syndrom.

Mit Unfällen ín der kombination mit Lügengeschichten hat es allerdicngs nicht sehr viel zu tun.

Es ist trotzdem recht informativ wie ich meine:

[[http://www.psychosoziale-gesundheit.net/seele/muenchhausen.html]]

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH