» »

Borderline

CYynde=rel


ich versteh dich voll und ganz

und wünsche dir kraft -um dich auch weiterhin zu öffnen..vielleicht -an richtiger stelle??

:)*

slweetAcpore


Hallo Cynderel ! Hallo J.J.McQuade!

*:) *:) @:) @:)

schöön, endlich mal neue Gesichter in diesem Faden!! Hab´s hier fast schon aufgeben wollen, da ich wohl manchmal von manchen hier mißverstanden wurde..

werde gelegentlich "mitquatschen", wenn´s euch recht ist..?

@ J.J.:

:)^ :)^ du hast echt nen großen Schritt getan, mit dem daß du so einen großen "Rundumschlag" getan hast und wirst sehn, hier sind echt liebe Leute, die immer ein offenes ohr haben.

@ Cyndie:

@:) Wir zwei hatten noch nicht so richtig das Vergnügen miteinander (außer vor ein paar Monaten zum Thema Tierliebe/Tierquälerei glaub ich?)

Habe aber schon das ein oder andere von dir gelesen und wollte einfach mal loswerden, daß du eine tolle und unheimlich stark wirkende Persönlichkeit bist :)^

Bis bald mal *:) @:)

CRyndexrel


dankeschön

das sind zwar sätze, mit denen ich mich schwer tu..freut mich aber trotzdem. x:) @:)

N.achOtwe7sen


endlich mal neue Gesichter in diesem Faden!!

tjoh, dann meld ich mich hier auch mal ... *:)

J0.J*.McEQuxade


Hallo sweetcore! *:) @:)

ich für meinen teil bitte sogar darum, dass du mitquatschst.

und was die missverständnisse angeht: ich hab den ganzen faden grad gelesen und weiß, was du meinst. aber ich glaube, die gefahr besteht gerade in diesem thread ständig. deshalb gelten borderliner wahrscheinlich als "anstrengend". ich glaube nicht, dass man da irgendwem einen vorwurf machen kann - nicht, dass du das getan hättest.

erstmal danke an euch beide, dafür, dass ihr überhaupt da seid.

@:)

J[.J.M)cQuade


und natürlich hallo nachtwesen!*:)

snweetxcore


@ J.J.:

freu mich auf zukünftige gespräche, muß halt dazusagen, daß ich eher sporadisch (also nicht soo verlässlich) im bordi-faden bin. hab nicht immer die kraft, mich so intensiv mit alldem zu beschäftigen.

desweiteren wünsch ich dir viel kraft, auch wenn du am anfang stehst und noch ne menge vor dir hast... aber zumindest "stehst" du... oder? ;-)

@ nachtwesen:

nachti, mein nachti.. x:) x:) :)*

Jp.Jn.McQKuadxe


hab nicht immer die kraft, mich so intensiv mit alldem zu beschäftigen.

das kann ich gut verstehen...

aber zumindest "stehst" du... oder?

wenn ich nur wüsste, wo...

siwee[tcoxre


einen ähnlichen satz habe ich gestern einem lieben menschen geschrieben.. -> du stehst vor einem sehr holprigen, steinigen weg. und du wirst stolpern, verdammt oft sogar.. und ein paar mal wird´s dich auch der länge nach hinlegen auf diesem weg.. aber es ist NICHT UNMÖGLICH ihn zu gehn, J.J.!!

vielleicht hast du einen langen kampf vor dir.. aber schau dir Cynderel an.. wirst sie sicher noch besser kennenlernen (wie ich auch hoffentlich! ;-)), die ist uns schon meilen voraus auf diesem weg!!

und ich denke und glaube fest daran, daß man an "sowas" ( ->sorry, der ausdruck, bin gelegentlich ein miserabler rethoriker %-|) ziemlich wachsen kann..

.. man muß halt erst den steinigen weg gehn..

J-.J.eMcQuWaGde


DER weg macht mir keine sorgen...

ich weiß grad im wahrsten sinne des wortes nicht, wohin ich gehen soll.

ich habe die schule schon gehasst, jetzt langweilt mich das studium. ich hab nicht die geringste ahnung, wie es weitergehen soll.

und btw: ich glaube, ich bin sogar stolz darauf, einen weg zu haben, der mich wachsen lässt. ich kann dinge, die sich "normale" menschen gar nicht vorstellen können. und ich würde trotzdem für sie mein leben geben. ich könnte gar nicht anders.

sAweetxcore


und btw: ich glaube, ich bin sogar stolz darauf, einen weg zu haben, der mich wachsen lässt.

genau das meine ich :)^

menschen, bei denen alles "glattläuft" haben ja auch keine tiefen..

so will ich auch nicht sein.

ich habe die schule schon gehasst, jetzt langweilt mich das studium. ich hab nicht die geringste ahnung, wie es weitergehen soll.

mal ganz lapidar gefragt: vielleicht hättest du freude am sofortigen, praktischen berufsleben (also eine lehre)?

sorry, daß ich so kurz angebunden bin, ich muß gleich weg!

wir "hören" uns sicherlich am wochenende noch!

alles gute bis dahin @:) *:)

JP.J.,McQuaxde


genau danach suche ich grad...

leider bricht damit die letzte konstante aus meinem leben...

aber viel spaß bei wasauchimmer du noch vor hast!

bis dann *:)

C<yndcerLel


du stehst vor einem sehr holprigen, steinigen weg. und du wirst stolpern, verdammt oft sogar.. und ein paar mal wird´s dich auch der länge nach hinlegen auf diesem weg.. aber es ist NICHT UNMÖGLICH ihn zu gehn, J.J.!!

und genau das ist es, was uns eigentlich bewusst sein muss..es wird bei uns niemals gerade laufen..wir werden auch nie gesunden..sofern es wie bisher, kein anständiges heilmittel gibt...

aber -was wir wissen ist: wir können lernen, damit zu leben -und das geht irgendwann ganz einfach. soll nicht heißen, dass ich nicht auch zwischendurch mal abstürze..die kleinste kleinigkeit ..die nicht gerade läuft..lässt mich aus der spur tanzen..und mich halb verrückt werden..aber ich weiß, ich werde wieder auf die richtige spur kommen..und dann geht es mir wieder gut- kurzform: nach regen folgt wieder die sonne!!!

genau danach suche ich grad...

was hab ich danach gesucht...du glaubst es nicht..

ich war überhaupt nicht gewöhnt, dass ich etwas kann..von hause aus..dann -hat mich meine mutter in den friseurberuf gedrängt..

den habe ich aber nicht ausgelernt..weil der mir nicht gefiel..

dann bin ich in die pharmacie gegangen..habe dort gelernt..

dann habe ich umgeschult..und bin in die bank gegangen..dann habe ich kinder bekommen..immer zwischendurch gearbeitet..trotzdem ich meine kinder alleine erzogen habe..habe ich es geschafft noch eine umschulung zu machen..und ein staatsexamen..so wie es sich für die meisten bordies gehört..einen helferberuf!

und heute... :-/ fühle ich mich dermaßen...doof und unfähig..

kann keinen klaren gedanken mehr fassen..und kriege es kaum geregelt meine wohnung anständig zu machen..ich will immer zu viel..und schaffe dieses zu viel nicht..

ich bin am ganzen körper mich zahlreichen erkrankungen gestraft..nur, weil ich immer arbeiten wollte..weil es schon fast süchtig gemacht hat...immer etwas neues zu machen..und immer zu lernen. ich habe sprachen gelernt..ich habe zusatzkurse und alle möglichen beiwerke des berufes erlernt..und heute bin ich nur noch ein schatten meiner selbst..ich kann nicht einmal mehr vernünftig schreiben..mache viele fehler..setze kaum ein komma..

hab die groß und kleinschreibung verlernt..usw. usw..

aber -ich halte den kopf oben -Das Fazit: guck das du irgendwas machst was dich wirklich erfüllt..bevor du hinterher auch nur auf der suche bist..und nichts gefunden hast..was dir wirklich spass macht. höre auf deine innere stimme..und nicht auf das was bordie dir sagen will...ggg.

J*.J.oMcfQuaxde


leider fürchte ich, dass es mir genauso ergehen wird, wie dir.

ich kann mir gar nicht vorstellen, dass ich irgendwas finde, was mich ein ganzes (arbeits-)leben lang erfüllt.

andrerseits kann ich mich aber in die hoffnung retten, mich eines tages

als schriftsteller zu profilieren. da es da eher die regel ist, dass man zweigleisig fährt, muss ich nur noch nen job finden, der mich nicht allzusehr langweilt.

es ist einfach diese unsicherheit, die mich so fertig macht. als ich das letzte mal meine eltern besucht hab, ist mir klar geworden, dass ich da niemals wieder mehr als nur besucher sein will. hier werde ich nicht wohnen bleiben, da meine wg grad auseinanderfällt. na ja, war sowieso keine gute idee. viel zu anstrengend.

also sitze ich mal wieder hier rum und alles, was ich tun kann, ist warten. ich weiß ja, dass ich in nem halben jahr nicht mehr hier sein werde. und so harre ich der dinge, die da kommen mögen und habe viel zu wenig zu tun, um mich von mir selbst abzulenken.

und ich hasse dieses gefühl...

Nuachtwnesexn


ich kann mir gar nicht vorstellen, dass ich irgendwas finde, was mich ein ganzes (arbeits-) leben lang erfüllt.

das ist wohl einer der kernpunkte von borderline ... :-/ wenn es um ein, zwei wochen geht gibt es wenig, das ich mir nicht vorstellen kann zu tun. bei einigen monaten wird es schon etwas schwieriger. aber wenn es dann auch "nur" darum geht, eine 4-jährige berufslehre (mit der aussicht auf mindestens einige weitere jahre in dem beruf halt) zu machen, fällt so eigentlich alles weg ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH