» »

Borderline

u`nreaxl


wenn sich jemand damit ueberfordert fuehlt, ist wenigstens nachvollziehbar, wie "wir" uns fuehlen.

ausserdem waren ja hier "erklaerungsversuche" an interessierte gefragt.

MMalixka


unreal,

also ich finde es sehr mutig und stark von dir, dass du das so aufgeschrieben hast!!! Das du so versucht hast deine Gefühle zu erkennen und in Worte zu fassen... Denn das ist nicht einfach!!! Und es ist deine Sichtweise zu den Dingen...

Und ich denke wer "uns" verstehen will, für den ist genau so ein Text sehr hilfreich, wenn auch vielleicht anfangs ein wenig verwirrend oder überfordernd... Aber so ist es eben... So sind wir!

m2i]ky2 0(00


hey

stimmt so sind wir und wir können es verstehen .... und erlich ich vinde den beitrag auch echt super und mutig... :)^

MpalPika


Wer das nicht versteht, der will es wahrscheinlich auch nicht verstehen... Denn ich denke, wer uns verstehen will, der wird sich mit diesem Text/diesen Texten auseinander setzten, auch wenn er sie vielleicht zwei oder drei Mal lesen muss, um alles zu verstehen...

K2er5ry2


Ich selbst leide nicht unter borderline, finde aber immer wieder interessant, wie unterschiedlich sich die Krankheit anscheinend äußert.

Und stimmt schon, wenn´s nicht interessiert, der muss ja nicht hier lesen.

Mlalixka


Kerry,

aber ich denke, gerade diese Unterschiede machen es schwer diese Krankheit eindeutig zu diagnostizieren und zu behandeln...

K<erryx2


ja, sieht so aus.

m<ik#y2000


leider hat man oft, bevor eine borderline erkrankung festgestelt wird ,einen enormen leidensweg hinter sich..... weil man wird auf ales mögliche hin behandelt.

M$al9ikxa


Und gerade deswegen, denke ich, ist es wichtig, dass sich Borderliner untereinander austauschen können... Halt um sich gegenseitig Tipps zu geben (ob die nun auch für einen selber gut sind, dass wird sich dann zeigen...)

ajlthexa


ich selbst cutte mich nicht, meine schwester tut dies hingegen schon.

ich denke nur weil man sich körperlich nicht cuttet heisst das nicht das man es nicht auf anderen dingen bezieht, ich denke ich verletze mich selbst auf anderer basis, zb trink ich dann übernmässig viel und das tut mir gar nie nicht gut weil dann alles noch schlimmer ist....

malika ich denke nicht das es jemand nachvollziehen kann selbst wenn er diese texte hier versteht, ich kanns net nachvollziehen wie ein normalo denkt und handelt und wie er immer im reinen sein kann mit seinen gefühlen. ich denke genauso ist es anders rum, hier geht es um den punkt respektieren und akteptieren das es den anderen so geht und das er so handelt wie er handelt. das finde ich weit aus wichtiger als es verstehen zu können.

ich selbst habe bordische züge und würde mich net als 100% bordie ein ordnen aber es reicht mir trotzdem (hab ja noch sonst einige laster zu tragen das es wurst ist was man genau hat).

der punkt ist wie gut man selbst damit leben kann, welches feetback man bekommt und ob man für sich selbst differenzieren und entscheiden kann "ja ich bin krank und sehe dinge anders" und aufgrund dessen die möglichkeit zu haben die andere seite zu sehen - nämlich das man jemanden nicht hassen muss der einem nur nicht die tür aufhällt (ein wenig extrem das beispiel ich weis ;-))

ob man borderline heilen kann da drann scheiden sich die geister, wie gesagt vermutet wird das es schon von früh kindlicher entwicklungsstörung des nervensystems, ob man davon jemals geheilt werden kann ist fraglich (ich halte es nicht wirklich für möglich)

aber

ich halte es durchaus für gut lebbar damit und vorallem braucht es einen liebevollen, verständnissvollen partner auf der anderen seite und das eigene verständniss für sich selbst und die eigene lage und gefühle.

so hope @:)

mbik!y200]0


vieleicht ..

bin ich ja nicht ganz dicht aber irgendwie wird mir auf einmal sehr klar wie ich mich von anderen unterscheide ....

gewust habe ich es die gnze zeit,aber fühlen tuhe ich es jetzt grade richtig .

ist kein schönes gefühl es löst in mir irgendwie neidauf andere aus die irgdwo "normal" leben....

Mwalixka


Hm, miky,

das kenne ich... aber dann frage ich mich immer: was ist eigentlich normal? Wir sind krank... Wir sind im Grunde schon "normal"...

s9weetBcorxe


Hallo zusammen!

Ob ich Borderlinerin bin, weiß ich nicht genau.. vermutlich schon.

Hab Angst, es diagnostiziert zu bekommen. warum, weiß ich nicht. Weil´s dann halt "amtlich" wär und nicht nur mehr eine Vermutung?

Gehe jedenfalls in Kürze in psychologische Betreuung. Dann wird man sehn..

Ich wünsch allen hier, die bl haben jedenfalls ganz viel Kraft um an sich arbeiten zu können!!

Liebe Grüße

mxikyx2u000


hallo sweet....

es ist einfacher zu wissen was man hat als an sich rumdoctorn zu lassen...

glaube mir ich weis wovon ich spräche

M^alikxa


Hi sweet... Warum denkst du denn, dass du BL bist?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH