» »

Borderline

M>alixka


aso... hm... denkst du, dass sie dich nochmal darauf ansprechen wird?

G@ras-Haxlm


weiss nicht. :-

kann sein.

Andererseits bin ich irgendwie auch froh, dass ich nen "Grund" habe...und man nicht einfach wieder sagt, ich hätte ne "Adoleszentenkrise"... %-|

C'yndeLrel


ja -so habe ich auch gedacht..jetzt hat das kind einen namen..und es kann ruhe einkehren.. ;-)

M&ali(ka


Ruhe einkehren vielleicht nicht... aber man denkt nicht immer darüber nach: ist es vielleicht doch was anderes (war zumindest bei mir so...

fdran[kckixn


Malika

Hallo Malika,

wieso schreibst du nicht von den Fehlern der Therapeuten(innen), die gibt es doch..., oder ging und geht alles glatt bei dir in deiner Therapie/Leben?! - Bei mir gewiss nicht und DOCH!!!

Wo bist du in der Therapie, wo warst du noch, was empfehlst du und was nicht!?

Grashalm, sweetcore und alle die hier lesen, WAS KÖNNT DENN ihr empfehlen?!

Viele Grüße und Muße und Agression und...tja... das tut weh

M{aYlxika


frankcin,

ob du es glaubst oder nicht, ich bin mit meinen bisherigen Therapeutinnen immer sehr zufrieden gewesen... und mit meiner Momentanen ganz besonders... Die ist keine, die einen Honig um den Mund schmiert und das sagt, was man hören will.... Nein, die sagt auch mal Dinge, die in der Tat im ersten Moment unangenehm sind, aber genau das ist es, womit ich gut arbeiten kann... So zeigt sie mir, wo ich dran bin bei mir...

Mgalsika


Natürlich will ich damit nicht sagen, dass es keine schlechten Therapeuten gibt... Aber an die bin ich (zum Glück!) noch nicht geraten...

fbran~kci:n


He Malika

Gruß zu deinem Wesen

Ich mag Menschen die sich entscheiden; sich zur Religiosität, zum Naturismus oder zum Intellekt entscheiden, meins ist das Wesen eines Menschen, die Empfindung des Seins. -Geist, Seele ist nicht meins, und doch ein Teil; ich empfinde und nenne mich als Wesen.

Malika, mit meiner Therapie bin ich soweit abgeschlossen, ich mich als in meiner Persöhnlichkeit einbringen konnte; meine Therapeuten(innen) haben und sagten mir, wenn es bei mir wieder "heftig" "knallt"" ich nich weiß wo hin, gibts innerhalb von 24 Stunden ein Bett, einen geschlossenen Raum; das habe ich fünf mal benutzt.

Das war vor sechs Jahren und ich bin mir immer noch gewiss dort wie geschrieben Hilfe zu bekommen.

So nun werde ich ab dem 01.07. seit sieben Jahren wieder meins verdienen, habe Schwein nun mehr meine Steuern zu zahlen und freu mich darauf!

Da bleibt wohl nicht viel übrig, trotz Qualifikation!? UND!

So, so, war und bin ich verletzend hier und anderswo...

Entschuldigte mich für meine Grenzverletzungen bei denen die es "ausschrieben" und nich schwiegen!- Hut ab!!!

Ich werde es immer wieder machen; für mich einzustehen!

Gruezi Malika, Forum

M'aTlikxa


frankcin,

so wirklich kann ich mit deiner Antwort jetzt irgendwie nichts anfangen... Jedenfalls nicht im Zusammenhang mit dem Vorangegangenen...

c^lair Ede l<unxe


Diagnose Borderline

In der Klinik (ích war 19) bekam ich auch nur die "Verdachtsdiagnose", eben weil ich noch zu jung bin. In der darauf folgenden ambulanten Therapie stand die Abkürzung für BPS immer auf der Krankschreibung (war nach der Klinik noch 5 Monate krankgeschrieben). Darüber gesprochen wurde nie. Meine HÄ hingegen diagnostizierte im Januar diesen Jahres (ich brach meine Therapie im November ab) eine "ängstliche (vermeidende) Persönlichkeitsstörung" (F60.6). %-|

Ich bin nachwievor nicht damit einverstanden und glaube denen nicht. Ich mein Hallo? Die kennen mich kein Stück und erlauben sich über mich zu urteilen. :(v

Ich höre also auf meine eine Therapeutin aus der Klinik, welche sagte, dass die instabile Persönlichkeit 2 Jahre im erwachsenen Alter bestehen muss, bevor mann BPS diagnostizieren kann.

CGyndeQrexl


ich

denke auch dass das ziemlich genau geprüft werden muss..und nicht einfach so die diagnose gestellt werden darf.

manche sind aber auch dermaßen hilflos..da ist borderline mal eben schnell hingeschrieben. oder? ???

MKaolikxa


Ich denke, dass genau das Problem ist... Viele Ärzte schreiben einfach mal schnell eine Borderline-Störung als Diagnose hin, ohne es weiter nachzuprüfen... Und eben darum wird Borderline ja oft als eine "Modekrankheit" beschrieben und teilweise nicht so recht ernst genommen...

c4lair8 de xlune


Ich finde es auch daneben das teilweise bei Minderjährigen zu diagnostizieren oder es sich selbst zu diagnostizieren. Sowas gehört definitiv in die Hände eines Fachmanns und die Einstellung meiner Kliniktherapeutin finde ich nachwievor gut. :)^

Außerdem finde ich solch übereilten diagnosen auch irgendwo unfair denen gegenüber, die orderline wirklich haben... :(v

Mkal7ixka


clair, genau das meine ich ja... denn durch diese, wie du sagst übereilten Diagnose wird dann diese krankheit als modekrankheit abgestempelt... und das schadet den wirklich betroffenen doch nur...

f#ran3kxcin


Re: Malika

Hallo Malika,

was kannst du bei mir in Bezug meines Geschriebenen hier für dich daraus nichts anfangen? Schreib es mir mit deinen Worten; wie du weißt mag ich es nicht aus dem Zusammenhang punktuell zitiert zu werden. Also lass dieses Bitte.

Ich kann nichts dafür für Empfindlichkeiten meines Gegenübers, schon gar nicht hier, wo meine/seine Sinneswahrnehmungen sehr eingeschränkt sind(Internet). Ich schreibe und handle über die meinige... .

Viel Grüße Malika

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH