» »

Borderline

H1appyMxalli


Meine Mutter, mein Stiefvater und mein Bruder...

GDrosxsie


@:)

Also, ich lauf jetzt meistens auch einfach mit Top oder so rum und hoffe, dass die meisten sich gar nicht trauen zu fragen, weil sie selbst Angst vor der Antwort haben oder wie auch immer. Ich meine, so ne Frage ist ja schon recht privat, ich würds glaub ich niemanden fragen, es sei denn ich kenne ihn ziemlich gut.

Und die, die ich gut genug kenne, dürfens auch ruhig wissen, wenn sie dann weiterbohren, sag ich auch, ich will nicht drüber reden.

Schiss hab ich nur bei denen, die mich zwar gut genug kennen und ich sie, dass ich damit rechnen muss, dass sie blöde Fragen stellen, ich aber gerade denen das ganze verheimlichen will, so ist es z.B. bei allen möglichen Kollegen. Also, auf der Arbeit laufe ich noch langärmlig rum, aber es nervt, weil auf unser Büro fast den ganzen Tag die Sonne knallt {:(

Ich will eigentlich auch grundsätzlich nichts mehr verstecken, schaffe es aber noch nicht immer...

Soll auch unbedingt mal so bald wie möglich in eine Klinik, wenigstens Tagesklinik, besser aber stationär :-|

Immerhin, vor ein paar Wochen fand ich das noch total bescheuert und heute bin ich schon mal so weit, dass ich vorhabe, mir Info-Termine geben zu lassen...

Aber ich glaube manchmal, so ganz habe ich es noch nicht akzeptiert, dass ich diese komische Krankheit habe...ob ich es akzeptiere oder nicht, scheint aber auch sehr von meinem Umfeld abzuhängen :-/, zuhause akzeptiere ich es ganz gut, es macht mich aber oft traurig, irgendwo unter fremden Leuten akzeptiere ich es glaube ich auch und finde es auch nicht soooo schlimm, aber auf der Arbeit will ich es irgendwie noch gar nicht wahrhaben.

Geht oder ging euch das auch so ???

HnappyrMallxi


Hallo grossie,

ja, so ungefähr KANNTE ich das auch, als meine Narben noch nicht so schlimm waren... Damals bin ich auch immer kurzärmlig rumgelaufen. Damals war es auch nur am linken unterarm und dann habe ich einfach immer eine Jacke dabei gehabt, die ich mir notfalls über den Arm hängen konnte... Nur zuhause, bei meiner Familie war es mir oft unangenehm...

dass die meisten sich gar nicht trauen zu fragen, weil sie selbst Angst vor der Antwort haben oder wie auch immer.

Vor den Fragen habe ich eigentlich nicht so angst.. Glaube ich... Obwohl ich da schon immer ziemlich unsicher werde... Aber irgendwie ist es mir lieber die Leute fragen anstatt nur stundenlang zu quatschen oder gar hinter meinem Rücken tuscheln... Da würde ich mich am liebsten in Luft auflösen...

GAros\sxie


Ja, das stimmt auch wieder, wenn man genau weiß, sie habens gesehen und schielen immer mal wieder hin, sagen aber nichts und tuscheln dann auch noch, wenn man kurz weg ist, ist das natürlich viel schlimmer :(v

Ist mir bisher zum Glück noch nicht passiert, oder nicht aufgefallen :-/

Und ja, ich kann mir auch vorstellen, dass es ab einer gewissen Schwere bzw. Verteilung der Narben immer schwieriger wird, ich versuche noch krampfhaft, mich auf den linken Unterarm zu beschränken und dann auch am besten so, dass man es von vorne nicht sofort sieht...

Tja, bisher habe ich es geschafft, nur ein paar Mal hat der Oberarm ein bißchen was abgekriegt, aber ich habe immer mehr Schwierigkeiten, denn ich habe einfach keinen Platz mehr :-/

Also doch Zeit für einen Klinikaufenthalt :-/

HeappyYMalxli


Ist mir bisher zum Glück noch nicht passiert, oder nicht aufgefallen

Na ja, ich schaue halt immer genau, was in meiner Umgebung passiert... Und manchmal bilde ich mir vielleicht auch nur ein, dass die leute über mich tuscheln... Aber trotzdem ist es ein Problem für mich...

Bei mir sind auch beide unterarme betroffen, der linke oberarm und das linke bein ein bisschen...

Im Moment überlege ich, ob ich mir die narben am Oberarm weglasern lasse, aber das ist halt eine sache mit den kosten...

m-äuHs?chejnK8x8


hallo @all

erstmal muss ich sagen wie toll ich es finde,dass ihr hier so satrk durchhaltet und euch gegenseitig aufbaut!:)^ ich finde es bewundernswert wie gut ihr doch mit der sache bzw.krankheit klar kommt.bei mir selber wurde borderline erst vor einem monat 100prozentig diagnostiziert...ich habe mich auch geritzt ,aber das liegt schon 5jahre zurück,ich habe mich mit 13-etwa 14 geritzt und nun bin ich 19 jahre und habe damals irgendwie selbst und allein damit aufgehört,als ich auf meine narben angesprochen wurde.heut ist fast nichts mehr von den narben zu sehen,weil sie auch gar nicht tief genug waren...jedenfalls leide ich seit ich ende 16 war an eineer essstörung,also magersucht...borderline hat sich so bei mir entwicklt...ja ich war auch schon 2mal wegen dr MS in einer klinik.seitdem ich weiß,dass ich borderline habe ist es einfacher zu verstehen warum ich ständig diese stimmungsschwankungen und emotionen habe.es gibt nur das extreme bei mir,entweder ich geh bei jeder kleinigkeit in die luft oder fange von einer minuete auf die andere an zu heulen :|N die menschen in meienn umfeld tun mir echt leid,ich reagiere oft so gereitzt,obwohl sie nichts weiter gesagt haben und dann diese stimmungstiefs...schrecklich...aber ich versuche das beste daraus zu machen,habe auch einen sogennanten notfallkopfer falls mich mal so ein tief ,dieses gefühl überkommt und ich am liebsten alles zerschlagen möchte,schreien und so weiter...ihr wisst ja sicher wovon ich rede.

habt ihr keine alternativen gefunden?bezüglich des ritzens,dass ihr gaanz schnell irgendwie auf andere gedanken kommt,oder einfach rausrennt 2runden um den block bis der druck sich zu verletzten weg ist!?

lg mäuschen

HAa-ppyaMTalli


Hallo mäuschen,

erst einmal herzlich willkommen hier! @:)

also einen notfallkoffer und skills habe ich theoretisch auch, aber im moment schaffe ich es nicht so wirklich diese auch anzuwenden... Bei mir sind dann immer die gedanken, dass es im moment einfacher und schneller wieder mit dem Druck runter geht, wenn ich mich sofort schneide... Das schneiden ist auch schon so zu einem Zwang geworden...

Wie geht es dir damit, dass du jetzt diese diagnose hast?

LG

m äuschden8x8


danke @:)

oh,naja bei mir ist es sodass wenn ich diesen druck habe ich schnell ausraste,gegen dinge schlage,schreie wie eine beklopte :-|,sachen zerhaue oder eben meine laufschuhe anziehe und bis zu 2std.einfach nur durch laufe...das ist echt schrecklich,aber ich muss ganz ehrlich sagen ich wünschte mir manchmal ich hätte statt der essstörung durch borderline etwas anderes,obwohl allein die tatsache borderline zu haben,schwer zu akzeptieren ist.aber durch die essstörung ist schon soviel in meinen leben futsch gegangen,im familiären kreis,freundschaftlich,schule usw.usw.erst gestern hatte ich wieder einen ausbruch...geheult wie eine dumme...und die essstörung macht einen dann noch zu schaffen,denn es ist nicht einfach...

jedenfalls habenich in der klinik damals 2männer mit borderline kennen gelernt und mich irgendwie in ihnen wiedererkannt und deswegen war es nicht so ein großer schock als es hieß: frau H*sie haben borderline/persönlichkeitsstörung.aber ich muss echt sagen,dass es mich sehr belastet...bin froh dass ich bis jetzt noch keine tabletten weiter schlucken muss...das würde mich erst noch fertig machen...aber es ist so schwer wenn man ohne richtigen grund ausrastet und der freund weiß nicht warum man das tut,weil er keine ahnung hat,dass man die krankheit hat :-/

HrappyMKalli


Hast du denn schonmal außer in der Klinik eine Therapie gemacht? Also ambulant? Vielleicht hilft dir das ja... Und viele Therapeuten bieten auch Partnergespräche an, das wäre vielleicht für deinen Freund auch eine Hilfe...

mAäusc9h>en8x8


ja ich befinde mich seit ganz kurzer zeit in therapie,also am mittwoch hab ich erst meine 2.sitzung und ein psychiater hab ich seit 1jahr.hmmm,naja mit meinen freund das ist noch ganz frisch,ich möchte erstmal zusehen,dass ich mich zurückhalte und die anfangszeit geniese,denn das extreme wird wohl erst im alltag losgehen,aber ich werde ihm das bald sagen,dass ich nicht nur magersucht habe/hatte(also deswegen in thera bin)sondern borderline wohl auich ne rolle spielt.wie macht ihr das denn?bezüglich familie,freunden und partnern,wissen es die anderen?

HzappyYMalxli


Meine Familie, also meine Eltern und mein Bruder (wobei ich mir bei ihm nicht so sicher bin, dass er es auch versteht), die wissen ist... Meine Mutter bekommt ja auch immer meine Arztrechnungen...

Einen Partner habe ich im moment nicht...

Ein teil meiner Freunde weiß bescheid... Liegt aber daran, dass die meisten von ihnen zusammen mit mir im Wohnheim gelebt haben oder ich sie aus der Klinik kenne... manche Freunde, die ich vorher hatte haben sich leider von mir abgewendet... Aber in so einer situation erkennt man, wer wirklich dein Freund ist. Wenn sie es nicht verstehen, dann stehen sie nicht wirklich hinter einem...

also meiner meinung nach solltest du am besten gleich die karten auf den Tisch legen... Ich hätte zu viel angst, dass mein partner dann, wenn ich es ihm sage (also erst später) so sehr enttäuscht ist...

dOanae8x7


Ich habs bei allen Menschen die ich nach meiner Diagnose kennen gelernt habe gleich auf den Tisch gepackt, die sollen schließlich wissen auf wen oder was sie sich da einlassen...

Ich vermiss meinen Ex, ich hasse es so, er bedeutet mir die Welt und trotzdem kann ich nicht mit ihm zusammen sein, es funktioniert einfach nicht und nun kann ich nichtmal den Kontakt halten weil er so darunter leidet. Ich könnte kotzen und heulen. Ich find gerade die ganze Welt mega ungerecht, ich denk Beziehugen sind so schon schwer genug und Borderline machts echt nicht leichter :-( :-( :-( :-( :-(

V7i%cgky75


Guten morgen,

man was fürn Tag. Ich bin heute morgen erst in die Klinik zurückgefahren und es war nur Chaos. Eigentlich hat es gstern schon angefangen. Mein Freund und ich wir haben gestritten, er kommt mit der Krankheit einfach auch nicht immer klar, obwohl er versucht viel zu verstehen. Bin froh, dass wir am Freitag nochmal ein Partnergespräch haben.

Heute morgen bin ich mit dem Zug gefahren und der Platz, auf den ich mich immer setze war besetzt :-( Dann waren so viele Leute um mich rum und ich hab total schlimme Panikanfälle bekommen. War echt die Hölle...dann kam nochwas dazu was anders war...Außerdem ist es schwierig für mich, dass heute Dienstag ist, weil ich doch nie Dienstags zurück komme. Enstprechend hoch ist meine Anspannung....hoffentlich geht der Tag heute nicht so weiter :°(

Ich hab auch lange gebraucht, bis ich die Diagnose Borderline akzeptieren konnte...nur irgendwann war ich dann auch froh, dass mein Störungsbilder einen Namen bekommen haben...

d|anae{87


vicky

:°_ :°_ :°_ :°_ es wird es wird

grossie

das wollt ich ja noch schreiben. Ich hab vorher eine BL gekannt und war deshalb nicht so wirklich geschockt als ich die Diagnose bekam, hatte da vorher schon einen Verdacht wieso wir uns so gut verstehen :-/

m5äuscyhenx88


also ich hab gestern mit meine freund geredet,wollte ihn eigentlich sagen,dass ich borderline habe...hmmm naja ich wollte das thema erstmal anbrechen und hab ihn erzählt,dass ich in der klinik menschen mit borderline kennen gerlernt habe,auch menschen die sich schneiden...hmmm da ging er in die luft,das es durch da sschneiden auch nicht besser wird,dass er es krank findet,weil die narben doch immer wider an das gescheehen erinnern und nur noch mehr krank machen und schneidenj keine lösung ist...und allgemein,er hat mich kein bisschen verstanden als ich sagte es sei eine krankheit und das sucht man sich doch nicht aus.jednfalls sprach er sehr abfällig und da hab ich mich gar nicht mehr gedraut ihn zu sagen,dass ich BL habe und daher auch die magersucht kommt...morgen muss ich zu meinen therapeuten ich werde ihn mal fragen was er meint,ob ein gespräch evtl.ne idee wäre um ihn aufzuklären

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH