» »

Erfahrungen mit Trimipramin beta 100mg?

MCatzewpoSwer hat die Diskussion gestartet


Hallo wollte wissen wie euch das Medikament bei Unruhezuständen und Angst geholfen hat, wie lange muss man es nehmen bis eine Wirkung eintritt und ist es schwer abzusetzen? wie ist die verträglichkeit und vor allem die Nebenwirkungen

Antworten
MratzeCpower


Habe mal etwas im Forum geschaut bis auf vier Beiträge nimmt wohl keiner das Medikament es soll aber gut verträglich sein.

aSnonqymxy


Hallöchen

kommt zwar etwas spät, aber ich wurde mit trimipramin behandelt. hatte ne enddosis von 175mh, die auf 225mg hochdosiert werden sollte. ichhatte keine nebenwirkungen oder kaum, aber das steckt ja jeder anders weg, also eigentlich muss mans immer probieren. mir hats nich geholfen, ich war immer noch stark depressiv und hatte teilweise ziemlich viel angst. solltest aber testen. bis di ewirkung eintritt können schon einige wochen vergehn, das is auch immer verscheiden. falls du eine behandlung vor hast, wünsch ich dir alles gute ;-)

grüßle

M<atzeCpo,wer


Welches Mittel hat dir dann Schlußendlich geholfen Anonym? Bei mir schlägt das Trimi mit 25 mg schon sehr gut an, Abends eine tolle Einschlafhilfe die ersten Tage waren etwas Schwindelig aber jetzt geht es.

Ich bin schon etwas besser drauf.

Hat sonst noch wer Erfahrungen mit dem Mittel, ich bin für jeden Beitrag hier sehr Dankbar.

M\at-zepgowxer


Bisher kein Ausbruch einer Panik oder Angstattacke, aber die Müdigkeit ist an manchen Tagen enorm, Heute z.B. könnte glatt wieder Pennen gehen wenn ich nicht so laute Nachbarn hätte.

Depressionen sind noch vorhanden an manchen Tagen stärker, der Schlaf ist so als wenn ich keine Tiefschlafphase erreiche, ich bin müde sobald ich aufstehe, das sind meine Nebenwirkungen bisher.

s5uca#medi,ca


Mir hat man auch Trimipramin verschrieben und bisher vertrage ich es sehr gut und kann prima ein- und durchschlafen. Dabei bin ich erst bei 50 mg. Ich bin zwar immer noch depressiv aber mir geht es nun schon viel besser, eben weil ich wieder schlafen kann. So war aber auch der Ansatz meines Psychiaters und meines Psychotherapeuten, erst mal die Schlafstörungen in den Griff zu bekommen und weniger die Stimmung anzuheben und zusätzlich eine Psychotherapie zu machen.

ZXimt


Ich habs auch mal genommen (dh. ich nehm es teilweise immernoch)

Allerdings "nur" zwischen 25-75mg.

Naja, es macht schon etwas müde, allerdings dauert das ne halbe Ewigkeit %-| Man muss es also rechtzeitig einnehmen. Absetzen ist nie ein Problem gewesen, ich kann es nach belieben weglassen, wieder verwenden usw...Allerdings gewöhnt sich der Körper relativ schnell daran und (jedenfalls war es bei mir so) dann muss man die Dosis erhöhen.

Ansonsten keine nennenswerten NW. Morgens etwas geplättet, wenn ich ne höhere Dosis nahm.

*:)

hjeha


ich hab als erstes antidepressiva auch trimipramin genommen und hab es überhaupt nicht vertragen.

es hat mich total müde gemacht und ich war garnicht mehr richtig da...

bin dann nochmal zu einem anderen psychater gegangen und der hat mir cipralex verschrieben, das vertrag ich wunderbar, es macht mich nicht müde und hilft mir auch gut gegen die ängste und depressionen.

ich hab zwar noch ab und zu panikattacken und natürlich auch noch meine depressionen aber es ist nicht mehr so schlimm wie vorher.

Zxi`mt


total müde gemacht

Ist eine bekannte NW von trizyklischen AD's

hZeha


jap...

und genau aus diesem grund hätte mir die psychotante das garnicht verschreiben dürfen, weil ich extra gesagt hab, dass ich keine schlafprobleme hab.

ich bin nur noch im dämmerzustand rum gelaufen, konnte nicht mehr reagieren, war wirklich nicht mehr richtig da...

ekliches gefühl!

Z^imxt


Hm, ja stimmt. Wenn man keine schlafprobleme hat dann ist das wohl das denkbar falscheste.

Ich hatte aber zusätzlich noch Fluoxetin (morgens logischerweise) welches allerdings viel zu niedrig dosiert war (lediglich 20mg). Von dem zeug hab ich gar nichts gespürt. Weder antriebssteigerung noch sonstige erwünschte Wirkungen....

souca/medixca


Ich nehme das Trimipramin hauptsächlich um die Schlafprobleme in den Griff zu bekommen und dafür Ist es sehr gut geeignet. Ich konnte seit nun über einem Jahr mal wieder richtig schlafen und schon allein dadurch geht es mir etwas besser. :)*

hmehxa


gegen schlafprobleme ist es sicher wunderbar ;-)

ich bin ja zum glück nochmal zu einem anderen psychater gegangen.

das cipralex hebt die stimmung, macht mich aber nicht hibbelig sondern ausgeglichener.

es bringt mich sozusagen auf ein "normales" level und nicht auf so ein künstlich völlig übertriebenes, denn hibbelig war ich vorher genug.

allerdings hab ich das gefühl, dass mir manche sachen egaler geworden sind als vor dem medikament.

es berührt mich nicht mehr alles so wie vorher, was zum teil gut ist, zum teil aber auch unangebracht...

naja, so ist das halt...

wenigstens nicht mehr ständig angst und panik und nicht mehr dauerdepressiv...

h-eha


nur am anfang wars komisch, die antriebsfördernde wirkung war noch da,aber die stimmungsaufhellende wirkung noch nicht..

das war echt merkwürdig, der körper war total gut drauf, aber die seele nicht...

hab mich garnicht mehr stimmig gefühlt.

is aber zum glück weg gegangen :-)

sluacaWmedxica


Na das klingt ja nicht schlecht.

Ich hoffe mal daß bei mir die stimmungsaufhellende Wirkung auch noch eintritt. Gar nicht mal meinetwegen, ich kann damit leben ernster durchs Leben zu gehen als früher, aber meine Mitmenschen kommen mit mir nicht mehr klar weil ich kaum noch lache und gar nicht mehr weinen kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH