» »

Panikattacken und ihre Symptomvielfalt

H}errin %vomp Sxee


Onenose

Also ich hab mich irgendwann vor so ziemlich allen meinen Freunden geoutet, weil mir das eine Menge Druck wegnimmt :)^ Wenn ich jetzt mit Freunden unterwegs bin (was immernoch sehr selten ist und wo immer mein Mann dabei sein muss), dann brauche ich nicht auch noch Angst haben, dass jemand mitkriegt, wenn ich eine PA habe. Die Leute haben auch erstaunlich viel verständnis und wer das nicht hat, dem gehe ich halt aus dem Weg. Es ist auch erstaunlich, wer schon alles PA hatte und sich aber nicht getraut hat, dass zu sagen... zwar nicht so schlimm wie bei uns, aber PA's haben schon viele erlebt. Mir hat das outen sehr geholfen :-)

HCerrin7 vom xSee


Selbsthilfegruppen

hätte ich jetzt fast vergessen, aber die gibt es eigentlich in jeder Stadt. Ruf mal beim Sozial-psychiatrischen Dienst an, die können Dir sagen wo und wann :)*

Hzerrrin vIoxm See


@Bankz

Natürlich kann es trotzdem psychisch sein, denn es ist sehr oft so, dass die Symptome nicht immer gleich stark vorhanden sind. Wenn das medizinisch abgeklärt ist, dann versuche beruhigter zu sein. Aber als Hypochonder glaubt man sowas halt nicht... das genau ist ja das Problem vom Hypochonder. Versuche Dich auf die Therapie zu konzentrieren.

Alles Gute @:)

o/ne&noxse


herrin vom see

super :)^, dass dich da deine umwelt so unterstützt.

mal sehen, wie ich das handhabe.

danke für den tip mit der psychoberatung. hast du denn erfahrungen gemacht mit solchen treffen, oder hast du solche sachen noch nicht gemacht?

lg @:)

nosi

oTn3enosxe


bankz

hallo bankz. die symptome sind mal abwesend, mal latent da, dann spürst du sie dauernd, dann kommen sie heftig..., je nach innerem unruhezustand, oder gemütsverfassung.

wenn du wie du geschrieben hast gecheckt bist, dann kannst du das ruhig glauben...

die art wie es sich äussert ist für uns auch bekannt. es ist für pa normal.

versuche, zu akzeptieren, dass es nur eine überbelastung des nervesystems ist mit allen skurillen und wechselden symptomen.

aber das ist als hypo ja wohl das problem es zu akzeptieren.

aber ich denke erst waren die symptome und dann kam der hypo, oder?

also wirst du andere probleme, meine seelische, haben, die dafür verantwortlich sind...

therapie...ist bestimmt hilfreich, wenn dir was bringt. es gibt manche die machen es lieber alleine. aber die einsicht ist die grundlage. du bist gesund, nur überdreht...ist doch schonmal was, oder?

lg nosi

Buankxz


Vielen Dank für die Antworten

Also ja erst kamen die Symptome , dann die Angst zumindest hab ich es so empfunden.

Also als es anfing mit Atemproblemen und Herzrasen usw. hab ich so 1000 Untersuchungen :

Blutuntersuchung , Ultraschall am Herz , Sauerstoffsättigung , Röntgen-Thorax (so 4 mal) , Thorax-CT , Hals-CT , Kehlkopfspiegelungen und noch viele andere Sachen.

Dann kamen ja jetzt die Sehstörungen und die Benommenheit dazu usw.

Dann ging ich zum HA , der machte ein großes Blutbild. Dann wurde ich zum Neurologen überwiesen , weil ich ANgst vor MS hatte. Der meinte es sei kein MS aber um sicher zu gehen machen wir noch eine MRT des Gehirns. Da deutete auch nichts auf MS. Ich ging zu ihm er meinte dann auch es sei nichts und ich sollte mich davon distanzieren. Naja dann wurde es gar nicht besser und ich ging ins KH , wo die auch meinten es sei kein MS , aber naja haben mir trotzdem noch nen Termin am 6.4. für die MS Sprechstunde gegeben und noch ne Lumbalpunktion zu machen (die sie für unnötig halten und ich weiß auch nicht ob ich sie kriege^^)

Dann war ich bei 2 Augenärzten , da war auch alles ok und die eine Ärtzin hat ein VEP gemacht und da war auch alles im Normbereich. Also ist es ausgeschlossen , dass es körperlich ist.

Ich denke mir aber , entweder wurde was übersehen oder keine Ahnung , aber ich denke halt es sei körperlich, weil es ja auch ein Dauerzustand ist.

Klar wird's mal leicht besser oder schlechter , aber es ist schon permanent irgendwie da.

Jetzt hab ich z.B. in den Schnee geguckt und hab dann so komische Muster drin gesehen (als hätte ich was im Auge) und dachte mir gleich , dass es nur vom Gehirn kommen kann.

Oder ich guck öfter nach ob ich mit dem einen Auge genauso gut sehen kann wie mit dem anderen , messe manchmal einfach so Fieber , oder guck in letzter Zeit ob mein Speichel nicht blutig ist usw.

Ist einfach nur die Höllel...

B&an`kz


@nose

versuche, zu akzeptieren, dass es nur eine überbelastung des nervesystems ist mit allen skurillen und wechselden symptomen.

aber das ist als hypo ja wohl das problem es zu akzeptieren.

aber ich denke erst waren die symptome und dann kam der hypo, oder?

also wirst du andere probleme, meine seelische, haben, die dafür verantwortlich sind...

therapie...ist bestimmt hilfreich, wenn dir was bringt. es gibt manche die machen es lieber alleine. aber die einsicht ist die grundlage. du bist gesund, nur überdreht... ist doch schonmal was, oder?

ja stimmt schon , ich meine die neurologin im kh wettet mit mir das nichts raus kommt , die sehen das schon locker , weil es für die klar ist , dass ich gesund bin.

aber naja wie gesagt es ist kein panikattacke , sondern die symptome sind halt immer da und dann zweifelt man ja schon.

Aber ich kenne jemanden , der hat das ganze auch durchgemacht. Hatte permanent auch alles mögliche (Atemprobleme , Druck im Hals , Kopfdruck , Benommenheit , Schwindel , Sehstörungen usw.) , ging dann in ne psychosomatische Klinik und danach machte er Einzeltherapie und jetzt hat er gar nichts mehr.

Naja wie gesagt ich fange bald an intensiv Einzeltherapie zu machen (3 mal die Woche) aber meine Therapeutin ist im Moment noch im Urlaub , aber das Formular ist schon bei der Kasse.

Trotzdem hätte ich am liebsten das Bedürfniss in's KH zu gehen und mich nochmal von Kopf bis Fuß abchecken zu lassen.

lg

oqnenoxse


bankz

hi, ich habe jetzt gerade nicht viel zeit, deswegen nur kurz.

panikattacke ist das eine damit zusammen hängen aber somatisierungsstörungen, das ist ein oberbegriff dafür. die sache mit dem vegetativen nerv.syst.

das kann attackenartig kommen und auch sich permanent halten, hatte ich auch so.

das ist immer dann so, wenn du besonders unruhig bist.

ich konnte vor meiner lumbal und auch danach musst nämlich noch 10tage auf das ergebnis warten keine ruhige minute finden, na und mein körper auch nicht. der ist völlig durchgeknallt dann symptome en masse.. alles mögliche, konnte nicht zum fernseher gucken oder musik hören, dachte ich werde irre davon... gedankenstürme wie bekloppt und dann eben noch die fühlbaren ( körper)und sichtbaren sachen (augen..)

also sei dir mal gewiss du bist gesund, nur überdreht, hätte auch nie im leben geglaubt, wenn ich es selbst nicht erfahren hätte wozu die psyche in der lage ist bezügl. des körpers.

also kopf hoch, beine ausstrecken und trink dir ein bier..., oder mach was schönes entspannendes.

dann musst du dich natürlich darum bemühen mittel und wege zu finden dich zu kurieren, da kannst du dich beraten lassen..

alles gute gesund und entspannt....

nosi

oWn*enoxse


wege gefunden

ah hast du ja schon sehe ich gerade, bestens...viel glück.

nosi

HzerrinK voVm S|exe


Onenose

Ich hab zwar Adressen von Selbsthilfegruppen bekommen, hab mich aber nicht hin getraut... selbst das ist halt mit ner Sozialphobie und der Angst vor dem Weg dahin recht schwierig, aber vielleicht wär das ja was für Dich :)*

H_err2in svom Sxee


Bankz

Ich hab früher auch gedacht, dass ich was körperliches hätte, aber da ich die Symptome schon seit vielen Jahren habe und immernoch ganz gut lebe, bin ich dann doch davon überzeugt, dass es nichts körperliches ist. Ich hatte (und hab immernoch manchmal) auch diese Dauersymptome. PA heißt übrigens nicht, dass Du Angst haben musst. Oft bemerkt man erstmal nir die körperlichen Symptome... das ist ja der Grund, weshalb viele erstmal gar nicht auf eine psychische Störung kommen.

Und Du bist ja wirklich sehr sehr gründlich untersucht worden, also füge Dich in Deine Therapie und versuche zu akzeptieren, dass Du gesund bist @:)

oUnenxose


herrin vom see und andere die lesen wollen...

da hab ich glück,habe keine angst davor, klar etwas nervös wäre ich schon, aber sonst wäre ich eher neugierig andere "fear people" kennenzulernen.

wenn sonst menschen sich nicht als schwestern und brüder sehen, dann ist es doch eine gelegenheit, wenn ähnliches schicksal verbindet, eine verbindung zum gegenüber zu finden, die es sonst vielleicht nicht gegeben hätte.

ich denke so schisser wie wir brauchen gerade andere, um unsere akzeptanz, auch vor uns selbst zu erhöhen.

hatte vorhin pech. habe wieder so einen schei... anfall gehabt. unvermittelt kurz nach dem essen wurde mir schummrig und zittrig dann raste der puls hoher blutdruck und ich dachte...naja, ihr wisst schon...das ende ist in sicht. obwohl ich schon etwas mehr innere ruhe hatte. fühlte mich wie ein hurrican, in dessen innern es still und ruhig ist. damit ist der abend gelaufen.

hat fast ne stunde gedauert der spass. bin zuhause im bett und gucke fernsehen.

bis später bin noch etwas wirr in der birne

nosi

B}anxkz


hi , war grad mit meiner freundin im kino , hab dann schlecht luft bekommen. naja bekam dann so'n blutgeschmack im mund , hab natürlich 1000 mal geguckt aber da war kein blut. nur braun von der cola , naja hab natürlich gehört man hat bei lungenkrebs braunes blut. -.- ^^

hab jetzt seitdem voll die beklemmungsgefühl und meine brust tut weh.

man echt ey ich bin erst 17 und schlepp das seit gut 2 1/2 Jahren mit mir rum.

lg

Bran3kxz


wie ist das eigentlich mit euren partnern?

meine freundin weiß mittlerweile nicht mehr so wirklich wie sie damit umgehen soll. naja bei mir fing es wieder nach ner abtreibung an , dann ging's wieder richtig los.

hatte davor therapie schon gemacht , aber abgebrochen , weil ich mich einigermaßen besser fühlte. zwar nicht ganz aber es war halt so lala und dann dachte ich scheiss drauf schaffst du halt auch so.

naja dann kam die schwangerschaft und die abtreibung (waren beide 16) und dann zack , kam es wieder voll heftig.

Byankxz


@onenose

ich konnte vor meiner lumbal und auch danach musst nämlich noch 10tage auf das ergebnis warten keine ruhige minute finden, na und mein körper auch nicht. der ist völlig durchgeknallt dann symptome en masse.. alles mögliche, konnte nicht zum fernseher gucken oder musik hören, dachte ich werde irre davon... gedankenstürme wie bekloppt und dann eben noch die fühlbaren (körper) und sichtbaren sachen (augen..)

Wie kamst du denn zu einer Lumbalpunktion? Hast du dich dahinter gehängt oder kam es vom Arzt?

Bei mir ist es eher so , dass die Ärzte schon längst sagen ich hätte nichts (in dem Fall speziell MS) und ich ''kämpfe'' dann noch gegen an und geh dann da und da hin und komm dann irgendwie doch noch zu der oder der Untersuchung.

Hab auch ehrlich gesagt keine Ahnung , ob ich sie kriege. Ich meine ich hatte eine Einweisung in's Krankenhaus und die haben mich wieder nach Hause geschickt.

Ich kann mir aber auf jeden Fall vorstellen , wie ich mich nach der LP fühle (also bis es zum Ergebnis kommt).

Man macht ja die LP eigentlich nur , wenn im MRT was wäre oder halt wirklich objektiv Auffälligkeiten bzw. Verdacht bestünde.

Naja mal schauen , was mir dann sozusagen der 3. Neurologe sagt....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH