» »

Panikattacken und ihre Symptomvielfalt

o=nenoxse


herrin v.see bankz

danke für die blumen, jupidu ich bin gesund.

denkste...malle in der birne, oder im herzen, oder am arsch...keine ahnung..

ja, ich werde mir eine psychologische psychotherapeutin suchen, zw. 30 und 40, single, mit hang zu sensiblen intelligenten männern... ;-) :-D

aber mal im ernst...soll ich da nochmal hin und mit so einer liste winken, die er haben möchte, oder was macht man da.

was kann da dann noch kommen. er guckt dann drauf, sagt mir die oder das zu meiner selbsteinschätzung und dann schickt er mich zum psycho..

warum hat er mir eigentlich keine medis verschrieben, oder wartet der damit er noch den einen tag abzocken kann und dann krieg ich was?

gruss one

Lgupox049


Hi Onenose,

keine Ahnung, was der Doc mit Deiner Liste vorhat, vielleicht hilft es ihm tatsächlich, die richtige Therapie festzulegen, inkl. evtl. Medikation.

Find ja gut, dass Du Deinen Humor bei der Sache noch nicht verloren hast, aber kann es sein, dass Du - zumindest nach aussen hin - das ganze nichts so ernst nehmen willst und versuchst, es ein bißchen herunterzuspielen...und das dass beim Doc dann auch so ankommt ?

Egal, es wird Zeit, dass DU das ganze mal in die Hand nimmst, eine wenig selbstbestimmter als bisher...

Bereite dich auf den nächsten Arztbesuch vor, sage ihm, Du möchtest ernsthaft etwas gegen Deine Angststörung tun, welche Art von Therapie -, welchen Therapeut er Dir empfiehlt, welche Prognose er hat, ob es Sinn macht, das mit Medikamenten zu unterstützen und mit welchem und warum. Stell DU die Fragen, hake nach, wenn Du etwas nicht verstehst...

Das ganze setzt natürlich voraus, dass Du das auch selber wirklich willst.

Also, hau rein !

Grüsse

Lupo

ocnetnose


lupo - projektion, oder was- völlige fehleinschätzung

da hast du dich aber mächtig in mir getäuscht. ich bin sehr an meiner sache interessiert und auch engagiert. wenn ich hier manchmal rumplänkel, dann liegt das daran, dass ich ein wenig verzweifelt bin über die inkompetenz und fachlich minderwertige bis fehlende beratung.

vielleicht warst du ja bis jetzt in guten händen, ich gerate scheinbar immer an solche bei denen es nicht zu konkreten schritten kommt.

wenn der arzt seine geschichten erzählt und erklärungsversuche macht, dann fasse ich seine sache schon mal schnell durch unterbrechung zusammen, um ihm zu zeigen, dass ich ihn verstanden habe und er nicht die kostbare und zu kurze interviewminute verschwenden soll, sondern das es weitergehen muss. aber ich muss einem arzt ja auch gelegenheit geben, denn er ist der fachmann...mir mal seine ansichten darzulegen, wenn das geschehen ist, zumindest teilweise und dann das gespräch schon schnell zuende ist, was bleibt dann, als auf den nächsten termin zu hoffen.

das ist die übliche praktik der ärzte und nicht mein fehler. aufstehen rausgehen, sozusagen als aufforderung bis zum nächsten mal. das ist dann gelaufen ehe du den mund wieder zu hast.

da gibt es kein mangelndes ernstnehmen auf meiner seite, sondern höchstens hinhaltetaktik aus finanz. gründen von ärzteseite.

stell du fragen hake nach...ha hahah , das tue ich ja, wenn ich nicht dauernd unterbreche geht da garnichts...

aber ich bin erst am anfang das war mein zweiter neurobesuch. der erste: anamnese mit zwei tests aep vep und dann jetzt: der zweite. da muss ich doch erstmal vom doc hören was sache ist. und nicht mit forderungen über ihn herfallen.

zudem sehe ich keinen anlass zu vermuten, ich nehme meine sache nicht ernst und es würde der wille fehlen, wegen rumspielerrei eine lösung ins auge zu fassen. hallo ??? ??? ???, kennen wir uns irgendwie persönlich näher.

ich denke nicht.

nicht ich gebe die termine mit extremener zeitlicher diskrepanz zueinander, nicht ich bewege mich in geistiger und lösungsbezogener zeitlupe. aber wenn ich da aufn putz haun soll, dann kann ich auch zu hause bleiben, ich muss doch dem arzt auch die gelegenheit geben seine diagnose zu entwickeln und sie mir gegenüber zu entfalten.

wenn mir das nicht ausreicht, dann kann ich das sicher mal hier zum besten geben und da ich kein vertrockneter typ bin mach ich das auch gerne mal humoristisch.

wenn ich es an mir wäre, hätte ich mit eigendiagnose schon andere ziele ins auge gefasst und wäre wohl schon weiter. doch ich muss ja da wohl dem fachmann vertrauen und die haben immer zeit zeit zeit zeit zzz zzz wie es aussieht und das ist ein problem, sie lassen sich nicht drängen.

aber danke, nichts anderes als jetzt natürlich auf konkrete lösungsansätze zu drängen hatte ich vor. im ablauf einer untersuchung kann ich einfluss nehmen, aber ich bestimme nicht die frequenz, da ist man leider immer noch ausgeliefert.

und was der arzt mit der liste vorhat, klar kann ich mir das locker selber denken, aber es ist immer gut mal andere ansichten zu hören und kommunikation, wenn sie vielleicht auch mal keinen sachlich informativen realen anlass in sich trägt ist zwischenmenschlich eine schöne sache. vielleicht solltest das mal berücksichtigen bevor du fremden menschen unterstellst sie würden etwas nicht so ernst nehmen.

also bleib mal aufm teppich mit deine spekulationen.

gruss nosi

LUupxo049


Cool down, Nosi,

wollte Dir eigentlich nicht zu nahe treten und auch nicht wirklich etwas unterstellen. Habe nur meine Einschätzung widergegeben, wie das - nach aussen hin - ankommen "könnte", inklusive Fragezeichen...

Wichtig ist sowieso nur, wie DU damit umgehst und dann ist es auch zweitrangig, was alle anderen aussenrum machen. Und wenn meine Eindruck falsch war, um so besser.

Viele Grüsse & Alles Gute

Lupo

BuanAk~z


Nosi wozu brauchst du denn Neuro noch?

o~nenKosxe


lupo

du solltest wenn du schon so unkontrolliert und im nachhinein angeblich unmotiviert vor dich hin redest, mal deine verbalen ausdrucksformen überprüfen.

eigentlich nicht zu nahe treten, betonung auf eigentlich

nicht wirklich etwas unterstellen, betonung auf nicht wirklich

damit ist es auch genug mit der konversation an mir vorbei.

nosi

oSne,nPose


lupo

mit cool down hat das nichts zu tun. ich finde einfach, dass man angemessen auf sog. ratschläge von, an meiner person und meinen themen bis jetzt unbeteiligten person, auch reagieren muss.

beispiel:

gastronomie. am nebentisch spricht jemand über sich und seine privaten dinge. im zuhören entwickelst du eine meinung darüber und es juckt dich aufzustehen und hinüberzugehen und es dem mann am nebentisch mal ins gesicht zu sagen.

machen, ja, oder nein, richtig oder falsch.

naja, lass nicht streiten, es ist halt ein wenig so von der seite und dann auch noch falsch beurteilt angemacht zu werden. also nichts für ungut hand drauf...

gruss nose

o/nRenosxe


bankz

das ist ja meine frage, was soll ich eigentlich bei dem noch.

nun gut er ist psychiater. vielleicht will er noch entdecken, dass ich manisch depressiv oder schwer schizoid bin.

lg nosi

3D5maxt35


ich hab noch was

Hallo zusammen!

Ich leide auch unter angst und panikatacken, die meißten von euch aufgezählten symtome habe ich LEIDER auch, ich habe aber noch was nettes, wäre schön wenn jemand was dazu sagen könnte, und zwar wenn ich z.B. zuhause auf dem sofa liege "wackel" ich leicht hin und her, so wie wenn jemand meinen ganzen körper hin und her wackelt. Ist wie zittern nur halb so schnell. Hoffe konnte mich ausdrücken.

Lieber Gruß

leasloqbraixn


35max35

zu deinem faden mit den nächtlichen schmerzen: vielleicht knirscht du nachts mit den zähnen und deine gesichts und kiefermuskulatur verkrampft sich, sollte dir dein zahnarzt beantw. können, sieht man an der kiefermuskulatur und auch am abrieb der zähne. vermutung, wie gesagt.

das wackeln....tja wir sind hier laien und ich habe bis jetzt keinen kennengelernt, der wackelt und es auch nirgends gelesen.

bist du neurologisch untersucht?

gruss laslo

E.maxma


@onenose

hi...

nur mal so. Hast du dir schon mal ein Buch oder sowas gekauft über Ängste? Manchmal kann es helfen, da stehen Dinge zum Verständnis drin und Tipps, wie man mit dem ganzen Scheiß umgehen kann.

Liebe Grüße

EMAMA

oGnen"o;sxe


emama

hallo emama.

nein, ich habe noch kein buch gekauft, noch gelesen zu dem thema. bis jetzt war ich hierzu nur im inet unterwegs um mir infos zu holen.

ich hatte vor zwei jahren probleme, die nicht wirklich als angst diagnostiziert wurden zumindest ohne mich zu informieren.

vor einigen wochen, hatte ich dann wieder probleme, ich wollte nun auch erstmal den check beim neuro abwarten, bevor ich mich auf angst konzentriere und das ist es garnicht.

aber ich werde jetzt beginnen mir strategien, oder prof. hilfe zu suchen und auch mal ein buch dazu in die hand nehmen.

danke für deinen tip. und du wie geht es dir so?

lg nosi

ojnenoxse


emama

was kannst du denn empfehlen, welches hast du gelesen und welches ist am hilfreichsten.

gibt es da einen notfall plan, oder andere kurzfristige helfer...,

wahrscheinlich nicht, hilft nur auf lange sicht, oder?

Exmamxa


hi onennose

... also ich hab mir nur ein Buch geholt, weil mich letzte Woche irgendwie alles im Stich ließ....

Ich hab mir das Buch "Wege aus der Angst" von Eckhard Roediger gekauft, nachdem ich mir auch einige andere Bücher angeschaut habe. Es gibt sicher bessere oder andere, aber es ist ganz gut, weil man seinen Körper etwas besser verstehen lernt. Außerdem sind Tipps drinne, wie man sich in so einer Paniksituation helfen kann.

bei mir klappt es manchmal und manchmal nicht.

Ich hatte z. B. am Freitag ein Erfolgserlebnis, weil ich beim Sport war und dann ging es mir den ganzen Tag richtig supi, aber gestern und heute lässt wieder zu wünschen übrig!!

Ja und dann geh ich seit zwei Wochen zu ´ner Therapeutin und hoffe einfach das es hilft. War schon zweimal bei so ´ner Therapie, es ging mir immer besser, aber sobald in meinem Leben ´n paar Sachen nicht unter Kontrolle sind, dann knall ich wieder weg!!

Scheiße ist das, gottverdammte Scheiße!!

Liebe Grüße

EMAMA

o{ne~nBose


emama

ja, da hast du recht, schei..., ist es.

aber was sollen wir tun. wir können den feind in uns nur akzeptieren, dann wir er vielleicht irgendwann zum freund und verschmilzt mit uns. dann schadet er uns nicht mehr und wir wissen, dass es eigentlich nur wir selber waren, die uns über den körper signale gesendet haben. ist genug, bleib ruhig, ich kann nicht mehr so weiter machen, dass musst du anders machen, änder was, ...usw...weisste ja selber.

ich verfluche das viech, den dämon in mir auch immer wieder...

dann denkt man, hey, auf dem weg der besserung, wagst dich an sport ran, hüpfst wie ein munteres tierchen durch die hütte und denkst, der innere seelenfrühling ist angebrochen, dann kann ja nur noch der sommer kommen, denkst...

dann packt dich die sau und straft dich für deine unbekümmertheit, nach dem motto: hast du mich etwa vergessen...

tja, aber da hilft wirklich nur arbeit und zwar entspannte, ohne verkrampfung...und kennen lernen, sich selbst bewusst, werden...

in diesem sinne, dann auch danke für deinen buchtip, werde mich da mal schlau machen bei amazon und sehen, was ich nehme.

danke, kopf hoch liebe emama

was für eine thera machst du denn?

gruss nosi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH