» »

Angst vor MS

ESstherx67


Hi Bankz,

also ich finde, Du machst das schon alles ganz gut. Du hast erkannt, wodrum es geht und hast den Mut, was dagegen zu tun. Ist doch schon mal der richtige Schritt. Alleine dafür brauchen andere Jahre, manchen schaffen's nie.

Wie schnell das geht? Leider gar nicht schnell. Aber man kann da selber viel machen. Ist so ähnlich wie in der Schule, wenn Du eine neue Sprache lernst. Wenn man immer brav seine Vokabeln lernt, fleissig übt und schön seine Hausaufgaben macht und einem das auch noch immer mehr Spaß macht - dann klappt's auch mit der Sprache. Und Therapie ist eben auch Arbeit. Eine neue Sprache eben.

Klar wird es auch Rückschläge geben. Tage an denen es nicht läuft, die Angst ihre fiese Fratze zeigt. Na und? Auch "normale" Menschen haben schlechte Tage. Gehört wohl dazu.

Das mit dem Fitness Club finde ich auch gut. Da geht zwar auch nichts von heute auf morgen, aber auf lange Sicht verhilftt es einem doch zu einem besseren Körpergefühl (und ein knackiger Hintern ist ja auch nicht zu verachten).

s]chwi3ndeli:nxa


Hallo Bankz,

bei mir hat es seit Beginn der Symptome 9 Jahre gedauert, bis ich eingesehen habe, daß es so nicht weitergeht. Danach kam wie gesagt eine Therapie, von der ich aber auch nicht überzeugt war. Bei mir hat jahrelang der Gedanke dominiert, daß nur eine LP mich beruhigen kann. Und als die dann gemacht war, ging es bergauf bei mir, zwar nur langsam, aber stetig. Ich habe auch nicht nach einer anderen Krankheitsmöglichkeit gesucht, auch nicht, als die Symptome immer noch da waren. Für mich war die Sache abgeschlossen und ich habe mir geschworen, daß ich jetzt endlich befreiter leben will.

Wie gerade erwähnt, sind die Symptome nicht sofort verschwunden. Im Gegenteil, teilweise habe ich sie auch heute noch. Aber sie sind nicht mehr Hauptbestandteil meines Denkens. Manchmal wird meine Hand taub oder ich habe das Gefühl, meine rechte Körperhälfte ist schwächer als die linke Seite. So was muß man akzeptieren lernen. Und dann, nach einiger Zeit, fällt mir plötzlich auf, daß es wieder weg ist und ich denke: Ach, ist ja gar nicht mehr da! Ich würde das mal so vergleichen, als wenn jemand versucht dich zu provozieren. Wenn du dich auf die Provokationen einläßt und reagierst, bekommt der andere erst richtig Spaß an der Sache. Wenn du aber gar nicht reagierst und es einfach übergehst, wird es für den anderen irgendwann langweilig und er gibt auf. Du kannst den anderen aber auch in eine völlig andere Richtung lenken, indem du ihn manipulierst. Auf einmal bist du derjenige, der die Regie führt. Im übertragenen Sinne funktioniert das bei deiner Psyche auch. Allerdings muß sie befreit sein von Sorgen und Ängsten. Dabei hilft dir der Psychologe.

Erwarte also keine sofortige Änderung, sondern arbeite langsam aber stetig an dir. Steter Tropfen höhlt den Stein.

BPanxkz


Hi ,

musste heute den ganzen was für die Schule tun.

Mir gehts zwar nicht besser , aber das wird ja auch nicht so schnell.

Wäre ja ein Wunder , wenn es *zack* ginge. ;-)

Ich bin mal ausgerutscht , weil es so glatt war. Und bin dann auf den linken Arm (weiß nicht mehr , aber wäre logisch) gefallen und warscheinlich kommt es daher , dass er sich so komisch anfühlt. Das würde auch in dem Zeitabschnitt passen , aber ich hab's vergessen. Hab halt gleich Gedacht es sei MS , ich Depp. ^^

Naja ich geh jetzt chillen , meine Freundin ist bei mir , Sachen für die Schule sind erledigt. Mal schaun und , wenn mir wieder noch schlechter geht mit Atmung und so , dann gibt's halt wieder Beruhigungsmittel.

GN8

LMupo!04x9


Wie lange habt ihr so gebraucht um daraus zu kommen?

6 Monate "rein" - 12 Monate "raus".

Das ist aber nur eine ziemlich grobe Rechnung. Wie schon beschrieben, kann man es leider nicht an "absoluter Symptomfreiheit" festmachen. Es kann über einen längeren Zeitraum immer wieder mal Rückschläge geben, aber die Abstände werden länger und die Verarbeitung schneller.

Man kann schon von einer Art Faustregel ausgehen, dass es eben um so länger dauert, je länger die Symptome auch Zeit hatten, sich einzunisten. Schon deshalb ist es extrem wichtig, den "Umschalter" so früh wie möglich zu betätigen.

Viele Grüsse

Lupo

s7chwindMelixna


Hast du das mit den Atemproblemen mal richtig durchkommen lassen oder schluckst du dann gleich was? Wann kommen denn die Probleme, wenn du denkst es stimmt was nicht mit dir oder einfach nur so, ohne besonderen Anlaß? Hyperventilierst du dann richtig oder hast du nur das Gefühl, schlechter Luft zu bekommen als sonst?

Ich hatte damals auch oft Atemprobleme, vor allem im Ruhezustand, habe aber nie was genommen.

Vielleicht solltest du in dieser Situation mal versuchen, nichts zu nehmen, sondern dich ganz schnell auf was anderes zu konzentrieren. Mach dir laut Musik an und sing volle Pulle mit. Du kannst auch rausgehen und mal einmal um den Block laufen. Bei mir hat das funktioniert. Auf einmal waren die Atembeschwerden weg und dann dachte ich mir, das kann ja nichts Schlimmes gewesen sein, sonst wäre es jetzt immer noch da. Irgendwann kamen sie dann gar nicht mehr, wurde denen wohl zu uninteressant ;-)

Viele Grüße

B_anxkz


Hi ,

hab gestern nochmal ne Rö-Thorax bekommen , weil die anderen Untersuchungen 2 Jahre her sind.

Natürlich o.B..

Hast du das mit den Atemproblemen mal richtig durchkommen lassen oder schluckst du dann gleich was? Wann kommen denn die Probleme, wenn du denkst es stimmt was nicht mit dir oder einfach nur so, ohne besonderen Anlaß? Hyperventilierst du dann richtig oder hast du nur das Gefühl, schlechter Luft zu bekommen als sonst?

Es ist permanent da eigentlich , nur mal ganz minimal , mal ganz stark. Es ist ziemlich unterschiedlich.

Naja komischerweise , nachdem ich das höre , fängt mein Hals an zu stechen und hab Halsschmerzen. Jetzt ist das eine (wiedermal) geklärt und dann kommt die Angst vor was schlimmen am Hals + diese ganzen anderen Symptome.

Naja da ich früher was mit den NNH hatte , geh ich nochmal zum HNO und lass das checken. Aber nur einmal.^^

LG

sSchwlinndwelixna


Neeeeeiiiiiin! Da kommt doch sowieso nichts bei raus. Mach lieber was anderes.

Lies mal im Faden "Gleichgewichtsstörung Schwankschwindel" nach. Ich habe einen Vorschlag für die lustigen Hypochondergeschichten gemacht. Du wolltest doch auch was beitragen. Leg los!

Hoffentlich versteht das kein Betroffener falsch! Aber ich sage immer: Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Viele Grüße

BYan7kUz


Mir geht's heute grade ziemlich beschissen. War 2 Stunden in der Schule , dann hab ich mich abgemeldet , weil ich Panik bekam , hatte so ein Benommenheitsgefühl + Gefühl , dass ging echt gar nicht mehr.

Hab dann geschlafen , jetzt gehts mir auch nicht besser. -.-

s`chwinPdSelixna


Hallo,das ist ja echt besch... War was besonderes, oder nur so?

BFa>nkxz


Nur so.. hab es sonst ja auch , aber naja irgendwie hab ich's heute dort nicht ausgehalten. Ich hab ja die ersten zwei Stunden mit mir gekämpft..

Jetzt bin ich mir wieder sicher , es ist was körperliches :-|

sTchwfindeUliKnxa


Wie jetzt? Was macht dich denn da jetzt so sicher?

B!ankxz


Keine Ahnung , weil es halt immer da ist.

s*chwiHndeli3na


Aber das geht auch von alleine nicht wieder weg. Und nur weil es bis jetzt so war, muß es ja nicht immer so bleiben.

Bist ja auf dem besten Weg, dir helfen zu lassen. Dauert doch nicht mehr lange, bis deine Therapeutin wieder da ist. Und dann kannst du der mal so richtig alles abverlangen, was sie kann. Ich hab damals schon befürchtet, meine Therapeutin würde wegen mir ihren Job an den Nagel hängen :-)

B`ankz


Hab jetzt die ganze Zeit mit meiner Tante telefoniert. Hab 38 Fieber , bin auch erkältet , Halsschmerzen usw.

Ich denke mir mitlerweile , dass das auch von MS kommt. Man scheisse ich fall schon wieder in die MS-Schiene zurück.

L^upCo0Z49


Heh Bankz,

Du bist erkältet, hast Halsschmerzen und erhöhte Temperatur.

Ein ganz normaler Vorgang, ein Infekt.

Was soll das mir MS zu tun haben ?

Leg Dich ins Bett und kurier das aus...

Grüsse

Lupo

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH