» »

Suche Leute, die auch unter Angst und Panik leiden

Sfonn@ejnschxein24 hat die Diskussion gestartet


Hi Ihr Lieben!

Bin die Angi (25) und suche Leute die auch unter Angst und Panik leiden... Mittlerweile leide ich schon gut 1,5 Jahre darunter.. Es gibt Tage, an denen es mir besser geht, aber auch zuviel oder überwiegend Tage an denen ich eigentlich fast den ganzen Tag über Panik habe :-(

Habe meinen Job verloren, den ich mir hart erkämpft habe..und dort 3 Monate Vollzeit gearbeitet habe und nun bin ich wieder unten angelangt... :-( Meine Angst wurde auch wieder mehr....

Komme aus der Nähe von Stuttgart..

Würde mich freuen wenn sich jemand meldet..

Viele liebe Grüße Angi

Antworten
Zvimxt


@:) Hallo Angi.

Ich komme auch aus der Nähe von Stuttgart. Meine probleme sind neben Depressionen auch Ängste.

Frage: nimmst du Medikamente und bist in ärztlicher behandlung oder nicht?

LG

S|onfneons9cheinx24


Hallo Zimt!

Komme aus Schorndorf genau! Habe ca 3 Monate lang Insidon genommen und nun habe ich sie abgesetzt.. Na ja aber ich habe das Gefühl das es mir seitdem wieder etwas schlechter geht.. Was aber mein Freund und Hausarzt nicht finden..Therapie habe ich alle 4 Wochen, aber nur Gespräche..

Und wie ist das bei dir?

sVaxxo


Angst und Panik hab ich auch

Mit Insidon bzw. Opipramol komme ich ganz gut über die Runden. Allerdings nicht so gut, daß ich Hoffnung hab, die irgendwann wieder absetzen zu können...

SfonnexnsvchMein24


Ich mußte sie absetzen laut Arzt, der meinte ich brauch sie nicht mehr.. Aber so gut gehts mir eigentlich noch nicht. :-( Wie lange habt ihr die Angst schon?

Zuim`t


Ich hab Fluoxetin und Trimipramin genommen (mittlerweile Fluoxetin ganz abgesetzt und Trimipramin nur noch ganz selten zum schlafen, da ich es nicht ständig nehmen kann weil ich davon Heißhungerattacken bekomme und mein Körper sich sehr schnell an die trizyklischen AD gewöhnt), ab und an nehme ich Oxazepam.

Schorndorf kenn ich :-) war ich schon ein paar mal allerdings zu sportl. Zwecken.

Meine Angst hat sich langsam entwickelt, seit wann genau sie da ist kann ich nicht sagen. Sie hat stetig zugenommen. Mittlerweile komm ich mit den Depressionen gut klar, aber mir scheint als würde die Angststörung in letzter zeit extrem zunehmen.

Hatte letztens erst einen termin beim Psychiater, welchen ich -beknackt wie ich nunmal bin- nicht wahrgenommen hab, da ich erstens Angst hatte und zweitens in einer hypomanischen Phase war und dachte ich bekomm das alles sowieso alleine hin, medis hab ich ja noch.

Tja, selber schuld.

SConnetnscUhein2x4


@ Zimt:

Bei mir hat sie auch wieder deutlich zugenommen..Nach Absetzten von AD..Mein Arzt meinte ich bräuchte sie nicht mehr... und dann habe ich sie auf seine Anordnung abgesetzt... Und nun geht es mir seitdem wieder schlechter... :-(

L+owLZixta


Huhu..

....Ich hab ne gen. Angsstörung mit Hpochondrie und ab und zu Panikattacken.. wie lange das schon geht lässt sich schwer sagen.. Panik habe ich erst seid anfang des Jahres... den Rest schon lange.

Nehme keine Medikamente, sehr minimal dosiert Betablocker, aber nur bei Bedarf!!!! =)

W=o*lky


hallo ihr,

ich bin auch ein angsthase... hat sich bei mir auch langsam entwickelt und sich letzten sommer bei ner weiterbildungs-prüfung extrem zugespitzt.

nehm citalopram und mach ne thera.

versuch auch immer ganz viel mich zu überwinden, nicht gehen zu lassen. hab nur ganz wenig leuten davon erzählt, will nicht bemitleidet werden oder immer in watter gepackt werden...

an sich geht's mir schon deutlich besser als noch vor nem halben jahr. hab leider seit gestern wieder ne blöde phase :-(. hoffe dass sie schnell vergeht.

ja und in solchen angst-phasen denk ich dann immer, ob's denn nie vergehen wird etc....

eine kollgegin von mir hatte vor ein paar jahren das gleiche, nur noch schlimmer - ihr gehts mittlerweile wieder blendend :)^

wie geht's euch denn mittlerweile.

ach, komme nicht aus stuttg. aber immerhin aus dem nachbar-land bayern :-)

lg wolky

s5chne1ewittNscxhn


hallo ihr lieben @:)

hab auch ne angststörung und ne leichte depression. geht allerdings z.z wieder. hab das alles seit gut 1,5 jahren...und es is kein ende in sicht. :°( manchmal gehts mir gut, und an anderen tagen...

ich leide an ner mischung zwischen sozialphobie und emetophobie.

was mich interessiern würde: habt ihr auch körperliche sympthome? z.B wenn ihr in einer situation seit, in der ihr euch unwohl fühlt?

bei mir ist das alles psychosomatisch.mir wird ganz einfach schlecht...

ständige übelkeit, wenn ich unter leuten bin/in situationen,in denen ich mich unwohl fühle. und diese situationen gibt es leider zur genüge! das ganze beeinträchtigt mein leben ziemlich. würde mich freuen mich mit euch auszutauschen.

ach ja, bin auch aus bayern ;-)

s9weettbunsnyo


hi ihr,

schön zu hören daß man mit seinem problem nicht allein ist aber irgenwie erschreckend. :°(

Leide auch ca. 1 1/2 Jahre unter Angst und Panik. Angefangen hat alles damit daß ich paar mal ohnmächtig geworden bin und danach die Angst daß es mir wieder passieren wird.

Egal wo ich hinging war die Angst da daß ich umkipp. Ging dann auch ne Odysee an Ärzten durch bis ich dann beim Psychiater landete, hab die Medis strikt verweigert, und mach seit 3/4 Jahr Thera.

Die Angst hat sich anfangs gesteigert, sind immer neue Angstzustände dazu gekommen; Angst blind zu werden, unter Leute zu gehen, Auto zu fahren...... Mittlerweile mach ich alles wieder.

Mein größtes Problem ist daß ich zu stark in mich rein hör, z.B. wie mein Herz schlägt oder wie ich atme. Und dann steiger ich mich so richtig rein bis ich fast verrückt werd und tierisch Angst hab jetzt sterben zu müssen.

Hab auch ein Problem damit wenn es zu laut ist oder zu große Menschenmengen.

Wünsch euch alles gute :)^ *:)

hEo[ly ghoxst


willkommen im club.

3 jahre agoraphobie , angststörung mit panikattacken , wechselnde symptome.

im moment kopfschmerzen , atemnot und herzstolpern.

aber: eine verhaltentherapie und eine gesprächstherape haben schon wahnsinnig viel bewirkt.

mittlerweile kommt die panik samt symptome fat nur noch in stressigen situationen.

lg

holy

S(onn!enscYh;ein2x4


Das tut gut zu hören das man nicht alleine ist.. Hatte eben nen Kampf mit der Panik.. Mußte noch 2 DVD´s abgeben...Musste volle lange warten bis da mal jemand kam..Wär schier verzweifelt.. Nun bin ich froh wieder zu Hause zu sein.. Die ständigen Hochs und Tiefs machen mich fertig.. Gestern habe ich es geschafft ins Kino zu gehen und danach noch was trinken und heute stresst mich schon alles.. Aber bin stolz es geschafft zu haben..

Bin den ganzen Tag alleine mit meiner Angst.. vor gut nem Monat konnte ich wenigstens arbeiten und war auch unter Leute und nun.. bin ich alleine und verzweifle vor Angst..

Habt ihr auch mehr Angst wenn ihr alleine seid?

Viele liebe Grüße Angi

sochneEewitFtschn


hallo ihr lieben

ach ja, meine agoraphobie...die hab ich ja glatt vergessen. :-/

angst wenn ich alleine bin? nein, bei mir nicht.

is halt so, dass ich immer nur angst/unwohles gefühl bekomm wenn ich in so einer bestimmen situation bin. oder davor, wenn ich weiß, dass bald so eine sitution kommt.

aber da fällt mir ein, manchmal lieg ich abends im bett, und hör dann mein herz so schnell schlagen, dann steiger ich mich da immer mehr rein...und puh, da krieg ich immer halb die krise. so'n gefühl als würd ich gleich sterben... :°(

kennt ihr das?

DXan\nyxS.


Schneewittschn

Steck auch gerade wieder voll drin.Ja kenne das mit dem Herzrasen,das macht mich auch immer verrückt.Ich weiß es allerdings erst seit 2 Wochen,also denke ich immer ich hab ein Herzfehler oder so....bin noch nicht so weit.Mein Neurologe sagte ich sei auf dem richtigen Weg.Wir müssen einfach geduld haben.Hört sich ja soooo einfach an,ist aber nix einfach :-(

Außerdem ist es immer total mist wenn man sich auf irgendwas freut,dann geht es einem schlecht....mir zumindest.Ein Kreislauf ohne ende.....das schaffen wir aber alle!!!!!:-D

Liebe grüße aus dem Oberbergischen Land

Daniela

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH