» »

Suche Leute, die auch unter Angst und Panik leiden

macsmo;g_7x7


Guten Morgen wolky *:)

ich bin ganz stolz auf mich, habe in den letzten tagen einige situationen gemeistert (oft essen im restaurant oder halt nicht zu hause, menschenmengen, lang bei einem vortrag ohne wirklich aufstehen zu können) - ich werde jetzt auch wieder versuchen mir immer wieder diese erfolge in's hirn zu holen sobald ich wieder nen "oh gott, jetzt fängt's wieder an..."-flash bekomme...

Ja, das ist genau der richtige weg. Meine Therapeutin hat mir zu einem Tagebuch geraten in das ich nur die positiven ereignisse schreiben soll. Funktioniert soweit ganz gut, man findet doch immer wieder was gutes :-)

Ich bin da irgendwie auf die negativen dinge "programmiert" und sehe oft auch nur diese, obwohl 95% des Tages alles klappt und ich alles sehr gut hinkriege.

um den rel. lockeren umgang mit der dame beneide ich dich .

seit dem richtigen ausbruch meiner angst letzten jahres, kann ich mich zwar locker schon sehr gut mit jungs/männern unterhalten, aber sobald es enger/gezwungener wird - bekomm ich irgendwie panik ("platzangst")

Ja das ist sehr erstaunlich das es so klappt und das ist nur meiner hartnäckigkeit der letzten Jahre zu verdanken, mich zu ändern und mir ein besseres leben zu ermöglichen. Ich habe ein solches vertrauen in sie, das ist schon ertaunlich, aber schön das es so ist. Das mit dem reden geht glaube ich auch nur, weil ich soviel vertrauen habe. Neuen Leuten gegenüber tue ich mir da sehr schwer.

Dennoch waren wohl die letzten Tage einfach zuviel. Bricht grad wieder alles über mich ein. Ängste kommen hoch, ziemliche anspannung. Nun hats wieder meinen Halswirbelsäule erwischt. Durch die oft auftretende anspannung ist es wieder schlimmer geworden, starke schmerzen und so. Jetzt sind wieder ein paar termine fällig. Meine Heilpraktikerin ist aber grad nicht da und nun ist es echt blöd.

Dann muß ich noch zum zahnarzt, da werd dann bald die weisheitszähne los :-( und mein Auto braucht auch mal neue bremsen. Oh man, wenn dann kommt alles auf einmal.

Lg

mc

ADmy-qLe e19


wunderschönen tag ihr lieben

@:)

Mir geht es schon viel besser!!!!!!!!!!!!:-D :-D

Die Lösung bei mir: GAR NICHT MEHR DARÜBER NACHGEDACHT ;-)

lg amy

mlcsmAog_(77


Guten morgen *:)

@ Amy-Lee19

Ist schön zu hören das es dir besser geht. Würde auch mal gerne einfach nicht drüber nachdenken. Aber gedanken lassen sich so schlecht abstellen.

Lg

Mc

A|my-Lexe19


Ich wünsch

es dir (euch) vom ganzen HERZEN @:) @:) @:)

Wcolkxy


hallöchen,

amy-lee,

freu mich auch für dich dass es dir soooo gut geht :)^ - hört man gern.

den trick mit dem "an was anderes denken" kann ich nur leider, wie auch mc smog nicht immer anwenden, aber man muss einfach immer an sich arbeiten :-/

mc,

wie geht´s dir denn? hast du dich wieder ein bisschen erholt?

wir hatten am mittw. u. donn. vor 1 jahr die abschlussprüfung der weiterbildg. bei der der ganze mist so richtig ausgebrochen ist. ich merk es an meiner grundstimmung. bin wieder nervöser, ängstlicher, unruhiger...

muss jetzt auch stark sein und mir verinnerlichen, dass alles VORBEI IST und ich das vor nem jahr super gemeistert hab. (hab für die prüfung nen meisterpreis unserer landesregierung bekommen :-).

lg

Iogels\ch(nautzxe


Hallo alle zusammen,

ich bin neu hier und suche hilfe!

Undzwar leide ich auch unter Angst- und Panikatacken!

Ich kann nichts mehr machen!

Kein bus und bahn fahren, nicht mehr alleine einkaufen!

Halt die alltäglichen dinge!

Mich würde interessieren ob ihr neben euren anfällen auch schwindel und unwohlsein empfindet!

das es auch an machen tagen ganz gut und an anderen tage wieder richtig mies geht!

Bitte helft mir!

Danke

LG Igelschnautze

W)ol}kxy


hallo igelschnauze,

es gibt hier schon einige threads zum thema angst- u. panik-attacken und -erkrankungen - da findest du auch infos.

sehr gut finde ich die seite im netz, die hilft mir oft sehr:

[[http://www.angst-auskunft.de/]]

(weiß nicht wie man nen link einfügt - kannst aber ja kopieren und in die leiste einfügen)

wie lange hast du die attacken denn schon?

ganz wichtig ist, dass man weiß, dass es nichts (lebens-) gefährliches ist und man mit hilfe (sehr) gut damit leben kann und die attacken dann nichts bedrohliches mehr haben. jede attacke kommt überraschend und oft richtig fies, hört aber irgendwann auch wieder auf...

warst du schon mal bei einem doc deswegen?

es empfindet jeder die attacken ein bisschen anders, aber ich denke unwohl fühlt sich dabei jeder...

lg und ganz viel kraft

wolky

mycsmo~g_77


Guten morgen.

@wolky

Hab mich jetzt wieder etwas eingelebt. Hatte ja schon geschrieben das ich im Urlaub eine Frau kennengelernt habe, und wir mehr draus machen wollten. Und so ist es auch auch. Wir stecken sozusagen mitten in einer Beziehung :-D. Wie ich so nach und nach erfahren habe hat sich auch mit ängsten zu kämpfen. Nicht so stark ausgeprägt wie bei mir, aber dennoch eine gemeinsamkeit. Sie ist auch oft angespannt, denkt viel nach und kann nicht gut entspannen. Jetzt stehen wir das also gemeinsam durch. Ist schön wenn man jemanden hat der einen etwas versteht :-).

Allerdings denke ich wieder viel zu viel. Was ist wenn die Beziehung nicht funktioniert, sind genug Gefühle da, kann ich überhaupt schon eine richtige Beziehung führen? Fragen über Fragen.

An manchen Tagen kann ich so garnicht richtig glauben wieder jemanden zu haben. Das ging alles so schnell. Bis jetzt funktioniert zwischen uns alles super gut. Wir reden sehr viel, teilweise bis 4 Uhr morgens ;-).

Meine Ängste sind jetzt nicht unbedingt geringer geworden, aber ich weiß das da jemand immer für mich da ist und mich halbwegs verstehen kann. Das gibt einem doch etwas mehr sicherheit.

@Igelschnautze

Hallo. Ich denke Wolky hat da schon das grundlegende geschrieben. Schwindel und unwohlsein habe ich auch. Zusätzlich bin ich vorher oft sehr angespannt, schweißausbrüche kommen teilweise hinzu. Jede Attacke ist wirklich etwas anders, doch im Grundegenommen passiert, bei mir, doch immer das gleiche. Mehr oder weniger stark ausgeprägt.

Ich würde dir auch raten mal einen Arzt aufzusuchen (Hausarzt, Neurologe). Diese Ängste sind nicht lebensbedrohlich, aber sollten dennoch sehr ernst genommen werden. Sie schränken ja auch die Lebensqualität erheblich ein.

Lg

mc

WDolkxy


@ igelschnauze,

und va. um so schneller anfängt an den problemen zu arbeiten, um so schneller merkt man erfolge und um so weniger können sie sich festsetzen...

W"olkxy


@ mc

hallo,

das freut mich echt, dass du wieder jemand an deiner seite hast :-D. schön!!!! :-D

va. ist sie ja dann anscheinend auch eine sehr verständnisvolle?!

fühlst du dich NUR wohl bei ihr, oder bist du da (oder vor treffen) auch aufgeregt oder kommen angstschübe??

versuche einfach SOFORT an was schönes, vielleicht etwas dass du mit ihr erlebt hast, zu denken sobald negative u. grüblerische gedanken kommen...

das nachdenken u. va. reinsteigern in etwas ist ja leider auch mein problem :-|

heute vor 1 jahr war die 1. abschlussprüfung (morgen die 2.) - geht absolut nicht spurlos an mir vorbei... :-/ aber ich kämpfe - ich kann stark sein - und mir passiert nichts - der stress ist vorbei...

ich schwitze heute - ist kein spass... die ad tragen sicher auch ihren teil dazu bei...

lg

wolky

mUcsTmokg$_77


Hallo Wolky *:)

Ja es ist schön wieder jemanden zu haben. ich war jetzt gut 2 Jahre solo und eigentlich wollter ich auch keine Beziehung, um mich mehr auf mich konzentrieren zu können. Aber ich mußte feststellen, das es zu zweit sehr schön sein kann. Die Gedanken kreisen dann nicht mehr so um nichtige dinge. Man freut sich auf gewisse Tage an denen man sich sieht und so. Können uns leider nur am WE sehen, aber das geht so schon. Ist für mich mal was ganz neues, vorher wohnten die Partner immer in der nähe und m teilweise haben wir dann auch schon zusammen gewohnt. Naja, bis jetzt läuft es gut. Zwischendurch kommen immer wieder mal die alten verhaltensweisen durch, aber da arbeite ich dan noch dran.

fühlst du dich NUR wohl bei ihr, oder bist du da (oder vor treffen) auch aufgeregt oder kommen angstschübe??

Hm, wenn ich bei ihr bin fühle ich mich wohl. Gut, ab und zu denke ich daran, was sie wohl von dem hält was ich gerade gesagt oder gemacht habe aber sonst ist es gut. Vor den treffen war ich oft aufgeregt, bzw. angespannt. Lag daran das ich nicht abschätzen konnte was da auf mich zukommt. Wie sind ihre eltern, Geschwister? Finde ich das Haus (kante mich da ja garnicht aus)? Was macht man so? Wie ist es da so im Haus? All solche dinge.

Hat sich jetzt etwas geregelt. Den weg kenne ich ohne Probleme, die Eltern hab ich auch schon erlebt.

Interessant ist, das ich mich jeden letzten Freitag im Monat mit den anderen aus meiner Therapiezeit treffe. Es ist immer schön die anderen nochmal zu sehen, und mit denen zu reden. Das ist echt super. Aber vorher bin ich auch immer sehr angespannt und nervös. Warum weiß ich nicht, die leute kenne ich echt gut.

- geht absolut nicht spurlos an mir vorbei... aber ich kämpfe - ich kann stark sein - und mir passiert nichts - der stress ist vorbei...

Das das nicht spurlos an dir vorbei geht kann ich gut verstehen. Ich finde es gut das du den Kopf nicht in den Sand steckst und kämpfst. Nicht aufgeben heißt die Devise, dann wir sich der Erfolg irgendwann einstellen :-)

So, die Arbeit ruft.

Lg

mc

bxrk


Leide auch unter Angst und Panik

Hallo,

Bin 24 leide schon seit ca 4 Jahren an Angst und Panickattacken!

Komme auch aus Baden Württemberg nähe Heilbronn!

Bei wird es immer besser, bekomme zwar manchmal noch Rückschläge, aber im großen und Ganzen wird es besser!

Was ich Dir raten würde,gehe zum Psychater und sprich mit Ihm.

Eventuell bekommst Du Medikamente die Dir helfen können,

und Adressen von Psychologen/innen wo Du eine Therapie machen kannst. Vielleicht solltest Du auch eine stationäre Therapie machen, ist meistens noch effektiver!

Wenn Du das alles ohne Medikamente schaffst ist natürlich am besten! Aber wenn nicht gestehe Dir ruhig Medikamente zur Unterstützung zu!

Ich selbst habe alles gemacht. Medikation,stationäre Therapie und ambulante Therapie.

Bin auch jetzt noch in ambulanter Behandlung und Medikamente nehme ich auch noch, aber selbstverständlich keine wo abhängig machen. Wenn sich meine Situation gefestigt hat, werde ich diese auch nicht mehr nehmen! Meine ambulante Therapie geht noch 12 Einzelstunden, dann läuft sie aus! Bin schon länger in Behandlung !

Was ich Dir aus Erfahrung sagen kann ist, eine Therapie bringt Dich auf jeden Fall weiter. Du wirst selbstbewußter, lernst mit Deiner Panik umzugehen, Du wirst abgehärteter, Dich wirft alles nicht mehr so schnell aus der Bahn!

Werde jetzt, wenn´s klappt, ein Sportstudium aufnehmen was ich mir früher nie zugetraut hätte, sportlich schon, aber Angst und Paniktechnisch nicht!

Was mir auch geholfen hat war, dass ich Sportbegeistert bin, und

sehr viel und gerne sport mache!

Sport hat auch einen postiven Nebeneffekt!

Ich kann Dir nur raten, was zu unternehmen gegen Deine Ängste und Panik und nicht stillzustehen!

Ich wünsche Dir alles Gute!

Mr.Black

A|ngiB25


Hi ihr Lieben..

War jetzt lange nicht da..mußte mich nochmals neu registriern.. bin die Sonnenschein24...

Wie geht es Euch so?

Mir momentan nicht so dolle. Habe am Freitag meinen Job verloren und mit meiner Angst ist es seitdem auch wieder schlimmer :-( Mir ging es die lezten Monate viel besser und nun.......

Fühl mich wieder gefangen...Sitze zu Hause und grüble vor mich hin...

@brk.... Komme auch aus Baden Württemberg.. genau aus Schorndorf rRichtung Stuttgart...

Warst du auch in Weinsberg stationär?

lg Angi

mScs'moMg_7x7


Guten Morgen

@Angi25

Tut mir leid das du deinen Job verloren hast. Hatte das eine bestimmten Grund? So ein ereignis holt einen da sehr schnell wieder runter. aber laß den Kopf nicht hängen, eskommen wieder bessere Zeiten. Wie siehts mit Jobaussichten aus?

Mir gehts momentan nicht so gut. Bin oft sehr nervös, angespannt und fange wieder an so viel zu denken. Im moment komme ich mit meinem Leben irgendwie so garnicht zurecht. Dabei läuft es doch in allen Bereichen ganz gut.....

Lg

mc

W`oRlVky


@ brk,

guten morgen *:)

sag mal, welche thera.-formen hast du denn gemacht? analytisch/gesprächsthera o./u. verhaltensth.?

wenn du beides gemacht hast, kannst du sagen, welche dir besser geholfen hat?

danke schon mal und grüße

wolky

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH