» »

Suche Leute, die auch unter Angst und Panik leiden

WlolYky


hallo ihr,

ja, ist echt wahnsinn wieviele menschen darunter leiden :°_.

ich bin mir auch sicher, dass in meinem bekanntenkreis manche bekannte unter leichten depris/zwangstörungen leiden. nur sind wir ihnen nen riesen schritt voraus: wir stehen dazu und gehen die sache an :)^

ich hab auch diverse symptome: schwindel, manchmal zittern, mundtrockenheit, appetittlosigkeit, konzentrationsschwäche wenn die angst da ist.

hatte ca. 10 stunden verhaltensthera und fange jetzt ne analyse an. und nehm citalopram (ad). das hat mir alles schon sehr geholfen.

bei mir ist es wenn ich allein bin auch schlimmer. wollte letztes jahr noch ausziehen, aber das ist jetzt unmöglich.

für mich sind situationen schlimm in denen ich länger allein bin, länger unterwegs bin (nicht gut essen u. sitzen kann), vieles neue einfach...

wohnt ihr allein bzw. habt ihr beziehungen ???

wir müssen nur immer dran glauben dass es besser und wieder gut wird.

hab ne liebe kollegin, die lebt mittlerweile wieder ganz glücklich. die war 1/4 jahr zb. wieder bei ihrer mutter zu haus und nur mit ihr u. fam. zusammen. sie hätt auch niiiiiiiiiie gedacht dass sie wieder "normal" wird...

lg

wolky

hRol+yg\hoxst


allein sein war vorher schlimm.......

als die panik ganz groß da war.

bescheuert - so mit 16 , 17 war ich ich froh wie bolle wenn meine eltern mal über ein wochenende weg sind , und meine schwestern auch ausser haus waren.

und dann bin ich fast gestorben vor angst wenn es hieß "wir fahren....".

muss man sich mal überlegen - 19 jahre alt und nicht allein daheim sein wollen... %-|

aber das war anfangs , zu der zeit als ich auch keinen schritt mehr vor die tür machen konnte.

das hielt so ca 5 , 6 monate an , dann hat die therapie wirkung gezeigt. ging ja auch über knapp 2 jahre.

zwischenzeitlich wurd ich auch mit citalopram behandelt , zeigte aber kaum wirkung und ich will keine medis schlucken.

mittlerweile bin ich bei einem psychiater zur therapie und der hat mir irgendwann mal lorazepam als notfallmedikament für die handtasche verschrieben , was ich so mit mir rumtrag.

mittlerweile kann ich studieren und hab ne eigene wohnung , und seit fast einem jahr auch wieder eine beziehung.

mein freund stärkt mich unheimlich , und nimmt nen teil der angst.

genau wie meine familie.

lg

holy

m(csmogx_77


Hallo zusammen *:)

Leide seit einigen jahren unter Depressionen und unter Änsten/Zwängen.

Fing nach einer Weiterbildung an (hab mich überfordert über einen längeren Zeitraum). Hab dann ne zeit lang Insidon genommen, dann Citalopram. Zusätzlich bin ich alle 2 Wochen zu einer gesprächstherpaie gegangen. Als es langsam besser wurde hat sich dann meine freundin von mir getrennt und dann wurde es erst richtig schlimm. Letztes Jahr war ich am Ende meiner Kräfte, und hab dann ne stationäre Therapie gemacht. Nach 3 Monaten gings mir viel besser. Ich hab ne menge gelernt, und kann jetzt mit den Symtomen etwas gelassener umgehen (denke nicht gleich immer das ich irgend ne Krankheit habe, oder sterbe ;-) )

Aber die letzten Wochen waren sehr schwierig. Ich bekomme jetzt öfter wieder panik attacken, oder Ängste. z.B. beim Einkaufen oder auf der Firma vor Besprechungen, in der Fußgängerzone usw. Das macht mich fertig. Irgendwann muß es doch mal besser werden.

wohnt ihr allein bzw. habt ihr beziehungen

Hab ne eigene Wohnung im Haus meiner Eltern. Bin Single.

Gruß aus dem Sauerland

MC

Shonn]enschAein24


Bin auch wieder ziemlich unten. Habe heut mit ner Freundin ausgemacht das wir uns auf nen Kaffee treffen.. dazu müßte ich 30km mit dem Auto fahren...um 3 Uhr sollte ich da sein.. hab jetzt schon mega Bammel davor... Sie will auch noch nen Stadtbummel machen...Oh je wenn ich daran jetzt schon denke.. Mir ist schlecht

W'olxky


@ mc smog:

bei mir hat's auch bei der weiterbildungs-abschlussprüfung angefangen. also hatte schon in der kindheit ungewöhnlich arge ängste und depressive phasen, aber so schlimm war's halt noch nie... (das war letztes jahr im juli) die weiterbildung an sich hat mir echt spass gemacht, hab auch echt immer gut mitgelernt. gab eigentlich keinen grund warum ich bei der prüfung so "ausgetickt" bin (wie's ja meistens so ist)...

@sonnenschein:

kann dich da sehr gut verstehen - deine ängste. hab ich auch sehr oft. aber man muss sich immer "zwingen" das zu machen, so schlimm wie man es sich ausmalt wird es meistens nicht und die angst vergeht. und irgendwann findet man sogar wieder spass daran, wenn die routine wieder eingekehrt ist.

versuch, doch dran zu denken, dass du frei bist durch dein auto. FALLS irgendwas ist - du kannst jederzeit nach hause (hilft mir immer). du MUSST nicht. und versuch daran zu denken, wie erleichtert du sein wirst wenn du danach "erfolgreich" zurückkehrst...

ich schick dir gaaaaaaaaaaaanz viele kraftsternchen :)* :)* :)*

mir fällts ja selber soooo schwer... so viele dinge, die einem früher echt spass gemacht haben sind jetzt ein grauß :-( man muss sich zu allem überwinden...

aber nur wenn man das macht und man dem hirn u. körper immer wieder zeigt, dass einem nichts passiert dabei, vergeht die angst (so war's auch bei meiner kollegin - sie ist immer mein "rettungs-anker"...)

lg

s/chnewewittscxhn


hallo ihr lieben.

@sonnenschein:

wünsch dir ganz viel kraft heute. ich kenne das nur zu gut, ich hasse sowas auch immer. die ganzen dinge, die früher so normal und schön waren sind heute jedes mal eine überwindung.

@wolky

woher kommst du denn genau? komm nämlich auch aus bayern...

bei mir geht das auch alles seit 1,5-2 jahren. angefangen hat das ganze in einem bus. mir wurde auf einmal total schlecht und total heftig. seitdem bin ich in KEINEN bus eingestiegen. ansonsten versuche ich keiner situation aus dem weg zu gehn...

wohnt ihr allein bzw. habt ihr beziehungen

ich wohne noch bei meinen eltern, bin ja erst 17. beziehung hab ich momentan auch nicht. da gibts zwar jemand, aber ich denke zur zeit bin ich nicht fähig für sowas....ist einfach zu kompliziert. :-(

nächstes jahr wohn ich dann mit einer freundin zusammen in nem wohnheim...hab ich auch schon bissl bammel davor...aber z.z schieb ich dass noch vor mir her, versuch mir einzureden, dass es dann schon besser sein wird...

viele grüße

@:)

hcolcyghosxt


die frage ist ja - was löst die angst aus?

bei mir wars ganz klar die überforderung: abiturprüfungen , streit mit der besten freundin und der tod meines opas.

das war zuviel , da hat es geknallt,

die panik war da.

generell bin ich so furchtbar altruistisch , messe mit zweierlei maß , fühle mich für gott& die welt verantwortlich , kann nie nein sagen...

das , der übersteigerte perfektionismus und dass ich mich aus pflichtgefühl zu sachen zwinge die ich nicht wirklich will - all das sind so meine hintergründe für die panikattacken .

die konsequente selbst-überforderung.....

seitdem ich auch mal nein sagen kann , ist es um einiges besser.

und eben die ständige konfrontation mit angstverursachenden situationen , zbsp konzerte , bus fahren , auto fahren etc...

naja.

aber lieber panikattacken als was schlimmeres.

man stirbt zumindest nicht dran.

SXonnFensTc7hei\n24


Ja das stimmt..

ich kann auch nicht "nein"sagen.. hab immer alles gemacht um niemand zu verletzen Bin immer eingesprungen wenn Not am Mann war...

Möchte so gerne heute Mittag dort hin.. Hab aber so brutal Angst davor.. 30km Autofahrt... :-(

Seh mich schon am Lenkrad bibbern und zittern, Verspannungen am ganzen Körper, kribbeln was das Zeug hält, Luftnot... Ohje...

lg Angi

s=chneewxittxschn


und ich hab keine ahnung wo die angst herkommt. war eigentlich immer glücklich und so(dachte ich zumindest), bis dieses eine erlebnis im bus war....

sonnenschein,

kenn das zu gut.

bei mir und meinem moped nicht anders, aber ich denk mir dann auch immer, wenn was ist, ich heimwill dann kann ich aufsteigen und einfach losfahren. ich hasse es an zug/bus gebunden zu sein!

SKonneInsc:hei7n2x4


Kannst auch alleine aus dem Haus gehen, oder hast da auch Probleme?

shchne'ewitFtschxn


ich hoffe mal du meinst mich? ;-) antworte etz einfach mal.

kann schon alleine aus dem haus gehn, aber so richtig wohl fühle ich mich in den wenigsten situationen! zuhause gehts mir am besten, wenn ich nichts sehn und hören muss...

ansonsten ist es jedes mal eine überwindung.

ganz schlimm wär z.B kino, bus oder disco...

so viele leute....

hyolyighost


was soll dir im auto passieren?

nix.

ausser panik.

aber die kennst du ja.

und die ist zwar unangenehm und überflüssig aber nicht wirklich bedrohlich.

tu dir den gfallen und fahr.

auch wenn du auf dem weg hin 3 mal umkehrst.

vielleicht noch ne gute laune musik dazu , und ohne druck losfahren.

lg

holy

S6o:nnensKcheinj24


Habs überstanden :-=) *g*

Hätte ich nicht gedacht.. Aber wenn ich mir so denke vor 1Monat habe ich noch nen ganzen Tag gearbeitet, und das ist ja noch mehr stress..

Wie gehts Euch heute?

Wxolxky


wow holy, das hört sich ja echt super an - mit dem allein wohnen u. studieren :)^. hast du irgendetwas besonders beachtet?? oder dich "einfach" immer wieder überwunden.

ich hab eigentl. am meisten probleme mit dem "mit mir allein sein". egal ob in der arbeit oder zu hause.

war früher (bis vor 1 jahr) auch immer gern allein zu haus - hab es genossen... aber jetzt... es hat sich schon gebessert aber seit dienstag ist irgendwie alles wieder schlimmer geworden... :(v

sonnenschein,

suuuuuuuuuuuuuuuuuper!!! kannst echt solz auf dich sein!

schneewittschn, ich komm aus dem frankenländle, und du?

mir gehts heut nicht so doll - hab schlecht geschlafen (nur stundenweise) hab mir schon div. entspannungscds eingelegt aber halt auch immer nur kurz. bin heute ganz dämmrig irgendwie...

hab auch wieder angst w.g diversen blöden sachen, die in kürze auf mich zukommen...

meine mutter hat mir heute früh auch wieder ihre "super praktischen" tips gegeben. dass ich mich nicht reinsteigern soll etc... danke auch ;-) und sie haben mich falsch erzogen etc... dass ich mir dann wegen ihnen auch noch gedanken mache...

wie gehen eure verwandten/freunde damit um?

lg und nen angstfreien tag

wolky

s+chneHewi4ttschsn


hallo ihr lieben

sonnenschein suuuper! :-) is doch klasse. :)*

mir gehts heut so lala, eig ganz gut aber hab so doofe arge kopfschmerzen. hab das ziemlich häufig. ganz schön krass. hab eben ne tablette eingeworfen, aber hilft warscheinlich eh nix... :-(

heut abend treff ich mich mit paar freundinnen...brrr, ich nehm ne freudnin am motorrad mit...kenn den weg nicht genau und muss bundesstraße fahren. nicht so mein ding, so viele, schnelle autos...naja, werd ich schon schaffen, zumal ich ja nicht alleine bin :-)

wie gehen eure verwandten/freunde damit um?
naja, verwandte wissen nicht wirklich so viel davon, bei uns ist da nicht so ein eges verhältnis, man sieht sich nicht so oft...

zu freunden, auch da wissen nicht alle davon, da ich aber schon mal in ner tagesklinik war, ham sies alle mitbekommen...aber so wirklich viel oder alles weiß so gut wie niemand...

hab auch angst, sie verstehn das nicht.

@ wolky:

bin auch aus dem frankenland. genau mittelfranken.

wohn zwischen nürnberg und ansbach (hoffe dir sagt es was)

und du genau?

viele liebe grüße.

schönen tag :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH