» »

Narzisstentreff im Forum

S/mar}t_Bixon


aber nein,

sensualisma, das war natürlich nicht auf die frauen bezogen….dies aber schon eher :-D

Der blaue und der weiße Flieder

Umduftet unsere Laubenbucht,

Goldregen pendelt auf uns nieder

Der blütenschweren Zweige Wucht.

Viele weiße Schmetterlinge fliegen,

Der Spötter singt im Rosendorn,

Ganz langsam sich die Zweige wiegen.

Ein warmer Wind geht über das Korn.

Die Sonne spielt auf deinen Händen,

Die lässig ruhn auf deinem Kleid,

Mein Blick will sich davon nicht wenden,

Mein Herz denkt lauter Zärtlichkeit.

hermann löns "zärtlichkeit"

:-)

hCenrakxlit


Moin ihr Lieben ;-D

;-) :-) ;-D :-p 8-) :-o :-)

Heinrich Heine

Am Teetisch

Sie saßen und tranken am Teetisch,

und sprachen von Liebe viel.

Die Herren, die waren ästhetisch,

die Damen von zartem Gefühl.

"Die Liebe muss sein platonisch",

der dürre Hofrat sprach.

Die Hofrätin lächelt ironisch,

und dennoch seufzet sie : "Ach!"

Der Domherr öffnet den Mund weit:

"Die Liebe sei nicht zu roh,

sie schadet sonst der Gesundheit."

Das Fräulein lispelt: "Wieso?"

Die Gräfin spricht wehmütig:

"Die Liebe ist eine Passion!"

Und präsentieret gütig

Die Tasse dem Herrn Baron.

Am Tische war noch ein Plätzchen;

Mein Liebchen, da hast Du gefehlt.

Du hättest so hübsch, mein Schätzchen,

von Deiner Liebe erzählt.

--------------------------------------------|-o

Lnotxta


Moin !!! :-D

Den Heinrich mag ich sehr. :-)

.

.

Hab grad was lustiges gelesen... ;-D

(na gut, bißchen gemein...)

Sommerolympiade. Hammerwerfen. Ein Amerikaner, ein Russe, ein Deutscher. Der Amerikaner konzentriert sich, wirft ...: 84,22 Meter. Jubel. Auf die Frage der Journalisten nach seiner Form: "Mein Vater war Holzfäller, mein Großvater war Holzfäller. Da hat man viel Kraft in den Armen und die Arbeit im Wald bringt die entsprechende Ruhe." Der Russe. Konzetriert sich, wirft ...: noch ein paar Zentimeter weiter. Jubel. Die Jounalisten "Woher nehmen Sie die unglaubliche Nervenstärke, nach dem Rekord des Amerikaners noch einmal derartig zu kontern?" "Wissen Sie, mein Vater war Bergarbeiter, mein Großvater war Bergarbeiter. Das bringt von vorneherein die Kraft und Nerverstärke auch in schwierigen Situationen." Der deutsche Athlet geht in den Ring. Dreht sich, schwingt harmonisch aus: ...87,54 Meter. Neuer Weltrekord. Jubel. Jetzt um ihn der Pulk von Journalisten. "Ach, wissen Sie, das ist nicht so schwer. Mein Vater ist arbeitslos, mein Großvater war schon arbeitslos. Und mein Großvater sagte immer zu mir: Junge, wenn Dir mal einer einen Hammer in die Hand drückt - dann schmeiß ihn, so weit Du nur kannst."

;-D ;-D ;-D

dLerUMu3pxf


;-D ;-D ;-D

:-)

s2ensual2isma


Echt der Hammer ;-D ;-D

:-D n'Abend Narzissten! :-)

hei Julilotta und heraklit :-D :-D :-D

Männer! Liebe! Zärtlichkeit! :-) :-D :-x

.

.

.

mein Liebster ist weg ganz weit :°( :°( :°(

Von fern gesehen, sind eine Stadt, eine Landschaft eine Stadt und eine Landschaft; aber in dem Maße, in dem man sich ihnen nähert, sind sie Häuser, Bäume, Dächer, Blätter, Gräser, Ameisen, Beine von Ameisen und bis ins Unendliche. Alles das ist in dem Namen Landschaft enthalten.

(Blaise Pascal, Gedanken, Nr. 115)

Ldottxa


Arme Sense :-| Hier: -> eine große Tüte Mitleid !!! :-D

Extra für dich :-) Wohl bekomms !!!

Landschaft ???

.

.

.

Landschaft

Wie alte Knochen liegen in dem Topf

Des Mittags die verfluchten Straßen da.

Schon lange ist es her, daß ich dich sah.

Ein Junge zupft ein Mädchen an dem Zopf.

Und ein paar Hunde sielen sich im Dreck.

Ich ginge gerne Arm in Arm mit dir.

Der Himmel ist ein graues Packpapier,

Auf dem die Sonne klebt - ein Butterfleck.

Alfred Lichtenstein

(1889 - 1914)

8-)

sAenswualixsma


och, danke Lotta

:°( *ganz gerührt*

.

hat geholfen :-D :-)

.

die Sehnsucht... :-|

.

und morgen wieder Arbeit :-(

.

und der Sommer :-(

.

und die Schlechtigkeit dieser Welt :°(

.

schlimm auch Hirni's mit Profilneurosen >:( >:(

.

aber die sind doch viel ärmer dran... ;-) :-p

die armen Irren, so einsam... 8-) :-p

.

.

Der Vogel hat das Nest

Die Spinne hat das Netz

Der Mensch die Freundschaft

(William Blake)

Gute Nacht, liebe Lotta :-)

und alle Narzissten. ;-)

:-)

Lso=ttxa


Gut Nacht, Sense :-)

So laß uns Abschied nehmen wie zwei Sterne,

durch jedes Übermaß von Nacht getrennt,

das eine Nähe ist, die sich an Ferne erprobt

und an dem Fernsten sich erkennt.

Rainer Maria Rilke

(1875 - 1926)

PS: So mancher hier wäre ein echter Kandidat für den Narzisstentreff... :- aber ob es dann hier noch so schön wäre ???

h0erakluit


:-D ;-) :-) :-o moin grün ???

Clemens Brentano

Die Klage, sie wecket

Den Toten nicht auf,

Die Liebe nur decket

Den Vorhang dir auf.

Man liebt und was immer

Das Leben belebt,

Mit fassenden Sinnen

Die Augen erhebt.

Das zarte Umfassen,

Es löst sich so bald,

Die Augen erblassen

Es stirbt die Gestalt.

Die Liebe, sie schicket

Die Klage ihr nach

Die Liebe, sie blicket

Den Toten bald wach.

Die Klage, sie wecket

Die Toten nicht auf,

Die Liebe nur decket

Das Leben dir auf.

----------------------------:-|

Schönen Tag euch Narzißten ;-D ;-D ;-D

Sama=rt_EBioxn


und

dies mal schnell aus gegebenen anlass 8-)

es fehlt zur zeit der gute geist des test’

als backfisch kennt sie auch ein kleiner rest

bald ist sie aber wieder in ihrem nest

und dann gibt’s für alle ein riesen fest

:-D

s)ennxse


Hallöchen Narzissten :-D

heraklit, Smarter ;-) :-)

Hasensommerwindlotta :-D :-D

grüne und Vermisste :-)

Test...Fest ??? Geburtstag ??? :-D

:-o :-|

Bescheidene Frage

Ist der Mensch nicht eine Plage?

Und erst recht, wenn man ihn liebt?

Gott, verzeih mir diese Frage!

Tu's auch, wenn es dich nicht gibt.

(der wo mit dem doppelten Lottchen)

;-)

zum Rest des Abends geh ich nun ins Nest und Herr Lehmann darf auch mit... |-o :-D

Gute Nacht und süße Träume euch allen :-x

(auch den Flüchtlingen, die sich auf hoher See zu entlegenen Inseln befinden ;-D)

8-)

L>ottxa


Der Herr Lehmann - soso !!! :-D Moin Ihr !!! :-)

Ein Würstchen-Drama

In einer großen Metzgerei,

inmitten riesiger Girlanden,

entdeckten sich sofort die Zwei

und gleich sich ihre Herzen fanden.

Sie war zu Haus in Frankfurt/Main,

von schlankem Wuchs, wie eine Gerte,

er war aus Regensburg und klein,

was aber sie durchaus nicht störte.

In seiner graden Bayern-Art

erklärte er ihr auf der Stelle:

»I bin total in di vernarrt.«

Ein Schaudern ging ihr durch die Pelle.

Sie hauchte nur: »Ich hab's gewusst

beim ersten Blick, du bist der Rechte.

Cupido traf mich in die Brust,

so dass ich keinen andern möchte.«

Sie liebte sehr die Poesie

und setzte ausgewählt die Worte.

»Bin ich mit Goethe«, sagte sie,

»geboren doch am gleichen Orte.«

»I hob' für sulche Spriach koa Hirn«,

entgegnete er sehr bescheiden.

»Oaber i siach, du bist a saubre Diarn,

do wärs scho richti mit uns Beiden -- «

Doch diesen Tag im Liebes-Mai

zerriss Frau Klempnermeister Krause,

sie kochte grade Erbsenbrei

und hatte keine Wurst im Hause.

Sie sprach: »Zwei Pfund von jenen dort«,

womit sie Regensburger meinte.

Schon nahm das Schicksal wieder fort,

was sie vor kurzem erst vereinte.

Der Metzger warf zusammen ihn

mit seinen Brüdern auf die Waage,

schon sah sie ihn von dannen ziehn,

die Frankfurt-Maid verging vor Klage.

Den letzten Blick auf dem Papier

warf er ihr zu mit einem Zipfel -

mit Messern schnitt's ins Herze ihr,

das Leid erreichte seinen Gipfel.

Stumpfsinnig und verlassen hing

im Laden nun das arme Bräutchen,

wo es bald an zu welken fing

und Runzelchen bekam ihr Häutchen.

Ein Knoblauch-Bengel warb um sie,

ein ordinärer Kerl aus Polen.

Sie sagte angewidert: »Nie!«

Und er: »Soll dich doch Deibel holen!«

Allein nun ihre Stunde schlug,

sie kam zum Pastor Franz Vermehren,

in dessen Küche man sie trug

mit ihrem Herz, dem überschweren.

Bald schmorte sie im Sauerkraut,

die nie gekannt des Herzens Manna.

Sie blieb wie eine reine Braut

wie einst die »Heilige Johanna«!

Die Hitze stieg, sie wurde prall,

was sie als tiefe Schmach empfunden,

dann platzte sie mit leisem Knall ---

nun hatte sie es überwunden!

Beim Mittagsmahl nach dem Gebet,

als der Pastor schon lüstern schmatzte,

rief er: »Verflixt und zugenäht!«

Und schmiss vom Teller die Geplatzte.

Doch wär ihm je was hier passiert,

was diesem Würstchen widerfahren,

so predigte er tief gerührt,

darüber sind wir uns im Klaren.

Was ist der kluge Mensch doch dumm,

indem er richtet, herzlos scheidet.

Und ahnt nicht, welch Martyrium

das kleinste Würstchen auch erleidet!

.

Robert T. Odemann

:°(

LEottPa


sennse...

:-)

L6otta


Moin Sense und alle !!! :-D

Zwei Männer treffen sich im Himmel. "Woran bist du denn gestorben? "

"Ich bin erfroren. Und du?"

"Ach, ich bin an einem Herzanfall gestorben ! "

"Wie ist denn das passiert?"

"Ein Kumpel rief mich im Büro an und sagte : Deine Frau betrügt dich!

Ich renne zum Auto rase heim, ins Schlafzimmer, schau unters Bett, in

den Schrank, nichts! Runter in die Küche, in den Keller - nichts. dann

wurde mir übel, und ich hatte einen Infarkt! "

"Du Idiot ", sagte der andere, "hättest du in der Küche in die

Tiefkühltruhe geguckt, könnten wir beide noch leben... ! "

;-D ;-D ;-D

Was macht der Herr Lehmann ??? :-D

s~enswualisxma


Moin Lotta! :-D

och, Herr Lehmann... :-

ja, der liegt im Bett auf der Nase...der Arme :°(

und wartet...

besser als in Kühltruhe ;-D

oder im Himmel :-/

:-D

jaja die Liebe, die Eifersucht...leidiges Thema %-|

Herr Lehmann hat nix mit alldem zutun... ;-)

Grüße an die Narzissten :-)

besonders welche die Lotta heißen :-D

:-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH