» »

Narzisstentreff im Forum

Stensxe


ein Betthupferl noch :-x

Der innere Architekt

Wem's in der Unterwelt zu still,

Wer oberhalb erscheinen will,

Der baut sich, je nach seiner Weise,

Ein sichtbarliches Wohngehäuse.

Er ist ein blinder Architekt,

Der selbst nicht weiß, was er bezweckt.

Dennoch verfertigt er genau

Sich kunstvoll seinen Leibesbau.

Und sollte mal was dran passieren,

Kann er's verputzen und verschmieren,

Und ist er etwa gar ein solch

Geschicktes Tierlein wie der Molch,

Dann ist ihm alles einerlei,

Und wär's ein Bein, er macht es neu.

Nur schad, daß, was so froh begründet,

So traurig mit der Zeit verschwindet,

Wie schließlich jeder Bau hienieden,

Sogar die stolzen Pyramiden!

W. Busch

-------------------:-D

süße Träume und bis bald Nethe *:)

;-) :-p

:-x

u\rmelx46


Guten Morgen

Moin Moin Nethe, Heraklit, Sense und nicht anwesende Lotta :-) *:)

Eine schlechte Sache erregt, eine gute verträgt viel Kritik

(Charles Tschopp)

Ich wünsche Euch einen tollen Tag :-p ;-D |-o

Urmeli

NXethxe


** Von selbst (Wilhelm Busch 1832-1908) *:) *:) *:) *:) ;-D

Spare deine guten Lehren

für den eigenen Genuß

Kaum auch wirst du wen bekehren,

zeigst du,wie man's machen muß.

;-D ;-D :-) :-) :-o :-o :-p :-p

Laß ihn ruhig im Galoppe tollen,

reite ruhig deinen Trab.

Ein zu ungestümes Wollen

wirft von selbst den Reiter ab.

;-D :-D ;-) ;-)


Schönen Tag !!!!!!!!!!!!!! 8-) 8-)

für unseren wackeren Urmel 46 ;-D

;-D |-o |-o |-o

Hallo Moin Moin Sense und Heraklit :-) :-) :-D


uermelx46


mal nen alten Griechen hervorkramt :-o

Denn das Wort ist wahr, daß ein Extrem regelmäßig das entgegengesetzte Extrem auslöst. Das gilt so beim Wetter, in unseren Körpern und erst recht bei den Staaten..... :-x :-p

Sokrates

*:) Ihr Lieben

Urmeli

u!rmne!l46


Wochenende :-)

In 3 Stunden ist Wochenende ihr Lieben :-) 8-)

Dann ist Sonne angesagt und Urmel wird in seine Mupfel hüpfen und es sich gemütlich machen |-o :-p :-x

*:)

h~eraQklit


Johann Gottfried Herder :-)

In Mitte der Ewigkeit

Ein Traum, ein Traum ist unser Leben

auf Erden hier.

Wie Schatten auf den Wegen schweben

und schwinden wir.

Und messen unsre trägen Tritte

nach Raum und Zeit;

und sind (und wissen's nicht) in Mitte

der Ewigkeit . . .

------------------:-D ;-)-----------------------

Moin Sense :-p --------------|-o

Moin Nethe ;-D --------------*:)

Moin urmel46 ;-D -------------------die 46 ??? |-o

Lotta arbeitet :-/ :-

NWethe


** Laß ihn (W.Busch 1832-1908) *:) *:) *:) *:) *:) %-| %-|

Mit Gründen

ist da nichts zu machen.

Was einer mag,

ist seine Sach,

denn kurz gesagt:

In Herzenssachen

geht jeder

seiner Nase nach.


Mupfel ??? ??? ??? ;-D ;-D *:) *:)

Weiter guten Wirkungsgrad für Sense ;-D ;-)

Ahoi Heraklit ;-D ;-) ;-)

schön Feierabend Urmeli *:) *:) :-o :-o 46 :-/


N{etxhe


** Laß ihn (W.Busch 1832-1908) *:) *:) *:) *:) *:) %-| %-|

Mit Gründen

ist da nichts zu machen.

Was einer mag,

ist seine Sach,

denn kurz gesagt:

In Herzenssachen

geht jeder

seiner Nase nach.


Mupfel ??? ??? ??? ;-D ;-D *:) *:)

Weiter guten Wirkungsgrad für Sense ;-D ;-)

Ahoi Heraklit ;-D ;-) ;-)

schön Feierabend Urmeli *:) *:) :-o :-o 46 :-/


N9ethxe


** Laß ihn (W.Busch 1832-1908) *:) *:) *:) *:) *:) %-| %-|

Mit Gründen

ist da nichts zu machen.

Was einer mag,

ist seine Sach,

denn kurz gesagt:

In Herzenssachen

geht jeder

seiner Nase nach.


Mupfel ??? ??? ??? ;-D ;-D *:) *:)

Weiter guten Wirkungsgrad für Sense ;-D ;-)

Ahoi Heraklit ;-D ;-) ;-)

schön Feierabend Urmeli *:) *:) :-o :-o 46 :-/


h|eraIklit


Schönes Wochenende!!!!

Theodor Fontane

(1819-1898)

Überlaß es der Zeit

Erscheint dir etwas unerhört,

Bist du tiefsten Herzens empört,

Bäume nicht auf, versuchs nicht mit Streit,

Berühr es nicht, überlaß es der Zeit.

Am ersten Tage wirst du feige dich schelten,

Am zweiten läßt du dein Schweigen schon gelten,

Am dritten hast du's überwunden;

Alles ist wichtig nur auf Stunden,

Ärger ist Zehrer und Lebensvergifter,

Zeit ist Balsam und Friedensstifter.

*:) *:) *:) *:)---------------------------------;-)

Spense


Grüezi heraklit :-p ;-D *:)

Wenn er mir manchmal fehlt,

:- ----------------------:-|

der

Glaube an die Welt

Laß ab von diesem Zweifeln, Klauben,

vor dem das Beste selbst zerfällt,

und wahre dir den vollen Glauben

an dieser Welt trotz dieser Welt.

Schau hin auf eines Weibes Züge,

das lächelnd auf den Säugling blickt,

und fühl’s: es ist nicht alles Lüge,

was uns das Leben bringt und schickt.

Und, Herze, willst du ganz genesen,

sei selber wahr, sei selber rein!

Was wir in Welt und Menschen lesen,

ist nur der eigene Widerschein.

Beutst du dem Geiste seine Nahrung,

so laß nicht darben sein Gemüt,

des Lebens höchste Offenbarung

doch immer aus dem Herzen blüht.

Ein Gruß aus frischer Knabenkehle,

ja mehr noch eines Kindes Lall’n

kann leuchtender in deine Seele

wie Weisheit aller Weisen fall’n.

Erst unter Kuß und Spiel und Scherzen

erkennst du ganz, was Leben heißt;

o lerne denken mit dem Herzen,

und lerne fühlen mit dem Geist.

Theodor Fontane (1819 - 1898)

----------------------------------------:-/

Schönes Sommerwochenende! :-D

*:)------Nethe------es wirkt grad----|-o ;-D

:°(------Lotta-------macht Pause----*:) 8-)

:-o---------------------Urmel--------:-p ;-D

8-)

NGethxe


Gutenachtgrüße mit Wilhelm Busch (1832-1908) *:) *:) ;-D

Wer als Wein und Weiberhasser

jedermann im Wege steht,

der genieße Brot und Wasser,

bis er endlich in sich geht.


Guds Nächtle----Heraklit ;-D :-) :-D *:) *:)

und Sense %-| ;-) *:) *:)

:-o :-x :-x :-p :-p

-------------------------------8-) 8-)

N+ethSe


** Moin Moin die Truppe :-D :-D :-D :-x :-*:) *:) *:) %-| %-|

Durch und Durch

aus Eigenheiten,

so und so

zu sein bestrebt,

die sich lieben,

die sich streiten,

wird die bunte Welt gewebt.


:°( :°(

Ahoi--Lotta ---:-( :-(


Urmel46 |-o |-o :-o

Wo ist die fleißige Sense ?? ;-) ;-D

Grüezi Austria Heraklit. ;-D :-) ;-)


SYe|nxse


Moin Nethe *:) ;-D *:)

Bös und gut

Wie kam ich nur aus jenem Frieden

Ins Weltgetös?

Was einst vereint, hat sich geschieden,

Und das ist bös.

Nun bin ich nicht geneigt zum Geben,

Nun heißt es: Nimm!

Ja, ich muß töten, um zu leben,

Und das ist schlimm.

Doch eine Sehnsucht blieb zurücke,

Die niemals ruht.

Sie zieht mich heim zum alten Glücke,

Und das ist gut.

Freund Busch

-----------------------------------:°(

Moin die Truppe------------------;-)

Grüezi-----------------------:-p :-D

8-)

hSeraklxit


Theodor Fontane :-) :-)

Mittag

Am Waldessaume träumt die Föhre,

am Himmel weiße Wölkchen nur;

es ist so still, daß ich sie höre,

die tiefe Stille der Natur.

Rings Sonnenschein auf Wies' und Wegen,

die Wipfel stumm, kein Lüftchen wach,

und doch, es klingt, als ström' ein Regen

leis tönend auf das Blätterdach.

:-D -----------------------------------------;-)

Moin Nethe ;-D ;-D ------------------|-o

Moin Sense :-p :-p ------------------------%-|

Moin urmeli :-o :-o :-o :-o :-o :-o

und Lottahase %-|

------------------------------8-) paßt noch immer 8-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH