» »

Narzisstentreff im Forum

N!ethxe


** Du dich nicht besawwrn *:) *:) :-x :-x ;-D ;-D :-D

Zum Werke der Barmherzigkeit

ist stets ein Mensch bereit:

Er wird mit Blumen, Obst und Kuchen

Demnächst den kranken Freund besuchen.

Doch weicht die erste zarte Regung

Der Übermacht von Überlegung:

Zeit kostets,Geld und Überwindung.

Die schlechte Staßenbahnverbindung

ìst erst die Frage ob und wann

Man ihn besuchen kann. *:) *:) *:)


*:) *:) Sense-------|-o |-o ;-)

*:) *:) Heraklit------;-) ;-) ;-)

*:) *:) Lodda---------:-x :-x :-x |-o |-o ;-)


NRet#hxe


** Vorrgriehmelt ??? ??? ??? ??? ??? *:) *:) *:) *:) %-| %-| :-p

Ernst Kalbe.

-------------------------8-) 8-)

Das höchste Wunder unter allen

das Meisterwerk in Raum und Zeit

das ist das Herz in seinem Wallen

das Herz in seiner Trunkenheit.

-------------------------------:-/ :-/

Morgen Leute -----;-) ;-) |-o |-o *:) ;-)


h^erakxlit


Moin Nethe!!!! *:)

Herrschaftsfreiheit

Zu sagen

"Hier herrscht Freiheit"

ist immer ein Irrtum

oder auch

eine Lüge:

Freiheit

herrscht nicht

:-D

Erich Fried----------------|-o |-o

Moin Lotta *:) und Sense *:)

Nfe`the


Nahmd Heraklit *:) *:) Gudden Dahch de Vorrgriehmelten

Im Deader fragt Erna

ihren Heinz:

"Du,dähr midd die langn Haare,

iss das ä Ginsdlr ??? ??? ? ;-D ;-) :-D

Heinz:"Halde Gusche unn bass uff !!!!!


Warnse schon im Riechloddoh ??? ? ;-D

Die neimohdsche Musigg

gehd morr

offn Geegs. *:) *:)


*:) *:) ---Sense +Lodda *:) *:)


Soensxe


Friedrich Hebbel

An ein weinendes Kind.

Zur Erde, die dein Veilchen deckt,

Kind, blickst du weinend nieder,

Und deiner Tränen Tau erweckt

In ihr ein zweites wieder.

--------------------------:°(

Ethischer Imperativ

Deine Tugenden

halte für allgemeine des Menschen,

Deine Fehler jedoch

für dein besonderes Teil!

-----------------------:-)

*:)-Nethe-heraklit-Lotta-*:)

N|ethce


** *:) *:) *:) ;-D Morschn Sense ;-D :-D *:) *:) *:) |-o |-o l-o

Heinrich Seidel (25.6.1842-7.11.1906)


Was sich in uns

in späteren Jahren

zu Bäumen auswächst,

das findet seine Wurzelkeime

immer in

früheren Jugendeindrücken.


Lodda sieht die Berge und sagt dann :

Najädzwärdsawwrdischdschhieschlich!!!! :-D


Moin Heraklit-------;-D *:) *:)


hreHraklxit


Einen sonnigen Montag!! Hier in Austria ;-D

:-D :-D :-D :-D :-D :-D

Vincent van Gogh

Man soll das Feuer

in seiner Seele

nie ausgehen lassen,

sondern es schüren.

*:)

Moin Nethe, moin Sense , moin Lotta *:)

%-|

:-o

N4ethxe


** Tobias 4.9 *:) *:) *:) :-D :-) ;-D ;-) Moin Heraklit

Hast du viel

so gib reichlich,

Hast du wenig

so gib doch das Wenige

von Herzen.


Lodda dähr Gähse

is ja gans loofsch. ;-D *:) *:)


Nhethxe


** Ohwer!! Lodda !!*:) *:) *:) *:) ;-) :-x :-x :-x :-p :-p 8-)

Bringse ämal en

Maachnfahrblahn !!!!!!!!!!! ;-D

Ich mechde mal

was recht

Läggerfäzzches.

-------------------------------;-D ;-D ;-)

S)enxse


Moin Nethe *:) *:) :-D

Hiehnersubbe? ;-D

:-p

8-)

S_e0nxse


** Nethe :-o :-o :-D |-o :-p :-x :-x *:) der 3333.!!!! 8-)

das war er:

Was sich in uns

in späteren Jahren

zu Bäumen auswächst,

das findet seine Wurzelkeime

immer in

früheren Jugendeindrücken.

na denn Prost! ;-)

:)D

*:)

SDenxse


Einen hamwer noch - für den Chef ;-) ;-D :-D

Gründer

Geschäftig sind die Menschenkinder,

Die große Zunft von kleinen Meistern,

Als Mitbegründer, Miterfinder

Sich diese Welt zurecht zu kleistern.

Nur leider kann man sich nicht einen,

Wie man das Ding am besten mache.

Das Bauen mit belebten Steinen

Ist eine höchst verzwickte Sache.

Welch ein Gedränge und Getriebe

Von Lieb und Haß bei Nacht und Tage,

Und unaufhörlich setzt es Hiebe,

Und unaufhörlich tönt die Klage.

Gottlob! es gibt auch stille Leute,

Die meiden dies Gewühl und hassen's

Und bauen auf der andern Seite

Sich eine Welt des Unterlassens.

Wilhelm Busch

Guuds Nächdle *:)

und heraklitLotta! :-D ???

8-)

NFenthxe


** Morschn Lodda *:) Heraklit *:) Sense *:) *:) *:) ;-) :-D *:)

Und kommste

endlich ins

Paradiese rin.

ein Sachse

liegt schon mittendrin.

-----------------------------8-) 8-)

Nyetqhxe


** Friedrich Hebbel (1813-1863) %-| %-| %-| :-/ :-/ ;-D *:)

Wenn euer Herz

ein Spiegel ist,

so schaut doch nicht

ewig selbst hinein;

er kann ja sonst

nichts abspiegeln

als euch selbst.


:-x :-x

:)D :)D :)D :-o :-o :-p


NOet<h+e


Lodda ,morr muß doch die baar Fenge zäsammhaldn. *:) *:)

Lodda hät

ä neie

Dundsgiebe. ??? ?? ;-D

-------------------------*:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH