» »

Narzisstentreff im Forum

MDr.BoigmIetxal


Îm Wald da lieft ein Ofenrohr, ----

Stellt euch mal die Wärme vor.----

N+ethne


Bidmedal :)D ;-) Machense geene Fissemaddenzchn *:) *:)

Bernd Lutz Lange

---------------------------:-D :-D

Das Feuer

der Bewährung

kann

kaltes Wasser sein.

------------------:-/ %-|


*:) Sense+Heraklit+Lotta+Edzi :°( *:)


Bion du Kunsthonig ;-) :-D *:)


Ekdzi1_Bvon<_Boesrelxager


*:) -Lotta- *:) Nethe *:) alle

"Gewalttaten muss man alle auf einmal begehen, damit sie weniger empfunden werden und dadurch weniger erbittern, Wohltaten dagegen muss man nach und nach erweisen, damit sie nachhaltiger wirken."

(Machiavelli)

bgioxn


*:) :-D *:) hallo narzissten *:) :-D *:)

Begegnung mit Jot We Ge

Gestern habe ich Goethe getroffen.

Wir haben zusammen Wein gesoffen

In Leipzig, Auerbachs Keller.

Wir speisten vom selben Teller.

Pumpsatt sprach dann der Alte zu mir:

»Mein Sohn, ich erwarte ein Verslein von dir!«

Doch als ich ihm ein's vorgetragen,

Platzte ihm alsbald der Kragen

Er schrie mich an: »Zieh Leine!

Das Gedicht ist ja von Heine!«

Reinhold Schanz


|-o

*:) ;-)

:-D ;-D :-/

:-| %-| :°( >:(

:- :-( :-x x:) ???

:-p 8-) :)D 8-) :-) :-o

N}ethxe


** Edzi :)D :-) *:)+ Bion :)D :-/ *:) Morschn %-| %-| |-o |-o

Dann geh ich

doch lieber

krumme Wege,

als daß ich mich

auf den geraden krumm geh.

-----------------------------8-) 8-)

*:) *:) *:) *:)

Sense |-o |-o

Heraklit x:) x:)

Nullhuhn :-x :-x

Oktoberhase :°( :°(

Lotta :)D ;-D :-D

*:) *:) *:) *:)

h`e&raklxit


Bewölkter Himmel in Austria! Aber warm!!! *:)

Mit allem, was du tust,

machst du offenkundig,

mit welcher Einstellung

du durch's Leben gehst.

Steffen Glueckselig

:-) :-D :-x :-o

Moin Nethe :-p

Moin Lotta :-/

Moin Senseedzibion *:) |-o x:)

-"Lo|txta-


Narzisstenspruch !!!

Manche Menschen sind so eingebildet,

daß sie jedesmal an ihrem Geburtstag ihren Eltern eine Glückwunschkarte schreiben.

Gerald Drews

(*1954)

;-D ;-D 8-)

Moin Narzissen, Narzissten, besonders der Chef und alle Fans !!!

*:)

N&etxhe


** Moin Heraklit :)D :-D ;-) Moin Lotta :)D ;-D ;-) *:) *:) *:)

Wer mit Steinen

gegen

sein Spiegelbild wirft,

muß sich nicht

wundern,

wenn er sich

an den Scherben schneidet.


(W.Tilgner) *:) *:) *:) *:) *:) ;-) :-D


Spenxse


:- Aggressionen beim Blick in den Spiegel ???

Tja, so eine Frustvisage reizt schon manchmal dazu :-|

und Wut macht auch nicht schöner >:( ;-D

ein freundliches Gesicht, mit etwas Mühe, für manch einen Gesichtsgymnastik, aber dann klappts nicht nur mit dem Nachbarn ;-)

Find ich mich wieder gut heute... x:) :-x %-|

und isch abe auch gar keine Steine :-p

Moin Chef! :-x :-) *:)

Grüße an heraklit und bion und Edzi und das Viehzeugs! :-D

*:) :-p :-x x:)

Tach Eisenhauer ;-D *:)

Soen'se


Und ganz besonders Lotta!!! :-D :-p :-x *:)

Der Geburtstag ist fast zu Ende...die Torten auch... :-)

Geburtsnacht-Traum.

Ich durfte über Nacht im Traum

Ein seltsam Fest begehen,

Ich habe meine Väter all

Um mich vereint gesehen.

Mein Vater führte stumm den Zug,

Er lächelte hinüber,

Dann aber wandte er sich ab,

Ihm ward das Auge trüber.

Es war der letzte, welcher starb,

Noch hatt' er all die Milde;

Der Himmel hatte nichts verschönt

An seinem teuren Bilde.

Großvater nahte nun heran,

Der mich zu wiegen pflegte,

Eh', wie er mich, ihn selbst der Tod

Ins stille Bette legte.

Ich habe ihn sogleich erkannt,

Als hätte, wie die Nische

Den Heiligen, mein Herz sein Bild

Bewahrt in voller Frische.

Sein Auge weilte, wie erstaunt,

Auf mir und schien zu fragen:

Bist du dasselbe kleine Kind,

Das einst mein Arm getragen?

Großmutter auch, sie nahte sich,

Die mildeste der Frauen;

Auf meinen Vater schien sie bald

Und bald auf mich zu schauen.

Und als sie fand, daß ich ihm glich,

Ging in den bleichen Zügen,

Als wär's ein neues Leben, auf

Das innigste Vergnügen.

Nun trat ein ernster Mann herzu,

Den ich nicht mehr erkannte,

Doch sah ich, daß er freundlich sich

Zu meinem Vater wandte.

Und immer größer ward die Schar

Von Männern, welche kamen,

Und stets durchzuckte mir's die Brust:

Du bist von ihrem Samen!

Auch zarte Frauen nahten viel

In Trachten, fremd und eigen;

Ein schlummerndes Jahrhundert schien

Mit jeder aufzusteigen.

Die sanften Augen waren all

So süß auf mich geheftet,

Doch war der lächelnd holde Mund

Zur Rede zu entkräftet.

Vom Turme schlug es, dumpf und bang,

Sie schieden mit Getümmel;

Die Männer deuteten aufs Grab,

Die Frauen auf den Himmel.

Das war die Stund', die mich gebar;

Nun frag' ich mich mit Beben:

Ob sich das Leben und der Tod

Im Grabe noch verweben?

Ob, die sich regt in meiner Brust,

Die ungestüme Flamme,

Die Toten noch im Schlummer stört,

Aus deren Blut ich stamme?

Ob sie mir blaß zur Seite gehn,

Unmächtig, zu erscheinen,

Und lächeln, wenn ich glücklich bin,

Und wenn ich's nicht bin, weinen?

Und ob ich selbst dereinst mein Kind,

Statt ruhig auszuschlafen,

Durch Nacht und Sturm begleiten muß

Bis an den letzten Hafen?

Friedrich Hebbel

Auf ein langes (und *breites, *im Sinne von bereichert, Anm. die Sense ;-)) und glückliches Leben für unsere unsägliche Lotta!!!!!! x:) :-D :-D

Prost! ;-D :)D

8-)

bsion


*:) :-D *:) hallo narzissten *:) :-D *:)

:-D x:) :-D besonders der geburtstagshase :-D x:) :-D


Ein seltsamer Gast

Ein Schneemann steht in meinem Garten;

der war doch gestern noch nicht da.

Will er hier auf den Winter warten?

Das scheint mir doch recht sonderbar.

Groß und mächtig steht er dort

und stemmt die Hände in die Seiten.

Er scheint mir nicht von diesem Ort.

Er kommt bestimmt aus fernen Weiten.

Er hat zwei große schwarze Augen,

mit denen blinzelt er mich an.

Zu was kann so ein Schneemann taugen?

Was will von mir der weiße Mann?

Mit seiner langen, roten Nase

sieht er wirklich lustig aus.

Doch langsam stellt sich mir die Frage:

Wie kommt der Kerl bloß vor mein Haus?

Die Sonne lacht, die Luft ist mild.

Der Kalender zeigt schon Mitte Mai.

Wenn da nicht mal ein Schneemann schmilzt;

dann ist das fast schon Zauberei.

Jetzt steht er schon den ganzen Sommer.

Sagt morgens mir auf Wiedersehn.

Und wenn ich abends dann heim komme,

ruft er mir zu: Schön dich zu sehn.

Ich hab mich längst an ihn gewöhnt;

und freu mich jeden Morgen neu.

Weil er mir meinen Tag verschönt;

weil er ehrlich ist und treu.

Doch bevor du heut Abend schlafen gehst;

wirf einen Blick vor deine Tür.

Wenn dann dort drauß ein Schneemann steht;

dann sag zu ihm: Mein Freund bleib hier.

Gisela Lueck


:-) *:) ;-) :-D ;-D :-| %-| :-/ :- :-( :°( >:( :-o |-o :-x x:) ??? :-p 8-) :)D 8-)

-FLottxa-


:-) :-) *:)

Der coole Blick des Schneemanns 8-)

unters Weißröckchen :-o

seines Schneeflöckchens |-o

kann die Liebste zum Schmelzen bringen. x:)

Manfred Poisel

(*1944)

:-)

N^ethxe


*:) Lotta+Sense+Heraklit+Bion+Edzi+die Menagerie :-D :)D

Laß dir nicht

vom Bauch des Nachbarn

den Blick

auf die Menschheit

verstellen.


---------------------------------:)D x :)*:)

Wo ist Big meddle :-D *:)


Edzi ab inne Flohgisde :-D :-D *:)

-----------------------------------:-p :-p

N3et,he


** Moin Moin raus ausse Flohgisde. :)D ;-) :-D *:) *:) *:) *:)

Christian Morgenstern(6.5.1871-31.3.1914)


Alle für jeden,jeder für alle

--------------------------------;-) :-) :-D

Statt dessen lebt man

in unseren großen Völkerfamilien

nach dem Grundsatz:

Jeder für sich.Alle für mich.

------------------------------%-| :-/ :°(

Was kümmert den Bürger

auf seinem Weg zum Reichtum

der Mitbürger auf seinem Weg

zur Armut ??? ??? ??? ?? Nichts

Aber sofort erinnert er sich

seines Mitbürgers,

wenn seine Ruhe

und sein Besitz bedroht werden. :-p :-p :-o :-o


Morschn Oktoberhase---Nullhuhn

---------Heraklit

---------Sense

---------bion

---------Lotta

---------big medieval----------x:) x:) 8-)

----------------------------------------*:) *:)

Dann ruft er ihn auf

"zum gemeinsamen Vorgehen gegen

den gemeinsamen Feind"

-xLotmtax-


*:)

Laßt uns den Herbst begrüßen,

der uns den süßen Augenblick

der Früchte schenkt.

Laßt uns das warme Gold des Lichts genießen,

das mit dem starken Duft der Wälder uns umfängt.

Dr. Carl Peter Fröhling

(*1933)

:-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH