» »

Narzisstentreff im Forum

h}e$r?akxlit


*:) Moin Sense Lotta Nethe bion |-o :-D

Joachim Ringelnatz

Malerstunde

Mich juckt's,

Doch ich kann mich nicht jucken,

Weil meine Finger voll Farbe sind.

Dabei habe ich den Schlucken.

Wenn ich den Pinsel -

Hupp schluckt's.

In meinem Fliegenspind

Summt eine Fliege grollend,

Eingesperrt, hinauswollend.

Keine Fliege lebt von

Worcester-Sauce.

Ach, Hunger tut weh.

Aber er schont die Hose

Und macht sie locker.

Ha! Jetzt habe ich eine Idee:

Weh! Aber keinen lichten Ocker.

------------:)D --------------:)D

Neblig, trüb, wolkenverhangen :-|

N{etxhe


Laterne hoch ;-D St.Martin reitet durch die Stadt. *:) *:)

Das ist des Jägers

Ehrenschild,

daß er Gott ehrt

in seinem Wild.


Hasen und Kleintierzoo aufgepaßt!!!!!!!!! *:)

die sind wieder mit dem Püsterich

unterwegs.;-:-) :-) ;-D ;-D :-D *:) *:)


Sdensxe


:-D Hi Nethe *:) x:) *:)

;-D

:-D

:)D

N$ethxe


** Peter Hille(1854-1904) für bion +Sense *:) *:) :-D :-D *:)

Für die Hille-Fans:


:)D :-D

Sein Biograph Vogedes sagt über ihn:



"Ein Strolch,ein Stromer,ein Tagedieb,

so ist er gewandert durch das Land,

Und nur die Kinder hatten ihn lieb

und nur der Herrgott ihn verstand."

------------------------------------*:)

NEetJhe


;-D Huhu :-x x:) :-D *:) *:) Sense 8-)

Nahmd Sense :-D


-OLottxa-


Moin die Murmeltruppe, besonders der Chef *:)

Geht die Magd zum Maskenball,

ist wahrscheinlich Karneval. %-|

(Bauernregel)

:-) *:) :-) *:) ;-) 8-) :- :-D ;-D :-| %-| :-/ :-( :°( >:( :-o |-o :-x x:) ??? :-p 8-) :)D ;-) 8-) :- :-D ;-D :-| %-| :-/ :-( :°( >:( :-o |-o :-x x:) ??? :-p 8-) :)D

Heut weiß man gar nicht, :- ob man lieber Martinshörnchen oder Pfannkuchen zum :)D essen soll...

-uLotFta-


Außerdem haben wir gestern dem alten Schiller ...

vergessen, zu huldigen - der hatte Geburtstag !!! 8-)

(hab es daran gemerkt, daß das Denkmal mit Blumenkränzen überhäuft war, sonst hätt ich es auch vergessen. :-) )

Punschlied

Vier Elemente,innig gesellt,

bilden das Leben,bauen die Welt.

Preßt der Zitrone saftigen Stern!

Herb ist der Lebens innere Kern.

Jetzt mit des Zuckers linderndem Saft

Zähmet die herbe brennende Kraft.

Gießet des Wassers sprudelnden Schwall!

Wasser umfänget ruhig das All.

Tropfen des Geistes gießet hinein!

Leben dem Leben gibt er allein.

Johann Christoph Friedrich von Schiller

(1759 - 1805)

8-)

bcioxn


** *:) lotta *:) sense *:) heraklit *:) nethe *:) edzi *:)

:-o meister schiller haben wir (bis auf lotta) wirklich vergessen :-o


Erlenkronen

Doch jetzt braust's aus dem nahen Gebüsch,

tief neigen die Erlenkronen sich,

Und im Wind wogt das versilberte Gras.

Mich umfängt ambrosische Nacht: in duftende Kühlung

Nimmt ein prächtiges Dach schattender Buchen mich ein,

In des Waldes Geheimnis entflieht mir auf einmal die Landschaft,

Und ein schlängelnder Pfad leitet mich steigend empor.

Nur verstohlen durchdringt der Zweige laubigtes Gitter

Sparsames Licht, und es blickt lachend das Blaue herein.

Aber plötzlich zerreißt der Flor. Der geöffnete Wald gibt

Überraschend des Tags blendendem Glanz mich zurück.

Friedrich Schiller


:-) *:) ;-) :-D ;-D :-| %-| :- :-/ :-( :°( >:( :-o |-o :-x x:) ??? :-p 8-) :)D 8-)

SHenxse


*:) bion~Lotta~Nethe~heraklit~Edzi ??? *:) :-D

**Hoffnung.[/i]

Es reden und träumen die Menschen viel

Von bessern künftigen Tagen;

Nach einem glücklichen, goldenen Ziel

Sieht man sie rennen und jagen.

Die Welt wird alt und wird wieder jung,

Doch der Mensch hofft immer Verbesserung.

Die Hoffnung führt ihn ins Leben ein,

Sie umflattert den fröhlichen Knaben,

Den Jüngling locket ihr Zauberschein,

Sie wird mit dem Greis nicht begraben;

Denn beschließt er im Grabe den müden Lauf,

Noch am Grabe pflanzt er - die Hoffnung auf.

Es ist kein leerer, schmeichelnder Wahn,

Erzeugt im Gehirne des Thoren.

Im Herzen kündet es laut sich an:

Zu was Besserm sind wir geboren;

Und was die innere Stimme spricht,

Das täuscht die hoffende Seele nicht.

Schiller

~~~~~~~~~~~~~ :-/

Ein Hoffnungsschi[b]ll**er ;-D

:- %-|

Heute die Hoffnung begraben :°( :-(

Neblig, trüb, wolkenverhangen

:-| %-| :-/ >:(

8-)

Szensxe


[ k / ] f... ??? >:(

%-|

;-D

b1ixon


*:) :-D lotta ~ sense ~ heraklit ~ nethe ~ edzi :-D *:)

:-D ;-D 8-) ja ja, sense, die html-tags 8-) ;-D :-D

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Nur küssen

Drei Worte mit nur

sind mehr Glück für mich als fast alles

was wir im Leben sonst

tun dürfen oder tun müssen

Die drei Worte sind: »Dich nur küssen«

»Mich nur küssen

sonst nichts?

Ist das alles

was du an Glück

noch hast?«

Nicht ganz.

Denk >im Falle des Falles<

an meine Worte zurück:

Ich sage doch vorsichtig

»fast«

Erich Fried

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

:-) *:) ;-) :-D ;-D :-| %-| :- :-/ :-( :°( >:( :-o |-o :-x x:) ??? :-p 8-) :)D 8-)

N4etbhxe


** *:) *:) :)D :-x Moin die Murmeltruppe *:) *:) x:) *:) *:) *:)

Friedrich Schiller


In die Tiefe mußt du steigen,

Soll sich dir das Wesen zeigen.


Nur Beharrung führt zum Ziel,

Nur die Fülle führt zur Klarheit,

Und im Abgrund liegt die Wahrheit.


Moin-----Moin--------Morschn *:) :-D

Edzi-- ??? ??? ?? ;-) ;-D :-D *:)

Lotta---- :-x :-x x:) x:) *:)

Heraklit-- :-D :-D :-D :)D *:)

Sense-- :-x :-x :-x *:)

bion---|-o |-o |-o |-o *:)

--------------------------------------:-o :-p

-yL^ot~tax-


Schönen Sonntag euch allen !!! *:) *:) *:)

:-"Sagen Sie bitte - sind die Blumen künstlich?"

"Natürlich!"

"Natürlich?"

"Nein künstlich!"

"Ja, zum Donnerwetter, sind sie nun künstlich oder natürlich?"

"Natürlich künstlich!"

;-D

NCetxhe


** Moin Lotta *:) *:) :-x :-x x:) x:) *:) *:) *:) *:)

Verklärter Herbst (Georg Trakl 1887-1914)


Gewaltig endet so das Jahr

Mit goldenem Wein

und Frucht der Gärten.

Rund schweigen Wälder wunderbar

Und sind des Einsamen Gefährten.


Da sagt der Landmann:Es ist gut,

Ihr Abendglocken lang und leise

Gebt noch zum Ende frohen Mut.

Ein Vogelzugh grüßt auf der Reise.


Es ist der Liebe milde Zeit.

Im Kahn den blauen Fluß hinunter.

Wie schön sich Bild an Bild reiht-

Das geht in Ruh und Schweigen unter.

--------------------------------------8-) 8-)

Nwethxe


Goethe-------------------*:) *:) *:) *:)

Alle Verhältnisse der Dinge sind wahr.

Irrtum ist allein in dem Menschen.

An ihm ist nichts wahr,

als daß er irrt,

sein Verhältnis zu sich , zu anderen,

zu den Dingen nicht finden kann.


Moin Murmeltruppe :-D ;-D ;-) ;-)


Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH