» »

Narzisstentreff im Forum

-(Lotxta-


eine tugendhafte neue Woche für euch alle !!! :-D

Der tugendhafte Hund

Ein Pudel, der mit gutem Fug

Den schönen Namen Brutus trug,

War viel berühmt im ganzen Land

Ob seiner Tugend und seinem Verstand.

Er war ein Muster der Sittlichkeit,

Der Langmut und Bescheidenheit.

Man hörte ihn loben, man hörte ihn preisen

Als einen vierfüßigen Nathan den Weisen.

Er war ein wahres Hundejuwel!

So ehrlich und treu! eine schöne Seel!

Auch schenkte sein Herr in allen Stücken

Ihm volles Vertrauen, er konnte ihn schicken

Sogar zum Fleischer. Der edle Hund

Trug dann einen Hängekorb im Mund,

Worin der Metzger das schön gehackte

Rindfleisch, Schaffleisch, auch Schweinefleisch packte. –

Wie lieblich und lockend das Fett gerochen,

Der Brutus berührte keinen Knochen,

Und ruhig und sicher, mit stoischer Würde,

Trug er nach Hause die kostbare Bürde.

Doch unter den Hunden wird gefunden

Auch eine Menge von Lumpenhunden –

Wie unter uns, – gemeine Köter,

Tagdiebe, Neidharde, Schwerenöter,

Die ohne Sinn für sittliche Freuden

Im Sinnenrausch ihr Leben vergeuden!

Verschworen hatten sich solche Racker

Gegen den Brutus, der treu und wacker,

Mit seinem Korb im Maule, nicht

Gewichen von dem Pfad der Pflicht. –

Und eines Tages, als er kam

Vom Fleischer und seinen Rückweg nahm

Nach Hause, da ward er plötzlich von allen

Verschwornen Bestien überfallen;

Da ward ihm der Korb mit dem Fleisch entrissen,

Da fielen zu Boden die leckersten Bissen,

Und fraßbegierig über die Beute

Warf sich die ganze hungrige Meute. –

Brutus sah anfangs dem Schauspiel zu

Mit philosophischer Seelenruh;

Doch als er sah, daß solchermaßen

Sämtliche Hunde schmausten und fraßen,

Da nahm auch er an der Mahlzeit teil

Und speiste selbst eine Schöpsenkeul.

Moral

Auch du, mein Brutus, auch du, du frißt?

So ruft wehmütig der Moralist.

Ja, böses Beispiel kann verführen;

Und, ach! gleich allen Säugetieren,

Nicht ganz und gar vollkommen ist

Der tugendhafte Hund – er frißt!

(Heinrich Heine)

8-)

bpioxn


** *:) lotta *:) sense *:) heraklit *:) nethe *:) edzi *:)

Es ist Nacht

Es ist Nacht,

und mein Herz kommt zu dir,

hält's nicht aus,

hält's nicht aus mehr bei mir.

Legt sich dir auf die Brust,

wie ein Stein,

sinkt hinein,

zu dem deinen hinein.

Dort erst,

dort erst kommt es zur Ruh,

liegt am Grund

seines ewigen Du.

Christian Morgenstern


:-) *:) ;-) :-D ;-D :-| %-| :- :-/ :-( :°( >:( :-o |-o :-x x:) ??? :-p 8-) :)D 8-)

hder[akxlit


Guten Abend Narzißten! *:)

Betrachtung der Zeit

Mein sind die Jahre nicht,

Die mir die Zeit genommen;

Mein sind die Jahre nicht,

Die etwa möchten kommen;

Der Augenblick ist mein,

Und nehm ich den in acht

So ist der mein,

Der Jahr und Ewigkeit gemacht.

Andreas Gryphius

(2. Oktober 1616 - 16. Juli 1664)

:-D ;-D :-D ;-D :-D ;-D :-D ;-D

N)etxhe


** Moin Narzißtentruppe :)D ;-D :-D :-x :-x x:) x:) *:) *:) *:)

J.W.Goethe 1749-1832


Die Kunst ist lang,

das Leben kurz

das Urteil schwierig,

die Gelegenheit flüchtig,

Handeln ist leicht,

Denken schwer;

nach den Gedanken handeln unbequem


:-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D *:) *:) *:)


h%era~kl{it


Alle fleißig beim Arbeiten ??? :-p :-)

Oder beim Kaffeetrinken :)D

Chinesisches Sprichwort x:)

Wenn Licht in der Seele ist,

ist Schönheit im Menschen.

Wenn Schönheit im Menschen ist,

ist Harmonie im Haus.

Wenn Harmonie im Haus ist,

ist Ordnung in der Nation.

Wenn Ordnung in der Nation ist,

ist Frieden in der Welt.

|-o |-o |-o |-o |-o |-o |-o |-o


;-D

Nle7t|he


** Servus Austria *:) *:) ;-) Servus Heraklit *:) ;-D *:) *:)

Wenige Liebhaber bedenken,

daß man nicht gerade

alles wie die Bratwurst

in der Garküche vom Rost

in den Mund nehmen kann,

sondern daß

Vorbereitung verlangt wird ;-) :-D

sowohl unserer

als des Gegenstandes. x:) x:)


Unsere Murmeltruppe ist wohl bei den

Vorbereitungen--------:-D :-D :-D


N,ethxe


** Das vorherige Gedicht ist Goethe *:) *:) *:) ;-D :-D *:)

Goethe:

---------------- :-x ;-x

Leichter dient

sich einem Glücklichen.

------------------------x:) x:)

S4ense


** *:) ;-D *:) Nethe und Murmeltruppe :-o x:) :-D :-x

Menschengefühl

Ach, ihr Götter! große Götter

In dem weiten Himmel droben!

Gäbet ihr uns auf der Erde

Festen Sinn und guten Mut,

O wir ließen euch, ihr Guten,

Euren weiten Himmel droben!

Goethe

:- ~~~~~~~ ;-)

Die Kinder dürfen heute mal hier schlafen:

:-) *:) ;-) :-D ;-D :-| %-| :-/ :-( :°( >:( :-o |-o :-x x:) ??? :-p 8-) :)D

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Noethe


** Moin Sense :)D :-D *:) *:) + Murmeltruppe %-| :-/ *:) *:)

Auch in die

allergröbste Lügen

Mischt oft

ein Schein

von Wahrheit sich.


Moin Murmeltruppe.--------:°) :-/ %-| ;-D *:)

--------------------------------------------------8-)

N:etIhe


** Und noch einer von Goethe. :-D ;-) *:) *:) :)D x:) x:) *:)

Ein Herz,

das Einen liebt,

kann keinen

Menschen hassen.

------------------------------------- *:) *:) %-|

-^Lottxa-


Moin ihr Lieben - besonders der Chef !!! *:)

Wozu hassen, wenn wütend sein auch genügt?

Romana Prinoth Fornwagner

(*1960), italienische Archäologin

und Prähistorikerin

8-)

LEottxa


Zur Feier des Tages nehm ich heut mal meinen ersten Nick :-)

Gute Freunde

geben dir den Schubs, den du brauchst,

um in Schwung zu kommen

und ziehen die Notbremse,

bevor du einen Überschlag machst.

Helga Schäferling

(*1957)

2 Jahre med1 - die möchte ich nicht missen. :-)

NIetxhe


** Moin Lotta :)D ;-D :-D x:) :-x %-| *:) *:) *:)

Johann Wolf.Goethe


Eine köstliche Gabe

ist des Freundes

tröstliche Rede,

die der Einsame nicht kennt,

denn lansam reift

in seinem Busen

verschlossen Gedank

und der Entschluß,

den die glückliche Gegenwart

des Liebenden leicht entwickelt.


Für die Murmeltruppe

-----------Goethe

:-D x:) :-x

So nah die Belehrung,

so nah die Hilfe

:-) :-D :-D *:) *:)


SuensCe


*:) x:) Zur Nacht, Narzissten :-x *:)

Das Opfer, das die Liebe bringt,

Es ist das teuerste von allen;

Doch wer sein Eigenstes bezwingt,

Dem ist das schönste Los gefallen.

Goethe

|-o ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ x:)

:-D ;-D Zur Feier des Tages ;-D :-D

:-p :-o :-x

8-)

NZethxe


** Uh die Sense *:) *:) *:) :-D :-D :-D x:) x:) *:) *:) *:)

J.W.Goethe (1749-1832)


Was die Weiber

lieben und hassen

das wollen wir ihnen

gelten lassen;

wenn sie aber urteilen und meinen,

da will's

oft wunderlich erscheinen

---------------------------8-) 8-)

"Sein ist das Weib

Denken der Mann."

----------------------8-) 8-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH