» »

Antidepressiva und Autofahren

Hzypnogti!cPoixson hat die Diskussion gestartet


Hi, ich nehme zoloft und mache zurzeit meinen Führerschein bin auch fast fertgi.

Aber in der Packungsbeilage steht dass die medis die Reaktionsfähigkeit stark herabsetzten kann und am aktiven verkehr nicht teilnehmen kann!

Toll ich bin total klar in der birne hab ne normale reaktion und bin auch nicht müde oder sonstwas!

Ich habe total Angst dass ich meinen Führerschein jetzt nicht mehr zuende machen darf oder dass ich im Falle einens Unfalles härter betraft werde....

Wa sgt ihr dazu oder nimmt ihr selber Antidepressiva und fährt Auto?

Antworten
M<orAnindg S\txar


Hallo HP,

Im Beipackzettel steht es nicht so drin wie du es interpretierst. Das Zoloft gehört weder zu den sedierenden noch zu den antriebssteigernden AD. Daher ist nicht mit einer Beeinträchtigung der aktiven Teilnahme am STraßenverkehr zu rechnen. Schon eher wenn du die Medis nicht nimmst und aufgrund deiner Grunderkrankung einen Unfall baust,

aufgrund körperlicher oder geistiger Mängel ... einen Unfall verursacht.

ich meine § 315 oder 316 StVG , schau mal nach.

Also es bestehen keine Bedenken beim Autofahren.

Kannst dich auch noch in der Apotheke vergewissern. Aber frag auch eine Apothekerin und nicht eine PTA.

Habe das Zeug selber mal eine Zeit lang genommen.

Gruss Michael

Hfypnoti#cP2o!ison


Danke Michael, bist du auch selber mit medikamenten autogefahren?

M|orningO Staxr


@ HP

Ja immer. Ich hab immer AD aus der Gruppe der SSRI und/ oder SSNRI bekommen und damit ist das problemlos möglich. NIcht so jedoch mit verschiedenen AD aus der Gruppe der TETRA- und TRiZYKLISCHEN AD die zum Teil sedierende ( schlafanstoßende Wirkung ) Wirkung haben.

Ich habe genommen: -Paroxetin, - Sertralin, -Solvex, -Trevilor, - Cymbalta

Gruss Michael

CVo\ldaTsice


Ähm

was sollte ich dann tun?

ich MUSS EFECTIN nehmen und das jetzt sicher schon 3 Jahre ....soll ich meinen Führerschein wegwerfen und mir nen Panzer kaufen ???

Jetzt ehrlich ich mach sogar den Motorrad schein (wenn auch etwas ungeschickt) aber du musst ja niemandem auf die Nase binden das du AD ´s nimmst!!

Du weißt ja selber ob du fahrbereit bist oder nicht? Oder?

Also wenn ich zu müde werd lass ich das Auto stehen!

MQorninKg Stxar


@ cold as ice,

Efectin bzw. Efexor enthält ebenfalls den Wirkstoff Venlafaxinhydrochlorid und das ist der gleiche wie in Trevilor. Und Trevilor gehört zu den SSNRI. Also falls du dir schon einen Panzer gekauft hast, dann kannst du den weiterverkaufen oder auch verschenken, denn dieser Wirkstoff hat keine sedierenden Eigenschaften. Und ansonsten viel Glück beim Motorradführerschein.

Gruss Michael

Cmo8ldasxice


hi

also ich weiß da die dinger antriebssteigernd sind aber es ist sehrwohl vermerkt das sie die Reaktionszeit beeinträchtigen können!

Und ehrlich gesagt ich kann sie auch am Abend nehmen aber da schlaf ich trotzdem wie ein Baby!!!

Von wegen Antrieb *lol*

G/ras`-Halxm


Antriebssteigernd heisst nicht aufputschend.

Autofahren solltest du trotzdem können.

m.W. geht das sogar bei sedierenden ADs, wenn man sich erst mal daran gewöhnt hat.

H`ypnOotiicPoisoxn


_Danke schön für eure Antworten!

ZUimt-RPriFncesss.ofx.M.1


sedierenden ADs, wenn man sich erst mal daran gewöhnt hat.

ja es geht.

hab ne zeitlang regelmäßig trimipramin (und fluoxetin, aber das tut hier eh nichts zur sache da ssri) genommen und bin auch auto gefahren.

allerdings nahm ich das trimipramin sowieso abends vor dem einschlafen und da pfleg ich in der regel sowieso nicht autozufahren ;-D morgens gings dann, war kein problem.

ansonsten bin ich einmal mit einem schlafmittel+zusätzlich 25 mg trimipramin autogefahren. abgesehen davon dass man so ne scheiße generell nicht machen sollte und abgesehen davon dass man irgendwelche medis nicht einfach so kombinieren sollte wenn man es nicht ausdrücklich gesagt bekommt, ging das zwar auch nochmal gut, aber es war gefährlich und ich würde es auch nie wieder machen da ich damit wenn man es so will auch andere leute mitgefährdet habe.

deshalb, finger weg von richtigen schlafmitteln wenn man autofahren muss/will wieauchimmer. oder eben dann bleiben lassen.

*:)

c{hripssy_593x68


Das mit dem nicht Autofahren gilt nomalerweise nur in den ersten Wochen,bis man sich daran gewöhnt hat.Viele Medis machen halt müde,aber an diesen zustand gewöhnt man sich.Ich nehme 50mg Opipramol am Tag,am anfang war ich total müde,aber nun merke ich meistens nichts mehr davon.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH