» »

Narben verstecken? (das ewig leidige Thema)

MLaGlikxa


WOW! Finde ich eine echt starke entscheidung, wenn man genau das macht, wovon alle einem abraten! Und im nachhinein war es ja wirklich gut!!!

sXucaUmediwca


Ja. Es war das Ernährungswissenschaftliche Gymnasium und das war dann später für mein Studium genau die richtige Grundlage bzw. richtungsweisend.

Hat Deine Schule auch einen Schwerpunkt?

M3alixka


jepp... Wirtschaft und verwaltung...

s~ucam6edxica


Na dann kann man Dir nur viel Erfolg wünschen. @:)

MHal|iTkxa


Danke @:)

sEucamxedixca


Um mal wider zum Thema zu kommen: heute habe ich die neueren Schn*tt* einfach mit einem Haargummi kaschiert. Es ist solch eines mit Samtüberzug, bedeckt also in einigen Centimeter Breite den Arm. Das funktioniert prächtig und wirkt besonders "authentisch" wenn man die Haare dabei offen trägt. Jeder würde denken, man hat halt die Haare gelöst und dabei das Haargummi über den Arm gezogen damit man es nicht verliert.

MHaliakxa


suca, ansonsten, wenn man die Haare nicht offen tragen will, dann kann man ja auch ein breites armband oder ein schweißband nehmen...

sducatmedixca


Stimmt.

M(alixka


Wäre für mich persönlich "sicherer", weil ich sonst ganz automatisch mit dem Haarband irgendwann meine haare zusammen machen würde...

sXucameIdica


Das ist natürlich ein Argument. Aber um an meinem Nachbarn vorbeizukommen war das Haarband am Arm genau passend, später hätte es mich nicht gestört, ohne zu gehen. Bei fremden Leuten habe ich viel weniger Probleme, mich zu zeigen als bei Bekannten und Freunden.

M{alik$a


Ja, das stimmt... Bei fremden ist es oft einfacher, weil man die dann wahrscheinlich nie nie wieder sehen wird... Aber bei bekannten ist immer die gefahr, dass die einen auch nachher noch in einem "schwachen" moment darauf ansprechen...

w{ildbflumxe


ich habe auch schon versucht die narben zu verstecken.vor allem beim schulsport ist das sch...

ich habe einfach ein schweißband genommen,nachdem ich es erst mit verband versucht hab und erzählt habe ich würde das machen,damit das volleyballspielen nicht so weh tut.aber da kamen direkt tolle komentare von wegen:na,hast du versucht dich umzubringen...

war zwar nur spaß,aber trotzdem scheiße.

eigentlich bin ich der meinung,dass es wichtig ist drauf angesprochen zu werden,damit man merkt,dass man KRANK ist.sonst denk man oft:ich kann damit aufhören,ist doch nicht so schlimm.na ja,am besten man macht es erst gar nicht und dann hat man die probleme auch nicht.

hoffedu kommst irgendwann davon los,malika

s5ucamIedicxa


Früher habe ich mir die Hände blutig gekratzt und diese daher oft verbunden gehabt, mit Sälbchen herumgedoktort und da war es mir auch öfter peinlich weil es so aussah, als hätte ich einen Suizudversuch hinter mir. Heute weiß ich, daß das Aufkratzen meiner Haut auch nicht anderes war als das R*tz*en, eben Autoaggressives Verhalten als Reaktion einer gestörten Psyche. Allerdings konnte ich es besser kaschieren, konnte den Leuten was von einer Allergischen Reaktion erzählen...

MAaDlikxa


wildblume,

ich finde es eher schlimm, wenn mich jemand darauf anspricht... Ich weiß selber, dass ich krank bin... Aber das ist halt eben keine Krankheit wie eine Grippe oder so, wo dann alle wissen, wie sie damit umzugehen haben... Die meisten Menschen wissen einfach nichts über diese Krankheit/en... Und das macht ihnen den Umgang damit so schwer... Und ich denke deswegen kommen halt auch oft so destruktive kommentare... Und genau die sind für "uns" oftmals eher schädlich...

wtildablume


ja,das weiß ich.die leute können mit sowas nicht umgehen.aber ich denke es hilft wenn man weiß,dass sich leute sorgen machen.

zwar fühlt man sich dann oft noch schuldig,dass man dafür verantwortlich ist,dass sich die leute sorgen machen,aber wenn es keiner merken würde,dann würde man es glaub ich noch öfter machen(ich zumindest).wann hast du denn damit angefangen?

gabs da irgendwein prägendes ereignis?

würd mich mal interessieren

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH