» »

Narben verstecken? (das ewig leidige Thema)

SMhceJepx84


Kann so etwas "chronisch" (mir fällt kein besseres Wort ein) werden?

Leider ja.

Du kannst ihr anbieten, dass sie sich Hilfe sucht (auch der Kinder wegen). Ob sie die Hilfe annimmt, ist natürlich ihre Sache. Es gibt Selbsthilfegruppen für Trauernde. Es gibt Beratungsstellen, wo man unbürokratisch und in der Regel kostenlos mit Fachleuten sprechen kann und das auch nur so oft man das halt möchte. Vielleicht kannst du sie auch animieren, ein wenig mit dir rauszugehen - je mehr sie sich verkriecht, desto schlimmer wird's werden.

Ich wünsch euch auf jeden Fall viel Kraft, denn die werdet ihr alle haben, um da rauszukommen. :)*

K$uan-xYin


Hi zusammen!

Ich hab mir heute mal diese Contractubex- Salbe geholt und bin gespannt, ob sie in einigen Monaten Resultate zeigt!

Wenn ich das richtig verstanden habe, muss man die einmassieren, bei dicken, alten, wulstigen, weißen N**

wird empfohlen nachts einen Verband darüben anzulegen..... werd das alles mal probieren.

S^heexp84


Hey Kuan-Yin, *:)

halt uns bitte auf den Laufenden, wie das Ergebnis ist. Ich denke, das interessiert hier nicht nur mich. :)z

Ich drück dir die Daumen. :)^ :)^ :)^ :)^ :)^

P.e8tia


Genau, wie ist Contractubex? *neugierig rüberschiel* Also ich trage jetzt übrigens Stulpen mit Lüftlöchern, weil ichdie Fragerei leid war. %-| 8-)

GDras)-xHalm


Ich mag Contratubex nicht, ist so komisch klebrig.. :- wenn ich dran denke, nehme ich etwas mit ähnlichen Inhaltsstoffen, aber anderer Konsistenz..gibts aber nicht in Deutschland.

überlege, es doch nochmal mit Dermatix zu probieren...hm. Ist halt schweineteuer...da kommt die Narbenkorrektur ja billliger, die wird offenbar von der Kasse getragen..

LWUQHNI


HalloMalika, ich habe ein ganzes Gesicht voller Narben bei 30 Op nach einem Wolfsrachen. ich kann ja schlecht mit einer Plastetütte über dem Kopf laufen. Also stehe zu deiner Narbe egal wie sie entstanden ist.

a rm*i9niNusx9


Oh MÄdels, dann lasst doch den Scheiß einfach. Ich hab ne ca. 30 cm lange Narbe am Bein von einem Unfall. Die hab ich mir nich selbst beigebracht.

GlrasE-Haxlm


sinnvoller Kommentar... %-| als ob man das "einfach" lassen könnte... %-|

@ Luhni:

Es geht um Selbstverletzungsnarben. Die sind meistens zahlreich und es gibt leider viele Leute, die dumme Sprüche dazu abgeben - da möchte man seine Narben gerne möglich verdeckt halten, weil nicht jeder das Selbstbewusstsein hat, dazu zu stehen. Oder vielleicht möchte man auch nicht, dass jemand weiss, dass man Probleme hat.

Man muss nicht zu seinen Narben stehen.

a!rminOius9


Sorry, das war wohl nicht sehr einfühlsam, was ich oben geschrieben habe. Eigentlich beschäftigt mich das Thema nämlich ernsthaft.

Ich kenne jemanden, die auch solche Narben hat. Wie soll ich damit umgehen, soll ich sie mal darauf ansprechen? Wie möchtet Ihr als Betroffene, dass man damit umgeht?

Ich hab mal eine ander Freundin von mir auf neue Ritzwunden am Arm angesprochen. Sie hat gemeint, das wäre ihre Katze gewesen. Kann ja sein, aber es würde auch zu ihr passen, wenn sie das selbst getan hätte.

Jeder Mensch ist normal, bis Du ihn richtig kennen lernst... x:)

SrheeBp8x4


Ich kenne jemanden, die auch solche Narben hat. Wie soll ich damit umgehen, soll ich sie mal darauf ansprechen? Wie möchtet Ihr als Betroffene, dass man damit umgeht?

Ich denke mal, es kommt immer auf das Verhältnis zu der Person und auch die Situation an sich an. Direkt drauf ansprechen? Hm. Würde ich eher nicht. Ich würde vielleicht dieser Person (wenn sie mir wichtig ist) eher signalisieren, dass ich für sie da bin und ihr gerne helfen würde. Aber nur, wenn ich selbst dann auch dazu bereit wäre!!! Leere Versprechungen sind das Letzte, was man dann noch brauchen kann.

Ich hab mal eine ander Freundin von mir auf neue Ritzwunden am Arm angesprochen. Sie hat gemeint, das wäre ihre Katze gewesen. Kann ja sein, aber es würde auch zu ihr passen, wenn sie das selbst getan hätte.

In der Regel sieht man den Unterschied zwischen Ritzwunden von einem Tier bzw. selbst zugefügten Verletzungen. Auch wenn's vielleicht offensichtlich war, wovon die Wunden waren - es ist ihr gutes Recht, das nicht jedem (nicht persönlich gemeint) auf die Nase zu binden und vielleicht war die Situation auch nicht so günstig, dass sie das näher erklären konnte/wollte.

SQheepx84


@ LUHNI

Viele Leute belassen's ja nicht nur beim "ungeniert Draufglotzen", sondern stellen dann auch noch zum Teil verletzende, gehässige, dumme und/oder überflüssige Fragen.

Leute, die sich selbst verletzen, sind aber sowieso schon hochsensibel, so dass das Letzte, was man brauchen kann, glotzende Blicke und verletzende Fragen sind. Gerade Selbstverletzungen sind sehr stark mit Scham verbunden und nicht jeder hat die Kraft, sich mit der Gesellschaft, die einen aufgrund dessen schnell mal zum "Durchgeknallten" abstempelt, auseinanderzusetzen.

Und die anderen Ideen, die mir grad noch dazu kamen, hat Grasie *:) schon schön aufgeführt. :)^

p"hoexbe


lesezeichen :)*

KouaUn-Yxin


HI zusammen,

ich weiß nicht, ob ichs mir nur einbilde, aber mir scheint als zeige das Contractubex bereits eine miniminiminimale Wirkung :)^

Ansonsten: Keep on hoping, dauert ja offiziell mehrere Monate/Jahre, bis der Erfolg sichtbar wird. Aber ich rede meinem Bewußtsein ein, dass die Narben nach und nach verschwinden...schaden kanns nicht!

Hier wurde in der Zwischenzeit die Frage gestellt, wie wir Betroffenen gerne hätten, dass man mit dem SV-Thema als Außenstehender umgeht; und ich kann nur für mich sprechen:

Ich finds am besten, wenn man nicht draufstarrt, mich nicht darauf anspricht und wenn dann nur in einer absolut ungestörten Situation. Ja, es ist einfach ein hochsensibles Thema....

dFenabxen


hallo kuan-yin

kannst du eventuell sagen, welchen inhaltsstoff dieses contractubex hat?

ich hab mal ein afrikanisches narbenspezifikum (wasn name!!) verwendet, darin war aber benzoylperoxid, worauf ich höchstallergisch reagier. damit hatt ich gleich noch mal ein paar narben mehr :-/

ich , die einfühlsame dena kann wieder mal beide seiten super verstehen. einerseits, dass man die narben nicht unbedingt ständig verteidigen möchte und deshalb lieber verbergen will.

Andererseits steht jede Narbe für eine schmerzvolle erfahrung (ich hab auch jede menge aus meiner aktiven Borderline-zeit). ich bin seit 4 jahren "clean", habe mir keine weiteren SV-narben mehr zugefügt. und kann mittlerweile damit umgehen, wenn jemand so unverschämt draufstarrt oder fragt. sie sind kaum noch sichtbar, deshalb passiert mir das nicht mehr so häufig (klar, einige weisse wülste sieht man noch).

ich kann auch nur für mich sprechen, was ich von aussenstehenden erwarte: das hängt von der person ab, die es wissen möchte. ich weiss, dass viele nicht verstehen können, wieso man sowas sich selber antun kann.

leute, die ich mag, mit denen ich in positiver weise zu tun habe, oder die einfach nicht unverschämt , sondern eher einfühlsam nachfragen, informiere ich sehr gern über die gründe, da ich, und ich weiss, dass viele das nicht können, weil sie noch zu sehr "drinstecken", zu dem Thema SV mittlerweile Distanz habe. ich weiss auch, dass es viele betroffene gibt, und ich weiss, dass es in keinster weise an persönlichkeit mangelt, wenn man narben hat (eher im gegenteil).

bei fremden oder geschäftlichen kontakten würde ich mir fragen dazu strikt verbitten, da sie nichts mit meiner kompetenz zu tun haben . bei dummen oder verletzenden kommentaren (von denen ich bisher glücklicherweise

verschont bleibe) konter ich mit entsprechenden gegenkommentaren.

das würde ich übrigens auch für freunde oder einfach nur menschen tun, die narben haben und von ignoranten leuten deshalb dumm angeredet werden :)*

sXucamXediQca


Meine Erfahrung ist, dass die Leute einen viel mehr fragen wenn man bei großer Hitze mit langärmeligen Sachen herumläuft als wenn man einfach kurzärmelig trägt und man damit seine Narben entblößt. Die meisten Menschen nehmen nicht mal wahr, dass da Narben am Arm sind, die sind doch viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Verstecken, also die Hand oder eine Jacke drüberlegen, tu' ich höchstend bei Menschen, die mir näher stehen. Aber auch da ist mir das Versteckspiel meist einfach zu lästig. Sie wissen doch sowieso, dass ich mich verletze und meine Narben gehören nun mal zu mir.

Die einzige wirklich blöde Frage zu meinen Narben am Arm kam übrigens von meiner Therapeutin, die mich fragte, ob mir mein Schnittmuster am Arm gefallen würde und die bei dieser Frage auch noch lachte...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH