» »

Dauer Verhaltenstherapie? Angst/ Zwangsgedanken

S.kipcpi


Schon wieder....

Mist, schon wieder einen mega langen Text geschrieben und dann schmiert mein Internet wieder ab. Was ist das für eine Sch****?!? :°(

Naja, ich schreibe vielleicht später nochmal......

Dir auch einen schönen Abend und morgen einen guten Start in den Tag!!

Liebe Grüße,

Skippi :)*

SJkipxpi


Halloooohooo :-)

So, dann (noch mal) zu Deiner Antwort ;-)

Ach ja, zuerst einmal: Du brauchst Dich nicht dafür entschuldigen, dass Du einen so langen Text geschrieben hast!! Ich freue mich immer lange Texte von netten Menschen lesen zu dürfen :-)

Meine Antwort wird jetzt auch etwas länger ;-)

Ich fange mal unten an.

Was lernst Du denn eigentlich? Machst Du eine Ausbildung oder studierst Du? Du schriebst irgendwas von Hochschule?!

Ich habe auch tierische Probleme beim Lernen. Ich kann mich in der letzten Zeit gar nicht mehr konzentrieren und irgendwie ist mir das auch alles egal. Klar, ich ägere mich dann schon, schreibe ich dann eine schlechte(re) Note, weil ich ja weiß, dass es eine bessere hätte werden können, hätte ich mehr gelernt. Aber das Doofe ist auch, dass meine Noten soweit stimmen. Ich hatte noch nie so gute Noten, wie auf der Berufsschule. Lauter 2en und 3en :-)

Danke übrigens fürs Daumendrücken, kann ich SEHR gut gebrauchen. Ich lernte nämlich nicht mehr wirklich, sondern zog es vor etwas zu schlafen ;-)

Dass Du die Fotos wieder hast ist schön und freut mich. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es doof ist, werden Fotos einfach gelöscht. Die bekommt man (wenn sie dann wirklich ganz weg sind) ja nie mehr wieder und sie waren dann wirklich einzigartig :-/

Aber sag mal, warum bist Du nun wieder Schuld daran, dass sie weg waren?? Wer sagt das denn? Das ist ja gemein!!

wenn das so ist, dass Freundschaften eh nicht lange halten können, dann mach ich lieber gar keine.

Das hört sich ziemlich hoffnungslos an :-( Aber ich denke fast genauso. Nur nicht ganz sooo krass. Erinnert mich auch ein bisschen an die Sendung "Mein Leben und ich". Kennst Du die?

Was machst Du denn für Sport?

Meine (beste) Freundin wohnt auch in Norddeutschland. Wir lernten uns im letzten September in einem Forum kennen und haben seither Mailkontakt. Ist nur so doof mit der Entfernung. Ich merke auch, dass mir mir so die beste Freundin fehlt, mit der ich mich mal treffen und einfach über Gott und die Welt quatschen kann. Es ist schon was anderes, hat man nur Kontakt über Mail…

Übrigens, entschuldige meine Neugierde, aber ich kann mir nie verkneifen so viele Fragen zu stellen, wenn ich jemanden kennen lerne ;-) Wenn Dir das zuviel wird, musst Du einfach bescheid sagen, ja?! :-)

Irgendwo her kenn ich das... Meine Eltern haben sich vor ca. 15 Jahren getrennt und vor ca 11 Jahren scheiden lassen. Und ich dachte auch, dass ich damit relativ gut klar käme...

Hast Du mit Deiner Therapeutin schon mal darüber gesprochen? Ich habe mal gehört, dass viele Therapeuten sich eher mit der Gegenwart als mit der Vergangenheit beschäftigen, weil man an der Vergangenheit ja eh nichts mehr machen kann :-/

Und weißt Du mittlerweile, dass Du mit der Scheidung nicht so gut klar kamst??

Berührungsängste mit Männern habe ich auf den ersten Blick nicht. Aber wenn´s dann z. B. ans Küssen gehen würde, blockiere ich.

So geht es mir auch. Ich hatte noch NIE einen Freund und wenn Männer dann mal Interesse an mir zeigten, blockte ich, sobald es um Privateres oder Intimeres ging.

Als ich meine Ausbildung angefangen habe (September 2004) lernte ich einen Kollegen kennen, der an mir Interesse hatte. Er ist nur leider (und jetzt bitte nicht schimpfen :-/ ) verheiratet und hat eine kleine Tochter. Ich fand es toll, dass ein Mann mal Interesse an mir hat und dachte ich könnte ja einfach mal meine Erfahrungen sammeln. So just for fun und dachte mir nichts dabei – bis ich dummes Huhn mich dann in ihn verknallte :-( Das ist immer noch ein Problem für mich. Noch am Wochenende heulte ich wegen ihm. Obwohl ich schon letztes Jahr im Spätsommer Schluss machte (doch er terrorisierte mich noch bis Ende letzten Jahres mit Mails, SMS und Anrufen ohne Nr. – bis ich meine Handynummer wechselte).

An weiteres hab ich eh noch nie gedacht und ein Bedürfnis Sex zu machen, hatte ich auch noch nie. Ich denke, das hängt auch mit der Vergangenheit zusammen.

Auf was bezogen meinst Du das? Hast Du schlechte Erfahrungen mit Deinem Ex-Freund gemacht oder meinst Du das wegen der Scheidung und allg. Deiner Vergangenheit?

Darf ich mal fragen, was für Ängste und Zwänge Du hast?

Ich hatte vor 4 Monaten eine Magen-Darm-Verstimmung. Der Horror für einen Emotephobiker.

Das kann ich mir sehr gut vorstellen, dass das der Horror für Dich gewesen sein muss!!! Ich habe da auch Angst vor… So quasi vorm "nächsten Mal". MDG hatte ich zum Glück noch nie, ich glaube da ist mein Magen ziemlich immun gegen.

Kannst Du denn jetzt besser damit umgehen, mit der Angst oder hat es Dich einfach "nur" weitergebracht, dass Du Dich dabei beobachten konntest, wie Du Dich verhältst und weißt jetzt, dass es eigentlich gar nicht so schlimm ist?

Hast du schon mal darauf geachtet, wann diese Angst häufig auftritt? Und wo sie auftritt? Und... (was dir halt noch einfällt).

Ja, darauf habe ich schon geachtet. Es kommt ja täglich vor, dass ich davor Angst habe. Es sind eigentlich die typischen Anzeichen, die ein Emo hat. Ich habe jedes Mal bevor ich irgendwas esse Angst, dass ich danach ***** muss. Oder wenn jemand anders was ist, habe ich auch Angst, dass er danach ***** muss. Und ich überprüfe bei jedem Lebensmittel das Haltbarkeitsdatum. Wenn etwas (z.B. Saft) schon einen Tag auf ist, trinke ich ihn meistens nicht mehr, weil ich denke, er könnte schon schlecht sein… usw.

Gestern z.B. hat meine Kollegin gesagt, dass ihr schlecht ist. Normalerweise wäre ich da gleich in Panik ausgebrochen. Gestern aber komischerweise nicht. Vielleicht weil ich mich in den letzten Tagen viel mit dem Thema beschäftigt habe?! Keine Ahnung…

Ähm... du drückst deiner Thera Unterlagen über Emo in die Hand, damit sie bescheid weiß?! Weiß sie denn nichts darüber?! Sie ist doch Psychologin/Psychotherapeutin!

Sie ist noch ziemlich jung und glaube ich noch nicht so lange in dem Job tätig. Ich erzählte ihr letzte Woche erst von dieser Angst und sie guckte schon so, als würde sie es nicht kennen und ich denke, hätte sie es gekannt, hätte sie auch was gesagt. Aber gut, dann bin ich halt ihr erster Emo-Patient ;-)

Was ist denn deine Therapeutin für eine Therapeutin (komische Frage): Ärztin oder Psychotherapeutin? Und seit wann bist du bei ihr in Therapie?

Meine Therapeutin ist denke ich eine "richtige" Therapeutin :-) Und ich bin noch nicht sooo lange bei ihr in Behandlung. Wir sind gerade noch dabei durchzusprechen, was mich belastet und weswegen ich die Therapie machen will. Das dauert zwar schon ziemlich lange, aber das wird wohl daran liegen, dass ich auch ziemlich viele Probleme habe >:(

ich habe panische Angst davor, mich vor anderen zu blamieren.

Meinst Du das generell oder auf die Emo bezogen?

Ich habe das immer, dass ich (auf die Emo bezogen) Angst habe, dass mich andere auslachen bzw. ich mich blamiere, wenn ich mich mal irgendwo in einer Situation ***** muss, die nicht so gewöhnlich ist.

So, ich sende liebe Grüße noch einen schönen Abend und morgen einen guten Start in den Donnerstag!!! Ich hoffe ich habe jetzt nichts vergessen ;-)

Skippi *:) @:) :)*

oquts.idex


Guten Abend,

mal sehen, wie weit ich komme. Ich bin sooo müüüde. zzz Deinen Text habe ich schon vorhin in der Vorlesung durchgelesen. In der ersten Reihe hat man nicht so die Gelegenheit zu schlafen oder früher zu gehen. ;-)

Ich freue mich immer lange Texte von netten Menschen lesen zu dürfen :-)

ohh *freu* :-D |-o :-x

Wie lief´s denn heute bei deiner Klausur?

Zu deinen erster Fragen: ich studiere an der Fachhochschule "Geoinformationswesen"! Es gefällt mir sehr gut, aber da ich mich seit der 13. immer schlechter konzentrieren konnte (und lernen und so), hab ich da auch schon ein paar Prüfungen nicht geschafft. Und zu zweien bin ich aus Angst bzw. Hoffnungslosigkeit erst gar nicht hin. Hätte eh nichts gebracht.

"Mein Leben und ich". Kennst Du die?

öööhm... :-/ Weiß nicht genau... kam die auf RTL und ist das die mit dem Mädchen das teilweise auch wie zu einem Tagebuch redet und eine total verplante Freundin hat und sich ab und zu mal auf das Dach setzt? :-

Was machst Du denn für Sport?

Ich spiele Fußball; |-o bin Torwart :-)! Und das schon seit dem ich 6 oder 7 bin. Musste aber teilweise auch längere Pausen machen.

Aber sag mal, warum bist Du nun wieder Schuld daran, dass sie weg waren?? Wer sagt das denn? Das ist ja gemein!!

1. Weil ich durch die Aussage nicht lange diskutieren muss.

2. weil ICH den Fotoapparat vergessen habe und meinen Bruder fragte, ob er ihn mitbringen könne. Bin zu dem Zeitpunkt davon ausgegangen, dass er noch am gleichen Abend (spät. am nächsten morgen) kommt und ihn bringt, weil seine beiden kleinen bei uns übernachtet haben.

3. Weil ich total aufgebracht war und aggressive SMS an ihn geschrieben habe, obwohl angeblich meine Schwägerin die Fotos gelöscht hätte. Und hin-und-her-blabla ist daraus ein ziemlich Streit geworden.

So... und deswegen bin ich Schuld.

Und weißt Du mittlerweile, dass Du mit der Scheidung nicht so gut klar kamst??

Ich glaube, dass viele Probleme, die ich habe, daraus hervorgingen.

Ich hatte und habe (mittlerweile nicht mehr so schlimm) ziemliche Probs damit, wenn´s laut wird: also wenn sich zwei Menschen streiten, wenn jemand laut redet oder jemanden anschreit. Und auch bei Gewitter, beim Donner. Bei letzterem habe ich seit dem Tod meines Opas keine Probleme mehr. Ich weiß nicht, wie das ging, aber plötzlich fand ich Gewitter faszinierend und den Donner auch gar nicht mehr schlimm. Und das ist immer noch so.

Und ich war oft (unbewusst) auf der Suche nach einem Papa, hab mich eher zu älteren Männern hingezogen gefühlt. Aber mittlerweile versuche ich mir das bewusst zu machen, wenn ich einen viel-älteren "faszinierend" finde. Dann ist es eher die Suche nach einem Papa. Unser Papa hatte nach der Trennung nie wirklich viel Zeit für uns. :-( Lebst du bei deiner mom oder deinem dad? Oder bist du schon ausgezogen?

Ich merke auch, dass mir mir so die beste Freundin fehlt, mit der ich mich mal treffen und einfach über Gott und die Welt quatschen kann.

Ganz genauso geht es mir auch. Einfach über zweitrangiges Zeug reden; über Sachen, die irgendwie unwichtig sind, aber trotzdem irgendwie die Seele durch-putzt.

Übrigens, entschuldige meine Neugierde, aber ich kann mir nie verkneifen so viele Fragen zu stellen, wenn ich jemanden kennen lerne

Macht nix, mir macht´s Spaß! Und ich frag ja auch. ;-)

verheiratet und hat eine kleine Tochter

Meinst du das könnte bei dir auch mit der Vater-Suche zusammenhängen? Keine Ahnung, da ich ja nicht weiß, wie dein Verhältnis zu deinem Papa nach der Trennung deiner Eltern war.

An weiteres hab ich eh noch nie gedacht und ein Bedürfnis Sex zu machen, hatte ich auch noch nie. Ich denke, das hängt auch mit der Vergangenheit zusammen.

Auf was bezogen meinst Du das? Hast Du schlechte Erfahrungen mit Deinem Ex-Freund gemacht oder meinst Du das wegen der Scheidung und allg. Deiner Vergangenheit?

Erstranging hat wohl die schlechte Erfahrung mit meinem Ex-Freund das "kein-Sex-Gefühl" ausgelöst. Aber die Trennung meiner Eltern vielleicht auch. Natürlich kann es auch am Medikament liegen, aber das nehme ich ja "erst" seit knapp zwei Jahren. Keine Ahnung. :-/

Darf ich mal fragen, was für Ängste und Zwänge Du hast?

Darfst du. ;-) Ich weiß nicht, ob mir jetzt alle einfallen. Sind z. T. auch so kleine Mist-Teile, die keinem auffallen, aber für mich belastend sind.

Immer dann zwinkern oder schlucken, wenn man an einer Laterne oder einem Leitpfosten vorbeifährt. Oder dann zwinkern/schlucken/räuspern, wenn ich das Gefühl hab, dass ich zum falschen Zeitpunkt gezwinkert/geschluckt/geräuspert habe. Licht an und ausmachen, sodass es die richtige Zahl ist, die sich der Schalter bewegt hat. Reißverschluss/Knöpfe auf und zumachen. Zum Aufhängen nur die Wäschklammer nehmen, die sich "gut" anfühlt. %-| Bla-bla-bla... so Wiederholungszwänge...

Ängste habe ich mehr die, die man nicht "greifen" kann. :-/ Auch banale Ängste, wo sich viele andere an den Kopf langen. Zum Beispiel Angst vor dem Versagen, Angst jemanden zu verlieren (tot), Angst davor jemanden zur Last zu fallen. Die Angst davor, mich zu blamieren gilt nicht nur für das Überg***n, sondern gilt allgemein. Aber das aufzuzählen, dazu hab ich jetzt irgendwie keine Lust. :-/

Vielleicht weil ich mich in den letzten Tagen viel mit dem Thema beschäftigt habe?!

Kann schon sein, dass es daran liegt. Je mehr du dich damit auseinander setzt, desto mehr stellst du dich der Angst. Fällt es dir schwer das Wort auszusprechen oder zu schreiben? Die Sternchen mach ich für dich. Ich habe nicht mehr so große Probleme damit, wie noch vor einem Jahr. Eben weil ich mich damit auseinander gesetzt habe und mich mein Thera auch oft dazu gedrängt hat das Wort auszusprechen und auf das Thema genauer einzugehen. Aber damit ist das ganze leider noch nicht gelöst; aber zumindest ein wenig gebessert. Wie ist es denn mit deiner Kollegin ausgegangen? Musste sie sich *** oder ging es ihr dann besser.

Seit wann bist du denn bei deiner Ärztin in Therapie? Nimmst du auch Medikamente?

Lass dir Zeit mit der Lösung deiner Probleme. :)*

Gute Nacht! zzz *:)

SPkip#pi


Einen schönen guten Tag!!

Huhu!!

Nun werde ich Dir noch schnell antworten und dann ruft auch schon mein Bettchen. Bin auch so müüüüde und freue mich schon richtig zu schlafen ;-)

Wie lief´s denn heute bei deiner Klausur?

Also irgendwie ganz gut, aber das ist meistens ein schlechtes Zeichen :-/ Ich habe das immer, dass ich ein gutes Gefühl habe und es wird eine schlechte Note und wenn ich ein schlechtes Gefühl habe, wird es eine gute Note :-/ Aber mal abwarten. Leider bekommen wir die Noten erst so in ein paar Wochen, weil die Lehrerin bei Prüfungen ist und dann unser Unterricht ausfällt. Und dann sind schon Zeugniskonferenzen :-/

Was ist denn Geoinformationswesen? Habe ich ja noch nie gehört :-/ Und was kann man dann später damit machen? Welche Berufe, also Zukunftsperspektiven? Wenn Du manche Prüfungen nicht mitgeschrieben hast, das hat doch bestimmt irgendwelche Folgen, oder? bekommst Du dann keinen "richtigen" Studienabschluss??

öööhm... Weiß nicht genau... kam die auf RTL und ist das die mit dem Mädchen das teilweise auch wie zu einem Tagebuch redet und eine total verplante Freundin hat und sich ab und zu mal auf das Dach setzt?

Jo, genau DAS ist sie! :-) Ich finde die total genial und gucke das irre gerne :-)

Erstranging hat wohl die schlechte Erfahrung mit meinem Ex-Freund das "kein-Sex-Gefühl" ausgelöst.

Was hat denn Dein Exfreund mit Dir gemacht, wenn ich mal fragen darf und wenn Du drüber reden willst?

Meinst du das könnte bei dir auch mit der Vater-Suche zusammenhängen? Keine Ahnung, da ich ja nicht weiß, wie dein Verhältnis zu deinem Papa nach der Trennung deiner Eltern war

Nein, ich denke nicht, dass das mit der Vater-Suche zu tun hat. Mit meinem Vater habe ich eigentlich keine Probleme und wir ein ganz gutes Verhältnis. Das Gute an der Scheidung meiner Eltern ist ja, dass sie sich immer noch eigentlich ganz gut verstehen. Mein Vater wohnt nur 2 Häuser weiter, er arbeitet mit seiner Freundin zusammen – mit der ich mich besser verstehe, als mit meiner Mutter!! – auch da, wo ich arbeite und wir kommen ganz gut miteinander aus. Meine Mutter geht mit ihrem Freund auf Partys von meinem Vater und umgekehrt. Das war zwar nicht von Anfang an so – ist ja klar – aber ich bin mit der Situation doch schon ganz zufrieden, kommt schließlich nicht oft vor!! :-(

Lebst du bei deiner mom oder deinem dad? Oder bist du schon ausgezogen?

Ich wohne bei meiner Mutter. Ausziehen kann ich LEIDER nicht. Aber ich glaube, dies wird der schönste Tag meines Lebens ;-)

Wie sind denn Deine Familienverhältnisse so?? Geschwister, Kontakt zu Mutter? Wie verstehst Du Dich mit ihr?

Hast Du Haustiere? Komische Frage irgendwie, oder? :-)

Ängste habe ich mehr die, die man nicht "greifen" kann. Auch banale Ängste, wo sich viele andere an den Kopf langen.

Also ehrlich gesagt, ich finde diese Ängste nicht banal. Ich kann sie sehr gut verstehen. Bis zu einem gewissen Punkt sind sie doch auch normal. Ich weiß jedoch jetzt nicht wie krass sie bei Dir sind?! Ich habe auch Angst Menschen zu verlieren die mir nahe stehen und mit denen ich gut auskomme, denen ich vertraue (sind leider nicht so viele) etc.

Die Wiederholungszwänge, die Du hast, hören sich sehr gruselig an und ich habe echt beim Lesen Schiss bekommen! :-( Aber ich bin ja eh ein Angsthase und denke im Moment jede Krankheit die ich lese und jeden Zwang / jede Angst, die ich neu kennen lerne, bekomme ich auch irgendwann, bzw. habe ich Angst davor sie bald zu bekommen! :-(

Aber hier das:

Licht an und ausmachen, sodass es die richtige Zahl ist, die sich der Schalter bewegt hat.

ist mir zwar SO nicht bekannt, aber ich beobachte bei mir immer, wenn ich im Auto Radio höre und ich die Musik lauter / leiser drehe, dass ich dann immer eine gerade Zahl – meistens die 20 – einstelle. Ist das auch schon ein Wiederholungszwang – oh Gott. Bitte nicht!!!

Fällt es dir schwer das Wort auszusprechen oder zu schreiben?

Also eigentlich habe ich kein Problem damit das Wort erbrechen oder übergeben auszuschreiben, ich habe mir das mit den Sternchen nur angewöhnt, weil es in dem Thread mit der Emetophobie auch so gemacht wird und weil ich dachte, Du hättest damit evtl. ein Problem ;-) Von mir aus können wir es ausschreiben :-)

Heute hatte ich ja wieder Thera und da hab ich meiner PT (ich kürze das immer so für Psychotherapeutin ab) den Text in die Hände gedrückt mit der Emo. Und sie war ganz überrascht und kannte das wirklich noch nicht. Aber da es ja eine Phobie ist und jede Phobie gleich behandelt wird, weiß sie schon, wie sie das behandeln wird. Aber erst nach der Bewältigung der Zwangsgedanken. Denn beides zusammen, meinte sie, wäre zuviel.

Wie ist es denn mit deiner Kollegin ausgegangen? Musste sie sich *** oder ging es ihr dann besser.

Meiner Kollegin ging es wieder besser, sie musste sich nicht übergeben. Ich glaube sie neigt auch manchmal dazu zu übertreiben, bin mir da aber noch nicht so sicher, denn ich kenne sie erst seit 1,5 Monaten. Da bin ich nämlich erst in die Abteilung gekommen :-)

Seit wann bist du denn bei deiner Ärztin in Therapie? Nimmst du auch Medikamente?

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht so sicher seit wann ich jetzt in Therapie bin. Ich war im November / Dezember das erste Mal bei einer Therapeutin, die mich (auch jetzt noch) überwacht(e). Da meine Hausärztin mich dort hin verwies, nachdem ich ihr meine Gedanken schilderte :-/ Und danach bin ich eigentlich relativ schnell (aber lange Zeit dazwischen überlegt, ob ich überhaupt eine Therapie machen soll) bei meiner jetzigen Therapeutin gelandet. Zuerst hatte ich ein Probegespräch mit ihr. Da war sie mir aber gar nicht sympathisch und ich wollte nicht mehr hin, sondern mir eine anderen Therapeutin suchen. Ich fand aber keine und meine Ängste wurden so groß, dass ich dann wieder zu ihr ging, weil ich mir dachte, von einmal sehen kann man nicht anhängig machen bzw. nicht beurteilen, ob man jemanden nicht mag oder wohl. Und jetzt bin ich bei ihr – und bin froh, bei ihr zu sein!!! :-)

Ach ja, Medikamente nehme ich, ja. Das heißt Sertralin 50 mg. Was nimmst Du denn eigentlich und wofür genau?

So, nun ruft mein Bett. Muss mich auch noch abschminken. Ich hasse das ;-)

Grüüüüße,

Skippi :)* *:) @:) :-p

o%utDsidex


Also irgendwie ganz gut, aber das ist meistens ein schlechtes Zeichen Ich habe das immer, dass ich ein gutes Gefühl habe und es wird eine schlechte Note und wenn ich ein schlechtes Gefühl habe, wird es eine gute Note.

Das hatte ich früher in der Mittelstufe auch. Aber irgendwann hat sich das geändert. Und mittlerweile habe ich fast nur noch ein schlechtes Gefühl nach ner Prüfung. %-| Woran´s liegt, weißt du ja schon.

Was ist denn Geoinformationswesen? Habe ich ja noch nie gehört Und was kann man dann später damit machen? Welche Berufe, also Zukunftsperspektiven? Wenn Du manche Prüfungen nicht mitgeschrieben hast, das hat doch bestimmt irgendwelche Folgen, oder? bekommst Du dann keinen "richtigen" Studienabschluss??

Geoinformationswesen beinhaltet "Vermessung und Geoinformatik" und "Kartographie und Geomedientechnik". Ich konzentriere mich auf die Vermessung. Die beiden Praktika die ich in dem Bereich bereits gemacht habe, waren klasse! :)^

Später kann ich zum Staat gehen oder in ein privates Ingenieurbüro. Man kann sich auch auf die Geoinformatik spezialisieren und dann auf Ebene des Programmierens arbeiten. Es gibt noch andere Bereiche und mittlerweile konzentriert sich die Brange mehr auf´s Programmieren (das, was mir nicht wirklich liegt).

Stimmt... das mit den Prüfungen hat folgen. Ich bin z. B. jetzt nicht ins Hauptstudium gekommen. Die ersten drei Semester sind Grundstudium, dann folgt das Hauptstudium. Offiziell bin ich zwar im vierten Semester, aber eigentlich bin ich im Wiederholersemester (3. Semester). Erst, wenn ich alle Prüfungen des Grundstudiums erfolgreich bestanden habe, darf ich ins Hauptstudium. Theoretisch ist es zwar möglich, dass ich in diesem Semester alle Prüfungen erfolgreich bestehe. Aber da diese Studienrichtung nur zum Wintersemester beginnt, ist es eigentlich egal, ob ich zum Sommersemester oder Wintersemester die Prüfungen bestehe. Hauptsache, ich bestehe sie in einem der beiden. :-|

Was hat denn Dein Exfreund mit Dir gemacht, wenn ich mal fragen darf und wenn Du drüber reden willst?

Grob gesagt: er hat ziemlich mit mir "gespielt", mich benutzt und ausgenutzt. Mal war er bisexuell und mal stand er nur auf Männer (da war er sich nie wirklich sicher). Mit bi hätte ich auch keine Probleme. Und wenn er sich "auf einmal" nur für Männer interessiert hätte, wäre es auch ok gewesen. Aber einmal so und einmal so. Und einmal hat er Schluss gemacht, dann wollte er mich wieder... und das ging immer so hin und her. Drei Monate oder so. Und irgendwann bekam ich wieder ne sms mit "ohh... ich hab mich so unsterblich in einen Mann verliebt..."! Und da hab ich dann Schluss gemacht. Es war hart und ich hab geheult wie ein Schlosshund, aber es war notwendig! Und damals hab ich mir geschworen, mich nie mehr von einem Mann ausnutzen zu lassen. (Vielleicht war dieser "Schwur" ja etwas zu krass :-/ ?) Zudem hat er mich hintenherum als "Krüppel" bezeichnet, als ich im KH lag und an der Wirbelsäule operiert wurde. :-/

Thema: Eltern

Meine Eltern verstehen sich auch wieder recht gut. Nur wenn es ums Thema Geld geht nicht. Aber das ist ein Thema, das mich ziemlich belastet. Drüber reden tue ich kaum. Meinem PT habe ich das auch noch nicht erzählt (auch das mit den Zwängen nicht; nur angeschnitten).

Wie sind denn Deine Familienverhältnisse so?? Geschwister, Kontakt zu Mutter? Wie verstehst Du Dich mit ihr?

Hast Du Haustiere? Komische Frage irgendwie, oder?

Ich wohne bei meiner mom. Für mich wäre es wohl auch besser, wenn ich ausziehen würde. Aber irgendwie schaffe ich es nicht, da ich mich zu sehr für meine mom verantwortlich fühle. Ich weiß, dass ich es nicht bin. Aber es ist so schwer dagegen anzukämpfen. Es gibt einiges, was ich verschuldet habe (oder ich denke, ich habe es) und... naja... vielleicht deswegen.

Bei uns wohnt noch ein "Adoptivbruder"/Stiefbruder (oder so). Ich hab noch einen Bruder, der verheiratet ist und zwei Kinder hat. Zu meinem dad hab ich leider nur einen oberflächlichen Kontakt. Ich liebe ihn über alles und er mich auch. Aber die Vaterliebe habe ich immer vermisst und tue es auch jetzt noch. Es wird aber besser, glaube ich.

Ich hab keine Haustiere, hätte aber gerne einen Hund. Labradore finde ich nett oder einen Mischling. Egal, hauptsache er ist lieb und brav. Und du, hast du Haustiere? Mir würde der Vermieter meines Bruders einen Leguan geben. Aber ich habe Angst davor, ihn falsch zu versorgen. :-( Siehst du, schon wieder diese doofe Angst.

Die Fragen sind nicht komisch. :-p

Ich weiß jedoch jetzt nicht wie krass sie bei Dir sind?!

Das kann ich auch nicht objektiv beurteilen. Aber für mich ist es so, dass ich lieber vor ihnen sterben würde, als deren Tod miterleben zu müssen.

...hören sich sehr gruselig an...

Ja? ??? Gruselig sind sie nicht, aber nervig und doof. Es gibt ja Menschen, die noch viel krassere und auffallende Zwänge haben.

Und: ich hab mal ein Buch gelesen, in dem ziemlich genau meine Zwänge standen. Es ging um Kinder- und Jugendpsychologie. Und es hieß, dass sich das im jungen Erwachsenenalter zurückbildet. Und das hat es schon ein wenig. Die Zwänge sind nicht mehr so schlimm, wie sie mal waren.

Als ich das Buch gelesen habe bzw. den Abschnitt über diese Zwänge, war ich irgendwie froh. Ich wusste, dass ich nicht die einzige bin, die das hat. Und ich wusste, dass sich das mit hoher Wahrscheinlichkeit "zurückbildet".

Aber richtig angesprochen habe ich die Zwänge bei meine PT noch nicht. Einmal kurz erwähnt, dass ich welche habe. Aber ich bin bisher noch nie konkret geworden. Ich brauche immer ein bischen, bis ich auf den Punkt komme. Bin halt ein Angsthase. :-(

Ist das auch schon ein Wiederholungszwang

Also ich würde sagen, dass es dann ein Wiederholungszwang ist, wenn du den Schalter immer hin und her drehst, obwohl du auch schon die 20 erreicht hast. So was kenn ich auch. :-/ Was hast du denn für Zwänge/Zwangsgedanken und Ängste? Wenn du sie erzählen magst? (Vielleicht hast du das schon auf der 1. Seite?! Ist schon soo spät zzz)

Aber ich bin ja eh ein Angsthase und denke im Moment jede Krankheit die ich lese und jeden Zwang / jede Angst, die ich neu kennen lerne, bekomme ich auch irgendwann, bzw. habe ich Angst davor sie bald zu bekommen!

Hast du darüber schon mal mit deiner PT geredet? Vielleicht hilft dir ja folgender Ansatz:

1. Formuliere deine Angst in eine Aussage

2. Untersuche: was spricht dafür und was dagegen

Du hast (vor)letztes mal gesagt, dass mittlerweile die meisten Therapien auf Verhaltenstherapie aufgebaut sind und weniger in die Vergangenheit gehen. Könnte sein. :-/ Ich mach ne Verhaltenstherapie, aber ich würde gerne wissen, was ich von der Vergangenheit mit herumschleppe und was mich beeinflusst hat und immer noch in einer gewissen Weise beeinflusst.

Aber erst nach der Bewältigung der Zwangsgedanken. Denn beides zusammen, meinte sie, wäre zuviel.

Das ist gut. Geh es langsam an und gebe dir, deinem Körper und deiner Seele Zeit. :)*

Deine Therapeuten- bzw. Ärzte"geschichte" ist ja ziemlich verwirrend. Du hast eine Hausärztin, die dich zu einer PT geschickt hat, bei der du nur ab und zu mal bist. Und dann hast du noch deine "richtige" PT? ??? Ähmm.... vielleicht liegts aber auch schon an der Uhrzeit zzz, dass es für mich so verwirrend ist. ;-)

Was nimmst Du denn eigentlich und wofür genau?

Ich nehme Trevilor 75mg. Vorrangig wegen Suizidgedanken und depressiven Zuständen. :-/ Zuerst habe ich Paroxetin genommen, das hat irgendwie nach ner Zeit nicht mehr geholfen. Bei Trevilor hab ich seit einiger Zeit den selben Eindruck. Erhöhen will ich nicht. Das hab ich bei Paroxetin auch mal versucht (hat außer Nebenwirkungen nix gebracht). Will das Medikament jetzt absetzen. Ich hab einfach keine Lust mehr. :-(

Hmm... mein Rücken ist z. Z. wieder mal scheiße. *grrr* Am besten auswechseln. ;-) Das wär´s... :-/ Naja...

Keep smiling, Skippi! :)* Gute Nacht wünsche ich! zzz

S ki3ppi


Halli Hallo @:) :)*

Wie geht es Dir denn heute und was macht Dein Rücken? Ne OP an der Wirbelsäule hört sich ja nicht so rosig an :-/ Weswegen musste die denn gemacht werden?

Sag’ mal, wie kamst Du eigentlich auf Deinen Nicknamen und was bedeutet er?

Hmmm…. Mit Deinem Studium, dass ist ja wirklich irgendwie blöd gelaufen. Aber es gibt ja noch Hoffnungen, dass Du die Prüfungen bestehst – ich drücke Dir dafür jedenfalls ganz doll die Daumen :-) Du wirst sie doch machen, oder?? Also an Deiner Stelle würde ich alles dafür machen, um diese doofe Prüfung zu bestehen (wie oft darfst Du sie eigentlich wiederholen? Ich kenne mich mit Studium gar nicht aus, ging direkt in die Ausbildung…). Es gibt doch auch so Kurse, glaube ich. Wie man am Besten lernen kann. Ich sprach noch mit meiner PT drüber, am Donnerstag. Ich sagte ihr auch, dass ich keine Motivation habe zum Lernen und dass ich für die Klausur am Donnerstag auch wieder nicht gelernt habe….Sie meinte wohl, dass es bei mir daran liegt, dass mir der Antrieb fehlt und weniger die Konzentration. Ich bin mir da nicht so sicher, denke aber, sie könnte Recht haben :-/ Ich habe genug von Schule. Mir gefällt es auf der Arbeit so gut, ich würde da am Liebsten jeden Tag hin…….

Meine PT sagte mir dann, wie man am Besten und effektivsten lernt.

Dein Ex-Freund hat ja wirklich nur mit Dir gespielt :-( Und dass er Dich als Krüppel bezeichnete, nur weil Du an der Wirbelsäule operiert wurdest, finde ich gemein. Da kannst Du doch nichts für. Und nur weil Du was an der Wirbelsäule hast, heißt es nicht, dass Du ein Krüppel bist!!!!!

Ich hoffe, auch wenn Du Dir geschworen hast, Dich nie mehr ausnutzen zu lassen, Du lernst bald einen lieberen Mann kennen, der Dich genauso behandelt, wie Du es verdient hast :-) Einen ganz lieben, der Dir jeden Wunsch von den Lippen abliest.

Es heißt übrigens nicht, dass Dir jeder Mann das Herz bricht. Ich habe ja immer noch die Hoffnung, dass irgendwo da draußen Männer rumlaufen, die es wirklich Ernst meinen! Die Hoffnung stirbt halt zuletzt ;-)

Nur wenn es ums Thema Geld geht nicht. Aber das ist ein Thema, das mich ziemlich belastet. Drüber reden tue ich kaum. Meinem PT habe ich das auch noch nicht erzählt

Meinst Du nicht, wenn Du drüber reden würdest, es würde Dich weiterbringen? Ich weiß nicht was da vorgefallen ist und Du musst es mir auch nicht sagen, aber mir hilft es allgemein immer sehr, wenn ich über irgendwas spreche, was mich belastet. Das befreit und man hört Meinungen, die objektiv betrachtet evtl. mehr Sinn machen und Dich vielleicht weiter bringen. Aber wie gesagt, Du musst nicht drüber reden – Wenn jedoch doch mal drüber reden willst, kannst Du auch zu mir kommen :-)

Für mich wäre es wohl auch besser, wenn ich ausziehen würde. Aber irgendwie schaffe ich es nicht, da ich mich zu sehr für meine mom verantwortlich fühle. Ich weiß, dass ich es nicht bin. Aber es ist so schwer dagegen anzukämpfen. Es gibt einiges, was ich verschuldet habe (oder ich denke, ich habe es) und... naja... vielleicht deswegen.

Auch wieder nur ein Angebot drüber zu reden, Du MUSST NICHT!!!

Warum fühlst Du Dich denn verantwortlich für Deine Mutter, weil Du einiges verschuldet hast? Ich denke immer, dass jeder für sich alleine verantwortlich ist, kann Dich aber doch irgendwie ein bisschen verstehen. Wie Du mitbekommen hast, ist das Verhältnis zu meiner Mutter auch nicht das Beste… Ich kann mit ihr einfach nicht, wir streiten uns super oft, obwohl ich schon versuche mich zusammen zu reißen, auch wenn es gar nicht an mir liegt, sondern sie mir einfach oft nicht zuhört und Sachen verdreht, die ich ihr schon mind. 10x erzählte… Dennoch tut sie mir einfach Leid. Jedes mal, nachdem ich mit ihr Streit hatte, bin ich zwar super sauer auf sie und könnte sie zur Hölle jagen, aber dann tut sie mir doch irgendwie wieder leid. Ich kann das nicht beschreiben, und ich habe es ihr auch nie gezeigt / gesagt, weil ich da ein riesiges Problem mit habe. Sie würde merken, dass da irgendwas an Gefühl ist – ich weiß es echt nicht zu beschreiben…………. :-(

Zu meinem dad hab ich leider nur einen oberflächlichen Kontakt. Ich liebe ihn über alles und er mich auch. Aber die Vaterliebe habe ich immer vermisst und tue es auch jetzt noch. Es wird aber besser, glaube ich.

Das mit der Vaterliebe verstehe ich nicht ganz. Vielleicht kannst Du es mir etwas näher erklären – wenn Du magst?! Wie war denn früher das Verhältnis zu Deinem Vater, als Deine Eltern noch zusammen waren?

Und du, hast du Haustiere?[/z}

Ich habe ein Kaninchen :-) Eigentlich hatte ich mal 3 Stück. Ich kaufte sie alle zusammen. Sie waren Geschwister, aber 2 von ihnen sind leider schon gestorben :-( Eins ist einfach tot umgekippt :-( (was aber eigentlich der "beste" Tod ist – denn davon bekommt man nicht viel mit) und der andere musste eingeschläfert werden, weil er unter Nierenversagen litt, dadurch immer dünner wurde und auch nachher gar nichts mehr gefressen hat :-( Das war schlimm!!

Jetzt habe ich natürlich jeden Tag Schiss, dass mein letztes Kaninchen auch jeden Moment stirbt, das ist natürlich blöd. Und ich habe mir auch vorgenommen, mir danach kein Tier mehr zu kaufen, weil es mir einfach immer zu sehr weh tut, wenn es dann mit ihm zuende geht. Bei mir ist dann immer direkt eine Woche Trauerstimmung angesagt :-/

Mir würde der Vermieter meines Bruders einen Leguan geben. Aber ich habe Angst davor, ihn falsch zu versorgen. Siehst du, schon wieder diese doofe Angst.

Einen Leguan?! Das hört sich interessant an :-)

Also Angst davor ihn falsch zu versorgen, brauchst Du eigentlich gar nicht zu haben :-) Es gibt doch so Bücher, wie man welches Tier am Besten versorgt und da stehen auch alle Krankheiten drin, die dieses Tier haben kann. Ich denke, wenn Du so ein Buch dazu kaufst, kannst Du fast gar nichts mehr falsch machen. Ich weiß jedoch nicht, ob es das auch für Leguane gibt, denn die sind ja schon ein bisschen außergewöhnlich. Ich würde mir übrigens keinen Leguan halten. Ich weiß nicht. Nicht dass ich sie nicht süß finde, aber ich finde sie gehören nicht in einen normalen Haushalt. Das denke ich mir übrigens bei allen Tieren, die eingesperrt werden – auch bei meinem Kaninchen, aber soweit dachte ich vor ein paar Jahren noch gar nicht :-(

Fortsetzung folgt... Text war zu lang :-/

S8ki+pxpi


Halli Hallo @:) :)*

Wie geht es Dir denn heute und was macht Dein Rücken? Ne OP an der Wirbelsäule hört sich ja nicht so rosig an :-/ Weswegen musste die denn gemacht werden?

Sag’ mal, wie kamst Du eigentlich auf Deinen Nicknamen und was bedeutet er?

Hmmm…. Mit Deinem Studium, dass ist ja wirklich irgendwie blöd gelaufen. Aber es gibt ja noch Hoffnungen, dass Du die Prüfungen bestehst – ich drücke Dir dafür jedenfalls ganz doll die Daumen :-) Du wirst sie doch machen, oder?? Also an Deiner Stelle würde ich alles dafür machen, um diese doofe Prüfung zu bestehen (wie oft darfst Du sie eigentlich wiederholen? Ich kenne mich mit Studium gar nicht aus, ging direkt in die Ausbildung…). Es gibt doch auch so Kurse, glaube ich. Wie man am Besten lernen kann. Ich sprach noch mit meiner PT drüber, am Donnerstag. Ich sagte ihr auch, dass ich keine Motivation habe zum Lernen und dass ich für die Klausur am Donnerstag auch wieder nicht gelernt habe….Sie meinte wohl, dass es bei mir daran liegt, dass mir der Antrieb fehlt und weniger die Konzentration. Ich bin mir da nicht so sicher, denke aber, sie könnte Recht haben :-/ Ich habe genug von Schule. Mir gefällt es auf der Arbeit so gut, ich würde da am Liebsten jeden Tag hin…….

Meine PT sagte mir dann, wie man am Besten und effektivsten lernt.

Dein Ex-Freund hat ja wirklich nur mit Dir gespielt :-( Und dass er Dich als Krüppel bezeichnete, nur weil Du an der Wirbelsäule operiert wurdest, finde ich gemein. Da kannst Du doch nichts für. Und nur weil Du was an der Wirbelsäule hast, heißt es nicht, dass Du ein Krüppel bist!!!!!

Ich hoffe, auch wenn Du Dir geschworen hast, Dich nie mehr ausnutzen zu lassen, Du lernst bald einen lieberen Mann kennen, der Dich genauso behandelt, wie Du es verdient hast :-) Einen ganz lieben, der Dir jeden Wunsch von den Lippen abliest.

Es heißt übrigens nicht, dass Dir jeder Mann das Herz bricht. Ich habe ja immer noch die Hoffnung, dass irgendwo da draußen Männer rumlaufen, die es wirklich Ernst meinen! Die Hoffnung stirbt halt zuletzt ;-)

Nur wenn es ums Thema Geld geht nicht. Aber das ist ein Thema, das mich ziemlich belastet. Drüber reden tue ich kaum. Meinem PT habe ich das auch noch nicht erzählt

Meinst Du nicht, wenn Du drüber reden würdest, es würde Dich weiterbringen? Ich weiß nicht was da vorgefallen ist und Du musst es mir auch nicht sagen, aber mir hilft es allgemein immer sehr, wenn ich über irgendwas spreche, was mich belastet. Das befreit und man hört Meinungen, die objektiv betrachtet evtl. mehr Sinn machen und Dich vielleicht weiter bringen. Aber wie gesagt, Du musst nicht drüber reden – Wenn jedoch doch mal drüber reden willst, kannst Du auch zu mir kommen :-)

Für mich wäre es wohl auch besser, wenn ich ausziehen würde. Aber irgendwie schaffe ich es nicht, da ich mich zu sehr für meine mom verantwortlich fühle. Ich weiß, dass ich es nicht bin. Aber es ist so schwer dagegen anzukämpfen. Es gibt einiges, was ich verschuldet habe (oder ich denke, ich habe es) und... naja... vielleicht deswegen.

Auch wieder nur ein Angebot drüber zu reden, Du MUSST NICHT!!!

Warum fühlst Du Dich denn verantwortlich für Deine Mutter, weil Du einiges verschuldet hast? Ich denke immer, dass jeder für sich alleine verantwortlich ist, kann Dich aber doch irgendwie ein bisschen verstehen. Wie Du mitbekommen hast, ist das Verhältnis zu meiner Mutter auch nicht das Beste… Ich kann mit ihr einfach nicht, wir streiten uns super oft, obwohl ich schon versuche mich zusammen zu reißen, auch wenn es gar nicht an mir liegt, sondern sie mir einfach oft nicht zuhört und Sachen verdreht, die ich ihr schon mind. 10x erzählte… Dennoch tut sie mir einfach Leid. Jedes mal, nachdem ich mit ihr Streit hatte, bin ich zwar super sauer auf sie und könnte sie zur Hölle jagen, aber dann tut sie mir doch irgendwie wieder leid. Ich kann das nicht beschreiben, und ich habe es ihr auch nie gezeigt / gesagt, weil ich da ein riesiges Problem mit habe. Sie würde merken, dass da irgendwas an Gefühl ist – ich weiß es echt nicht zu beschreiben…………. :-(

Zu meinem dad hab ich leider nur einen oberflächlichen Kontakt. Ich liebe ihn über alles und er mich auch. Aber die Vaterliebe habe ich immer vermisst und tue es auch jetzt noch. Es wird aber besser, glaube ich.

Das mit der Vaterliebe verstehe ich nicht ganz. Vielleicht kannst Du es mir etwas näher erklären – wenn Du magst?! Wie war denn früher das Verhältnis zu Deinem Vater, als Deine Eltern noch zusammen waren?

Und du, hast du Haustiere?[/z}

Ich habe ein Kaninchen :-) Eigentlich hatte ich mal 3 Stück. Ich kaufte sie alle zusammen. Sie waren Geschwister, aber 2 von ihnen sind leider schon gestorben :-( Eins ist einfach tot umgekippt :-( (was aber eigentlich der "beste" Tod ist – denn davon bekommt man nicht viel mit) und der andere musste eingeschläfert werden, weil er unter Nierenversagen litt, dadurch immer dünner wurde und auch nachher gar nichts mehr gefressen hat :-( Das war schlimm!!

Jetzt habe ich natürlich jeden Tag Schiss, dass mein letztes Kaninchen auch jeden Moment stirbt, das ist natürlich blöd. Und ich habe mir auch vorgenommen, mir danach kein Tier mehr zu kaufen, weil es mir einfach immer zu sehr weh tut, wenn es dann mit ihm zuende geht. Bei mir ist dann immer direkt eine Woche Trauerstimmung angesagt :-/

Mir würde der Vermieter meines Bruders einen Leguan geben. Aber ich habe Angst davor, ihn falsch zu versorgen. Siehst du, schon wieder diese doofe Angst.

Einen Leguan?! Das hört sich interessant an :-)

Also Angst davor ihn falsch zu versorgen, brauchst Du eigentlich gar nicht zu haben :-) Es gibt doch so Bücher, wie man welches Tier am Besten versorgt und da stehen auch alle Krankheiten drin, die dieses Tier haben kann. Ich denke, wenn Du so ein Buch dazu kaufst, kannst Du fast gar nichts mehr falsch machen. Ich weiß jedoch nicht, ob es das auch für Leguane gibt, denn die sind ja schon ein bisschen außergewöhnlich. Ich würde mir übrigens keinen Leguan halten. Ich weiß nicht. Nicht dass ich sie nicht süß finde, aber ich finde sie gehören nicht in einen normalen Haushalt. Das denke ich mir übrigens bei allen Tieren, die eingesperrt werden – auch bei meinem Kaninchen, aber soweit dachte ich vor ein paar Jahren noch gar nicht :-(

Fortsetzung folgt... Text war zu lang :-/

SAkipdpxi


Fortsetzung ;-)

Will das Medikament jetzt absetzen. Ich hab einfach keine Lust mehr.

Kannst Du nicht noch ein anderes ausprobieren? Irgendwann muss ja eins mal längerfristig Wirkung zeigen… Oder sprich doch noch mal mit Deinem PT darüber. Ich würde es nicht einfach so absetzen, weil ich denke, dass es Dir danach wieder schlechter geht…

Deine Therapeuten- bzw. Ärzte"geschichte" ist ja ziemlich verwirrend. Du hast eine Hausärztin, die dich zu einer PT geschickt hat, bei der du nur ab und zu mal bist. Und dann hast du noch deine "richtige" PT?

Ja, genau so ist das :-) Da hast Du nichts falsch verstanden ;-)

Ich finde das eigentlich gar nicht schlecht. Die eine PT überwacht mich mit meinen Medis und die andere ist für die Seelsorge da. Die mit den Medis ist auch ein bisschen für meine Seelsorge da, aber immer nur so 5 Minuten um den neuesten Stand zu erfahren. Und bei der bin ich ja auch nur gelandet, weil es so schnell nicht möglich war, eine "richtige" PT zu finden – als Überbrückung, quasi :-)

aber ich würde gerne wissen, was ich von der Vergangenheit mit herumschleppe und was mich beeinflusst hat und immer noch in einer gewissen Weise beeinflusst.

Ja, nicht nur Du :-/ Ich werde meine PT da auch am Dienstag (da hab ich die nächste Sitzung) mal drauf ansprechen… wie das denn so ist mit der Vergangenheit…. Ein bisschen haben wir übrigens schon am letzten Donnerstag drüber gesprochen. Ich erzählte ihr von meinen Berührungsängsten und sie fragte, wie es denn früher / heute mit meinen Eltern geht, ob das Thema Sexualität offen bei uns besprochen wird, ob ich früher mitbekam, dass sich meine Eltern geküsst haben usw. Das fand ich super!! Obwohl ich doch ganz schön schwer fand, mit einer fremden Person über sowas wie Sex zu sprechen……..

Aber richtig angesprochen habe ich die Zwänge bei meine PT noch nicht. Einmal kurz erwähnt, dass ich welche habe. Aber ich bin bisher noch nie konkret geworden. Ich brauche immer ein bischen, bis ich auf den Punkt komme. Bin halt ein Angsthase.

Du hast einen männlichen PT, oder? Vielleicht liegt es ja daran, dass Du nicht sooo frei reden kannst?! Ich habe deswegen eine Frau ausgesucht, weil ich mir dachte, ich würde bei einem Mann schon von Anfang an dicht machen… Ich könnte nicht mit einem Mann darüber reden. Nicht über Berührungsängste usw.

Aber Du hast ja Zeit. Ich denke, Du sollst Dich da nicht unter Druck setzen und sagen, Du musst jetzt etwas erzählen. Das bringt gar nichts!! Aber es wäre ja schön, würdest Du es irgendwann rauslassen können und Hilfe bekommen :-) Ich wünsche es Dir!!

Was hast du denn für Zwänge/Zwangsgedanken und Ängste? Wenn du sie erzählen magst?

Ich leide eigentlich "nur" unter Zwangsgedanken, die ich aber hier nicht soooo gerne erzählen mag – würde ich Dir dann mal privat schreiben. Und dann leide ich noch unter Emo. Das ist nicht wirklich viel, aber es reicht :-( Ich bin leider ein kleines Sensibelchen :-/

Hast du darüber schon mal mit deiner PT geredet?

Also über meine Zwangsgedanken / Ängste habe ich schon mit meiner PT gesprochen, ja. Allerdings noch nicht über den Zwang (sollte es einer sein – ich beobachtete mich gestern mal im Auto, wie ich mich verhalte, wenn ich das Radio lauter / leiser drehe… Aber wenn ich mich selbst beobachte, dann geht das gar nicht, irgendwie..) mit dem Radio im Auto. Werde ich aber am Dienstag mal ansprechen.

So, jetzt mache ich aber mal einen Punkt, ist ja ganz schön lang geworden!! ;-)

Ich muss jetzt mal duschen gehen. Und danach müsste ich noch jede Menge Sachen machen… wie Spülmaschine ausräumen, Flur putzen usw. Und soll ich Dir mal was sagen?! ICH HABE KEINE LUST ;-)

Ganz liebe Grüße,

Skippi *:)

P.S.: Wenn Du magst, können wir unseren Kontakt auch per Mail (also privat) fortsetzen… Ist aber nur ein Angebot und nicht schlimm, wenn Du nicht möchtest :-)

P.P.S.: Jetzt habe ich meinen ersten Teil der Antwort doppelt reingesetzt :-/ Wollte ich eigentlich nicht... Naja.

oyutsiXdex


Hi Skippi,

nun durftest du aber ganz schön lange auf meine Antwort warten. :-/

Mein Rücken ist heute ok (bis jetzt ;-)) dafür hab ich Aua-Bauch. Hab meine Tage bekommen... %-|

Weswegen die OP an der Wirbelsäule gemacht werden musste: ich bin mit 14 beim Training ziemlich heftig auf´s Steißbein gefallen. Und von da an wurde meine LWS immer schlechter... bis ich mich mi 17 durch Zufall mal untersuchen lies. :-/ Der Doc meinte dann, dass ich mich schnellstmöglich operieren lassen sollte, da ich einen [[http://www.dr-gumpert.de/assets/images/Spodylolithesis_farbig_kleiner.jpg Gleitwirbel]] hätte. Gleitwirbel sind meistens angeboren, können aber auch durch einen Unfall verursacht werden. Keine Ahnung, was bei mir die genaue Ursache war. Mit 17 1/2 wurde ich dann deswegen operiert.

In der LWS ist ja eigentlich fast alles ok. Ich merke öfters mal die Nerven und wenn ich mich überanstrenge (Fußball spiele :-/ oder mich zu oft bücke) merke ich auch mal einen dumpfen Schmerz im Rücken. Aber das ist nicht so schlimm. Die BWS nervt mich viel mehr. Dauernd sind da Blockaden und Muskelverspannungen drinnen. *grrr* Und geholfen hat bis jetzt noch nichts. :(v

Sag’ mal, wie kamst Du eigentlich auf Deinen Nicknamen und was bedeutet er?

Den Nick hatte ich schon, bevor ich zu med1 kam. Er soll in etwa bedeuten, dass ich nie irgendwo dazu gehöre. Nur outside fand ich doof, also hab ich als Varibale aus der Mathematik das "x" dazu genommen. Und alles zusammen geschrieben (hab ich auch mal probiert) fand ich auch irgendwie komisch. (Diese doofen Zwänge) Deswegen out-side-x. :-/

Und wie kamst du zu deinem NIckname?

Du wirst sie doch machen, oder?? Also an Deiner Stelle würde ich alles dafür machen, um diese doofe Prüfung zu bestehen (wie oft darfst Du sie eigentlich wiederholen? Ich kenne mich mit Studium gar nicht aus, ging direkt in die Ausbildung…). Es gibt doch auch so Kurse, glaube ich. Wie man am Besten lernen kann.

Ja, ich muss sie sogar machen. Es gibt Fristen, zu denen man die Prüfungen wenigstens probiert haben muss. Ich hab mir auch schon einen Lernplan gemacht; wollte eigentlich schon vor einer Woche anfangen. :-/ Ich darf alle Prüfungen zwei Mal versuchen, zwei Prüfungen darf ich im Vordiplom auch drei Mal versuchen. Schlägt einer der Drittversuche auch fehl, bin ich raus. Bei einem Fach ist es mein Drittversuch. Und das, obwohl ich bei beiden Versuchen für diese Prüfung am meisten getan habe. Ich glaub, ich hab Angst vor dem Prof (oder so). Denn eine andere Prüfung mache ich bei ihm auch zum zweiten mal. Alle anderen Prüfungen, die ich noch machen muss, mache ich zum ersten mal.

Ja, es gibt auch Lernkurse. Ich war sogar auch schon bei einem. Dort haben wir auch gelernt, wie man einen Lernplan erstellt. Aber es bringt alles nix, wenn deine Gedanken woanders sind oder du dich zu leicht ablenken lässt. *grrr* :-/ Wenn du einen Lernplan brauchst, kann ich dir den mal schicken.

Mir gefällt es auf der Arbeit so gut, ich würde da am Liebsten jeden Tag hin…….

Das ist ja klasse! :)^ So gings mir im Praktikum im Vermessungsamt genauso. Die Leute waren/sind total nett und die Arbeit macht mir einfach Spaß. Am liebsten hätte ich gleich dort angefangen richtig zu arbeiten. (Aber beim Staat darf man keine Macken an der WS oder sonstwas haben...)

Ich hoffe, auch wenn Du Dir geschworen hast, Dich nie mehr ausnutzen zu lassen, Du lernst bald einen lieberen Mann kennen, der Dich genauso behandelt, wie Du es verdient hast Einen ganz lieben, der Dir jeden Wunsch von den Lippen abliest.

Ich hätte ja schon einen, zumindest will er mich (und zwei andere auch noch :-/). Aber ich spüre nichts... wir sind halt nur Freunde.

Meine mom sagt immer zu mir, dass für mich der richtige Mann erst gebacken werden muss. Vielleicht hat sich dieser Ausspruch von ihr (der sicher nicht böse gemeint ist) schon so in meinen Kopf eingeprägt, dass es wirklich so ist.

Meinst Du nicht, wenn Du drüber reden würdest, es würde Dich weiterbringen?

Vielleicht ja, aber ich tu mir so schwer solche Dinge anzusprechen. Mir ist es peinlich, auch wenn es mir vielleicht nicht peinlich sein müsste.

Bei uns zu Hause ging es ab einem gewissen Zeitpunkt immer ums Geld. Meine mom hat irgendwann mal ein Geschäft aufgemacht. Die Geschäftsidee war gut, aber der Standort schlecht. Und dann kam die Trennung meiner Eltern und die Scheidung. Meine Eltern hatten gemeinsam ein Haus: meine mom ist mit uns Kindern im Haus geblieben, mein dad ausgezogen. Aber hatte ja Anspruch auf die Hälfte des Hauses. Es wäre besser gewesen, meine mom wäre mit uns auch ausgezogen. Naja... dann hatten wir zwischenzeitlich Mieter, die auch nicht immer gezahlt haben. Meine mom hatte dann einen Freund, für den sie Bürgschaften übernommen hat und ihm eine komplette!!! Fotoausrüstung gekauft hat! Dann hatte mein Bruder eine Freundin und dann Kinder. Miete haben sie nicht gezahlt, obwohl sie beide verdienten. Den Freund hat sie dann rausgeschmissen, aber gegeben hat er ihr nie was. Und sie kann froh sein, wenn er ab und zu was der einen Bank zahl (obwohl er gut verdient). So ging alles den Bach runter... und meine mom kämpft und kämpft und kämpft. In der Zwischenzeit sind wir 2x umgezogen; jedes mal in eine kleinere Wohnung. Meine mom verplant zwar ab und zu mal auch das mit Rechnungen bezahlen, aber sie hat sich viel zu sehr ausnutzen lassen. Und auch ich stehe in ihrer Schuld, wegen den Arztbesuchen wegen meinem scheiß Rücken. Die verlangen dann viel mehr, als die Kasse bezahlt und den Rest darf man selber drauf zahlen.

Warum fühlst Du Dich denn verantwortlich für Deine Mutter, weil Du einiges verschuldet hast?

Ich glaube, das hat auch was mit der Scheidung zu tun. Vermutlich musste ich zu früh eine Rolle einnehmen, für die ich noch nicht gewachsen war. Natürlich habe ich die Rolle unbewusst übernommen, aber im Nachhinein... naja, später ist man immer schlauer. %-| Meine mom war dann mit uns beiden Kindern ne ganze Zeit lang alleine. Und so mussten mein Bruder und ich beide zu früh eine Rolle übernehmen, für die wir noch zu klein waren.

Und dann fühle ich mich auch für sie verantwortlich, weil ich wegen meines Rückens einiges versucht habe (Akupunktur, Quaddeln, Osteopathie, Heilpraktiker, Krankengymnastik, ...) und deswegen zum Arzt bin. Und der eine Arzt hat halt ganz schön zugeschlagen. Die Kasse zahlt auch Osteopathie und Akupunktur. NUR hat der Doc viel mehr verlangt, als die Kasse zahlen würde. Und dann ist es auch noch so, dass meine mom das mit den Rechnungen etwas vor sich her schiebt. Und wenn ich es machen will, dann soll ich es genau sooo machen, wie sie. Aber das kann ich nicht.

Ich kann mit ihr einfach nicht, wir streiten uns super oft, obwohl ich schon versuche mich zusammen zu reißen, auch wenn es gar nicht an mir liegt, sondern sie mir einfach oft nicht zuhört und Sachen verdreht, die ich ihr schon mind. 10x erzählte… Dennoch tut sie mir einfach Leid. Jedes mal, nachdem ich mit ihr Streit hatte, bin ich zwar super sauer auf sie und könnte sie zur Hölle jagen, aber dann tut sie mir doch irgendwie wieder leid.

Das kenne ich...

Das mit der Vaterliebe verstehe ich nicht ganz. Vielleicht kannst Du es mir etwas näher erklären – wenn Du magst?! Wie war denn früher das Verhältnis zu Deinem Vater, als Deine Eltern noch zusammen waren?

Früher war das ganz gut. Wir haben was zusammen gemacht und so. Aber dann hatte mein Papa eine "Bekannte" %-| und hat viel mehr mit ihr und ihren Kindern unternommen. :-/ Und dann kam die Trennung meiner Eltern... und mein dad hatte eigentlich nie wirklich Zeit für uns. Wir haben uns vielleicht alle 6 Wochen, z. T. alle 3 Monate gesehen. Wenn wir zu ihm wollten, hatte er keine Zeit. Und dann wollten mein Bruder und ich irgendwann nicht mehr.

Jetzt ist es zwar besser, er bemüht sich auch darum, dass wir uns regelmäßig sehen. Aber das Gefühl von früher bleibt. Manchmal weiß ich nicht, wie ich mit ihm umgehen soll; was ich ihm erzählen kann und was nicht, was er gegen meine mom verwenden würde (Geld) und so. Naja... (War jetzt ziemlich durcheinander erzählt)

Ich habe ein Kaninchen [...] eine Woche Trauerstimmung angesagt

:°_ Das ist ja doof mit deinen anderen beiden Kaninchen (das erste hatte es mit seinem Tod wirklich noch am besten). Wegen der Angst um dein anderes Kaninchen: formuliere deine Angst in eine AUSSAGE und dann überlege, was FÜR und was GEGEN die Aussage spricht. Vielleicht ist deine Angst ja unbegründet. Und: Trauer ist wichtig. Sie hilft der Seele, loszulassen.

Einen Leguan?! Das hört sich interessant an

Meine Angst ist unbegründet, aber ist trotzdem da. Und in einen normalen Haushalt gehören sie eigentlich nicht; sie haben es besser in freier Natur!

oSutLsixdex


Re: Fortsetzung ;-)

Kannst Du nicht noch ein anderes ausprobieren? Irgendwann muss ja eins mal längerfristig Wirkung zeigen… Oder sprich doch noch mal mit Deinem PT darüber. Ich würde es nicht einfach so absetzen, weil ich denke, dass es Dir danach wieder schlechter geht…

Naja... theoretisch könnte ich die ganze Palette der SNRI durchprobieren... aber ich glaube nicht, dass irgendeines länger wirkt. Außerdem habe ich die Schnauze voll von dem Zeugs. Ich will nicht mehr. >:( Ich bin überhaupt froh, wenn ich davon loskomme. Hab´s ja schon mal versucht, das alte abzusetzen (mit Absprache), aber die Nebenwirkungen sind so doof. Das Medi würde ich nicht einfach so absetzen, ohne mit meinem PT darüber zu reden. Hab den nächsten Termin erst wieder in 3 Wochen, weil er im Urlaub ist.

Ja, nicht nur Du Ich werde meine PT da auch am Dienstag (da hab ich die nächste Sitzung) mal drauf ansprechen… wie das denn so ist mit der Vergangenheit…. Ein bisschen haben wir übrigens schon am letzten Donnerstag drüber gesprochen. Ich erzählte ihr von meinen Berührungsängsten und sie fragte, wie es denn früher / heute mit meinen Eltern geht, ob das Thema Sexualität offen bei uns besprochen wird, ob ich früher mitbekam, dass sich meine Eltern geküsst haben usw. Das fand ich super!! Obwohl ich doch ganz schön schwer fand, mit einer fremden Person über sowas wie Sex zu sprechen……..

Das finde ich sehr gut, dass du das ansprichst! :)^ Und ich finde es bemerkenswert, dass du mit ihr über Sex und sowas gesprochen hast. Ich glaube, ich würde |-o rot anlaufen. Obwohl das ja eigentlich ein relativ normales Thema ist. :-/

Du hast einen männlichen PT, oder? Vielleicht liegt es ja daran, dass Du nicht sooo frei reden kannst?!

Ja, ich hab einen männlichen PT. Aber es liegt nicht an m oder w, dass ich nicht frei reden kann. Ich hab ja sogar Probleme mit meiner Tante am Telefon frei zu reden. Das Thema "Reden" ist bei mir ein Problem, egal mit wem. Schreiben ist ok. Aber wenn ich was aufschreibe und es ihm gebe, dann lässt er es von mir vorlesen oder liest es laut vor. Und das ist für mich das gleiche, wie es zu sagen. :-/

Ich leide eigentlich "nur" unter Zwangsgedanken, die ich aber hier nicht soooo gerne erzählen mag – würde ich Dir dann mal privat schreiben.

Ist völlig ok!

Und dann leide ich noch unter Emo. Das ist nicht wirklich viel, aber es reicht Ich bin leider ein kleines Sensibelchen

Als "kleines Sensibelchen" bezeichne ich mich auch ständig. Wir sollten vielleicht versuchen unsere Sensibilität zu nutzen; sie also in anderen Bereichen herauszufinden und positiv einzusetzen. Nur wie?! ???

jede Menge Sachen machen… wie Spülmaschine ausräumen, Flur putzen usw. Und soll ich Dir mal was sagen?! ICH HABE KEINE LUST

Unser Kellerraum sieht aus wie bei Hempels unterm Sofa. ;-D Und der Flur auch. :-/ Beides sollte heute noch gemacht werden. Und das Saugen und Wischen ist das geringere Übel davon. Morgen kommen irgendwelche Leute von der Stadt und wollen bei den Heizkörpern was ablesen. Und da sollte die Wohnung ja doch ein wenig ordentlich aussehen. :-/ Lust zum Aufräumen hätte ich im Moment schon, nur kann ich nicht alles alleine machen (tragen und heben und so). Aber die Lust zum Aufräumen ist nur deshalb im Moment da, weil ich eigentlich lernen müsste/sollte. :- ;-)

PS: muss noch überlegen was, also ob email oder med. :-/

SZkipxpi


Guten Tag :-)

Mein Rücken ist heute ok (bis jetzt ) dafür hab ich Aua-Bauch. Hab meine Tage bekommen...

Ui, das ist doof, dass kenne ich – natürlich ;-) Nimmst Du da irgendwas gegen? Pille oder Tabletten?

Meine Regel müsste jetzt bald auch kommen. Noch ein paar Tage. Aber ich nehme zum Glück die Pille, dann ist es nie so schlimm, obwohl es unnötige Hormone sind :-) Eigentlich könnte ich die ja weglassen, weil verhüten muss ich ja eh nicht, aber ich nehme sie, weil ich sonst aussehe, wie ein Streuselkuchen :-/ Bekomme dann überall Pickel, versuchte sie einmal abzusetzen und dann waren die Pickel noch schlimmer, als davor :-(

Dass mit Deinem Rücken ist ja blööööööd :-( Kann das wieder weggehen? Oder zumindest so weit weggehen, dass es Dich nicht mehr ganz so beeinträchtigt? Bist ja noch ziemlich jung und wenn Du damit dann noch Dein ganzes Leben lang verbringen musst …. :-/

Boah. Hier stürmt es gerade wieder total.. Gleich kommt dann bestimmt auch wieder Gewitter dazu :-(

Die Story mit dem Geld und Deinen Eltern ist ja ganz schön heavy und verstrickt…

Und auch ich stehe in ihrer Schuld, wegen den Arztbesuchen wegen meinem scheiß Rücken. Die verlangen dann viel mehr, als die Kasse bezahlt und den Rest darf man selber drauf zahlen.

Aber DA kannst Du doch gar nichts für!!!!! Rede Dir das bloß nicht ein!!!! Und ich denke, auch Deine Mutter würde Dir NIEMALS die Schuld dafür geben, denn ich denke, sie hat Dich ganz schön lieb und Du bist ihre Tochter. So ein Unfall kann doch mal passieren.

Aber dann hatte mein Papa eine "Bekannte" und hat viel mehr mit ihr und ihren Kindern unternommen (…) Aber das Gefühl von früher bleibt. Manchmal weiß ich nicht, wie ich mit ihm umgehen soll; was ich ihm erzählen kann und was nicht (…)

Ja, irgendwo her kenne ich das. Ich hatte das Problem auch mal ne Zeit lang. Es war zwar (zum Glück!!) nie so wie bei Dir, dass mein Papa keine Zeit für mich und meinen Bruder hatte, wir sahen uns schon regelmäßig, aber ich kam mir immer total fehl am Platz vor, als er mit seiner neuen Freundin zusammen war. Wenn ich dabei war. Ich kam mir so fremd vor, als wäre das gar nicht mein Papa – ganz komisch..

War jetzt ziemlich durcheinander erzählt

Macht nix, ich habe es verstanden ;-)

Er soll in etwa bedeuten, dass ich nie irgendwo dazu gehöre.

Ist das denn so ???

Und wie kamst du zu deinem Nickname?

Mein Nickname hat keine besondere Bedeutung. Ich habe immer das Problem, dass ich so unkreativ bin und mir in dem Moment, wo mir ein Name einfallen sollte, keiner einfällt :-/ Irgendwann bin ich dann einfach auf Skippi gekommen. War so ein Geistesblitz ;-) Und ich wollte nicht schon wieder den Namen nehmen, den ich sonst immer nehme.

Meine mom sagt immer zu mir, dass für mich der richtige Mann erst gebacken werden muss.

Hihi, das sage ich auch immer ;-) Es ist aber auch so bei mir. Ich bin sooooo wählerisch. Irgendwas gefällt mir nie an einem Mann. Und wenn es nur die kleinste Kleinigkeit ist. Es muss alles perfekt sein.. Und wenn nicht ist er schon aus dem Rennen.

Man sagt ja immer die inneren Werte zählen. Ist ja auch so, aber ich finde, man SIEHT ihn doch zuerst, das ist doch schon das Entscheidende, wenn er einem da nicht gefällt.

Ich glaub, ich hab Angst vor dem Prof (oder so). Denn eine andere Prüfung mache ich bei ihm auch zum zweiten mal. Alle anderen Prüfungen, die ich noch machen muss, mache ich zum ersten mal.

Das kommt mir ein bisschen bekannt vor. Ich denke man setzt sich dann auch immer ein bisschen selber unter Druck – unterbewusst – und dann geht es wieder daneben..

Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen für die nächsten Versuche!!! :-)

Wenn du einen Lernplan brauchst, kann ich dir den mal schicken

Gerne :-) Ich hab noch nie gesehen, wie so ein Lernplan aussieht und würde es gerne mal damit versuchen, vielleicht klappt es ja :-/

Schreiben ist ok. Aber wenn ich was aufschreibe und es ihm gebe, dann lässt er es von mir vorlesen oder liest es laut vor. Und das ist für mich das gleiche, wie es zu sagen.

Das kenne ich genau so. Manchmal wenn ich mit einer Freundin tel., die weiter weg wohnt und sie liest aus meiner Email vor oder so, dann ist mir das immer super unangenehm. Ich weiß aber nicht warum… Es ist doch eigentlich nichts Schlimmes :-/

Hast Du das schon mal bei Deinem PT angesprochen? Ich denke, Du könntest damit irgendwie die Situation ein bisschen auflockern, wenn er weiß, dass Du nicht so gut frei reden kannst, dann kann er darauf Rücksicht nehmen.

Als "kleines Sensibelchen" bezeichne ich mich auch ständig. Wir sollten vielleicht versuchen unsere Sensibilität zu nutzen; sie also in anderen Bereichen herauszufinden und positiv einzusetzen. Nur wie?!

Hmmm… Gute Frage…. Ich finde, Leute, die sensibel sind können sich immer gut in andere hineinfühlen und Ratschläge geben :-) Also nicht, dass ich das jetzt besonders gut kann :-/ aber viele sensible Leute können das :-)

Ich bin überhaupt froh, wenn ich davon loskomme. Hab´s ja schon mal versucht, das alte abzusetzen (mit Absprache), aber die Nebenwirkungen sind so doof.

Was waren das denn für Nebenwirkungen, die Du hattest, nachdem Du die Tabletten abgesetzt hast?

Wegen der Angst um dein anderes Kaninchen: formuliere deine Angst in eine AUSSAGE und dann überlege, was FÜR und was GEGEN die Aussage spricht. Vielleicht ist deine Angst ja unbegründet.

Hast Du das bei Deiner Therapie gelernt? Das hört sich so an :-) Klingt irgendwie gut, aber ich kann noch nicht so richtig erkennen, wofür das gut ist, was man damit bezweckt, wenn man Vor- und Nachteile der Angst rausfindet?!?

PS: muss noch überlegen was, also ob email oder med

Ja, klar, lass Dir alle Zeit der Welt ;-) Kannst Du Dir ja in Ruhe überlegen und dann sehen wir weiter. Ich finde es nur irgendwie über Mail praktischer. Das ist auch nicht so durcheinander, wie bei med1. Aber Du entscheidest ;-)

Liebe Grüße,

Skippi :)* @:)

ohutsixdex


Hi Skippi

Wie geht´s dir heute? Mir geht´s ganz ok. Mein Rücken ist solala... manchmal versuche ich die Blockaden in der BWS etwas zu lockern, indem ich mich am Stuhl hoch-zurückziehe; dann kracht's. ;-) Aber es tut gut.

Ich habe nicht jedes Mal so extreme Bauchschmerzen, wie bei dieser Regel. Und wenn, dann ist es eigentlich auch nur am ersten Tag; dann nehme ich Paracetamol (und zwar nicht zu knapp :-/). Ne Zeit lang habe ich mal Agnucaston genommen; das ist ein homöopathisches Mittel gegen Regelschmerzen. Allerdings muss man es jeden Tag nehmen und nachdem wir eine kleine Meinungsverschiedenheit mit unserer Hausärztin hatten, hab ich mir kein Rezept mehr dafür geholt. Und wenn ich es ohne Rezept kaufen würde, würde ich mich dumm und dämlich zahlen. Mal sehen... aber ich finde schon, dass das Agnucaston sehr gut geholfen hat. :)^

Bekomme dann überall Pickel, versuchte sie einmal abzusetzen und dann waren die Pickel noch schlimmer, als davor

Aber du bist doch schon 19/20! Hast du dann immer noch so Probs mit Pickeln? Ich hatte noch nie extreme Probleme damit (zum Glück). Hast du schon mal geguckt, ob es an einem bestimmte Nahrungsmittel liegt; ob dann die Pickel mehr kommen? Ich kenne mich mit dem Prob nicht wirklich gut aus und bei manchem (wie bei dir vermutlich) ist es der "Hormonüberschuss", der diese lästigen Dinger verursacht.

Kann das wieder weggehen? Oder zumindest so weit weggehen, dass es Dich nicht mehr ganz so beeinträchtigt? Bist ja noch ziemlich jung und wenn Du damit dann noch Dein ganzes Leben lang verbringen musst ….

Weggehen?! Ich glaube kaum. Also die Stelle, an der ich operiert wurde, ist Lendenwirbelkörper 5 und Sakrum 1 (falls dir das was sagt). Und in der Lendenwirbelsäule ist das Probleme eigentlich gut im Griff. Wenn ich z. B. lange sitzen muss (wie gestern auf der Versammlung *gääähn*), dann tut mir das Steißbein extrem weh.

Das größere Problem ist wie gesagt die Brustwirbelsäule, und ich bezweifel, dass das irgendwann besser wird. Ich hab schon einiges versucht und nie wirklich Besserung verspürt. %-|

Deine Mutter würde Dir NIEMALS die Schuld dafür geben

Nein, das tut sie auch nicht. Und wenn ich das sag (dass ich in ihrer Schuld stehe), dann widerspricht sie dieser Aussage natürlich total. Und vom Kopf her weiß ich auch, dass ich nichts dafür kann, dass ich einen Gleitwirbel habe/hatte. Aber das Gefühl der Schuld ist eben (zumindest etwas) da.

Ich kam mir so fremd vor, als wäre das gar nicht mein Papa – ganz komisch..

Genau das gleiche Gefühl hatte ich auch. Es wurde in letzter Zeit immer besser, aber ich glaube nicht, dass ich jemals das Papa-Gefühl haben werde, das ich so vermisst habe und vermisse.

Er soll in etwa bedeuten, dass ich nie irgendwo dazu gehöre.

Ist das denn so?

Irgendwie schon...

Manchmal genieße ich aber auch die Anonymität des Forums. :-/

Es muss alles perfekt sein..

Das muss es nicht sein, aber für mich muss das richtige Gefühl da sein. Aber vielleicht kenne ich das Gefühl ja gar nicht mehr. ???

Man sagt ja immer die inneren Werte zählen. Ist ja auch so, aber ich finde, man SIEHT ihn doch zuerst, das ist doch schon das Entscheidende, wenn er einem da nicht gefällt.

Stimmt...

Lernplan

Den muss ich erst noch abtippen, aber ich schick ihn dir dann, wenn ich fertig bin!

Schreiben ist ok. Aber wenn ich was aufschreibe und es ihm gebe, dann lässt er es von mir vorlesen oder liest es laut vor. Und das ist für mich das gleiche, wie es zu sagen.

Hast Du das schon mal bei Deinem PT angesprochen?

Nein, hab ich noch nicht. Aber vielleicht sollte ich das mal tun. Ob ich mich das traue? Mir fällt immer sooo viel ein, was ich ihn fragen möchte, aber dann purzeln die Gedanken immer regelrecht übereinander und wenn ich sie nicht sofort aufschreiben kann, sind sie weg. Oder ich verdränge sie oder bin dann zu faul, sie nochmal aus meinen Gedanken "rauszukramen".

Was waren das denn für Nebenwirkungen, die Du hattest, nachdem Du die Tabletten abgesetzt hast?

Schwindel, Kopfweh, Durchfall, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen, inneres Zittern, Stromstöße, ... das ist alles was mir im Moment einfällt. Aber hab jetzt bitte keine Angst! Solche extremen Absetznebenwirkungen kommen nicht so oft vor.

formuliere deine Angst in eine AUSSAGE und dann überlege, was FÜR und was GEGEN die Aussage spricht.

Hast Du das bei Deiner Therapie gelernt? Das hört sich so an Klingt irgendwie gut, aber ich kann noch nicht so richtig erkennen, wofür das gut ist, was man damit bezweckt, wenn man Vor- und Nachteile der Angst rausfindet?!?

Ja. ;-) Vor- und Nachteile der Angst soll man nicht rausfinden; das hab ich wohl etwas falsch ausgedrückt. Du hast Angst um dein Kaninchen, dass es bald sterben könnte. Dann formulierst deine Angst so: "Mein Kaninchen stirbt bald!" (Alleine von der Formulierung einer Aussage tut es dein Kaninchen nicht!) und dann hinterfragst du, was für diese Aussage spricht und was dagegen.

Dafür:

- auch seine Geschwister sind schon gestorben (weiß nicht, ob die anderen beiden seine Geschwister waren

- ...

Dagegen:

- es hüpft noch putzmunter jeden Tag durch den Garten

- ich kümmer mich gut um es und gebe ihm jeden Tag sein Fressen

- ...

Verstehst du wie ich das meine? Wenn doch fundierte Aussagen für diese Angst sprechen, musst das individuell klären. Das kann ich dir nicht so richtig beschreiben. Ich habe z. B. Angst, dass meine Mutter einen Herzinfarkt bekommt und stirbt. Die Angst habe ich auch untersucht und sie ist begründet. Mein PT sagte mir dann, dass ich mit meiner mom darüber reden solle. Das hab ich auch getan. Damit hab ich zumindest meinen Teil geleistet, damit sie etwas gegen einen frühen Herzinfarkt tut. :- Schonwieder so kompliziert geschrieben. :-/

Ich lese ja im Moment das Buch "Das Gedächtnis des Körper" von Joachim Bauer und ich muss auch einen Vortrag über zwei Kapitel schreiben. In dem einen geht es über Psychotherapie und da beschreibt er auch seine Definition für Zwang. Das ist die erste Definition, die ich gelesen habe, die genau mein Gefühl wieder gibt, was ich für meine Zwänge empfinde:

"Zwangsstörungen sind seelische Gesundheitsstörungen, bei denen Patienten eine von ihnen nicht steuerbare, tiefe innere Angst vor der Unberechenbarkeit der Welt haben. Die Patienten können sich ein subjektives Gefühl der Sicherheit nur dadurch verschaffen, dass sie bestimmte, immer wieder durchzuführende (Zwangs-)Handlungen vornehmen oder indem sie häufig nach einem bestimmten Vorschriftenschema durchzugehende innere Denkvorgänge (Zwangsgedanken) vollziehen >müssen<. Es gelingt den Patienten nicht, diese zwanghaften Abläufe in sich selbst, über die sie meist aus Scham nicht sprechen, in den Griff zu bekommen."

Irgendetwas wollte ich dir noch erzählen, aber ich hab´s vergessen. :-/

Am Dienstag muss ich schon den Vortrag halten (soll zwischen 45 und 60 Minuten dauern!). Da muss ich mich jetzt endlich mal hinsetzen und die Präsentation vorbereiten. :-/

Ich wünsche dir noch einen schönen Tag! Bis bald. @:)

S=ki"ppi


Hallo Outsidex :)*

Mir geht es heute auch ganz gut. Mir ist nur – wie immer – soooo schwindelig. Ich habe das seitdem ich letzten November hyperventilierte. Irgendwie fühlt es sich so an, als wäre da der Schwindel "stehen geblieben". Es geht nicht weg.. :-( Und ich weiß nicht, was man da machen kann :-/

Irgendwann im Juli habe ich mir mal einen Termin bei einem Neurologen gemacht. Um da mal abzuchecken, ob alles ok ist…

... manchmal versuche ich die Blockaden in der BWS etwas zu lockern, indem ich mich am Stuhl hoch-zurückziehe

BWS steht für Brustwirbelsäule und die liegt, wie der Name schon sagt an der Brust?!? Ich kenne mich damit gar nicht aus, hatte damit – zum Glück – nie Probleme…

Das hört sich ja ziemlich brutal an, wie Du die Blockaden lockerst :-/ Aber dass das kracht kenne ich. Ich lasse meine Finger immer knacken. Und seit neuestem kann ich auch meinen Rücken kurz knacken lassen, dann muss ich mich nur einmal kurz drehen. Und danach fühle ich mich erleichert ;-)

Ich habe nicht jedes Mal so extreme Bauchschmerzen, wie bei dieser Regel. Und wenn, dann ist es eigentlich auch nur am ersten Tag; dann nehme ich Paracetamol (und zwar nicht zu knapp ).[/]

Paracetamol würde ich bei Regelschmerzen nicht nehmen! Die bringen doch gar nichts – zumindest nicht wirklich. Meine Freundin empfahl mir mal Dolormin für Frauen, mit dem Wirkstoff Naproxen oder so.. Das hilft super!!! Man merkt richtig, wie sich alles wieder entkrampft. Und man kann das sogar bei Migräne / Kopfschmerzen verwenden, weil der Wirkstoff Naproxen dagegen ist, wie man durch Zufall (?) herausfand ;-)

Vorher habe ich auch immer Paracetamol genommen, es hat aber gar nicht mehr geholfen am Ende. Ich denke auch, dass ich schon immun dagegen war :- Jetzt nehme ich Dolormin für Frauen und es geht ganz schnell weg :-)

Aber du bist doch schon 19/20! Hast du dann immer noch so Probs mit Pickeln? […] Hast du schon mal geguckt, ob es an einem bestimmten Nahrungsmittel liegt; ob dann die Pickel mehr kommen?

Ja leider :- (Ich bin 19). Ich weiß auch nicht warum.. Es fing irgendwann im Herbst ´03 oder so an. Da hatte ich wirklich richtig schlimme Pickel. So schlimm, dass ich zum Hautarzt ging und er mir Antibiotikum verschrieb, damit es einmal richtig von Grund auf "entsorgt" wird. Danach habe ich immer so eine Salbe benutzt. Die ließ aber nach ner Zeit auch wieder zu wünschen übrig :-( So, dann wurde es irgendwann weniger – VIEL weniger – halt nur noch die normalen Pickel, aber die waren zu ertragen ;-) Der Hautarzt riet mir damals es mal mit der Pille auszuprobieren, da gibt es ja die so genannten "Hautpillen". Machte ich aber nicht – weil ich mich nie traute zum Frauenarzt zu gehen :-/ Da ging ich dann aber (weil ich ein Problem hatte und es nicht anders ging) doch irgendwann hin (mit 18!!) und ließ mir in einem mit die Pille verschreiben. Seitdem ist es SUPER! Irgendwann setzte ich die Pille ab und dann kamen die Pickel nur so raus… Jetzt nehme ich die Pille wieder :-/

Keine Ahnung woran das liegt…. Ich habe auch noch einen Termin bei meiner Hausärztin und werde sie ggf. auch mal drauf ansprechen. Vielleicht gibt es ja wirklich irgendwas was ich nicht vertrage – oder gar irgendeinen Mangel.. Aber das kann eigentlich nicht sein. Ich wurde zuletzt noch auf Eisenmangel etc. untersucht. Und da hatte ich keinen. Und das ist ja seit 2003.

Nein, hab ich noch nicht. Aber vielleicht sollte ich das mal tun. Ob ich mich das traue? Mir fällt immer sooo viel ein, was ich ihn fragen möchte, aber dann purzeln die Gedanken immer regelrecht übereinander und wenn ich sie nicht sofort aufschreiben kann, sind sie weg. Oder ich verdränge sie oder bin dann zu faul, sie nochmal aus meinen Gedanken "rauszukramen".[7z]

Ooooohhh ja, das kenne ich :-/ Ich machte es zuletzt so, dass ich mich abends (ich glaube 1 oder 2 Abende vor der Sitzung) hinsetze und alles aufschrieb, was ich gerne ansprechen würde. Man hat dann am nächsten Tag noch Zeit was aufzuschreiben, falls einem noch was einfällt ;-) Und dann nahm ich den Zettel mit zur PT. Ich erwähnte dann kurz, dass ich mir eine Liste machte, wo ich gerne ein paar Sachen von loswerden würde. Sie fand das total super :-) Und als ich mich nicht so recht traute, verschiedene Sachen (u. A. das mit den "Männerproblemen") anzusprechen, drückte ich ihr den Zettel in die Hand und sagte, dass sie sich einfach einen Stichpunkt aussuchen soll und mir dann dazu Fragen stellen soll ;-) Hat sie gemacht und war voll überrascht, dass ich ihr den Zettel "anvertraute" ;-) So ging das super! Und dann "muss" man reden ;-)

So mache ich das jetzt oft. Es hilft mir dann auch gut dabei, weil ich keinen Rückzieher machen kann. Zuletzt z.B. schafften wir ein Thema nicht mehr, aber meine PT las es ja vorher auf dem Zettel (sie nahm den Zettel auch an sich und tat ihn zu meinen Unterlagen). In der nächsten Sitzung dann, sprach sie gleich das Thema an und sagte, dass sie nicht will, dass das heute übrig bleibt :-/ Das ist zwar nicht so toll, wenn man quasi "gezwungen" wird (was man ja eigentlich doch nicht wird, weil man nichts sagen muss, was man nicht will), aber ich merke schon ganz gut, dass mir das wirklich weiterhilft, wenn man mich so ein bisschen unter Druck setzt – und das brauche ich!! :-

Versuche das doch mal so zu machen. Wenigstens mal ausprobieren, danach kannste es ja immer noch lassen ;-)

Und dass Du nicht so gut darin bist, Sachen anzusprechen oder allg. über etwas zu reden mit dem PT oder sonst irgendeiner Person würde ich genauso machen, wie ich es Dir zuletzt vorschlug. Einfach indirekt sagen, dass man das nicht so gut kann. Dann weiß der PT das und nimmt Rücksicht drauf :-)

Ich lese ja im Moment das Buch "Das Gedächtnis des Körper" von Joachim Bauer und ich muss auch einen Vortrag über zwei Kapitel schreiben. In dem einen geht es über Psychotherapie und da beschreibt er auch seine Definition für Zwang. Das ist die erste Definition, die ich gelesen habe, die genau mein Gefühl wieder gibt, was ich für meine Zwänge empfinde

Als ich das gerade so las, dachte ich mir "hey, genau das ist es…" Ich glaube besser kann man Zwangsstörungen gar nicht beschreiben!!!!

Ich denke, ich werde mir das Buch auch mal kaufen und lesen :-) Hört sich gut an!!! Hilft Dir das Buch denn? So beim Verstehen Deiner "Krankheit", also der Zwänge?

Fortsetzung folgt.... ;-D

S9kiipxpi


Fortsetzung...

...ups, da ist jetzt irgendwas schief gelaufen. Ich machte statt einem / in dem Zitatzeichen eine 7 - sorry :)*

So, nun hier der Rest:

Am Dienstag muss ich schon den Vortrag halten (soll zwischen 45 und 60 Minuten dauern!). Da muss ich mich jetzt endlich mal hinsetzen und die Präsentation vorbereiten.

Musst Du den Vortrag über Dein Buch halten?? Weil Du oben meintest, dass Du einen Vortrag halten musst und in dem anderen Abschnitt sagtest Du, dass Du einen Vortrag über 2 Kapitel des Buches schreiben musst?!?

Ich drücke Dir jedenfalls für Dienstag die Daumen!!!!!!!!!!! :-)

Manchmal genieße ich aber auch die Anonymität des Forums.

Ja, geht mir auch so. Im Forum kennt man keinen, da kann man ganz anonym mit den peinlichsten Problemen hingehen und nachfragen und erhält (meistens) sogar ganz sinnvolle und hilfreiche Antworten :-)

Ist das denn auch der Grund, warum Du mir nicht privat schreiben möchtest?

Das muss es nicht sein, aber für mich muss das richtige Gefühl da sein. Aber vielleicht kenne ich das Gefühl ja gar nicht mehr.

Ja, das kann schon sein, dass Du das gar nicht kennst, wie sich das "richtig" anfühlt. Das richtige Gefühl muss auf jeden Fall da sein!! Finde ich auch. Damit ist es aber finde ich auch irgendwie perfekt ;-) Ich sprach mit meiner PT am Dienstag auch darüber und sie meinte, wenn ich schon meine ersten Erfahrungen so machte, dass man mich verarscht und dass man mit mir "spielt", dann ist es ganz natürlich dass ich da so ein bisschen Angst vor habe. Denn ich erlebte durch meine Eltern, dass eine Beziehung "nicht klappt" (ich weiß nicht, wie ich es anders schreiben soll) und bei dem Kollegen habe ich das auch gemerkt. Und meine PT meinte, wenn ich noch nie was Positives erlebt habe, dann ist es ganz normal, dass ich da Angst vor habe, ich hätte als erstes eine positive Erfahrung machen müssen, dann hätte ich jetzt auch keine Angst davor. Sie sagte, ich wäre GANZ NORMAL ;-) Beruhigend zu wissen!!!

Den muss ich erst noch abtippen, aber ich schick ihn dir dann, wenn ich fertig bin!

Ach so… also wenn Du den erst abtippen musst, dann lass Dir Zeit damit! Ich kann auch mal im Internet gucken, ob ich da sowas finde… Musst Du dann nicht extra für mich abtippen ;-) Ich dachte Du hättest den eh gerade auf dem Rechner.

Verstehst du wie ich das meine? […] Schon wieder so kompliziert geschrieben.

Noch nicht so ganz, aber ich verstehe schon ansatzweise wie Du das meinst und könnte es wohl selber nicht so gut erklären :-/ ;-)

Irgendetwas wollte ich dir noch erzählen, aber ich hab´s vergessen.

Ist es Dir wieder eingefallen? *ggg*

Hihi, das kenne ich aber. Ich vergesse auch sooooo viel, wenn ich es mir nicht gleich aufschreibe… Echt Wahnsinn, als wäre man schon 80 Jahre alt :-)

Ach ja, ich hatte am letzten Dienstag ja PT. Und da sprach ich meine PT drauf an, wie das ist.. ob ich auch diese Zwangsstörung hätte mit dem Radio und dem Lautstärkenregler. Ich beschrieb ihr das und sagte auch, dass ich das schon selber testete, indem ich das extra auf eine ungrade Zahl stellte und es da ließ. Sie meinte, dann hätte ich auch keinen Zwang, wenn ich es auf der ungraden Zahl stehen lassen kann…Und das konnte ich ja :-) Puuuuh!!

Am nächsten Donnerstag ist meine nächste Sitzung. Wir werden dann (ENDLICH) anfangen mit dem praktischen Teil. Meine PT sagte, dass der wohl mit Malen usw. ablaufen wird. Als ich spaßeshalber sagte, dass ich gar nicht malen kann, sagte sie, dass es ganz einfach wäre… Na da lass ich mich mal überraschen ;-)

Ich bin froh, dass es weitergeht!!!!

Übrigens stellte sie fest (nach meinen ganzen Problemen die ich ansprach), dass ALLE Probleme die ich habe zusammengehören und sogar Sinn ergeben!! Cooool, gell?! Sie meinte alle meine Probleme häten irgendwie was mit der Gesellschaft zu tun, dass ich z.B. in den Augen der Gesellschaft sozial aus dem Rahmen falle. Und das alles könnte der Kollege (der Verheiratete) ausgelöst haben, denn alles fing so ca. 4 Monate nach "ihm" an. Die Hyperventilation, die Zwangsgedanken, die Ängste und ich finde schon, dass war ein einschneidendes Erlebnis. Aber das das SO viel ausmacht, hätte ich jetzt nicht gedacht!! :-/

Ich wünsche Dir auch noch einen schönen Tag!! Und ganz viele schöne Tage, bis Du das hier liest. Bist ja nicht so oft hier, gell?!

Liebe Grüüüüüüüüße,

Skippi :)* @:) *:)

oVutsi&dexx


Hi Skippi,

das ist jetzt noch keine Antwort auf deinen Text. |-o

Ich sitz heut schon den ganzen Tag an der Präsentation für das Referat. Es macht mir wirklich Spaß, aber mein Rücken tut total weh. %-| Das finde ich total scheiße. Irgendwie fühle ich mich manchmal anderen Studenten gegenüber benachteiligt, weil ich nicht so lernen/arbeiten kann, wie ich gerne würde. :-( Also nicht, dass ich will, dass die anderen auch so ne Scheiße haben; aber manchmal sollten Profs wissen, was mit manchen Studenten gesundheitlich/familiär abgeht. Aber das interessiert eigentlich keinen. :(v

So... ähm... eigentlich würde ich noch weiterarbeiten, aber ich gehe lieber ins Bett. Nicht weil ich müde bin (vielleicht ein bischen), sondern weil ich sonst morgen nicht richtig arbeiten kann.

Übrigens: das Buch ist echt super! Es geht jetzt nicht nur um Psyche, aber es ist (finde ich) allgemein sehr interessant. Bisher habe ich es nur aus der Bücherei, aber ich werde es mir vermutlich auch für mich selber kaufen. Das ist ein Buch, das man mehrmals lesen kann. Zu einer deiner Fragen: es hilft mir ein wenig "mich" zu verstehen. Dennoch bleiben viele Fragen offen und es haben auch viele Fragen aufgetan (die ich gerne meinen PT fragen würde, wenn ich mich traue). Hmm... bevor ich wirres Zeug rede... ähm...

Die Antwort kommt morgen (hoffe ich ;-)). Ich wünsch dir eine gute Nacht und schöne Träume! :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH