» »

Selbstmord? Gute oder eher schlechte Idee?

SftrIauxch


>>Übrigens finde ich die Bezeichnung "Seelenklemptner" sehr abwertend.<<

Dies ist abwertend, das ist abwertend scheiße man in diesem Forum muss man echt aufpassen was man sagt... :-/

S*traxuch


Im übrigen kann ich sehr wohl besser gut beurteilen das ein Mensch der sein leben lang ans Bett gefesselt ist ärmer drann ist als jemand der hin und wieder mal in seinem leben den schwarzen Peter zieht und daran zerbricht... und die Aussage das manche Menschen eben einfach zerbrechlicher sind kann man bei einem solch dermaßen großen extrem unterschied von Leid wohl nicht mal mehr ernst nehmen...

GXras-{Haxlm


Im übrigen kann ich sehr wohl besser gut beurteilen das ein Mensch der sein leben lang ans Bett gefesselt ist ärmer drann ist als jemand der hin und wieder mal in seinem leben den schwarzen Peter zieht und daran zerbricht...

es gibt Menschen, die damit umgehen können und kein Problem haben. Und was heisst "hin und wieder mal den schwarzen Peter"?

irgendwie hab ich so den Eindruck dass du selber nie psychische Probleme hattest oder zumindest keine schweren Depressionen - denn so reden nur Leute, die keine Ahnun ghaben, wie man sich da fühlt!!

und die Aussage das manche Menschen eben einfach zerbrechlicher sind kann man bei einem solch dermaßen großen extrem unterschied von Leid wohl nicht mal mehr ernst nehmen...

sicher kann man. Wenn mehrere Menschen exakt dasselbe erleben würden, könnte man davon ausgehen, dass die einen schwerwiegende psychische Probleme kriegen und die anderen nicht...

A% Gouthic 7Roxmance


Ich denke genau wie du Gras-Halm, das strauch solche Erfahrungen noch nicht erleben musste... denn ich dachte genau so als es mir noch "gut" ging... und ich finde es sehr gemein bei Depressionen doch so zu klassifizieren... wenn man soweit ist dass man nicht mehr Leben will ist es doch egal ob man durch einen Unfall ans Bett gefesselt ist oder durch psychische Probleme an andere sachen gefesselt ist... es ist beides einfach nur traurig.

Du sagst ja auch nicht wenn ein Welpe+KatzenBaby sterben:" Oh der Welpe war viel süßer, also ist es trauriger dass er tod ist" oder etwa doch!?

@Vital

Jap meine Meinung über die Kirche würde durch aus das Thema des Threads verfehlen =) ist ja auch egal... und du hast schon recht dass das Leben ein zu kostbares Geschenk ist um es selbst zu zerstören... ach da könnte man Wochen lang drüber Diskutieren und würde nicht auf den selben Nenner kommen.

Die letzen zwei Abschnitte find ich sehr gut, doch manchmal ist dieser dornige Weg einfach zu steil weil man den falschen weg gewählt hat...zurück kann man nicht mehr...rückwärts genau so wenig.

Ich finde es toll dass du diesen Weg gemeistert hast, bei mir ist es die Vergangenheit die mich immer einholt und den Weg wieder mit runterzieht, mir es sozusagen verbietet voll und ganz glücklich zu sein.

(aber ich tue mein bestes! ich lasse mich nicht hängen und gebe mein bestes es doch noch zu schaffen)

s|ucaomedxica


>>Übrigens finde ich die Bezeichnung "Seelenklemptner" sehr abwertend.<<

Dies ist abwertend, das ist abwertend scheiße man in diesem Forum muss man echt aufpassen was man sagt...

Ja, gerade in solch einem Forum sollte man darauf achten, wie man sich ausdrückt. Wir können von Gesunden keine Anerkennung unserer psychischen Erkrankungen erwarten wenn wir uns auf diese Art schon selbst mit einer entsprechenden Ausdrucksweise ins Lächerliche ziehen.

Sjtraucxh


>>irgendwie hab ich so den Eindruck dass du selber nie psychische Probleme hattest oder zumindest keine schweren Depressionen - denn so reden nur Leute, die keine Ahnun ghaben, wie man sich da fühlt!!<<

Irgendwie habe ich den Eindruck das du noch nie an ein Bett gefesselt warst.... ich auch noch nicht. ;-)

Aber dennoch kann ich mir das überaus schlimm vorstellen.

Wenn du nun sagst das jemand nur weil er unzufrieden, traurig und selbstmörderisch veranlagt ist... weil z.B... seine Mutter mit ihm gestritten hat... oder er nicht so viele Freunde hat wie er gerne hätte. (Diese fälle kenne ich)

Dann ist dies für einen vergleich einfach zu wenig!

Ich will hier niemanden blöde anfahren oder sowas aber ab wann wäre denn deiner Meinung nach eine Person an ihren gemütszustand, Taten usw. selber schuld? Ich kannte jemanden der konnte sich allen Leuten gegen über wie ein Arschloch verhalten und es wurde zugelassen weil er Borderline hatte...

Wenn ein Mensch nicht mehr klar kommt mit der Welt... dann soll er sich an psychologen, Neurologen oder sonst was wenden...

wenn er hilfe bei seinen Freunden oder sonst was sucht dann soll er sie fragen... für mich wäre das kein Problem. Aber bitte an alle die sich wegen ihren Depris für die ärmsten schweine der Welt halten zügelt euch ein wenig... denn: Er/Sie ist einfach zerbrechlicher ist keine selbstverständlichekeit für Alturismus.

P.S. Du kannst nichts um meinen eigenen geistigen Zustand sagen da ich ihn dir nicht genannt habe... doch das du versuchst mich als Ahnungslos abzuwerten zeugt von einem gewissen ohnmachtsgefühl... denn ob du es glaubst oder nicht... es gibt tatsächlich Menschen die suchen bei psychischen problemen häufig den Fehler bei sich selbst... du hast gerade mit einem gesprochen...

sQuhcaymed)ixca


Ich habe den Eindruck, Du versteht einfach nicht, was eine psychiche Erkrankung wirklich bedeutet. Da geht es nicht darum, daß man mal als Kind von seiner Mutter ausgeschimpft wurde oder daß man mit einem Freund etwas Streß hat. Die Ursachen für psychische Erkrankungen liegen sehr viel tiefer und sind normalerweise auch keine Lappalien, als die Du das hier hinzustellen versuchst.

Wenn ein Mensch nicht mehr klar kommt mit der Welt... dann soll er sich an psychologen, Neurologen oder sonst was wenden...

Das tun die meisten von hier doch. Aber leben müssen wir dennoch alle unter meist Gesunden, die eben keine Fachleute sind und uns damit leider wenig Verständnis entgegenbringen.

SFtrsa6uch


Hey ich weis ;-)

Doch musst du auch die geistig stabilen Menschen verstehen...

Du sagst nun manche Menschen sind einfach zerbrechlicher oder?

Dann kann ich wohl auch sagen manche Menschen sind einfach stabiler und strukturierter... und können es einfach schlechter nachvollziehen oder? Nun... leider ist es jetzt so das die instabilen Menschen auf die stabilen angewiesen sind... wenn ein streit zwischen den beiden Fraktionen ausbricht... zieht der instabile meist den kürzeren... und wenn sich die beiden Fratkionen getrennt aufhalten... ist es meist der instabile der sich selber als wertlos empfindet... ich bin selber einer der zerbrechlichen personen... auch wenn ihr wohl glaubt das ich zu den eiskalten mistkerlen gehöre die manchen von euch das Leben schwer machen... doch weis ich mit absoluter sicherheit das ich als blinder oder behinderter in dieser welt nicht klarkommen würde.

Ihr habt recht Leid ist Leid... wenn jemand Leidet dann leidet er... egal aus welchen gründen.... Aber die frage warum er leidet... ob es eine psychische oder eine körperliche sache ist... die ist unterschiedlich... und genau da ist der springende Punkt... das ärmere schwein ist der ans Bett gefesselte... er kann meist nichtmehr geheilt werden... und bald wird er villeicht sogar sterben... qualvoll... schmerzhaft... psychisch kranke Menschen haben manchmal zumindest solche umstände das sie äuserlich betrachtet... normal wirken... aber innerlich kaputt sind... ihre geschichte ihre Lebensumstände sind meist normal oder von ihnen selber zerstört worden... (häufig spielen auch traumas eine Rolle aber die gehören zu der Kategorie der Menschen die viel mitmachen mussten...)

Nun was hilft dieses Denken das ist nun die Frage? Es hilft insofern das man weis woher das Leid kommt und das man es bekämpfen kann... wenn die depris nicht mit Medis usw... bekämpft werden kann kommt man nicht drum rum um danach zu suchen... Freunde können helfen das stimmt... ich für meinen Teil helfe gerne... ich muss jetzt los ich werde heute abend wieder schreiben... ich hoffe das ich niemanden verletzt habe aber ich denke das grenzenloses Mitleid nicht immer der beste weg ist...

G;ravs-HHa1lm


P.S. Du kannst nichts um meinen eigenen geistigen Zustand sagen da ich ihn dir nicht genannt habe... doch das du versuchst mich als Ahnungslos abzuwerten zeugt von einem gewissen ohnmachtsgefühl... denn ob du es glaubst oder nicht... es gibt tatsächlich Menschen die suchen bei psychischen problemen häufig den Fehler bei sich selbst... du hast gerade mit einem gesprochen...

ich versuche dich nicht abzuwerten, sondern ich stelle fest. Da du offenbar selber nie drin warst in ner tiefen Depression.

es gibt tatsächlich Menschen die suchen bei psychischen problemen häufig den Fehler bei sich selbst...

das mach ich auch. Und jetzt?

SFtrauxch


>>ich versuche dich nicht abzuwerten, sondern ich stelle fest. Da du offenbar selber nie drin warst in ner tiefen Depression.<<

Jeder Mensch besitzt das potenzial dazu depressiv zu werden... so wie jeder Mensch empfänglich für wut, trauer usw. ist.

Genauer genommen gibt es ein Gen welches viele Menschen mit depressionen haben... aber genauso viele Menschen haben depressionen ohne dieses Gen und genau 3 mal soviele haben dieses Gen ohne depressionen.

Nun vergleichen viele hier ihr schiksal vom Leidensweg von der härte mit dem eines körperlich kranken... viele hassen diese grausame Welt... auch wenn diese nie grausam zu ihnen war.

Viele geben als ihren Leidensweg ihre Drogenerkrankungen und ihre Selbstverletzung an und vergessen dabei die Tatsache das sie es sich selbst angetan haben... deswegen sind viele (ich sage bewusst das wort viele da es nunmal nicht alle sind)

auch fest davon überzeugt das sie alleine aufgrund der Tatsache das es ihnen schlecht geht die genau selbe hilfe und das selbe Verständnis verdient haben wie die die vom Schiksal so hart getroffen sind... in der Tat bringt es nichts ihnen zu sagen: "Tja pech gehabt selber Schuld!"

Aber sollten sich diese Menschen zumindest bewusst werden das weder die Welt noch sonstjemand daran Schuld trägt... und das es einfach nicht zählen kann zu sagen: "Er/Sie ist nunmal zerbrechlich." Das alleine macht ihn egal wie stark er darunter leidet nicht ärmer als ein normaler Mensch.

Wenn du mich nun fragst ob ich schon mal in einer tiefen depression war dann muss ich mit Nein antworten ich habe es nie soweit kommen lassen...

>das mach ich auch. Und jetzt? <<

Kommt darauf an was hast du denn gefunden?

SoadExd


Selbstmord? Gute oder eher schlechte idee?

das beste was mir grad passieren könnte...

Sctraugcxh


@ Sad

Was ist denn los?

S(adE4d


nicht der Rede wert

s4ucam%edxica


Das würde ich so nicht sehen. Wenn Du magst, erzähl' doch einfach, was Dich bedrückt.

SqadExd


doch, überlest einfach das von mir da oben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH